oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Bande à Part 
 
Größeres Bild
 

Bande à Part 

11. Juni 2006 | Format: MP3

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 12,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:39
30
2
3:19
30
3
3:39
30
4
3:43
30
5
3:08
30
6
3:34
30
7
4:26
30
8
3:06
30
9
2:49
30
10
4:00
30
11
3:43
30
12
3:53
30
13
4:45
30
14
3:14
30
15
3:02
30
16
3:44
30
17
4:38
30
18
3:43
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 11. Juni 2006
  • Erscheinungstermin: 11. Juni 2006
  • Label: [PIAS] Recordings
  • Copyright: 2006 Peacefrog Ltd
  • Gesamtlänge: 1:06:05
  • Genres:
  • ASIN: B001SKQ9HY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.857 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R.S. am 16. Januar 2007
Format: Audio CD
Bereits mit dem Album "Nouvelle Vague" hatten die beiden Musiker Marc Collin und Olivier Libaux großen internationalen Erfolg. Mehr als 200.000 Exemplare konnten sie davon absetzen. Das war kein Zufallstreffer, sondern Ausfluss eines genialen Konzepts. Die beiden hatten Hits der 80er-Jahre im Latino-Stil der 50er bis 70er aufgenommen.

Auch mich konnten die beiden bereits beim ersten Hören der beiden Alben voll überzeugen. Die Musik wurde vollkommen neu interpretiert, was auch der Tatsache zu verdanken ist, dass die Interpretinnen die Originalversionen teilweise nicht kannten. Das gab ihnen die Möglichkeit die Musik zu interpretieren ohne sie zu covern. Auch bei diesem Album klingen die Songs wieder toll, der leicht jazzige Klang ist wunderbar - wäre höchstens dadurch zu verbessern, dass ab und an etwas vollere Stimmen eingesetzt würden, anstelle der durchaus gut klingenden Kopfstimmen.

Nichtsdestotrotz ist auch dieses Album eine klare Empfehlung. Musik für die ruhigen Stunden des Tages.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Hilgarth am 29. Mai 2006
Format: Audio CD
Nach langer Wartezeit ist sie endlich da: die neue CD von Nouvelle Vague, die zum träumen einladet, bei der es sich wunderbar stundenlang frühstücken lässt und wo man trotz Regen, die Sonne auf dem Rücken spührt...

Als ich die erste Single hörte war ich ganz entzückt. Don't go von Yazoo. In dem unverwechselbaren Stil von Nouvelle Vague, den ich so sehr schätze und mir mein Leben ein bisschen versüßt.

Weiter geht es mit dem Billy Idol Klassiker "Dancing with myself". Fast nicht erkannt, aber doch bekannt, Verwirrung im Kopf, die sich aber schnell in ein kleines Schunkeln verwandelt.

Das nächste Lied ist für mich einer der besten. Ein Blondie Cover von "House of Glas" in einer sehr erotischen und typisch französischen Art und Weise, die aber trotzdem an einen Tango erinnert.

Diese CD ist für alle etwas, die gerne träumen, den Sommer nicht mehr erwarten können und sich wie im Urlaub fühlen wollen. Für mich die beste CD, die ich mir dieses Jahr bis jetzt gekauft habe
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Akstinat am 3. Oktober 2006
Format: Audio CD
Ich habe einen Bericht über die mir zuvor unbekannte Gruppe bei "Tracks" auf arte gesehen-ich fand die Idee dieser Musikmixtur(Wave-,Punk- oder Rocktexte, mit BossaNova-Rythmen unterlegt) erst fragwürdig, aber doch irgendwie interessant!

Das Album hat mich nun voll und ganz überzeugt! Es wurde einfach passend gemacht!!! Das Album ist geeignet als die perfekte Hintergrundmusik(eigentlich zu schade dafür!), zum Chillen(man hört sich NICHT schnell satt!), zum "Drauf-Tanzen" (I dancing with myself!)... ein Glücksgriff! Vielleicht nicht für die klassischen BossaNova-Hörer. Aber wer Musikmixperimente mag, der wird bestimmt positiv überrascht sein!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von beautyproof HALL OF FAME REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 13. Juni 2006
Format: Audio CD
Ein mutiges Projekt geht in die zweite Runde: Nouvelle Vague alias Marc Collin und Olivier Libaux nehmen sich erneut unvergesslicher Wave-/Punk-Klassiker an. Für die Limited Edition sind gleich 18 Songs (gut 66 Minuten Laufzeit) einer gewagten und doch respektvollen Behandlung unterzogen worden: Die Palette ist erfreulich bunt gemischt und reicht von Yazoo und Billy Idol über Blondie und New Order bis hin zu Bauhaus und Grauzone, um mal einige zu nennen.

Das bewährte Erfolgsrezept des Debuts wurde hier stilistisch noch verfeinert - natürlich wird auch diesmal nicht 'nur' gecovert, sondern es wird emsig neu arrangiert und fantasievoll neu entdeckt. Als musikalisches Gerüst dient zwar auch hier wieder überwiegend ein lässiges, sommerfrisches und beschwingtes Jazz-Lounge- und Easy-Listening-Gewand, mit dazu gekommen sind jedoch eine Prise Reggae, ein Tupfer Blues, ein Hauch Soul sowie ein paar magisch-düstere Momente - eine gelungene und farbenfrohe Abwechslung!

Wiederum bedienen sich Nouvelle Vague diverser verschiedener Sängerinnen und diesmal mit Gerald Toto aus Jamaica sogar einem Sänger, der sich mit einem wunderbar düsteren 'Don't go', der luftig-schrägen Reggae-Fassung 'Heart of glass' und einem (etwas zu) weinerlich-schrill gesungenen 'Israel' am Mikro präsentiert. Ansonsten lauschen wir gebannt und gespannt der Damenwelt: Melanie Pain, Phoebe Killdeer, Marina, Phoebe Tolmer und Silja haben die Originale lt. eigener Aussagen angeblich nicht oder kaum gekannt und veredeln die Songs mal mit verführerischer Laszivität, mal mit charmant geflüsterter Zartheit, mal mit herrlich genuschelter Gleichgültigkeit und mal mit cool swingender Eleganz.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amela S. am 5. Juli 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Also mit gefällt's! Liegt vielleicht daran, dass ich nicht alle als Originale kenne (außer "Dancing with myself", "Don't go", "Heart of glass", "Blue Monday", "Fade to grey" und "Eisbär"). Die Musik kommt total entspannt und in einer Superqualität rüber. So richtig was für den Sommer. Einfach schön!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Max am 24. November 2006
Format: Audio CD
Mittlerweile hat sich der Hype um die 80er Jahre gelegt und dem einen oder der anderen hängen die 80er weit aus dem Hals raus. Da muss man Nouvelle Vague ein dickes Lob aussprechen, und das gleich doppelt: Zum einen widmen sich Nouvelle Vague erneut eher alternativen Hits aus den 80ern, was ganz ganz toll ist und zum anderen covern sie zum zweiten Mal diese "Hits" ohne ihnen ihre Seele zu klauen.

Besonders überrascht bin ich von "Bela Lugosis dead", das Original von Bauhaus - einem ehemals düsteren, schwarzen Hit, der normalerweise nie im Leben auch nur von irgendwem angefaßt werden sollte. Man kann dieses Cover aber ungetrost hören. Auch "fade zu grey" und "waves" (von Blancmange - wer kennt die heutzutage bitte noch?!) kommen sehr fein rüber.

Schade ist nur, dass Nouvelle Vague erneut weder "The Smiths" noch "Siouxsie and the Banshees" in ihr musikalisches Blickfeld aufgenommen haben (sehr schön waren ja die Coversongs von The Cure und Joy Division von ihrem letzten Album). Aber bekanntlich sind ja alle guten Dinge drei....mal sehen was der nächste Longplayer bringt.

Im Übrigen: Nouvelle Vague sind grade auf Tour durch Deutschland. Und im Vorprogramm spielt ELKE BRAUWEILER, die soeben ihr Solodebüt "Twist a Saint Tropez" veröffentlicht hat. Ein durchwegs feingesponnenes französisches Album mit wunderprächtigen Covern französischer Songs aus den 60er, 70er und 80er Jahren. UNBEDINGT reinhören und staunen, dass man französisches Feeling vergangener Jahre auch heutzutage so wundersam und auf den Punkt richtig gekocht umsetzen kann. Großes Lob an die Frontfrau von PAULA (deren Alben noch immer als Meilensteine deutschsprachiger Popmusik zu sehen und zu hören sind).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden