• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 3 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Begegnungen am Wegesrand: Botanische Malerei Gebundene Ausgabe – 21. April 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 21. April 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 19,90 EUR 13,47
3 neu ab EUR 19,90 3 gebraucht ab EUR 13,47

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Begegnungen am Wegesrand: Botanische Malerei + Herbarium
Preis für beide: EUR 27,85

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Freya; Auflage: 1., Aufl. (21. April 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3902540532
  • ISBN-13: 978-3902540539
  • Größe und/oder Gewicht: 15 x 1,8 x 21 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 233.644 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Genauigkeit im Dornröschenschlaf Ihre Bilder sind wie Naturfotografien. Barbara Schoberberger ist sehr genau, wenn sie einen Pinsel in die Hand nimmt. Die 62-Jährige hat sich seit 39 Jahren der Botanischen Malerei verschrieben. Von Eva Allerstorfer Botanische Malerei ist jener Stil, den gerade Albrecht Dürer und Moritz Daffinger prägten. Seither fehlt es dem europäischen Festland aber an der Tradition zu dieser Kunstform. In England gibt es keinen Haushalt ohne ein botanisches Naturbild, sagt Schoberberger. Die Niederösterreicherin aus Purgstall fertigt detailgenaue Aquarelle und leitet in der Kartause Garming ein Zentrum, in dem sie die Technik der Botanischen Malerei lehrt. Mittlerweile konnte sie schon mehrere hundert Schüler für ihre Leidenschaft begeistern. Mit dem Fotoapparat ist die Botanische Malerei in einen Dornröschenschlaf versunken, sagt sie. Geduld braucht es, um Pflanzen und Tiere bis ins kleinste Detail festzuhalten. Ein Teil ist Wissenschaft. Ein Teil ist Kunst. Künstlerisches Können ist unerlässlich. Ein dritter Teil ist dann das Handwerk. Das lehre ich im Botanischen Malzentrum. Eines der Werke der gelernten technischen Zeichnerin hat die Universität Pittsburgh (USA) in ihre Sammlung aufgenommen. Beim Garstner Advent am 27. und 28. November und 4., 5. und 8. Dezember zeigt Schoberberger ihr Können. Besucher können sich selbst an einem Aquarell versuchen. Neben einer Sonderausstellung zahlreicher ihrer Arbeiten präsentiert sie auch ihr Buch ;Begegnungen am Wegesrand, das im Freya-Verlag erschienen ist. Beim besinnlichen Zusammensein am Standlmarkt vor der Stiftskirche mit Köstlichkeiten aus der Region steht die Künstlerin gerne Rede und Antwort. Barbara Schoberberger geht künstlerisch ins Detail. (Oberösterreichische Nachrichten, 26.11.2010:)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Glueckskindlein am 14. März 2010
Verifizierter Kauf
Ich habe mir das Buch bestellt, weil ich dachte, man würde hier eine Einführung in die botanische Malerei finden. Weit gefehlt! Warum ich dann von der Bestellung doch nicht enttäuscht war, liegt zum einen an den wunderschönen Malereien (da werden vielleicht manche sagen, dass Fotos vielleicht noch besser abbilden könnten; dem muss ich aber entgegenhalten, dass die Malerin nicht nur ihr Handwerk versteht, sondern sie auch weiß, was dargestellt werden muss und wie, dass man auch wirklich nicht bloßer Malerei gegenübersteht, sondern "botanischer" Malerei. Die Bilder bilden die Pflanzen dergestalt ab, dass man sie leicht auf Wiesen und Feldern wiedererkennen kann) und zum anderen an den wirklich unterhaltsamen Geschichtchen und Informationen (Legenden, Märchen, aber auch Blütezeit, Aussehen, Vorkommen, Volksnamen oder Heilkräften) rund um die abgebildeten Pflanzen (ua Arnika, Klatschmohn, Damaszener-Rose, Wiesensalbei, Frauenschuh, Schwertlilie, Maiglöckchen uvm, aber keine exotischen Pflanzen, sondern solche, denen man wirklich "am Wegesrand begegnen" kann und die einem damit vertrauter werden). Man kann also sagen, das Buch ist ideal dazu, um nach oder vor einem Spaziergang oder einer Wanderung nachzusehen, was einem begegnen kann oder bereits begegnet ist. Einziger Wermutstropfen: Mitnehmen wird ob der Größe und Schwere des Buches wohl eher nicht zu empfehlen sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von agnes.o. am 25. November 2012
Verifizierter Kauf
Mir unbegreiflich wie man so schön und detailiert malen kann. Sehr informativ und immer wieder schön zum ansehen. Man bekommt direkt Lust einen Malkurs zu belegen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen