Menge:1
Bellini: La Sonnambula (G... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von La Chaumiere/Melomania
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Bellini: La Sonnambula (Gesamtaufnahme)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Bellini: La Sonnambula (Gesamtaufnahme) Doppel-CD


Preis: EUR 31,99 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
14 neu ab EUR 18,53 3 gebraucht ab EUR 20,00

Produktinformation

  • Komponist: Vincenzo Bellini
  • Audio CD (3. November 1998)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Nightingale Classics (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B000023YXZ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.300 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Nr. 1 Introduzione: Viva! Viva! Amina (1. Akt)
2. Tutto è gioia, tutto è festa
3. Viva Amina!
4. Nr. 2 Care compagne, e voi teneri amici
5. Sovra il sen la man mi posa
6. Nr. 3 lo più di tutti, o Amina
7. Perdona, o mia diletta
8. Prendi: l'anel ti dono
9. Ah! vorrei trovar parole
10. Domani, appena aggioni
Alle 19 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Quintetto. E menzogna
2. D'un pensiero e d'un accento
3. Non più nozze
4. Nr. 8 Qui la selva è più folta (2. Akt)
5. Nr. 9 Reggimi, o buona madre
6. Vedi, o madre, è afflitto e mesto
7. Viva il Conte!
8. Ah! perchè non posso odiarti
9. Nr. 10 Lasciami: aver compresso assai dovestri
10. De'lieti auguri a voi son grata
Alle 16 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Edita Gruberova, soprano - Roberto Scandiuzzi - José Bros - Dawn Kotoski - Gloria Banditelli - Chor des Bayerischen Rundfunks - Münchner Rundfunkorchester - Marcello Viotti, direction

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Rütz am 22. August 2007
Zurecht wird die Aufnahme v.a. wegen der männlichen Besetzung kritisiert, ein Umstand der vielen Aufnahmen Gruberovas anhaftet (Puritani) und wohl NIGHTINGALE geschuldet ist.

Ganz und gar abwegig halte ich die Kritik an Gruberova selbst: Man gewinnt den Eindruck hier wird im Urteil pauschal auf das Alter geschiehlt. Editha Gruberova beweist mit der Aufnahme höchste technische Virtuosität. Wenn jemand der "Vorwurf" all zu technisch perfekt zu sein gerecht wird, dann sie zu dieser Zeit. Mag Callas dramatischer und tiefgründiger sein, mag Sutherland wärmer timbrieren, keine singt so messerscharf wie Gruberova.

Insofern mein Rat beim Kennenlernen dieser Oper zur Sutherland-Variante zu greifen. Diese ist im Gesamtbild gelungener. Will man danach einzigartigen Ziergesang hören, dann sei diese Aufnahme ans Herz gelegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Raatz am 13. Mai 2008
Hierbei handelt es sich um eine äußerst bemerkenswerte Aufnahme dieser selten gespielten Oper von Vincenzo Bellini. Neben herrlichen elegischen und melancholischen Melodien gibt es Belcanto auf höchster Ebene.
Die Hauptrolle wird von einer der bedeutendsten Koloratursopranistinnen unserer Zeit verkörpert. Edita Gruberova ist in dieser Rolle einfach umwerfend. Sie versteht es, den Charakter der Amina lebensnah darzustellen. Mit ihrer göttlichen Stimme läßt sie den Hörer in eine andere Welt eintauchen. Sofern der zarte Klang ihrer Stimme ertönt sind für einen Augenblick alle Alltagsprobleme vergessen und man kommt aus den Staunen nicht meht heraus. "Care compagne" heißt ihre erste große Arie. Sie verlangt ein hohes Maß an Sicherheit und virtuosität. Edita Gruberova meistert alle Hürden ohne Probleme und beendet die Arie mit einem grandiosen Ton aus der dreigestrichenen Oktave. Der absolute Höhepunkt ist die Finalszene der Oper, in der alle Aufmerksamkeit auf die weibliche Hauptdarstellerin gerichtet ist. Nach einem wunderschönen melancholischen Rezitativ beginnt die unheimlich fordernde Szene. "Ah! non credea mirarti" heißt eine der schönsten Arien der Operngeschichte. Durch Gruberovas Interpretation legt sich ein zarter Schleier der Traurigkeit und der Melancholie über das Gemüt des Hörers. Sie vermag ausschließlich durch den Klang ihrer Stimme Gefühle deutlich zu machen, wie keine andere Sängerin unserer Zeit.

Ich kann für diese Gesamtaufnahme dennoch keine fünf Sterne vergeben, denn eine Oper besteht nun mal aus mehreren Personen.
José Bros ist weit von den Maßstäben die Edita Gruberova setzt entfernt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "wwwthomas_raatz" am 5. April 2004
Hierbei handelt es sich um eine äußerst bemerkenswerte Aufnahme dieser selten gespielten Oper von Vincenzo Bellini. Neben herrlichen elegischen und melancholischen Melodien gibt es Belcanto auf höchster Ebene.
Die Hauptrolle wird von einer der bedeutendsten Koloratursopranistinnen unserer Zeit verkörpert. Edita Gruberova ist in dieser Rolle einfach umwerfend. Sie versteht es, den Charakter der Amina lebensnah darzustellen. Mit ihrer göttlichen Stimme läßt sie den Hörer in eine andere Welt eintauchen. Sofern der zarte Klang ihrer Stimme ertönt sind für einen Augenblick alle Alltagsprobleme vergessen und man kommt aus den Staunen nicht meht heraus. "Care compagne" heißt ihre erste große Arie. Sie verlangt ein hohes Maß an Sicherheit und virtuosität. Edita Gruberova meistert alle Hürden ohne Probleme und beendet die Arie mit einem grandiosen Ton aus der dreigestrichenen Oktave. Der absolute Höhepunkt ist die Finalszene der Oper, in der alle Aufmerksamkeit auf die weibliche Hauptdarstellerin gerichtet ist. Nach einem wunderschönen melancholischen Rezitativ beginnt die unheimlich fordernde Szene. "Ah! non credea mirarti" heißt eine der schönsten Arien der Operngeschichte. Durch Gruberovas Interpretation legt sich ein zarter Schleier der Traurigkeit und der Melancholie über das Gemüt des Hörers. Sie vermag ausschließlich durch den Klang ihrer Stimme Gefühle deutlich zu machen, wie keine andere Sängerin unserer Zeit.
Ich kann für diese Gesamtaufnahme dennoch keine fünf Sterne vergeben, denn eine Oper besteht nun mal aus mehreren Personen.
José Bros ist weit von den Maßstäben die Edita Gruberova setzt entfernt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Raatz am 29. September 2003
Hierbei handelt es sich um eine äußerst bemerkenswerte Aufnahme dieser selten gespielten Oper von Vincenzo Bellini. Neben herrlichen elegischen und melancholischen Melodien gibt es Belcanto auf höchster Ebene.
Die Hauptrolle wird von einer der bedeutendsten Koloratursopranistinnen unserer Zeit verkörpert. Edita Gruberova ist in dieser Rolle einfach umwerfend. Sie versteht es, den Charakter der Amina lebensnah darzustellen. Mit ihrer göttlichen Stimme läßt sie den Hörer in eine andere Welt eintauchen. Sofern der zarte Klang ihrer Stimme ertönt sind für einen Augenblick alle Alltagsprobleme vergessen und man kommt aus den Staunen nicht meht heraus. "Care compagne" heißt ihre erste große Arie. Sie verlangt ein hohes Maß an Sicherheit und virtuosität. Edita Gruberova meistert alle Hürden ohne Probleme und beendet die Arie mit einem grandiosen Ton aus der dreigestrichenen Oktave. Der absolute Höhepunkt ist die Finalszene der Oper, in der alle Aufmerksamkeit auf die weibliche Hauptdarstellerin gerichtet ist. Nach einem wunderschönen melancholischen Rezitativ beginnt die unheimlich fordernde Szene. "Ah! non credea mirarti" heißt eine der schönsten Arien der Operngeschichte. Durch Gruberovas Interpretation legt sich ein zarter Schleier der Traurigkeit und der Melancholie über das Gemüt des Hörers. Sie vermag ausschließlich durch den Klang ihrer Stimme Gefühle deutlich zu machen, wie keine andere Sängerin unserer Zeit.
Ich kann für diese Gesamtaufnahme dennoch keine fünf Sterne vergeben, denn eine Oper besteht nun mal aus mehreren Personen.
José Bros ist weit von den Maßstäben die Edita Gruberova setzt entfernt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden