Menge:1
Batman Begins ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 4,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MK-Entertainment
In den Einkaufswagen
EUR 7,95
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlinius
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Batman Begins
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Batman Begins

553 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager
Verkauf durch wernernickl und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
62 neu ab EUR 3,98 59 gebraucht ab EUR 0,93 1 Sammlerstück(e) ab EUR 24,90

Amazon Instant Video

Batman Begins sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

DC Universe
Entdecken Sie jetzt den DC Universe Shop und finden Sie Filme, Games, Bücher, Fanartikel und vieles mehr.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier alles rund um The Dark Knight Rises. The Dark Knight Rises erscheint auf DVD und Blu-ray.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Batman Begins + The Dark Knight + The Dark Knight Rises
Preis für alle drei: EUR 18,45

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Christian Bale, Sir Michael Caine, Liam Neeson, Katie Holmes, Gary Oldman
  • Komponist: Hans Zimmer, James Newton Howard
  • Künstler: Peter Lindsay, Nathan Crowley, Emma Thomas, John Papsidera, David S. Goyer, Wally Pfister, Benjamin Melniker, Lee Smith, Lindy Hemming, Christopher Nolan, Lucinda Syson, Michael E. Uslan, Charles Roven, Larry Franco
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1), English (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Hebräisch, Isländisch, Arabisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 17. März 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 134 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (553 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000ESSSR0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.354 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Als kleiner Junge zum Zeugen des Mordes an seinen Eltern geworden und geplagt von seinen Kindheitserinnerungen, reist der Industrie-Erbe Bruce Wayne ziellos durch die Welt auf der Suche nach einem Weg, jene zu bekämpfen, die Angst und Schrecken verbreiten. Mit der Hilfe seines treuen Butlers Alfred, Detective Jim Gordon und seines Verbündeten Lucius Fox kehrt Wayne schließlich nach Gotham City zurück und erschafft sein Alter Ego: Batman! Als maskierter Kreuzritter kämpft er mit Stärke, Intelligenz und einem Arsenal von High-Tech-Waffen gegen die bösen Kräfte der Unterwelt, die die Stadt bedrohen...

Amazon.de

Wie soll ein einzelner Mann die ganze Welt verändern?

Diese Frage verfolgt Bruce Wayne (Christian Bale) ebenso wie das Bild seiner Eltern, die in den Straßen von Gotham vor seinen Augen niedergeschossen wurden -- ein Erlebnis, das seinem Leben eine radikal neue Richtung gegeben hat. Schuldgefühle und ohnmächtige Wut quälen ihn, nähren seine Rachegefühle, aber auch den Wunsch, das gemeinnützige Engagement seiner Eltern fortzuführen. Bruce, Erbe eines großen Industriekonzerns, hat jede Illusion verloren. Er verschwindet aus Gotham und reist unerkannt durch die Welt, um herauszufinden, wie er Unrecht bekämpfen und jene, die von der Angst anderer leben, selbst das Fürchten lehren kann.

Wie verbrecherische Hirne funktionieren, lernt Bruce von seinem Mentor, dem geheimnisvollen Ducard (Liam Neeson). Dieser bringt ihm bei, Körper und Geist zu beherrschen, um so seinen Schwur zu erfüllen und den Kampf gegen das Böse aufzunehmen. Bald darauf versucht die mächtige Schattenliga Bruce für sich zu gewinnen. Sie wird von dem undurchsichtigen Ra’s Al Ghul (Ken Watanabe) geführt und hat sich subversive Selbstjustiz auf die Fahnen geschrieben. Als Bruce nach Gotham zurückkehrt, leidet die Stadt unter hemmungsloser Korruption und unkontrollierbarer Kriminalität. Wayne Enterprises, einst der Familienhort menschenfreundlicher Geschäftsideale, wird jetzt von Chefmanager Richard Earle (Rutger Hauer) geleitet, den der Börsengang der Firma weit mehr interessiert als ihr soziales Engagement. Gleichzeitig muss Bruces Freundin aus Kindertagen, Rachel Dawes (Katie Holmes), als heutige Assistentin des Staatsanwalts eine schwere Niederlage einstecken: Selbst die berüchtigtsten Verbrecher kann sie nicht hinter Gitter bringen, weil das Rechtssystem von Abschaum wie Unterweltboss Carmine Falcone (Tom Wilkinson) unterwandert wird. Machtlos sieht Rachel zu, wie der prominente Psychiater Dr. Jonathan Crane (Cillian Murphy) Falcones Gangstern Unzurechnungsfähigkeit bescheinigt -- und dafür im Gegenzug bei seinen eigenen ruchlosen Machenschaften unterstützt wird.

Auf einige Freunde kann Bruce Wayne sich verlassen: seinen treuen Butler Alfred (Michael Caine), Detective Jim Gordon (Gary Oldman) -- er gehört zu den wenigen ehrlichen Cops in Gotham -- und Lucius Fox (Morgan Freeman), der ihm in der Abteilung für angewandte Wissenschaften bei Wayne Enterprises zuarbeitet. Mit diesen Gefährten kreiert Bruce Wayne sein imposantes Alter Ego: Batman, den maskierten Ritter. Mit Geschicklichkeit, Intellekt und einem Arsenal von High-Tech-Waffen tritt er an, um Gotham City aus der tödlichen Umklammerung der Unterwelt zu befreien.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Romano am 19. Juni 2006
Format: DVD
"Batman Begins" gehört zu einer der besten Comicverfilmungen, die es gibt. Der Drehbuchautor David S. Goyer und Regisseur Cristopher Nolan haben "Batman" wieder zu seinen Ursprüngen verholfen und ist wieder der dunkle, geheimnisvolle Kämpfer für Gerechtigkeit. Man erfährt die komplette Vorgeschichte des Millionärs Bruce Wayne und die Umstände, die dazu führen, warum er zu diesem mysteriösen Kämpfer wird, den die Unterwelt so massiv fürchtet. Ich wage es zu sagen, daß diese Interpretation des "Batman"-Themas an die Qualität der ersten beiden Filme von Tim Burton heranreicht. Die letzten zwei Verfilmungen von Joel Schumacher waren zwar auch sehr gut gemacht, waren aber doch zu schrill und viel zu grell inszeniert. Was diese Verfilmung noch so sagenhaft macht, ist seine Besetzung. Christian Bale ist ein großartiger Batman, aber auch Michael Caine als Butler Alfred und Gary Oldman als Decetive Gordon sind ideal besetzt und Liam Neeson als Bösewicht und Morgan Freeman als Entwickler der technischen Spielereien machen die Superstar-Riege komplett. Ich freue mich schon wirklich sehr auf die Fortsetzung, in der wieder der Joker als Erzfeind auftreten soll. Nur die Besetzung dieser Rolle könnte sich als sehr schwierig erweisen: Wer soll bitte Jack Nicholson ersetzen? Er war im ersten "Batman"-Film ein grandioser Joker und in seine Fußstapfen zu treten ist ein schier unmögliches Unterfangen. Aber lassen wir uns überraschen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mr Pocket am 14. Dezember 2005
Format: DVD
Ich mochte bis jetzt jeden Batman Film, die von Tim Burton mit seinem unvergleichlichen Touch, die quitschbunten comichaften von Joel Schumacher, sogar den liebenswert-lächerlichen 'Batman hält die Welt in Atem' der mich als Kind zugegebenermassen beeindruckt hat.
Doch dieser hier ist anders; zum ersten Mal steigt man hinunter in die Abgründe von Bruce Wayne's Psyche, sieht seine Zerrissenheit und bekommt glaubhaft vermittelt wie die traumatischen Erlebnisse seiner Kindheit -vorrangig natürlich der Mord an seinen Eltern- zur Triebfeder seines Kampfes gegen das Verbrechen wurden. Alle Hintergründe werden glaubwürdig erklärt: wie Gotham City in Verbrechen und Korruption versinkt, die Entstehung der Bathöhle und die Herkunft von Batman's Waffen und sonstiger Gadgets sowie des Batmobils.
Zum ersten Mal im Film wird Batman so gezeigt wie er ursprünglich konzipiert war, nicht als aalglatter unermüdlicher Kämpfer für das Gute, sondern als getriebener dunkler Rächer. Man darf gespannt sein auf die Fortsetzungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lian Ye am 17. Juni 2005
Format: DVD
Man hatte ihn für tot erklärt: Batman, der geflügelte Rächer von Gotham City, der auch the „Dark Knight" genannt wurde. Tim Burton machte aus ihm in „Batman" und „Batman Returns" eine Franchise-Figur für Warner Bros. ,die mehr als 600Mio Dollar einspielte. Doch damit begann damals das Anfang vom Ende. Joel Schumacher übernahm den Regiestuhl und vernachlässigte so ziemlich alles, was die Faszination des Batman ausmachte. Sein „Batman Forever" und „Batman und Robin" waren quietschbunte, inhaltsleere Actioner und hatten nichts mehr zu tun mit dem düsteren Leben von dem innerlich zerrissenen Helden Bruce Wayne/Batman. Fans und Kritiker auf der ganzen Welt waren enttäuscht, Batman verlor seine Daseinsberechtigung auf der Leinwand: Batman war tot. Als spätestens im Sommer 2004 bekannt wurde, dass die Franchise neu gestartet werden sollte, war die Spannung groß und die Erwartungen auch. Und die Fans sollten nicht enttäuscht werden: „Batman Begins" belebt die Franchise neu, und das als beste „Batman" Verfilmung aller Zeiten und vielleicht sogar als beste Comic Verfilmung der letzten Jahre!
Dabei wurde wirklich alles richtig gemacht, von der Story über die Action bis hin zu den Figuren. Regisseur Christopher Nolan und Drehbuchautor David Goyer schaffen es, Batman die alte Faszination zurückzugeben, und wie ! Sie konzentrierten sich nicht wie andere Comic-Adaptionen auf Action und Effekte, sondern richtigerweise auf die Story und den Charakter Bruce Wayne.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Stocker VINE-PRODUKTTESTER am 8. Februar 2006
Format: DVD
Ein Triumph – ein großer visueller und dramaturgischer Wurf ist Regisseur Christopher Nolan mit dieser Neuadaption des Batman-Stoffes gelungen. Nolan löst mit seinem Film ein Versprechen ein, das eigentlich schon Tim Burton 1989 gab: Eine Batman-Adaption zu kreieren, die, neben dem Comic-Gaudium, auch die tiefenpsychologischen Aspekte der Figur beleuchtet. Gerade so, wie sie Frank Miller 1986 in seinem bahnbrechenden Comic-Zyklus „The dark knight returns“ interpretierte und damit eine neue Superhelden-Ära einleutete. Doch so sehr wir Regie-Mastermind Tim Burton auch schätzen und seine Fähigkeiten nicht in Zweifel ziehen: So richtig wurden seine Batman-Filme (und die zwei weiteren von anderen Regisseuren, die in 90ern noch folgten) diesem Anspruch dann doch nicht gerecht. Sie waren unterhaltsam und trugen einen Hauch der Düsternis von Frank Miller’s Comics in sich. Doch im Bestreben um Vertiefung waren sie leider inkonsequent – immer noch einen Tick zu bunt, zu funny, zu jugendtümlich. Der Zeitgeist war ein anderer - damals goutierte die 90er-Spaßgesellschaft noch die schablonenhafte Action und die auf Hit geschriebenen Titelsongs von U2 oder Prince. Auch eklatante Fehlbesetzungen (Michael Keaton und George Clooney sind nun wahrlich keine dunklen Ritter) nahmen wir augenzwinkernd hin, solange wir nur voll krass unterhalten wurden. Nolan’s Film ist ein Produkt der George W. Bush-Ära, der 11. September und der Irak-Krieg hinterließen tiefe Spuren im amerikanischen Selbstbildnis. Feind- aber auch Heldenbilder werden neu überdacht. Diese Tendenz war ansatzweise schon in den neuen Spiderman-Filmen feststellbar: Akzeptanz von Verletzbarkeit und Zweifel.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen