Neu kaufen
EUR 36,88 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von schnellundbilligwarenhandel:

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 25,58

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 9,95 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Befreiung - Teil 1-5 (6 DVDs)

Fritz Diez , Horst Giese    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 36,88
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch schnellundbilligwarenhandel:. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Befreiung - Teil 1-5 (6 DVDs) + Die Stalingrader Schlacht (2 DVDs, Teil 1 und 2)) [Special Edition]
Preis für beide: EUR 49,10

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Fritz Diez, Horst Giese, Erich Thiede
  • Künstler: Juri Oserow
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 6
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Icestorm Entertainment GmbH
  • Erscheinungstermin: 15. April 2005
  • Produktionsjahr: 1971
  • Spieldauer: 458 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0007TFJDM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 38.275 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Teil 1: "Der Feuerbogen"
Im Frühjahr 1943 plant das Oberkommando der deutschen Wehrmacht eine Großoffensive gegen die Rote Armee im Raum Kursk. Bei dieser Operation "Zitadelle" sollen Panzer eine entscheidende Role spielen. Im Sommer 1943 sind im Kursker Bogen auf beiden Seiten drei Millionen Soldaten, 5.000 Panzer und 3.000 Flugzeuge konzentriert. Am Morgen des 5. Juli bricht die Schlacht los und verwandelt das Gebiet in einen höllischen Feuerbogen, in dem die Deutschen Divisionen unter gewaltigen Verlusten stecken bleiben. Die Rote Armee geht erfolgreich zum Gegenangriff über und stößt unaufhaltsam in Richtung Orjol vor. - Der endgültige Ausgang der Schlacht fällt in der kleinen Ortschaft Prochorowka, in der sich am 12. Juli faschistische Panzerdivisionen und Panzereinheiten der Roten Armee in der größten Panzerschlacht des Zweiten Weltkrieges gegenüberstehen.
Laufzeit: 89 Min.
Produktionsjahr: 1969
Teil 2: "Der Durchbruch"
Die stragegisch bedeutsamen Erfolge der Roten Armee in der Kursker Schlacht und die Landung britisch-amerikanischer Truppenkontingente im Juli 1943 veranlassen maßgebliche Kreise des italienischen Monopolkapitals, Benito Mussolini auf ein totes Gleis zu schieben. Am 25.07.1943 wird ihr "Duce" gestürzt und im Gebiet des Gran Sasso arretiert. Hitler befiehlt daraufhin die "Operation Student": den Einmarsch deutscher Truppen in Nord- und Mittelitalien und die Besetzung Roms. Die Achse Berlin-Rom existiert nicht mehr, daran ändert sich auch nichts die Entführung Mussolinis nach Berlin. - Der große Sieg in der Kursker Schlacht ist Ausgangspunkt neuer gewaltiger militärischer Operation: Im September beginnt die Offensive der sowjetischen Armee in Richtung des Flusses Dnjepr. Am Vorabend des 26. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution befreit die Rote Armee Kiew. - Im Mittelpunkt der Konferenz in Teheran am 28. November steht die von Stalin gestellte Frage nach der zweiten Front. Ein zähes Ringen beginnt, da Churchill zweitranginge Varianten anbietet. Mit Unterstützung Roosevelts werden Stalins Vorschläge über Termin und Vorgehen beim Aufbau der zweiten Front akzeptiert.
Laufzeit: 87 Min.
Produktionsjahr: 1969
Teil 3: "Die Hauptstoßrichtung"
Im Frühjahr 1944 beschließt Stalin die Angriffsoperation "Bagration", die unter den Frontbefehlshabern Shukow, Rokossowski u.a., sowie von den kämpfenden Einheiten an der Front vorbereitet wird. Am 06. Juni 1944 eröffnen die Westalliierten die 2. Front in Nordfrankreich. Am 22. Juni beginnt die sowjetische Offensive. Der Hauptstoß wird von Panzerschützen durch die Belorussischen Sümpfe vorgetragen, in eine Gebiet, das die faschistische Wehrmacht für undurchdringlich hielt. Im Norden und an der Ukrainischen Front forcieren Panzereinheiten den Angriff. 270.000 Partisanen und das französische Jagtgeschwader "Normadie" unterstützen die Operation. Die überlegene Strategie sowie die politisch-moralische Einheit erzwingen den Rückzug der Okkupanten. Witebsk, Bobruisk und Minsk werden befreit - Die Verschwörung gegen Hitlerl schlägt am 20. Juli 1944 fehl. Die beteiligten Offiziere werden in Berlin standrechtlich erschossen. Die Rote Armee erreicht den Bug. In Waffenbrüderschaft mit polnischen Einheiten und Partisanen beginnt die Befreiung Polens.
Laufzeit: 59 Minuten
Teil 4: "Die Schlacht um Berlin" & Teil 5: "Der letzte Sturm"
Mitte April 1945 ist die Sowjetarmee an die Oder-Neiße-Linie vorgedrungen, bei Küstrin wird ein Brückenkopf am Westufer der Oder gebildet. Dieser Durchbruch durch die faschistische Verteidigungslinie öffnet den Weg nach Berlin. Die 1. Belorussische Front unter Marshall Shukow und die 3. Belorussische Front unter Marshall Rokossowski greifen Berlin vom Osten und Norden an und vereinigen sich mit der vom Süden vorstoßenden 1. Ukrainischen Front unter Marshall Konew. In Berlin beginnt der Kampf um jede Straße, jedes Haus. Der Zoo, der Tiergarten, das Brandenburger Tor un die Reichskanzlei werden Kriegsschauplatz. Hitler lässt die Spreeschleusen öffnen und Tausende Schutzsuchende ertrinken im U-Bahn-Tunnel. Während Granaten im Hof der Reichskanzlei einschlagen, begeht Hitler Selbstmord. Nach dem letzten Sturm auf den Reichstag hissen sowjetische Soldaten die Fahne des Sieges.
Laufzeit: 84 und 71 Min.
Produktionsjahr: 1972

VideoMarkt

Die Ereignisse des Zweiten Weltkriegs, des "Großen Vaterländischen Krieges". Das fünfteilige Panorama beginnt mit dem Überfall Nazi-Deutschlands auf die Sowjetunion 1941. Im Mittelpunkt stehen sowjetische Kämpfer wie Panzeroffizier Doroshin und Sanitätsfeldwebel Soja. Erzählt wird u.a. von der Panzerschlacht am Kursker Bogen 1943, der Vorbereitung und Durchführung der Sommeroffensive 1944 in Belorussland, vom Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 und schließlich die Kämpfe um und in Berlin 1945, die zur Einnahme der Reichshauptstadt führten.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
65 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Film-Monument 3. März 2005
Von R. Lüth
Zum 60. Jahrestag der Kapitulation des faschistischen Deutschland kommt endlich diese internationale Grossproduktion aus den Jahren 1967 bis 1971 auf DVD heraus. Zur technischen Umsetzung kann ich leider noch keine Aussage treffen. Zum Inhalt hingegen schon ...
Der Fünf-Teiler, einst auf 70mm-Film aufgenommen und somit ein lupenreiner Kino-Film, der auf TV-Bildschirm naturgemäss eher an Wirkung verliert, gibt Einblick in die Zeit von 1943 bis zur Eroberung Berlins 1945. Interessant ist die formale Umsetzung; so beginnt der erste Teil in schwarz/weiss, um später unvermittelt in Farbe überzugehen. Doch so unvermittelt, wie es auf den ersten Blick scheinen mag, ist dieser Wechsel, der in allen fünf Teilen vorherrscht, nicht gedacht. Semidokumentarische Szenen, z.B. Lagebesprechungen der Stäbe, Konferenzen oder verbürgte Geschehnisse, sind im quasi "seriösen" Schwarzweiss gefilmt. Die epischen Schlachten sowie jene Szenen, die nicht historisch verbürgt, eher exemplarisch gedacht sind oder fiktive Personen enthalten (wie jenes Pärchen der Roten Armee, das in allen fünf Teilen als Auge des Zuschauers durch die Ereignisse gejagt wird) hingegen wurden in Farbe gedreht.
Beachtenswert ist im fünften Teil das Geschehen im Führerbunker. Gerade im Vergleich zum deutschen Oscar-Beitrag "Der Untergang" gewinnt die um Jahrzehnte ältere Darstellung in "Befreiung" an Format, da die gezeigten Personen und Handlungen in einen nachvollziehbaren Kontext gebettet sind und somit historisch um Längen glaubwürdiger wirken als jene im "Untergang".
Dem Epos "Befreiung" Ideologie vorzuwerfen, ist müssig.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
34 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es wurde Zeit 17. April 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf
Im Film wurde versucht den Großen Vaterländischen Krieg ab 1943 ohne Phatos, mit viel Realität darzustellen. Dokumetatorische Schwarz/Weiß Sequenzen, wechseln sich mit farbigen Schlachten und Betrachtung von Einzelschicksalen ab. Dem Auto des Filmes gelingt es die Grausamkeit des Krieges ohne viel Blut und ohne zerfetzte Menschen darzustellen. Manche werden Szenen wie am Anfang des Hollywoodstreifens "Der Soldat James Rain" vermissen. Bei mir reicht die Andeutung dessen um den Krieg als grausam wahrzunehmen. Manchmal wird allerdings deutlich untertrieben. So kann die Szene mit den befreiten Häftlingen auf einem Bahnhof absolut nicht überzeugen, sehen die Häftlige eher aus als kämen sie geradewegs aus der Sommerfrische (Saubere Kleidung, gut frisiert, erstaunlich gut genährt). Die kleineren handwerklichen Fehler und die offensichliche Zensur sind aber kein Grund das Epos als kommunistisch unterwandert ad acta zu legen. Es ist und bleibt ein wichtiger Beitrag zum Verständnis des 2.Weltkrieges. Die Darstellung Hitlers darf wohl mit Recht als die beste jemals gesehene in Erinnerung bleiben. Dieser Filmepos ist durchaus Oskarreif, jedenfalls um Längen mehr als "Der Untergang".
MZ
War diese Rezension für Sie hilfreich?
49 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich Befreiung auf DVD 18. Mai 2005
Verifizierter Kauf
ich muss schon sagen, ich bin endlich erfreut und glücklich das es Befreiung auf DVD zu erwerben gibt. Vor einigen Jahren stellte ich per E-Mail an DEFA die Frage ob sie wüssten ob Befreiung einmal auf DVD oder Video zu kaufen geben würde - sie konnten mir es nicht sagen und nun sehe ich diesen Klassiker als Kauf-DVD.
das letzte mal sah ich Befreiung im Februar 1988 im DDR-Fernsehen und war begeistert. Wer gefallen an "Der längste Tag", "Die Brücke von Arnheim" oder "Luftschlacht um England" hatte der wird mit Befreiung um ein vielfaches begeisterter sein. Ein Film über den II. WK ein Film über den "Großen Vaterländischen Krieg" wie man ihn seines gleichen suchen muss.
Ich kann nur jeden diese DVD empfehlen und vielleicht wird es auch einmal die "Schlacht um Moskau" als DVD in die Regale schaffen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
32 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich! 6. März 2005
Ich freue mich darauf, diesen Film nach 30 Jahren wieder sehen zu können. Er hat mich als Kind enorm beeindruckt und ich bin gespannt, wie er auf mich Jahrzehnte später wirken wird. Seit Jahren recherchierte ich bei allen mir bekannten Fernsehsendern, Kinos und Filmverleihern nach dieser deutschsprachigen Fassung. Vielleicht hat es sogar geholfen. Der 60. Jahrestag der Befreiung ist ein würdiger Anlaß. Es ist nie zu spät!
Kristof Illner, Fichtenwalde
War diese Rezension für Sie hilfreich?
54 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Kriegsfim aller Kriegsfilme 23. April 2005
Ehrlich gesagt wusste ich nicht was ich von einem Sowjetischen Film erwarten sollte. Nun nahe ich ihn gesehen.
Dieser Film ist ein Meisterwerk. Wer glaubte, dass riesige Schlachtszenen das erste Mal in Herr der Ringe gefilmt wurde hat diesen Film nicht gesehen. Ohne Computertechnik haben die Russen es geschafft monströse Schlachten zu Filmen. Hunderte echter Panzer rollen aufeinander und schissen, tausende Soldaten kämpfen in Steppen, in Sümpfen oder in Berlin (Einer der besten Aufnahmen).
Wer glaubte, dass der Film „Der Untergang" das erste Mal Hitler im Bunker und die Geschehnisse zeigte, der irrt sich gewaltig. In „Befreiung" ist alles da. Ein sehr historischbezogener Film. Amerikaner, Engländer, Russen, Antentat auf Hitler, Polen, Landung in der Normandie u.s.w. Alles ist in diesem Film dabei. Er ist einfach genial.
Dann die Teilung in Schwarzweiß und Farbaufnahmen. Schlachten sind in Farbe, Politische Entscheidungen (In Berlin, USA, Moskau) sind schwarzweiß.
Ich vermisse keinen Cent, wenn ich diesen Film sehe.
Wenn man von paar Szenen mit Sowjetpropaganda absieht ist der Film ein Meisterwerk ohne gleichen und guten Bonusmaterial.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Oh oh
Ich weiß nicht warum ich es mir nochmal geben musste. Unter solchen Schrott bin ich aufgewachsen. Unerträglich wie Stalin und Schukov dargestellt werden. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Sven Lorenz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ist Spitze .
Die Serie ist genau das was Ich haben wollte und auch im TV gesehen hatte . Es wurde sehr darauf geachtet das die Schauspieler den wahren Menschen ähnlich sehen . Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Matthias Fritz veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Na ja halt eine Russischeproduktion
Habe mir eben den letzen Teil der letzte Sturm angesehen, und kann wirklich nicht mehr als 3 Sterne für diesen Mehrteiler geben. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Mr.moskeeto veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen die befreiung
diese DVD,s sind sehr zu empfehlen da sie aus russischer sicht den brutalen kampf gegen die wehrmacht zeigen,die versuchen ihr land zurück zuerobern
Veröffentlicht am 17. April 2012 von VOLKER MÜLLER
1.0 von 5 Sternen Propagandamist
Habe mir die DVD aufgrund der positiven Rezessionen gekauft und wurde völlig enttäuscht. Bei "Befreiung" handelt es sich um einen sowjetischen Propagandafilm, in dem... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. April 2009 von Hermann Ritter
5.0 von 5 Sternen Ein meisterhaftes Epos
Die Befreiung glänzt vor allem mit einer unglaublichen Akribie bei der historischen Darstellung und einigen wirklich gelungenen Schlachtszenen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Dezember 2008 von HerrHorst
3.0 von 5 Sternen Propaganda eben, - also, was immer man davon auch (nicht) glauben mag...
Denn das ist leider dann auch der ganz große Knackpunkt in der allgemeinen Bewertung und / oder Beurteilung dieser 5 zusammenhängenden Einzelfilme. Ein jeder wird (dh. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. April 2007 von EGeraldhuebner
4.0 von 5 Sternen Gute Darstellung der Geschichte-einige filmische Schwächen
Auch ich habe diesen Film als Kind gesehen und war begeistert. Ich hatte einige Skrupel, dass mich meine Erinnerung täuscht und ich den Film heute nicht mehr sehenswert... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Februar 2007 von Tom
3.0 von 5 Sternen Ein Propagandafilm mit Stärken und Schwächen
Was kann man einem sowjetischen Propagandafilm aus der Zeit Breschnjevs über die Endphase des 2. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. August 2006 von Uwe Ritzkowski
5.0 von 5 Sternen Spitzenklasse!
Die seinerzeit teuerste Produktion der Filmgeschichte, beeindruckt mit unerhörtem Detailreichtum was die einzelnen Schlachten betrifft. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Februar 2006 von Niels Ludwig
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar