Gebraucht:
EUR 16,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Batman Begins
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Batman Begins Soundtrack


Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 gebraucht ab EUR 16,01

Hans Zimmer-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Hans Zimmer

Fotos

Abbildung von Hans Zimmer

Videos

Man of Steel
Besuchen Sie den Hans Zimmer-Shop bei Amazon.de
mit 138 Alben, 7 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (13. Juni 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Soundtrack
  • Label: Warner
  • ASIN: B0009PYV9W
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 243.343 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Toller Film, passabler Score. In diesen vier Worten kann eine deutsch-amerikanische Kooperation zweier Filmmusik-Größen zusammengefasst werden. Das mit großem Orchester eingespielte, sehr düstere Resultat voller elektronischer Elemente und viel Percussion geht klar, klingt aber konventionell.

"Nie zuvor wurde eine Comicfigur radikaler neu erfunden", bejubelte "Cinema" den "temporeich und mit viel Gespür für Symbolik sowie die Motivation der Figuren" (TVSpielfilm) umgesetzten Werdegang des jungen Bruce Wayne zu Batman. "Unter der Regie des Briten Christopher Nolen (Memento) wird aus dem trivialen Maskenmann ein Racheengel mit Tiefgang!" Fazit von Europas größter Kinozeitschrift: "Die mit Abstand beste Verfilmung über den Rächer von Gotham City". Diese Euphorie wie sie der 135 Millionen Dollar teuere Mix aus spektakulärem Actiondrama und anspruchsvollem Erzählkino für sich in Anspruch nehmen darf, gilt allerdings nicht für die dazugehörige Musik. Sie ist eine zweischneidige Angelegenheit. Das beginnt schon bei der Form. Hans Zimmer und James Newton Howard teilten sich nämlich den Job während ihrer drei Monate in Londons renommierten AIR Lyndhurst-Studios.

Weil der ehemalige Elton-John-Co-Keyboarder Howard durch The Sixth Sense oder Flatliners Stärken in der atmosphärisch-eleganten Untermalung psychologischer Momente bewiesen hat, kümmerte er sich um jene Passagen, in denen es um Batmans Charakter geht; Gladiator Hans Zimmer (Ex-The Buggles, Hit: Video Killed The Radio Star) indes lässt stets dann von sich hören, wenn Action angesagt ist. Die augenscheinlich sinnvolle Arbeitsteilung, in deren Rahmen jeder Komponist sein eigenes Thema hat, strahlt aber - ganz konträr zum Film selbst - zu keinem Zeitpunkt etwas Innovatives, Kreatives oder gar Inspiration aus. Alles bleibt traditionell, konservativ und x-mal schon so oder ähnlich gehört. "Ehrlich gesagt", gab Howard in einem Interview mit dem englischen SFX-Magazin zu, "Hans und ich hatten zu keinem Zeitpunkt einen echten Plan". Das spiegeln auch die zwölf Instrumentals wider. Dennoch gibt es in der Musik, die für den gut zweistündigen Film entstand und von der die CD 60 Minuten 32 Sekunden beinhaltet, auch einige Höhepunkte. Anspieltipps sind "Myotis", "Tadarida", "Antrozous" sowie "Corynorhinus".

Während der fünfte Realfilm made in Hollywood über die Abenteuer der 1939 von Bob Kane erdachten Comicfigur herausragend ist und Lust macht auf geplante Fortsetzungen mit Hauptdarsteller Christian Bale (American Psycho, Empire Of The Sun), werden die Score-Sammler unter den Fledermausmann-Fans einmal mehr wehmütig zu Danny Elfmans gelungenem Score anlässlich des ersten Batman (1989) greifen!Thomas Hammerl


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Schoch am 19. Juni 2005
Format: Audio CD
Was macht einen Batman-Soundtrack eigentlich aus?
Wir hatten es bislang mit vier Verfilmungen zu tun. Die ersten beiden waren düster, ein wenig schräg und wurden getragen von einer der Endzeit Nahe kommenden Atmosphäre. Batman selbst kam weitestgehend ohne seine tragische Komponente aus. Entsprechend der Score: Düster, etwas schräg und da man einen durchaus "echten" Helden hatte, bekam Batman auch eine Erkennungshymne spendiert.
Die letzten beiden Filme zeichneten sich vor allem durch sehr fragwürdiges Design aus: Kunterbunt, schrill, vollkommen übertrieben und rasante Action. Von Mystik keine Spur, ganz zu schweigen von Tragik. Entsprechend auch hier der Score: Etwas schriller und actionbetonter als in den beiden Vorgängern und - ob der noch extremeren Comiclastigkeit Batmans - dasselbe Erkennungsmotiv (mit leichten Abwandlungen).
In beiden Fällen bediente die Musik relativ geschickt den dazugehörigen Film. Von deren Qualitäten will ich aber nicht sprechen, das wäre jeweils eine eigene Rezension.
Warum dieser Umweg über die alten Filme? Batman Begins ist als Film betrachtet vollkommen anders. Er ist tragisch, er ist noch düsterer als die ersten beiden, aber durchaus realistisch. Es gibt keinen Helden. Batman ist doch DER Antiheld schlechthin. Er will es nicht sein, aber er muss. Er stellt sich seiner Angst, seiner Vergangenheit, seinem Leid und hat nur damit wieder eine Zukunft. Anders als in den Vorgänger-Filmen ist Batman nicht einfach schon "da", er entwickelt sich erst. Langsam. Mit vielen Fragen und innerer Zerrissenheit.
Diese Thematik erfordert meiner Meinung nach einen gänzlich anderen Score als er in den bisherigen Filmen vorkam.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. Vocke am 7. Mai 2006
Format: Audio CD
Man mag ja über Hans Zimmer und die Masse seiner Soundtracks denken was man will. Was man natürlich nicht von der Hand weisen kann, ist seine beinahe Bohlen-typische Arbeit, nämlich die stetige Verwendung gleicher oder ähnlicher Themen für unterschiedlichste Filme. Ganz besonders merkt man dieses bei den Bruckheimer-Produktionen.

Was sich aber ebensowenig von der Hand weisen lässt, ist die Tatsache, dass für manche Filme diese Art der Soundtracks einfach passend ist. Das war bei "The Rock" so, das war vor allem bei "King Arthur" so und das ist auch bei "Batman Begins" so. Hier findet man natürlich auch noch die Situation, dass Zimmer hier mit einen der großen Soundtrack-Bastler zusammengearbeitet hat. James Newton Howard hat sich seine Sporen bei diversen Arbeiten verdient, wobei natürlich seine Werke für die Shyamalan Filme "Signs" und vor allem "Unbreakable" herausragend sind.

Die beiden Künstler drücken bei diesem Werk hier der Musik eindeutig ihren Stempel auf und lassen dem Soundtrack die Note zukommen, die eindeutig passend für ihn ist.

So wie der eigentliche Film neben Tim Burtons furiosen "Batmans Rückkehr" der vielleicht düsterste der drei Batman-Filme ist ("Batman Forever" und "Batman & Robin" sind meiner Meinung nach Schandflecke der Reihe und eine beinahe Vergewaltigung des Batman Charakters und fallen deswegen für mich aus der Batman Reihe hinaus), so ist auch der Soundtrack ebenso düster geraten. Was für mich für jeden Soundtrack wichtig ist, ist der rote Faden, der sich durch die einzelnen Tracks ziehen muss und im Kopf des Zuhörers ein änhliches Ergebnis abliefern soll, wie der eigentliche Film.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Schlicht TOP 1000 REZENSENT am 22. Februar 2009
Format: Audio CD
Zimmer und Newton Howard haben meiner Meinung nach mit den neuen Scores zu den Batman Remakes eine wahres Geniestück an Musik geschaffen! Der neue Batman brauchte wie der Film eine ernste und düstere Musik... Und genau das haben die beiden Komponisten erreicht. Zimmer schuf die actionbetonten Tracks und Howard die ruhigen Passagen. Und das mit einer Stärke und Ausdruck, wie ich es selten gehört habe...

Zimmertypisch geht hier alles runter wie Butter. Gleich zu Beginn versprüht der Score eine ungeheuere Dramatik, mit teils sanften und teils actionbetonten Klängen.
Die Actionpassagen von Zimmer ("Myotis" und "Molossus") sind vielleicht nicht das neuste, aber tun ihre Wirkung und bringen Spannung, Schnelligkeit und Bombast ins Spiel und zwar so, wie wirs kennen und lieben. Allerdings klingt die Action hier viel düsterer und dunkler, als zuvor in Danny Elfmans Untermalungen für die Tim Burtonfilme. Aber Vergleiche bringen hier sowieso nichts...
Aber nicht nur die Action ist super, auch die sanfteren und emotionalen Teile des Soundtracks vom Musikgenie Howard, sind qualitativ herausragend: Besonders die Klavierpassagen lassen einem die Gänsehaut über den Körper jagen! Es ist einfach unglaublich, was für eine beklemmende, bedrohliche aber auch schöne Atmosphäre beide Komponisten erschaffen, alles wirkt wie ein surrealer Alptraum, eine ganz neue Facette des dunklen Ritters und so mag ich das!

Einziges Manko: Die Titel haben keinen richtigen Namen, der Aufschluss gibt, wo und wann die Passagen im Film vorkommen... Aber was solls, es ist ja die Musik, die wichtig ist, nicht wahr?

Ich finde der Score zu Batman Begins" hätte nicht besser und genialer sein können und ist, wie ich finde ein absolut großartiges Werk, wie "The Dark Knight". Einer meiner Lieblinge unter Zimmers Werken und wird in meinen Augen zu oft unterschätzt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden