Gebraucht kaufen
EUR 7,09
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Barbarians Led by Bill Gates Gebundene Ausgabe – 1999


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1999
EUR 0,58
23 gebraucht ab EUR 0,58
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 301 Seiten
  • Verlag: vmi-Buch; Auflage: 1. Auflage (1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3826605063
  • ISBN-13: 978-3826605062
  • Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 15,2 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (67 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 441.368 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Wie hat es Microsoft eigentlich geschafft, alle Konkurrenten aus dem Weg zu räumen? Bei Microsoft selbst hört man als Antwort auf diese Frage immer Dinge wie "großartige technische Innovationen" oder ähnliches. Barbarians Led by Bill Gates präsentiert da eine etwas unfreundlichere und kompliziertere Geschichte. Scharf werden Microsofts Unternehmens-Ethik und das Fachwissen der Gates-Company in Frage gestellt, während der unbedingte Kampfes- und Siegeswille des Giganten aus Redmond in den Vordergrund treten.

Die Autoren schreiben Microsofts Geschichte nach, von den frühen Achtzigern bis heute und stellen die großen Projekte vor, die dem Unternehmen seine Richtung gegeben haben, Erfolge wie Mißerfolge. Und das ist eine komplizierte Geschichte, voller Hochtechnologie und einer umfangreichen Besetzungsliste mit Akteuren, die nur selten im Rampenlicht stehen.

Die vielleicht erstaunlichste Tatsache ist, wie viele von Microsofts Unternehmungen schlecht geleitet wurden, und wie viele Chancen sich das Unternehmen hat entgehen lassen. Der bekannteste Lapsus ist wohl die fast katastrophale Fehleinschätzung des Internets und seines Erfolgs durch Microsoft. Detailliert geht das Buch auch auf andere Überraschungen ein: den ungeplanten Erfolg von Windows 3.0, das Ende des Stift-Betriebssystems Pen Windows (das das kleine Unternehmen GO mit seinem vielversprechenden Penpoint-Betriebssystem auslöschte, aber sonst keine Auswirkungen auf die Computerwelt hatte), und das halbherzige Design und den schleppenden Erfolg von Windows 95. Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit dem "Browser-War", dem Kampf um die Vorherrschaft im Markt für Webbrowser von Netscape und Microsoft. Natürlich wird in diesem Zusammenhang auch auf Microsofts Frontalzusammenstoß mit dem US-Justizministerium eingegangen.

Beide Autoren sind auf die eine oder andere Weise echte Microsoft-Insider. Jennifer Edstrom ist die Tochter von Pam Edstrom, der langjährigen Sprecherin und PR-Beraterin von Bill Gates. Marlin Eller ist ein anderer Microsoft-Veteran: Dreizehn Jahre hat er unter anderem an DOS, frühen Windows-Versionen und Pen Windows mitentwickelt. Beide geben offen zu, daß Sie noch das eine oder andere Hühnchen mit Microsoft zu rupfen haben, und als Leser bekommt man eine ganze Menge Animosität gegenüber dem Software-Riesen zu spüren. Jeder, der die Geschehnisse um Microsoft schon ein wenig länger verfolgt, wird die meisten der Kriegsgeschichten schon aus anderen Quellen kennen, wobei der Großteil der dargestellten Informationen zumindest ziemlich glaubwürdig klingt. Der Wert des Buches liegt nicht so sehr darin, Neues über Microsoft zu enthüllen, als vielmehr das Puzzle aus den bekannten Tatsachen zu legen -- und so das Bild eines Unternehmens zu zeichnen, daß sich schon seit geraumer Zeit dieser genauen Betrachtung zu entziehen sucht. --Thomas Mace -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Edstrom and Eller dish up the dirt. . . . " (The New York Times Book Review)

"Like the people who populate the book, [Barbarians Led by Bill Gates] is moving, smart, and occasionally profane." (USA Today)
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susanna Hutcheson am 24. Dezember 1998
Format: Gebundene Ausgabe
This book, written by a former Microsoft developer and the daughter of a former Microsoft PR person, is an excellent view from the inside. At first one would be inclined to think this might be some PR itself. But after getting into the book you realize that it's not. In fact, it's very unbiased reporting for the most part. If the authors seem to flatter themselves in a couple of places they can be forgiven. They do it only a time or two. The fascination of the book lies in how we see a different side of Bill Gates and Microsoft. Gates appears not smart, as we seem to think of him, but rather as a not-so-bright nerd turned CEO who depends on others --- in more ways than one. He is smart enough to hire very brilliant people who know their jobs. And he gives them quite a degree of autonomy. By giving them stock options in the company they have a vested interest in the success of the company. On the other hand, the book shows a side to Microsoft we seldom if ever see or know about. The unruly side. The unorganized side. There is no strategy. Things happen by accident. Windows, for example, was not a priority but a side effect of sorts. The Internet was not important to Bill until the last minute. Than it became a priority. The secret to success at Microsoft, according to the authors, is to copy, crush and kill the competitor. Microsoft doesn't write code from scratch, according to the authors. But rather the developers take good code from good programs of other companies and write Microsoft programs. Or, if all else fails, they buy the company. This is an exciting read and highly recommended.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Hoerl am 21. November 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Ich hatte mir dieses Buch vor ca. 8 Jahren gekauft und, nachdem es kürzlich beim Umräumen wieder aufgetaucht ist, nun zum zweiten mal gelesen. Das Buch besteht aus mehr oder weniger chronologisch zusammenhängenden Episoden aus der Zeit zwischen 1982 und 1995 und ist sehr unterhaltsam und kurzweilig geschrieben.
Sicher sind die Darstellungen nicht immer 100%-ig objektiv, da sie nur aus der Sicht des Autors erzählt werden. Das ändert aber nichts an den Kernbotschaften "Microsoft kocht auch nur mit Wasser." und "Auch Bill Gates ist nur ein Mensch und nicht unfehlbar."
Meiner Meinung ist dieses Buch, obwohl nicht mehr ganz aktuell, immer noch empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. Juli 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Edstrom und Eller stellen in diesem Buch die Geschichte von Microsoft, und dieses dem Titel folgend: von innen. Heraus kommt ein kurzweiliges Buch über die Geschichte der Computerindustrie und des einflußreichsten Unternehmens der Branche. Besonders interessant ist es, etwas über die Geschäftspraktiken von Microsoft zu erfahren. Schenkt den beiden Autoren Glauben hat das alles nicht viel mit Strategie zu tun, wohl aber sehr viel mit dem Gespür im richtigen Moment der Konkurrenz den Garaus zu machen. Eine aktuelle Bedeutung gewinnt dieses Buch durch den Anti-trust Prozeß gegen Bill Gates und Microsoft in den USA. Spannende Anekdoten über den Werdegang von Bill Gates werden angeführt, so zum Beispiel wie er mit Hilfe einer geschickten PR-Strategie zum allseits bekannten Orakel der Computerindustrie wurde. Viele Geschichtchen liest man mit einem Schmunzeln, insbesondere die über das ständige Nicht-einhalten von Auslieferungsdaten von neuen Produkten bzw. die Vorab-Erkenntnisse über qualitative Mängel die unter den Teppich gekehrt werden. Jeder Microsoft-Benutzer wird wissen, was gemeint ist. Insgesamt sehr kurzweilig, wenngleich an einigen Stellen ein paar Dönkens zu viel erzählt werden und damit der Blick auf das ganze dadurch ein wenig verstellt wird. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carey Holzman am 21. September 1998
Format: Gebundene Ausgabe
I think this book gives a good idea to the reader of what it was like, and still is like, to work at Microsoft. I agree with most of these other reviews, that a large corporation is fumbling around, it is mortal and that the story (as with any story) is told from a certain persons point of view. I don't agree the person who wrote it was a failure or a coward (as stated in another readers review). I believe this person is intelligent and was not appreciated by management in HIS eyes. How can he be wrong? We all have our own opinions and personalities, and if you don't like someones opinion or personality, it doesn't make them "wrong" or a "coward". (In my opinion).
I could relate with the problems and I understood the cause and the effect as they were well explained in the book.
I found this book hard to put down and enjoyed it immensely..Infact, it made me interested in learning more about Microsoft and other peoples stories that have been written. I went out and bought several more books on Microsoft, including two it mentions in the book, Hard Drive and another called Start-Up (the competition on Pen Computing that got squashed).
This way I can read as many sides of the story as possible and come up with my own opinion.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. April 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Mit diesem Buch erhält man einen neuen, spannenden Einblick in die Internas von Microsoft. Vor allen Dingen ist es interessant, die Zusammenhänge von Windows und OS/2 sowie deren Entwicklung zu erhalten. Im übrigen erinnert man sich, wie die Computerwelt noch vor wenigen Jahren ausgesehen hat, mit welchen Einschränkungen und Unbequemlichkeiten der User noch zu kämpfen hatte, die heute kaum noch vorstellbar sind. Außerdem wird hervoragend dargestellt, aufgrund welcher Zufälligkeiten die Computerwelt heute so und nicht anders aussieht. Außerdem gibt einem das Buch einen erstaunlichen Einblick, wie eine teilweise völlig chaotisch organisierte Firma zu teuersten Unternehmen der Welt werden konnte. Nach der Lektüre kann man kaum noch annehmen, daß Bill Gates alles bereits lange voraus in einem teuflischen Plan ausgeheckt hat, mit dem Ziel die Weltherrschaft zu erlangen. Insgesamt sehr empfehlenswert. In diesem Zusammenhang ist: Der Krieg des Codes. Wie Microsoft ein neues Betriebssystem entwickelt. von G. Pascal Zachary ebenfalls zu empfehlen. Hier wird dargestellt wie Microsoft NT entwickelt hat. Die Zusammenhänge zwischen den Büchern decken sich gut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen