An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Bekenntnisse: Mit einem Vorwort von Barack Obama [Kindle Edition]

Nelson Mandela , Anne Emmert
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

  • Länge: 458 Seiten
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.
  • Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.
Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 10,99  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.



Produktbeschreibungen

Amazon.de

Damit dürften die Würfel endgültig gefallen sein. Eine seit Jahren mit Spannung erwartete Fortsetzung der Autobiographie von Nelson Mandela, Der lange Weg zur Freiheit, von der man sich eine Abhandlung der Jahre seiner Präsidentschaft und seiner Bemühungen zur inneren Versöhnung Südafrikas versprochen hatte, wird es definitiv nicht mehr geben. Alle bereits vorhandenen Aufzeichnungen und Fragmente samt ausgewählter Briefe, Tagebuchaufzeichnungen, Notizen, Interviews und Gespräche aus dem reichhaltigen Fundus, den der greise Anti-Apartheitskämpfer zu seinem Gedächtnis dem Nelson Mandela Centre of Memory an Dialogue zur Verfügung gestellt hatte, sind statt dessen in den vorliegenden Band eingeflossen.

Bekenntnisse lautet der irreführende Titel der deutschen Ausgabe des in 22 Ländern zweitgleich erschienenen Sammelbandes, der im englischen Original Conversations With Myself (Selbstgespräche) überschrieben ist, was die Sache wesentlich besser trifft. Geht es doch hier nicht um irgendwelche vermeintlichen Beichten, Eingeständnisse oder Revisionen, sondern vielmehr um tiefe Einblicke in das Innenleben und aufschlussreiche Selbstreflexionen des südafrikanischen Nationalhelden. Den Löwenanteil haben dabei die Briefe aus seiner 27-jährigen Zeit als politischer Gefangener, darunter immer wieder erschütternde Zeugnisse der Ohnmacht gegenüber einem menschenverachtenden Regime selbst ernannter Herrenmenschen.

Das erklärte Ziel, dem Wunsch ihres Protagonisten entsprechend aufzuzeigen, dass es sich bei ihm nicht um den Heiligen handelt, als der er beinahe verehrt wird, gelingt den Herausgebern am Ende nur partiell. Die Art und Weise, wie Mandela in den Jahren seiner – übrigens niemals angestrebten – Präsidentschaft auf seine einstigen Gegner zugegangen ist, der Respekt und das Mitgefühl, mit denen er seinen Mitmenschen begegnet ist, macht ihn nolens volens zu einer politischen wie humanitären Ausnahmeerscheinung. Lesenswert! – Arnold Abstreiter

Pressestimmen

»Das Buch vermittelt eindringlich Einsamkeit und viele schmerzliche persönliche Schicksale, die Mandela während seiner Zeit im Gefängnis erleiden musste.«, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.01.2011

»Ein starkes Dokument zum Leben eines starken Charakters.«, SWR 2, 28.01.2011

»Großartig sind zum Beispiel die Ratschläge, wie man eine gute Guerilla-Armee gründet, gewagt und klug die Exkurse über Gewalt im Unterdrückungsstaat. Dennoch wird sich der Leser wundern, wie man 27 Jahre im Gefängnis mit so viel Demut und Reflexion über soziale Gleichheit übersteht.«, Rolling Stone

»Seine Selbstzeugnisse zeichnen eindringlich und, was mehr ist, ohne die interpretative Einmischung eines Biographen den Weg dieses großen Versöhners nach.«, Wiener Zeitung (A), 09.02.2011

»Das mehr als 300 Seiten starke Buch besteht aus Tagebuchnotizen, Briefen, Gesprächen, Interviews und Mandelas im Gefängnis verfasstem autobiografischem Manuskript. (…) Aber immer wieder zeigt er in seinen Briefen und Notizen seinen eigene Verletzlichkeit, sein Nachdenken über die vielen „einfachen Dinge“ des Lebens. Und wer sorgsam liest, bekommt einen Eindruck, warum Nelson Mandela so geworden ist, wie er ist. Es ist ein beeindruckendes Buch, ein nachdenkliches, eines das zur Selbstreflexion animiert. Also ein wertvolles und lebenswertes Buch.«, Basler Zeitung (CH), 12.10.2010

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Auch für Mandela Fans eher enttäuschend 24. Juli 2013
Format:Taschenbuch
Wer ein tolles Buch von Nelson Mandela lesen will, der sollte dieses Buch meiden und seine Biographie "Der lange Weg zur Freiheit" lesen. Der Titel "Bekenntnisse" weckt große Erwartungen. Bei diesem Buch handelt es sich aber nur um ein Sammelsurium von geschriebenen "Restposten", die Mandela hinterlassen hat und die mit "Bekenntnissen" nichts oder wenig zu tun haben. Manches ist durchaus interessant, bei anderen Texten fragt man sich, warum nicht gleich noch alte Einkaufszettel von Mandela mit veröffentlicht wurden. Wer so etwas wie eine Fortsetzung von Mandelas "Der lange Weg zur Freiheit" erwartet, wird enttäuscht sein.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Wir werden sie nicht bekommen, die Fortsetzung der Autobiographie "Long Walk to Freedom" von Nelosn Mandela.

Die vorliegende Lösung der Nelson Mandela Foundation ist ein gelungener Schachzug: Die Kompilation der Dokumente basiert auf Kurznotizen von Mandela, aus Interviews und aufgezeichneten Gesprächen. Die Redaktionierung ist außerordentlich gelungen und vermittelt nicht nur einen vertieften Eindruck der Ereignisse nach dem Gefängnisaufenthalt, sondern auch eine Vertiefung der Autobiographie. Wer sich mit Mandela vertieft auseinandersetzen will, sollte diese zuerst lesen.

Deutlich nachvollziehbar ist das Bemühen der Redaktion (und Mandelas), ihn nicht wie einen Heiligen aussehen zu lassen. Das wird z.B. deutlich an der weitgehenden Auslassung der Beziehung zu Winnie Mandela (und zu Graca Machel) und durch die (eben gar nicht profanen) Einträge in seinen Tageskalender zu Gewicht und Blutdruck. Unbeschadet bleibt Mandela eine extrem eindrucksvolle Persönlichkeit. Viele Dokumente regen zum Schmunzeln an, wirken groteskt komisch; z.B. seine Bitte an die Universität von Südafrika, ihn von einem Lateinkurs zu befreien und ihn stattdessen zu einem Kurs "afrikanische Politik" zu verpflichten - im Alter von 69 Jahren, zwei Jahre vor seiner Entlassung.

Schwierig ist es, die Übersicht über die beteiligte Personen zu behalten. Ein kleines Bild zu jeder im Anhang erwähnten Person wäre hilfreich gewesen.

Das Buch ist außerordentlich lesenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mandela - sein Leben !!! 29. Februar 2012
Von HEIDIZ TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Wow, das war mal wieder ein aufschlussreiches, inhaltsreiches und äußerst unterhaltsames Buch !!!

Ich möchte euch von den Bekenntnissen Nelson Mandelas aus dem Verlag Piper berichten.

Aus dem Englischen von Anne Emmert, Hans Freundl und Werner Roller

Illustrations- und Fotomaterial:
=======================

Das Buch enthält 80 Abbildungen und zwei Karten. Diese sind sehr aussagekräftig und qualitativ hochwertig. Sie zeigen Mandela in vielen verschiedenen Situationen und untermalen die ohnehin verständlichen Texte nochmals bildhaft.

Inhalt und Gliederung:
================

Das Buch ist mit einem Vorwort von Barack Obama versehen.
Danach folgt die Einleitung von Verne Harris dem Projektleiter des Nelson Mandela Centre of Memory and Dialogue.

Das Buch beginnt mit einem Auszug aus einem Brief an Winnie Mandela im Gefängnis von Kroonstad aus dem Jahr 1975.

Das Buch ist in 4 Teile gegliedert:

- Pastorale
- Drama
- Epos
- Tragikkomödie

Anhang:
Zeittafel
Karten
Abkürzungen für Organisationen
Personen, Orte und Ereignisse
Auswahlbibliografie
Dank
Register

Man kann im Buch zahlreiches aufschlussreiche Auszüge aus Briefen lesen, die die Ereignisse und Gefühle Mandelas zu den bestimmten Zeiten seines Lebens und die politischen Gegebenheiten und Zusammenhänge perfekt aufzeigen. Besser, eingehender und persönlicher kann man diesen Menschen nicht kennen lernen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Schako
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Eigentlch konnte ich das nicht glauben (das Vorwort vom US-Presidenten Barack Obama) aber ich habe mich dann doch noch überzeugen lassen.
Auch der Hintergrund im Buch selbst (von Nelson Mandela) hatte mich sehr angesprochen, weil ich damit nicht gerechnet habe, sehr detalliert beschrieben wie und was so passiert ist.
Ich bin vielleicht etwas voreingenommen weil ich persönlich, gerade wenn es um Nelson Mandela geht, ihm schon immer positive Neigung zugesrochen habe.
Ich kann nur raten, gerade dieses Buch an alle die sich mit Nelson Mandela beschäftigen (und auch Barack Obama), so wie ich, weiterzuempfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Mandela-Fan 21. März 2014
Von Hildegard
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Da ich sehr oft nach Südafrika reise (auch als Reiseleitung) und mich ausgiebig mit der Geschichte dieses Landes befasst habe, ist dieses Buch ein weiterer Meilenstein für mich, zu versuchen, das Leben des einzigartigen Nelson Mandela besser zu verstehen. Ich bin noch nicht ganz durch, das ist kein Buch, das man an einem Stück liest, aber es ist beeindruckend, wie Mandela sich an sogenannten Alltagsdingen festhält, um die Gefangenschaft zu überleben. Nach wie vor ist für mich nicht nachvollziehbar, wie man so viele Jahre so lange durchhält und dann auch noch nach der Entlassung von Frieden und Aufeinanderzugehen und nicht von Rache und Vergeltung spricht. Dieses Buch hilft mir ein klein wenig weiter, das Denken und vielleicht auch das Fühlen dieses Mannes zu verstehen. Deshalb lege ich es allen, die sich mit Mandela und seinem Lebenswerk näher befassen wollen, sehr ans Herz. Als normales "Lesebuch" ist es m.E. nicht geeignet. Für mich ein ausgesprochen wertvoller Schatz.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden