Beastly 2011

Amazon Instant Video

(125)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Kyle hat alles, was man sich auf der Highschool wünschen kann: grandioses Aussehen, Popularität und dank seinem Daddy viel Geld. Doch als er Goth-Mädchen Kendra abblitzen lässt, belegt diese den Schönling mit einem Fluch. Fortan bedecken hässliche Narben und Tattoos seinen gestählten Körper. Die wird er nur wieder los, wenn er bis Jahresende ein Mädchen davon überzeugt, sich in ihn zu verlieben.

Darsteller:
Vanessa Anne Hudgens, Alex Pettyfer
Laufzeit:
1 Stunde 26 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Information zur Verfügbarkeit

Dieser Titel ist nur noch für kurze Zeit bei Prime Instant Video für ¤0.00 verfügbar. Alle Titel, die nur noch für kurze Zeit bei Prime Instant Video verfügbar sind, finden Sie hier.

Beastly

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Science Fiction
Regisseur Daniel Barnz
Darsteller Vanessa Anne Hudgens, Alex Pettyfer
Nebendarsteller Mary-Kate Olsen, Peter Krause, Lisa Gay Hamilton, Neil Patrick Harris, Dakota Johnson, Erik Knudsen
Studio TMG
Altersfreigabe Freigegeben ab 6 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

32 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bella Yvaine am 27. August 2011
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
..... eine Botschaft.
Die Gesellschaft von heute ist wirklich nur noch aufs Äussere fixiert. Es interessiert nicht wie jemand wirklich ist !
Und das ist traurig ...

Ich habe mir Beastly ohne grosse Erwartungen angeschaut. Das Buch kenne ich nicht. Aber die Geschichte von " Der Schönen und das Biest " sagt wohl jedem was.
Genau das erzählt dieser Film.
Ein hübscher junger Mann wird mit einem Fluch belegt der ihn von Aussen erscheinen lässt so wie er von Innen ist. Und nur die Wahre Liebe kann ihn erlösen.
Das Märchen ist praktisch nur in die Neuzeit verlegt. Und ich finde die Botschaft funktioniert immer noch.
Das der Hauptdarsteller nicht wirklich wie ein Biest daher kommt find ich persönlich sehr gut. Dadurch wirkt der Film irgendwie realistischer. Und ich fand Alex Pettyfer als vermeindliches " Biest " sowieso viel sympatischer.
Den erfrischenden Part in dieser ganzen Story hat jedoch Neil Patrick Harris. Er bringt einen leichten Hauch von Witz in die Geschichte. Ich musste über seine Sprüche immer etwas schmunzeln. Ich denke ohnen ihn wär Beastly auch etwas zu fade geraten.
Gefreut hat mich im Übrigen auch mal wieder etwas von den Olsen Zwilligen zu hören. Mary-Kate Olsen hat finde ich die " Hexe " sehr gut rüber gebracht.

Bild und Ton der Blu-Ray sind Top ich kann nichts anderes behaupten.
Aber wenn ich einen Film schaue dann nur der Story wegen. Ich sitze nicht davor und schau ob es irgendeine Unschärfe oder Dergleichen gibt. Ich geniesse .......
Und manch ein Filmfreak sollte das ab und an vielleicht auch mal tun :-).

Abschliessend möchte ich noch sagen:
Nehmt manche Filme nicht einfach so hin.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von jaba am 10. Oktober 2011
Format: DVD
Für mich hat dieser Film irgendwie Suchtpotenzial. Er ist so schön kitschig, dass ich ihn mir in einer Tour ansehen könnte. Manche Stellen im Film sind vielleicht etwas zu übertrieben/kitschig gespielt, aber trotzdem habe ich ihn mir schon 3mal innerhalb eine Woche angeschaut. Für totale Romantiker ist dieser Film ein Muss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lucy B. Andrew am 17. August 2014
Format: DVD
Ich war schon sehr überrascht, dass es zu diesem Film bereits über 100 Rezensionen gibt und habe mir kurz überlegt, ob ich noch eine weitere hinzufügen soll. Wenn ja, warum: BEASTLY mag nicht einer der besten Filme sein, die ich gesehen habe, aber er hallt in mir nach. Er hat mich berührt. Die 3 Sterne gibt es für:

* die optische Verwandlung von Schönling Kyle in das "Beast" Hunter. Sehr kreative und moderne Umsetzung (Making of)!
* Kyles Rolle fand ich gut herausgearbeitet. Bsp.: will Kyle Lindy nur dazu bringen "I love you" zu sagen, damit er vom Fluch erlöst wird (Egoismus bzw. Überlebenstrieb des Schönling Kyle) oder überwindet Kyle die Lieb- und Sinnlosigkeit seines bisherigen Lebens und verliebt sich wirklich in Lindy. Das alternative Ende zeigt (im Ansatz), dass sich Kyle in sein optisches Schicksal ergibt und bereit ist, sich anzunehmen wie er ist. Er ist gewissermaßen gereift - erwachsen geworden.
* Rollenbesetzung: Alex Pattyfer, Neil Patrick Harris (auch wenn es Szenen gab, in denen er sehend wirkt) und überraschenderweise Mary Olsen
* New York als magischer Schauplatz
* sehr witzig und beschwingt erzählte Geschichte

Wirklich schade fand ich, daß Lindys Rolle nur sehr halbherzig rüber kommt. Weder ihrem Engagement für den Umweltschutz noch der Verantwortung für ihren Vater wurde genug Raum gegeben. Man erfährt einfach zu wenig über Lindys Hintergrund. Sie wirkt sehr eindimensional. Wie es besser geht, wurde bei Laney ("Eine wie keine") gespielt von Rachael Leigh Cook gezeigt.

Dennoch, insgesamt ist ein schöner Film für Teens und alle die, die gerne Teenfilme anschauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marion am 1. September 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
... bei manchen Leuten frage ich mich, was sie erwarten, wenn sie einen Film mit dieser Geschichte und diesen Hauptdarstellern ansehen.

Es ist nicht großes Kino, dass man sich ansieht - sicher nicht. Aber es ist eine wunderschöne Geschichte über alte Werte, Liebe und Freundschaft. Und es ist gut und solide gespielt. Davon ausgehend, dass die Darsteller ein männliches Model und eine süße Hüpfdohle sind, hatte ich deutlich weniger erwartet und wurde angenehm überrascht.

Wenn man sich gut unterhalten will, ist man bei diesem Film goldrichtig. Alle, die auf Kino mit hohem Niveau stehen, sollten zu einer anderen DVD greifen - oder vielleicht das Buch von Alex Flinn lesen.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von callisto TOP 500 REZENSENT am 3. August 2013
Format: DVD
Ein armer, verwitweter, drogensüchtiger Lehrer gibt seine Tochter Linda zu ihrem eigenen Schutz zu einem mysteriösen Hunter, weil Drogendealer es auf sie abgesehen haben, weil er seine Schulden nicht zahlen kann. Dieser mysteriöse „Hunter“ ist zufällig der ehemals reiche, extrem gutaussehende Kyle Kingsbury, auf den Linda irgendwie stand, aber der einfach zu cool war, bis, ja bis ihre Mitschülerin Kendra Hilferty, die zufällig eine Hexe ist, ihn hässlich zaubert. Er bleibt so hässlich, wenn er es nicht schafft, dass sich binnen 12 Monaten ein Mädchen in ihn verliebt…
Aus dem Verblühenden Rosenstrauch im Märchen wurde eine Tätowierung, die zu blühen beginnt. Aus dem Prinzen der sexy Sohn eines Fernsehmoderators. Die tanzenden Tassen der Disney Version wurden zu zwei Dienern (einer davon blind). Schon erstaunlich, dass man heutzutage mit einer derartig platten Abklatsch eines Märchens sowohl in Buchform, als auch als Film erfolgreich sein kann. 2007 veröffentlichte Alex Finn Beastly, was man schon fast als dreist bezeichnen kann. Der Film ist auch ein sehr offensichtlicher, platter Abklatsch des französischen Märchens „Die Schöne und das Biest“. Pathetisch, vorhersehbar, platt. Mittelprächtige Schauspieler, typisch Amerikanisch.
Zum Film allgemein ist zu sagen, Der Vater nimmt die magische Verwandlung seines Sohnes recht kühl hin, genau wie der Arzt. Oups, binnen weniger Stunden sieht er komplett anders aus. Dumm, ähm, kann man nicht beheben, is aber nicht ansteckend, also ab in eine schicke Zweitwohnung und her mit einem blinden Lehrer. Auch dass an amerikanischen Schulen einfach so mal Hexen rumlaufen und Leute verzaubern scheint voll OK zu sein. Keine Recherchen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen