Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
Beethoven - Violin Concerto in D Major/2 Romances

Beethoven - Violin Concerto in D Major/2 Romances

13. April 1999

EUR 12,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
25:18
Nur Album
2
30
9:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
10:53
Nur Album
4
30
7:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
30
8:55
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 13. April 1999
  • Erscheinungstermin: 13. April 1999
  • Label: EMI Germany
  • Copyright: (C) 1999 Angel Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:02:20
  • Genres:
  • ASIN: B001QNPSWK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 147.348 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sagittarius am 11. August 2009
Format: MP3-Download
Als vor Jahr und Tag diese Einspielung bei der EMI erschien, wurde sie sehr belobigt."Frank Peter Zimmermann ist nach wie vor eines der begabtesten Geiger der jüngeren Generation, technisch exzellent und, mit einem sicheren musikalischen Geschmack, er spielt einen wunderbar warmen Ton, der sehr an David Oistrach (den er oft auch als Vorbild nimmt) erinnert. Auch sein Beethoven gehört zur crème aller Einspielungen." meinte damals ein Klassikfreund.

Warum sie nun bei einem anderen label erscheint ?

Egal, in der Tat war sie bei ihrem Erscheinen eine der Referenzaufnahmen.
Tate begleitet transparent.

Und Frank Peter Zimmermann geigt das Werk mit grösster Intensität,darin kaum von anderen erreichbar. Vor allem sein eindringlicher Strich bei den pp-Stellen, diese silbrigen Triller.

Daran hat sich nach vielen Jahren nichts geändert. Trotz regelmässig erscheinender Neuaufnahmen ist diese Aufnahme nach wie vor gültig.

Sehr empfehlenswert.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden