oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Fulfillment Express In den Einkaufswagen
EUR 32,32
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Be

Pain Of Salvation Audio CD
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 32,62 Kostenlose Lieferung. Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager. Zustellung kann bis zu 2 zusätzliche Tage in Anspruch nehmen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Gratis MP3-Song: Westernhagen mit "Schweigen ist feige(live)"
Nur für kurze Zeit: Ergattern Sie jetzt den Song Schweigen ist feige (live) kostenlos und in voller Länge.

Hinweise und Aktionen

  • 5-EUR-Gutschein für Drogerie- und Beauty-Artikel:
    Kaufen Sie für mind. 25 EUR aus den Bereichen PC-und Videogames, Musik, DVD/Blu-ray und Hörbücher sowie Kalender und Fremdsprachige Bücher ein; der 5-EUR-Gutschein wird in Ihrem Amazon-Konto automatisch nach Versand der Artikel hinterlegt. Die Aktion gilt nicht für Downloads. Zur Aktion| Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Pain Of Salvation-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Pain Of Salvation

Fotos

Abbildung von Pain Of Salvation
Besuchen Sie den Pain Of Salvation-Shop bei Amazon.de
mit 21 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Be + Entropia
Preis für beide: EUR 46,41

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Entropia EUR 13,79

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (27. September 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Inside Out (SPV)
  • ASIN: B0002W194C
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 179.814 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Animae partus
2. Deus nova
3. Imago
4. Pluvius aestivus
5. Lilium cruentus
6. Dea Pecuniae
7. Vocari dei
8. Diffidentia
9. Nihil morari
10. Latertius valette
11. Omni
12. Iter impius
13. MAtius/Nauticus II
14. Animae partus II

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Über-Ich 30. September 2004
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
"Nun steh' ich hier, ich armer Thor und bin so klug als wie zuvor" - das werden sich wohl die meisten denken, nachdem sie sich das neue POS-Werk zu Geiste geführt haben. Um die komplexe Thematik zu verstehen, die Herr Gildenlöw dem Durchschnitts-Hörer hier wohl vergeblich verständlich machen will, braucht es schon ein paar Semester Philosophiestudium. Das vielleicht komplexeste Album aller Zeiten beschäftigt sich mit nichts geringerem als dem Leben an sich - mit seinem biologischen, psychologischen, religiösen und sozioligischen Facettenreichtum. Gildenlöw führt durch die Welt dieses komplizierten Seins, gibt Denkansätze und will dem Hörer den Sinn des Lebens verdeutlichen. Für die einen wirres Zeug, für die anderen geniale Gedankengänge. Letztere werden es auch sein, die bereits sind, sich mit dem Werk näher auseinanderzusetzen und die Texte sowie jedes Infohäppchen und das Storyboard, das bald veröffentlicht werden soll, verschlingen. Der große Rest wird sich aber lieber auf die Musik konzentrieren, die sich nach dem ersten Eindruck atypisch für POS-Verhältnisse darstellt. Härtere Klänge sind rar geworden, auch die Bezeichnung Prog ist nur bedingt zutreffend. Zwar finden sich nach wie vor ungewöhnliche Elemente, etwa Folk-Einflüsse, Gospel, Chöre, Sprechgesang, Orgelklänge und Dialoge. Wirklich neu ist das alles nicht. Im Vergleich schöpft Lucassen's Meisterstück "The Human Equation" aus dem reichhaltigeren musikalischen Fundus. Und mit "Nauticus" und dem aufdringlichen "Omni" sind meiner Meinung nach sogar 2 Ausfälle zu verzeichnen, die mir überhaupt nicht gefallen wollen. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Gesamtkunstwerk! 24. November 2004
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Wie sich an diesem Album die Geister scheiden, kann man in fast jeder Rezension lesen. Klar ist es anders als die geniale Vorgänger-CD "Remedy Lane", aber alles, was wie Remedy Lane gewesen wäre, hätte nur ein fader Aufguss werden können...
Auf jeden Fall haben sich Pain of Salvation weiterentwickelt und der Hinweis "File under Progressive Metal" ist zu recht vom Cover von "Be" verschwunden - es ist progressiv, aber kein Metal mehr. Wer also Metal erwartet, könnte ebenso zu recht enttäuscht sein...
Vielfacher Kritikpunkt sind die gesprochenen Passagen, aber "Be" ist nun einmal ein Konzeptalbum und die Texte sind philosophisch anspruchsvoll und interpretationsfähig, da sie grundlegende Fragen des Daseins und des Glaubens ansprechen...
Nach der Einleitung "Animae partus" und "Deus Nova", was die Vermehrung der Menschheit in den Jahrhunderten aufzählt, ist schon "Imago" das erste Highlight der CD, denn die folkloristische Rhythmik ist einfach nur mitreißend (wie schon bei "Chain Sling" auf der Vorgänger-CD "Remedy Lane").
Das fast nur auf dem Klavier gespielte instrumentale "Pluvius aestivus" ist eine musikalische Beschreibung eines Sommerregens, wie sie auch von Komponisten im klassischen Bereich nicht besser komponiert werden konnten - wer das als belangloses Geklimper abtut, sollte erst einmal richtig zuhören!
Bei "Lilium Cruentus" kommt erstmals so ein wenig der "alte" Stil von Pain of Salvation durch, wobei mir die Instrumentierung mehr "klassischer" vorkommt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wohl bekommt's! 2. April 2005
Format:Audio CD
Lang ist's her, als der Schweden neuestes Werk zum ersten Mal in den dunklen Schacht meines CD-Spielers verschwand, um ein Sammelsurium an musikalischen Ideen, Spielereien und Hörgenüssen in eine triste Welt aus Allerweltsmusik zu befördern. Man wird rasch merken, dass ich den neuesten Kompositionen äußerst positiv gegenüber stehe. Und ich will eine Lanze brechen für dieses Werk.
Dazu muß ich zunächst auf einige Kritikpunkte eingehen, die so manchem PoS-Gourmet bitter auf den Magen schlugen. Z.B. die Anzahl gesprochener Passagen, etwa 20min. Zieht man das aber von der Gesamtspielzeit der CD ab (+70 Minuten), dann bleiben noch 50 Minuten Musik. Und die haben es in sich.
Des Weiteren fragt der Prog-Metaller wutentbrannt: Wo ist der Prog, wo der Metal? Gute Frage, aber wo steht denn, dass es sich um eine Prog-Metal-Scheibe handelt? Ich sehe auf dem Cover nur den Namen der Band vor einem schlichten "be". Und wo Pain of Salvation drauf steht, da ist auch Pain of Salvation drin. Nicht mehr, aber bitte, meine Damen und Herren, auch nicht weniger!
Und WAS auf diesem Album ist, lässt einen vor Entzückung die Zunge schnalzen. Hier wird ein Festmahl serviert, an dem man sich genüsslich satt essen kann. Wer sich auf die Reise einlässt, zu der PoS einladen, der wird vorbeigeleitet an Klassik, macht einen kurzen Abstecher in den Jazz- und Musicalbereich, wundert sich über einen Gospelchor und ein Orgelspiel, lächelt über die typischen PoS-Elemente und frohlockt ob der Dramatik und Komposition.
Und nicht nur dem Musiker werden Leckerbissen serviert. Auch der Philosoph wird gefordert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen be or not to be..........grosse Diskussion!!
Kaum ein Album hat die Fangemeinde in den letzten Jahren dermassen stark gespalten wie PAIN OF SALVATIONs "Be". Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Januar 2007 von Peter Schulz
2.0 von 5 Sternen überambitioniert
Dieses PoS-Album konnte mich leider bei Weitem nicht so überzeugen wie die Vorgänger. Die hab ich vor allem wegen ihrer emotionalen Intensität geschätzt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Januar 2007 von Wolf
5.0 von 5 Sternen Muß man ernstlich was dazu schreiben?
Ja! Und Warum? Weil es wohl eine Notwendigkeit darstellt, in Zeiten von z.B einem gewissen Dieter Bohlen, darauf hinzuweisen, daß es wirklich noch Musik gibt! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Januar 2007 von kleinkirsche
5.0 von 5 Sternen I think they will teach me something
Mir kann keiner erzählen, er habe das Album von Anfang bis in jede Faser aufgesogen, verstanden und dann auch noch geliebt.

Unmöglich!!! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Mai 2006 von Pace
5.0 von 5 Sternen Das beste Album, dass ich kenne - nüchtern gesagt!!!
Nun ist es soweit, Pain Of Salvation haben es geschafft, ihr Debut "Entropia" zu übertreffen!! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. August 2005 von "janosk"
5.0 von 5 Sternen Wahres Kunstwerk
Was bei diesem Album wichtig ist: Lasst euch nicht vom ersten mal Anhören abschrecken. Es ist selbst für Pain of Salvation Verhältnisse sehr sehr schwer zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Februar 2005 von Jazzpirate
5.0 von 5 Sternen Solche Musiker braucht die Welt!
Jemand, der einfach eine Prog-Metal Scheibe sucht, sollte die Finger von diesem Album lassen. Demjenigen, der die Genialität von Herrn Gildenlöw erkannt hat, bietet POS... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Januar 2005 von Amazoniker
5.0 von 5 Sternen Tschuldigung, ich nochmal.
Komm nich drum rum meine alte Rezision zu verbessern. ich steigere die Bewertung von 4 auf 5 Sterne, da ich jetzt (nach mehr als 1 Monat intsnives hören! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Dezember 2004 von "meisterdesprogs"
4.0 von 5 Sternen Ein Album das einen Beraten Vorlässt...
Manche hier meinen, sie könnten nach drei- viermal anhören eine REzesion schreiben, wie schlecht "BE" doch sei. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. November 2004 von "meisterdesprogs"
5.0 von 5 Sternen Genial - Analogie zu Promied Land von QueensRyche
An diesem Album scheiden sich die Geister - es wird sich hier zeigen, ob Die "Fans" bereits sind, den Werdegang einer Band mitzuverfolgen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Oktober 2004 von "dseebass"
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa6f24a08)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar