oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Beethoven String Quartets op. 18/3, 18/5 and 135
 
Größeres Bild
 

Beethoven String Quartets op. 18/3, 18/5 and 135

12. Juni 2013 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 20,31, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
7:51
30
2
7:37
30
3
3:04
30
4
6:14
30
5
7:11
30
6
4:43
30
7
10:02
30
8
6:37
30
9
7:30
30
10
3:35
30
11
7:29
30
12
7:27

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 12. Juni 2013
  • Label: Myrios Classics
  • Copyright: (c) 2013 myrios classics
  • Gesamtlänge: 1:19:20
  • Genres:
  • ASIN: B00DHLC3YU
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 115.024 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von opernfan TOP 500 REZENSENT auf 6. September 2013
Format: Audio CD
Das Hagen Quartett ist in seinen besten Momenten immer ein Garant für besonderes Musizieren - so auch hier. Ihre Sicht auf Beethoven war immer schon eine Spur kompromissloser als anderer großer Formationen (z.B. Alban Berg Quartett). Ihr "Lehrer" Harnoncourt mag sie hierin geschult haben, dennoch finden sie eine äußerst eigenständige Antwort auf Beethovens Oeuvre.
Es ist eine ungemein spannende, die Dynamik ausreizende Interpretation, die nicht vor radikalen Lösungen zurückscheut und in den ruhigen Passagen trotzdem den ruhigen Atem findet, die Schönheit der Musik plastisch werden zu lassen. In den frühen Quartetten hören wir noch das Vorbild Haydn und ahnen doch schon das Revolutionäre, was in den späten Quartetten schließlich manifest werden wird. Und gerade im op. 135, dem enigmatischsten der späten Quartette, finden die Hagens eine äußerst überzeugende Antwort auf die vielen Fragen, die hier an Interpreten wie Zuhörer gestellt wird. Lakonisch, rhythmisch gespannt, im langsamen Satz tiefgründig - all das formen die Hagens zu einem großartigen Ganzen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden