In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von BattleTech 17: Karma: BattleTech-Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

BattleTech 17: Karma: BattleTech-Roman [Kindle Edition]

Bernard Craw
3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Broschiert EUR 9,00  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Vakuumwelt Niomede-4 zieht im Licht einer blauen Riesensonne ihre Bahn. 3028 nutzen die 3rd Defenders of Andurien die Gunst der Stunde, um im Schatten des Vierten Nachfolgekrieges einen Überfall auf diesen scheinbar bedeutungslosen Planeten am Rande der Konföderation Capella zu unternehmen. Doch was auch immer ihr Ziel sein mag: Sie müssen zunächst eine Kompanie des legendären Kriegerhauses Kamata überwinden. Und die planetare Mechlanze, die niemand auf der Rechnung hat, mag das Zünglein an der Waage des Schicksals sein ...

Klappentext

Die Vakuumwelt Niomede¬ 4 zieht im Licht einer blauen Riesensonne ihre Bahn. 3028 nutzen die 3rd Defenders of Andurien die Gunst der Stunde, um im Schatten des Vierten Nachfolgekrieges einen Überfall auf diesen scheinbar bedeutungslosen Planeten am Rande der Konföderation Capella zu unternehmen. Doch was auch immer ihr Ziel sein mag: Sie müssen zunächst eine Kompanie des legendären Kriegerhauses Kamata überwinden. Und die planetare Mechlanze, die niemand auf der Rechnung hat, mag das Zünglein an der Waage des Schicksals sein …

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 583 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 319 Seiten
  • Verlag: Ulisses Spiele; Auflage: 1. Aufl. (13. November 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00A8MTUZ6
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #151.592 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Bernard Craw wurde 1972 in Bramsche geboren und lebt heute in Köln. Er ist im Science Fiction- und Fantasy-Fandom aktiv und dort immer wieder auf Veranstaltungen anzutreffen. Die Lesungen in den Cafés des literarischen Untergrunds in Köln sind selten geworden.
Nach etwa 150 Kurzgeschichten-Veröffentlichungen erschien 2005 mit "Sanguis B. Vampire erobern Köln" der erste Roman auf dem professionellen Buchmarkt. 2007 folgte ein Beitrag in der Science Fiction-Reihe "BattleTech", seit 2009 sind zahlreiche Romane der Fantasy-Reihe "Das Schwarze Auge" hinzugekommen. Sowohl "BattleTech" als auch "Das Schwarze Auge" sind "Shared World"-Projekte, was bedeutet, dass sich die Autoren die Hintergrundwelt teilen, die Romanhandlungen aber unabhängig voneinander zu sehen sind. Zum Verständnis der Romane ist die Kenntnis der früher in der jeweiligen Reihe erschienenen Bände also nicht erforderlich. Eine Ausnahme bildet hier der "Isenborn"-Zyklus ("Stein", "Erz", "Eisen" und "Stahl"), der einen zusammenhängenden Handlungsbogen aufweist.
Craws Romane zeichnen sich durch vielschichtige Figuren und detailreiche Schilderungen aus. Er nutzt das fantastische Sujet, um an alternativen Gesellschaftsformen grundsätzliche Fragestellungen und Phänomene wie Tod, Ehre, Demokratie oder Mitmenschlichkeit aufzuzeigen. Seine Schilderungen sind dabei zum Teil schonungslos und der Leser kann niemals sicher sein, welche Figuren die Romanhandlung überleben werden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
3.3 von 5 Sternen
3.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Etwas durchwachsen... 7. Juni 2011
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Eigentlich freute ich mich auf dieses Buch. Als langjähriger Battletech-Leser freute es mich, wieder neues Classic-Battletech Werk in die Finger zu bekommen, darunter eben auch dieses Buch.

Dazu muss ich sagen dass ich diesen Typischen Satz "..... auf einer scheinbar unbedeutenden Welt..." absolut nicht mehr hören kann....

In Karma geht es um einen Angriff von Truppen Haus Mariks auf einen Planeten der Capellaner, Niomede 4. Mal was anderes als der typische Davion-Kurita Kampf.

Leider muss ich sagen dass mich die Story nicht wirklich reizt. Der Schreibstil ist ganz gut, es lässt sich alles schön vorstellen aber mich persöhnlich spricht es nicht an. Habe bis jetzt das halbe Buch hinter hier, aber wirkliche Lust zu lesen verspüre ich nicht mehr.
Mag wohl einerseits daran liegen, das auch dieses Werk, wie ein paar der neuen Classic BT Romane zum stirnrunzeln anregt.
In diesem Fall rede ich von dem Marik Angriff, der mit 20 leichten, und 5 schweren Mechs erfolgt (20 leichte des selben Typs und 5 schwere des gleichen Typs).... Diese Konstellation ist nicht ganz nachvollziehbar.

Trotzdem habe ich mir vorgenommen es fertig zu lesen, einfach um die Story kennenzulernen, aber allzuviel erwarte ich ehrlich gesagt nicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich mal ein gutes Erstlingswerk im BT-Universum 20. April 2008
Von A.K.
Format:Broschiert
Nach vielen mißlungenen Erscheinungen in der deutschen CBT-Linie, die bestenfalls das Niveau mittelmäßiger Fan-Fiktion erreicht haben, gibt Karma Anlass zur Hoffnung.

Die Geschichte ist gut erzählt und keine der beiden beteiligten Fraktionen (Herzogtum Andurien / Konföderation Capella) wird negativ dargestellt. Auch die fiktiven Fakten zu den beteiligten Einheiten stimmen weitgehend.

Lediglich zwei Dinge veranlassen mich zu einem Punktabzug bei dieser, ansonsten gut gelungenen, Geschichte:

1. Homogene Einheitsstrukturen passen nur bedingt in den 4. Nachfolgekrieg. Natürlich ist es richtig, das Lanzen aufgrund von logistischen Notwendigkeiten und den beschränkten Ersatzteilen nach Möglichkeit zusammengelegt wurden - aber ein Bataillon mit 29 Heuschreck/Locust-Mechs war auch damals eher ein Ausbildungbataillon und keine Kampfeinheit. Dieses leichten Scoutmaschinen mit damals sehr wertvollen (Kostenfaktor rd. das vierfache eines Locusts) 75 tonnen schweren Orions zu paaren und zudem noch Mischlanzen aus beiden aufzustellen, anstatt die schweren Maschinen in zwei Sturmlanzen zu gliedern, ist nicht nur ungewöhnlich sondern taktisch äußerst unklug.

Wie will man die 129 km/h-Spitze der Heuschrecken ausnutzen, wenn der Orion im Sturmlauf gerade halb so schnell ist - und wie sollte diese Lanze gegen eine typische mittelschwere Lio-Lanze aus z.B. zwei Verteidigeen einem Blackjack und einem Katapult abschneiden? Sie würde zu langsam sein um sich zurückzuziehen ohne den Orion zu opfern und bei einem Kampf würde die Marik-Lanze innerhalb kürzester Zeit aufgerieben weil die Feuerkraft nicht ausreicht!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Karma 7. April 2008
Von D. Fuchs
Format:Broschiert
Karma von Bernard Craw

Auf 314 Seiten führt Bernard Craw zurück in die Zeit des legendären 4. Nachfolgekriegs.
Der Ort: Die Grenze zwischen Konföderation Capella und der Liga Freie Welten.
Formal sind beide Sternenreiche verbündet. Aber seit wann hält das wahre Patrioten oder größenwahnsinnige Machtmenschen von ihren Intrigen ab?
Im Herzogtum Andurien, einem von Capella Jahrhunderte lang unterdrücktem Mitgliedstaat der Liga, wird die Pakt zwischen beiden Reichen abgelehnt und nach Wegen gesucht den Erbfeind endgültig zu schlagen. Als sich die Kunde vom Ausbruch des 4. Nachfolgekrieges verbreitet, kommt ein Stein ins Rollen, der die einzige ruhige Grenze der umkämpften Konföderation zu Gunsten Anduriens in Flammen setzen soll. Auf der atmosphärenlosen Ödwelt Niomede entwickelt sich in rasanten Tempo eine klassische Battletech-Geschichte: Verrat und Heldenmut treffen aufeinander. Spione und Krieger ringen mit sich und ihren Überzeugungen.
Auf den luftleeren Ebenen und unterirdischen Städte Niomedes treten sich die Teile der 3rd Defenders of Andurien, des capellanischen Warriorhouse Kamata und die einheimische Miliz gegenüber, um unter schwierigsten Umweltbedingungen ihre Ziele zu erreichen. Neben geschmolzener Panzerung, zertrümmerten Mechs und erschütterten Idealen bleiben auch die Charaktere nicht verschont: „Karma“ besticht gerade durch ihre gekonnte Darstellung und die Entwicklung vor dem Hintergrund der brutalen Kämpfe und machtpolitischen Intrigen. Auch die detaillierte Beschreibung der fremdartigen Umweltbedingungen überzeugt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden