Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. November 2014
Ich hatte kein Problem einen Sketch hochzuladen: Sketch war 1 Minute nach dem Auspacken eingespielt.

Hinweise für die Einstellung der Arduino IDE:
(falls sich hier jemand nicht sicher sein sollte)
In der Arduino IDE:
Tools > Board > Arduino Nano w/ATmega328 einstellen
Tools > Serieller Port > eingestellt nach: Windows7 (> Systemsteuerung > Hardware & Sound > Gerätemanager > Anschlüsse COM und LPT)
Danach habe ich mit einen SOS-Blink-Sketch für Port13 hochgeladen > Der initial eingestellte Blink-Sketch wurde damit überschrieben. Die LED am Board sendet SOS. Obwohl der Nano jetzt SOS funkt ist aber alles OK :-)

Die Hardware habe ich augenscheinlich geprüft > Habe nichts zu beanstanden - sieht gut verarbeitet aus
(Die Löststellen habe ich mir mit meinem USB-Mikroskop angesehen - die sind bestens)
Auch das kurze USB-Kabel ist nicht minderwertig. Und warum sollte es länger sein? Für den Nano im Breadboard ist das optimal.

Verpackung ist sehr gut:
Sicher in Schutzfolie eingeschweisst - dann nochmal ein Tütchen - und dann noch gut eingewickelt.
Was will man mehr.

Die Versandzeit:
War kürzer als angegeben und bei dem Preis äußerst akzeptabel.

Bis hier hatte ich noch nichts zu beanstanden, aber jetzt kommts:

Ergänzung am 27.11.2014
Leider gibt's von mir jetzt doch auch eine Abwertung!
Die USB-Verbindung zum Nano scheitert tatsächlich beim zweiten Versuch aus folgendem Grund:
Der Chip FT232R, der für die USB-Kommunikation benötigt wird ist offensichtlich eine Nachahmung/Fälschung. Der USB-Chip-Hersteller FTDI, der die Orginal-Chips produziert, hat in seinem neuesten Treiber, der auch mit dem Windows-Update ausgeliefert wird, eine Funktion eingebaut, die die Fälschung erkennt und(man glaubt es kaum) der die Vendor-ID der Chipfälschung von PID=6001 (=FTDI) auf PID=0000 (=keine Ahnung) umschreibt und damit den Chip für den Anwender unbrauchbar macht, da dadurch der FTDI-Treiber nicht mehr gefunden wird. Auf der einen Seite verständlich, dass sich die Firma gegen die Produktpiraterie wehrt, auf der anderen Seite aber ist diese Vorgehensweise sicher auch nicht ganz sauber, - der Anwender kann ja bei der Bestellung nicht erkennen, dass ein gefälschter USB-Kommunikationschip eingesetzt wurde.
(Für weitere Infos und ggf. schon Lösungen im Internet nach "Killer-Treiber von FTDI" suchen)
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juni 2014
Habe das Produkt gekauft weil ich auf der Suche nach einem günstigen Nano-Derivat war. Die bisherigen Bewertungen haben mich verunsichert, allerdings war mir der Versuch die 8€ Wert.

Heute ist der Nano bei mir angekommen, ca. 2 Wochen nach Bestellung (Lieferzeitraum ist mit bis zu 4 Wochen angegeben). Das Board ist sauber verarbeitet, hat einen echten FTDI FT232RL an Board und braucht daher keine zusätzlichen Treiber. Das mitgelieferte Mini-USB-Kabel macht einen billigen Eindruck aber funktioniert ohne Probleme. Die Stiftleisten liegen bei und müssen selbst eingelötet werden, dies sehe ich aber als Vorteil da man dann die ISP-Schnittstelle weglassen kann und das Board so noch kompakter ist. Beim Anschluss an den PC wurde das Board problemlos erkannt, der Blink-Sketch lässt sich hochladen und läuft.

Mein Fazit: Für diesen Preis hätte ich schlechtere Qualität in Kauf genommen und bin daher angenehm überrascht - klare Empfehlung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. September 2013
Super, Lieferung aus China dauerte lange, aber nicht länger als angegeben. Funktioniert einwandfrei.

Im Gegensatz zum Android mini pro ist hier die USB Schnittstelle sammt Controller bereits verlötet, so das man auch ohne Com-Schnittstelle sofort loslegen kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Juli 2014
Super! Ich bin positiv überrascht!
Ich war ein wenig skeptisch, es da es sich (wie angegeben) um einen Nachbau des Arduino Nano handelt.
Jedoch ist die Verarbeitung einwandfrei, das Gerät wird sofort von Windows 7 Home Premium erkannt und die richtigen Treiber installiert. Danach kann mit dem Arduino SDK (Einstellungen für Nano mit 328er Atmega) sofort ein beliebiges Programm aufgespielt werden. Es ist also bereits ein Bootloader installiert.
Das von mir geplante Projekt konnte damit einwandfrei umgesetzt werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. November 2014
-> Wichtig, siehe Anmerkung unten!
Bei dem Preis habe ich erstmal nicht viel erwartet, aber trotz - teils schlechter Rezessionen - den Kauf gewagt.
Enttäuscht wurde ich nicht.
Die Lieferzeit war natürlich deutlich länger als direkt von Amazon, aber mit 18 Tagen auch noch ok, da hab ich schon länger auf Lieferungen aus Fernost gewartet.
Angekommen ist der kleine Nano bestens und sicher verpackt, die Stiftleisten waren bei mir eingelötet. Also hab ich den Versuch unternommen den gleich mal zu testen. An den Win8 PC angeschlossen, die richtige com-Schnittstelle ausgewählt, "blink" compiliert und hochgeladen - läuft!
Kein Ärger mit den Treibern oder sonst was.
Das mitgelieferte Kabel ist ein wenig kurz, aber was solls, ich hab solche usb-Kabel zur genüge und ich hab ja einen Nano bestellt und kein Kabel. Aber auch wenns kurz ist, es funktioniert.
Kann diesen Klon nur empfehlen

ANMERKUNG 19.11.2014 - 1 Stern Abzug! weil ein FT232R Klon verbaut wurde anstatt eines echten FTDI Chips

Leider funktioniert der Nano nur beim ersten Mal. Sobald er von usb abgesteckt und neu eingesteckt wird geht er nicht mehr. Der Grund ist, das der Treiber die Produkt-ID des FT232R USB UART Chip von 6001 auf 0000 ändert. Das macht der Treiber, weil er einen Clone dieses Chips vorfindet. Verloren ist der Nano dann nicht, mittels eines Linuxrechners lässt er sich bestens unbricken.
Hier die Anleitung: [...]
Damit hab ich die Produkt-ID des FT232R wieder auf 6001 setzen können. Diverse Tools wie MPROG oder FT_Prog von der FTDI Homepage für Windows haben nicht funktioniert.
Ich habe gelesen, der neueste Treiber für FTDI würde den Klon nicht bricken, leider ist dem anscheinend nicht so, da mein Nano gleich wieder gebrickt wurde trotz neuestem Treiber.
Ich weiss noch nicht wie ich das entgültig lösen soll, aktuell muss ich halt vor jeder Verwendung des Nano am Win8-PC den Nano erst mal mit der verlinkten Unbrick-Anleitung "reparieren".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Die Zusendung erfolgte durchaus prompt, der Lieferumfang entsprach den Erwartungen (bereits verlötete Stiftleisten, Mini-USB-Kabel im Lieferumfang enthalten). Nach dem Anstecken zeigt sich ein fröhlich-buntes LED-Geblinke, das zeigt, dass der Microcontroller funktioniert und mit einem lauffähigen Progrämmchen ausgestattet ist.

Allerdings ist der auf dem Board verlötete FTDI-Chip offenbar fehlerhaft; er verliert immer wieder die PID (0000 statt 6001, wie's eigentlich sein sollte), wodurch er von Windows nicht mehr erkannt wird. Durch eine Modifikation der Treiber-.inf-Dateien war es mir immerhin möglich, die Installation durchzuführen (siehe mein Kommentar zu Ralf Otts Rezension, der dasselbe Problem hatte).

Nachdem der Nano daraufhin unter Arduino programmiert werden konnte und auch tut, was er soll, werde ich ihn behalten und gebe auch zwei Sterne ("Gefällt mir nicht" statt "gar nicht"), da der ATmega328P ja prinzipiell funktioniert und ich das Gerät zur Mitarbeit bewegen konnte. Aber... 100% in Ordnung ist's leider nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. Dezember 2014
Ich baue eine kleinere Serie von Geräten in welchen ich den Arduino Nano einsetze. Nachdem das Original für das was ich tue, ziemlich teuer ist, kaufe ich Klone - leider habe ich mit diesen schon ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht - das Hauptproblem ist stets der Treiber - es gibt China Klone, die auch mit diesen Treibern schlicht und einfach nicht funktionieren wollen:
[...]

Habe mir deswegen erstmal nur 2 Stk. dieses Nano Klons bestellt, die auch nach ca. 3 Wochen (erwartungsgemäß) bei mir ankamen. Kurzum: Sie tun genau das was sie sollen, sie werden von der Arduino Software erkannt (unter Tools/Serieller Port wird ein dem Arduino Nano Klon zugewiesener Port angezeigt), lassen sich programmieren und der Blink Skript funktioniert auch einwandfrei - habe hierbei extra die Blinkfrequenz verändert, da manchmal schon ein Blinkskript auf ausgelieferten Geräten installiert ist.

Kurzum: Von mir 5 Sterne, sie funktionieren wie erwartet (ich habe nicht alle I/Os getestet) und sind dabei auch sehr noch günstig
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Juli 2014
Bei meinem board musste man die Stiftleisten noch anlöten. Das finde ich aber gar nicht schlecht, da man ja vielleicht sehr wenig Platz in einem Gehäuse hat und das gar nicht möchte. Leider hatte ich anfangs mit MAC OS Probleme das board zu programmieren. Der Transfer brach immer mit der Meldung:
avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding
ab. Das Problem ist hier nicht das Arduino board sondern die Treiber für den FTDI serial USB chip die Apple in OSX mitliefert. Man muss diese gegen die Treiber des Chipherstellers tauschen. Dann geht alles wunderbar. Dazu muss man im Terminal folgendes eingeben:
cd /System/Library/Extensions/IOUSBFamily.kext/Contents/PlugIns
sudo mv AppleUSBFTDI.kext AppleUSBFTDI.disabled
sudo touch /System/Library/Extensions
Jetzt neu starten.
Und dann noch die Treiber von folgender Seite installieren:
[...]
Dann ist alles gut ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. Oktober 2013
Der Artikel wurde geliefert wie beschrieben und ist funktionsfähig. Das mitgelieferte USB auf Mini-USB-Kabel ist richtig schnuckelig - ca. 70cm, Kabeldurchmesser ca. 4mm ohne dicke Filter. Also eigentlich volle Punktzahl, aber bei der Lieferung war eine Menge Geduld angesagt.

Meine Bestellung ging am 06.09. raus - Lieferung sollte bis zum 05.10. erfolgen. Die Versandebestätigung kam auch sofort am Folgetag. Leider haben Post und Zoll sich nicht an den Liefertermin gehalten.
Nachdem am 12.10. noch nichts angekommen war, setzte ich mich mit dem Verkäufer (JMTTOP) in Verbindung. Nur ein paar Stunden später war die Antwort da: Lieferung wäre mittlerweile in Deutschland angekommen und wird mich vermutlich bis zum 18.10. erreichen. Letztendlich ist es dann der 24.10. geworden.

Fazit: Produkt und Service OK, aber bitte rechtzeitig bestellen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. Juni 2014
Ein Arduino "Pro-Mini" (uC = Atmega328P) für Einsteiger, wie er "im Buche steht"!
Mit integrierter RS232 (serielle Schnittstelle), ISP-6 Programmierleiste und Reset-Taste, dazu noch recht preiswert - was will man mehr, um einen einfachen Einstieg in die Elektronik mit MicroController-Programmierung zu schaffen? --- genügend Interesse und eine Prise Geduld + etwas (Frei)zeit vorausgesetzt --- fehlt nur noch ein 5V-Netzteil-Adapter (Schaltnetzteilchen mit USB-Mini-B Stecker, wie sie jedes Smartphone als Ladegerät benutzt), ein "Breadbord" (Steckbrett), ein paar LEDs mit Widerständen (1k, 10k), ein Bündel Steck-Kabel und schon ist das erste "Hallo-Welt-Blinky" fertig! Der Rest steht komplett im Internet...
(Ein "Gucksdu"-PC oder -Notebook dazu ist heutzutage ja schon fast selbstverständlich, oder? :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Original Fast Shipping sales @goldtechic.com Same Day Shipping