Facebook Twitter Pinterest
Beck,Bogart & Appice Live ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Beck,Bogart & Appice Live Import, Doppel-CD, Original Recording Remastered

4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Statt: EUR 51,28
Jetzt: EUR 39,73 Kostenlose Lieferung. Details
Sie sparen: EUR 11,55 (23%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, Import, 13. Mai 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 39,73
EUR 16,89 EUR 18,32
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
19 neu ab EUR 16,89 10 gebraucht ab EUR 18,32 1 Sammlerstück(e) ab EUR 30,00

Hinweise und Aktionen



Wird oft zusammen gekauft

  • Beck,Bogart & Appice Live
  • +
  • Beck Bogert & Appice
Gesamtpreis: EUR 47,31
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (13. Mai 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Original Recording Remastered, Import, Doppel-CD
  • Label: CBS
  • ASIN: B000CPGWD2
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 118.901 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

CD ALBUM


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wie lautete die Kritik doch gleich, als 1974 ihre Studioaufnahme erschien?! Seelenlose Pyrotechnik an mittelmäßigen Songs verpulvert. Hart. Noch schlimmer wurd's als die Live-Version erschien - zum Glück nur in Japan, so dass selbst professionelle Kritiker nicht einfach ein Freiexemplar davon bekamen.

Nach einem kurzen Sologang, einem erfolgreichen Yardbirds-Standing und so ziemlich drei verschiedenen Auflagen der Jeff Beck Group, davon die eine berühmt gewordene mit Rod Stewart und Morning Dew, nun der Zusammenschluss mit der Rhythmusgroup von Vanilla Fudge, Tim Borgert und Vinnie Appice. Seltsamerweise gehörte ich zu denjenigen zwischen 1965 und 1975, der all diese Beck-Inkarnationen, und auch die von Vanilla Fudge, mochte. Wie konnte man Morning Dew und Going Down, bzw. You keep me hanging on nicht mögen?! Also traf man sich wohl bei People Get Ready - so in etwa zumindest, und ich war in jedem Fall mit dabei.

Alle genannten Beck-Gruppen waren definitiv unterbewertet, wenn auch nicht seine Soloaufnahmen mit ihrer grausigen Schlageraffinität. Doch davon gab's zum Glück nur wenige. Die Unterbewertung seiner Bandaufnahmen begann bereits mit den Yardbirds, die man mit Becks Gitarrenspiel in den Pop-Bereich abschob und der Bluesversion mit Clapton hinterher weinte. Als Gegenbeleg sei hier nur auf die Club-Szene aus dem Antonioni Film Blow Up! verwiesen - das war wirklich Pyrotechnik! Und in den Nachfolgeprojekten wurde ihm zwar die Nähe zu Curtis Mayfield verziehen, nicht aber die zu Don Nix, der angeblich nur schwache Soul-Songs als weißen Abklatsch des Genres hervorbrachte. So ein Quatsch!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wenn man böse wäre, könnte man ja behaupten das sich *Beck, Bogart & Appice* nur aus der Not heraus zusammen getan hatten. Jeff Becks Band lag nach anfänglichen alles überstrahlendem Glanz, verblasst am Boden. Tim Bogart und Carmine Appice traten nach der Auflösung von Vanilla Fudge mit ihrer eigenen Band Cactus kommerziell auf der Stelle. Es dürfte wohl keine längeren Überlegungen zur Gründung der Band *Beck, Bogart & Appice* von Nöten gewesen sein.

Aber bereits die Debüt-LP straft solche Überlegungen Lügen. Hier waren drei Könnern am Werk, die musikalisch höchstes Niveau boten, nur leider etwas man Sänger gespart hatten. Tim Bogart übernahm die Gesangsparts, nachden wohl Pete French abgesagt hatte. Es blieb leider nur bei dieser einen Studio-Scheibe, allerdings wurde 1974 in Japan ein Doppel-LP veröffentlicht, die das ganze Können der drei Musiker nochmals dokumentiert, unsinnigerweise allerdings nur auf dem Importwege zu beziehen war.

Ich persönlich halte *Beck, Bogart & Appice Live* für eine der besten Live-Scheiben der 70er Jahre. Der Ballast eines Aufnahme-Studios ist verschwunden. Man merkt den drei Musikern förmlich an das sie lieber ihre Musik *On Stage* präsentieren, anstatt im Studio an Details zu feilen. Auch wenn ich die Live-Fassung des Curtis-Mayfield-Covers *I'm So Proud* als genauso deplatziert empfinde wie auf der Studio-LP, gibt es sonst keine Kritikpunkte. Es wird gerockt, gebluest und ordentlich gejammt und natürlich gecovert. Die Debüt-LP wird dabei genauso gebührend präsentiert, wie Songs aus dem Repertoire von Jeff Beck oder Vanilla Fudge. Einfach nur großartig.

FAZIT: hervorragendes, aber leider in Vergessenheit geratenes Live-Meisterwerk...
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wem Grand Funk und/oder Live Cream 1 und 2 gefällt, wird hier sicher seine Freude haben.
3 Spitzenmusiker geben Vollgas!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Absolute Obergranate ist dieses Teil hier...sowas von erste Sahne gespielt, Sound Top, Spielfreude oberamtlich. Jeff Beck, ehe er ins Jazzrocklager abdriftete!!! Appice spielt Bonham an die Wand, Bogert macht Jack Bruce vergessen. Spitzenleistung par excellence.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren