oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
hifi-max In den Einkaufswagen
EUR 22,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Bankkrach in Amerika

Walter Huston , Pat O'Brien , Frank Capra    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 22,99 Kostenlose Lieferung. Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Hagewitt und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 29. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
6 Filme auf DVD für 20 EUR
6 Filme auf DVD für 20 EUR
Entdecken Sie auch unsere Aktion 6 Filme auf DVD für 20 EUR und sparen Sie beim Kauf von DVDs.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Produktinformation

  • Darsteller: Walter Huston, Pat O'Brien, Kay Johnson, Constance Cummings, Gavin Gordon
  • Regisseur(e): Frank Capra
  • Künstler: Maurice E. Wright, Robert Riskin, Joseph Walker, Harry Cohn
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0), Italienisch (Dolby Digital 1.0), Französisch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Dänisch, Englisch, Arabisch, Finnisch, Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 7. November 2006
  • Produktionsjahr: 1932
  • Spieldauer: 73 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • ASIN: B000IZJZ1M
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.200 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Amerika zur Depressionszeit: Der Aufsichtsrat will Bankdirektor Tom Dickson zum Rücktritt bewegen, weil der angeblich zu großzügig Kredite vergibt. Dickson weigert sich, gerät aber in Bedrängnis, als aus dem Tresor 100.000 Dollar gestohlen werden. Der Verdacht fällt auf den von Dickson protegierten Kassierer Matt, der eine kriminelle Vergangenheit hat und sich weigert, sein Alibi preiszugeben, um Dicksons Familienleben zu schützen. Nachdem sich der Überfall herumgesprochen hat, haben die Kunden Angst um ihre Einlagen und ein Ansturm auf die Bank beginnt, der ihren Ruin bedeuten könnte.

Produktbeschreibungen

Sony Pictures Bankkrach in Amerika, USK/FSK: oA VÃ--Datum: 07.11.06

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf Capra ist Verlass 19. Februar 2009
Format:DVD
Dieser wunderbare Film Frank Capras ist 1932, also zur Zeit der Weltwirtschaftskrise, entstanden und sein Inhalt ist gerade jetzt, in unserer momentanen Wirtschaftskrise, wieder aktuell.

Walter Huston, der Vater von John und Großvater von Anjelica, spielt hier Thomas Dickson, Eigentümer einer Bank, der von seinem "Board of Directors" überredet werden soll, einer Verbindung mit anderen Banken zuzustimmen, was er kategorisch ablehnt.
Wegen eines Verrat eines Mitarbeiters wird die Bank in der Folgenacht um 100.000,- erleichtert, was durch die "Buschtrommeln" rasch bei allen Kunden die Runde macht; natürlich nicht, ohne dass in den Gerüchten der Betrag in Millionenhöhe steigt.
Der Raub selber wäre für die Bank überhaupt kein Problem, aber kurz darauf stürmen verängstigte Kunden die Bank und wollen ihre Einlagen abheben. Da Banken ja den größten Teil ihrer Einlagen als Kredite weitergeben und das Geld daher nur zum Teil vorrätig ist, gerät das Unternehmen in große Bedrängnis.
Mehr verrate ich hier nicht, aber wer Capra kennt, kann sich wohl ausrechnen, ob's ein Happy End gibt oder nicht.

Wie in vielen von Capras Filmen ist die Hauptfigur, Dickson, ein bodenständiger Mann, der zwar in hoher Position steht, sich aber der Mittel- und Unterschicht näher fühlt als den oberen Zehntausend. Das prägt in dem Film seinen Umgang mit dem Board of Directors einerseits und seinen Mitarbeitern andererseits.

Die Art, wie Dickson hier in Bedrängnis gerät, ist zwar überspitzt dargestellt, aber durchaus nicht allzu fern der Realität.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar