Gebraucht:
EUR 34,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von rara253
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Beatrice Di Tenda (Gesamtaufnahme)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Beatrice Di Tenda (Gesamtaufnahme) Doppel-CD


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 37,51 2 gebraucht ab EUR 34,99

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (2. August 1993)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Nightingale Classics
  • ASIN: B000025HPE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 225.515 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Präludium
2. "Tu signor! Lasciar si presto" (1. Akt, Nr. 1: Introduktion)
3. "Ah! non pensar che pieno"
4. "Oh divina Agnese!...Come t'adoro, e quanto"
5. "Silenzio e notte intorno" (Nr. 2: Szene und Duett)
6. "Si! rivale, rival regnante"
7. "E la mia?...spietato!"
8. "Respiro io qui" - "Come, ah come" (Nr. 3: Chor und Cavatina)
9. "Oh! mie fedeli!"
10. "Ma la sola, ohimé, son io"
Alle 20 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. "Al castigo a lor dovuto"
2. "Nè fra voi"
3. "Lassa! E può il Ciel permettere" (2. Akt, Nr. 7: Einführungschor)
4. "O troppo a mie preghiere" (Nr. 9: Szene, Chor und Quintett)
5. "Di grave accusa il peso"
6. "Ti rinfranca"
7. "Al tuo fallo ammenda festi"
8. "Ite entrambi" - "Ah! se in terra"
9. "Filippo! Tu? Ti appressa..." (Nr. 10: Rezitativ)
10. "Rimorso in lei?"
Alle 19 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Edita Gruberova (Beatrice di Tenda) - Vesselina Kasarova (Agnese) - Igor Morosow (Filippo Maria Visconti) - Don Bernardini (Orombello) - Branko Robinsak (Anichino) - Daniel Sumegi (Rizzardo) - ORF-Symphonieorchester - Pinchas Steinberg, direction

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "wwwthomas_raatz" am 5. April 2004
Beatrice di Tenda ist eine der weniger bekannten Opern des Komponisten Vincenzo Bellini. Meiner Meinung nach sollte diese Oper erneut auf den Spielplänen der international führenden Opernhäusern vertreten sein. Wunderschöne Koloraturarien und herrlich elegische Melodien bilden den Grundcharakter dieser Oper. Besonders anspruchsvoll ist die Rolle des Soprans, denn viele Spitzentöne und schwere Koloraturpassagen sorgen dafür, daß nur wenige Sängerinnen, wie zum Beispiel Lucia Aliberti oder Joan Sutherland sich an die Interpretation der weiblichen Hauptrolle heranwagen.
In dieser Aufnahme wird die weibliche Titelrolle von der grandiosen Koloraturkönigin Edita Gruberova gesungen. Sie ist für mich ebenfalls eine der herausragendsten Künstlerpersönlichkeiten dieses Jahrhunderts. Sie versteht es der Beatrice Leben einzuhauchen. Durch die Interpretation der Gruberova wird diese Oper vor der völligen Vergessenheit bewahrt. Besonders schön ist die erste Arie der Beatrice.
"Respiro io qui" heißt die erste Arie, die wohl kaum gefühlvoller und ausgeglichener dargeboten werden kann. Die anschließende Cabaletta "Ah! la pena in lor piombo" wird mit einem Ton aus der dreigestrichenen Oktave beendet. Die Koloraturen sind fließend und ausdrucksstark. Der Applaus dieses Live-Aufnahme spricht für sich. Das gleiche gilt auch für die Finalszene "Ne fra voi" aus dem ersten Akt. Am schönsten ist jedoch das Ende der Oper. In der abschließenden Cabaletta "Ah! la morte" zeigt die Gruberova erneut, welche stimmlichen Fähigkeiten ihr in die Wiege gelegt wurden.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Raatz am 3. Dezember 2003
Beatrice di Tenda ist eine der weniger bekannten Opern des Komponisten Vincenzo Bellini. Meiner Meinung nach sollte diese Oper erneut auf den Spielplänen der international führenden Opernhäusern vertreten sein. Wunderschöne Koloraturarien und herrlich elegische Melodien bilden den Grundcharakter dieser Oper. Besonders anspruchsvoll ist die Rolle des Soprans, denn viele Spitzentöne und schwere Koloraturpassagen sorgen dafür, daß nur wenige Sängerinnen, wie zum Beispiel Lucia Aliberti oder Joan Sutherland sich an die Interpretation der weiblichen Hauptrolle heranwagen.
In dieser Aufnahme wird die weibliche Titelrolle von der grandiosen Koloraturkönigin Edita Gruberova gesungen. Sie ist für mich ebenfalls eine der herausragendsten Künstlerpersönlichkeiten dieses Jahrhunderts. Sie versteht es der Beatrice Leben einzuhauchen. Durch die Interpretation der Gruberova wird diese Oper vor der völligen Vergessenheit bewahrt. Besonders schön ist die erste Arie der Beatrice.
"Respiro io qui" heißt die erste Arie, die wohl kaum gefühlvoller und ausgeglichener dargeboten werden kann. Die anschließende Cabaletta "Ah! la pena in lor piombo" wird mit einem Ton aus der dreigestrichenen Oktave beendet. Die Koloraturen sind fließend und ausdrucksstark. Der Applaus dieses Live-Aufnahme spricht für sich. Das gleiche gilt auch für die Finalszene "Ne fra voi" aus dem ersten Akt. Am schönsten ist jedoch das Ende der Oper. In der abschließenden Cabaletta "Ah! la morte" zeigt die Gruberova erneut, welche stimmlichen Fähigkeiten ihr in die Wiege gelegt wurden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. Oktober 2001
Eine hervorragende unbekannte Oper, die jüngst in dem Opernhaus Zürich aufgeführt wurde und dort auch noch läuft. Ein Muß für jeden Opernliebhaber, der glaubt, er würde bereits alles kennen. Diese Oper in dieser Besetzung bereichert jede Opernsammlung und avanciert schnell zur persönlichen Lieblings CD. Vielleicht ist diese Oper so unbekannt, weil nur hervorragende Künstler wie die Gruberova, die höchtschwierigen Partien überhaupt zu gestalten vermögen und der Beatrice Leben geben. Bravo Edita!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden