Alter Ego ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Alter Ego
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Alter Ego

Plattform : Windows 7, Windows Vista, Windows XP
Alterseinstufung: USK ab 12 freigegeben
48 Kundenrezensionen

Preis: EUR 16,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch cook29 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
  • Mysteriöses Point&Click-Adventure
  • 2 Helden steuern
  • 80 Schauplätze
  • Knackige Aufgaben
  • Dichte Atmosphäre
5 neu ab EUR 15,00 13 gebraucht ab EUR 0,89

Wird oft zusammen gekauft

Alter Ego + Memento Mori: Die Spur des Todesengels + Lost Chronicles of Zerzura
Preis für alle drei: EUR 34,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen


Informationen zum Spiel

 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

  • ASIN: B0034MGO1K
  • Größe und/oder Gewicht: 19,3 x 13,7 x 1,9 cm ; 141 g
  • Erscheinungsdatum: 26. März 2010
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (48 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.952 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Alter Ego nimmt dich mit zum Ende des 19. Jahrhunderts in die Stadt Plymouth im Süden Englands. Eine Serie grauenvoller Morde erschüttert sowohl die Stadt als auch die gesamte Region nachdem ein seltsamer Aristokrat stirbt, der während seines gesamten Lebens Teil zahlreicher, schrecklicher Mythen gewesen ist. Spieler können verschiedene Szenen entdecken und untersuchen während sie zwischen zwei vollkommen verschiedenen Helden wechseln, dem Dieb Timothy Moor und dem Polizeiinspektor Bristol, bis sie sich langsam dem dunklen Geheimnis nähern.

Sowohl Timothy als auch Komissar Briscol werden von Motiven geleitet, sie sehen die Geschehnisse von unterschiedlichen Standpunkten aus und haben dank ihrer unterschiedlichen Natur unterschiedliche Meinungen dazu. Es ist ganz alleine dem Spieler überlassen wie er die gesammelten Informationen einsetzt um das Puzzle zu lösen und tiefer in die Geschichte vorzudringen...

Timothy Moor
Gro§ und mutig sind die Pläne von Timothy Moor. Es ist das Jahr 1894 und eine neue Welle Immigranten macht sich auf in das Goldene Land über dem großen Teich. Für unseren Gauner und Taschendieb bietet es die Möglichkeit ein neues Leben zu beginnen. Dennoch ist seine Ankunft in Plymouth, im großen Stil mit einer Polizeieskorte, der Schlüsselpunkt für ein Abenteuer an das er nicht einmal in seinem schlimmsten Albträumen gedacht hätte...

Detective Briscol
Detective Briscol mangelt es weder an Selbstbewusstsein, noch an Mut. Seine Ankunft in Plymouth ist nicht halb so extravagant wie die von Tim, obgleich auch nicht so glatt wie er es sich wünschte. Direkt an seinem ersten Tag in seinem neuen Büro als Polizeiinspektor, muss er einen verwirrenden Mord, der auf dem lokalen Friedhof begangen wurde, und das Verschwinden der Leiche des unbeliebten Adligen Sir William untersuchen.




Die dramatischen Ereignisse der Geschichte ziehen sich durch verschiedene Gesellschaftsklassen, beginnend mit dem blaublütigen Adel bis hin zu der Unterklasse, welche durch die Elite einer Hafenkneipe reicht. Insgesamt gibt es 28 verschiedene Charaktere der Geschichte die auf der Bildfläche erscheinen, inklusive der zwei spielbaren Charaktere des Spiels.

Die filmischen Zwischensequenzen und Animationen sind unerlässliche Teile der Atmosphäre in Alter Ego. Die erste essentielle Information für den Beginn des Spiels wird in dem Intro geliefert, aber die Animationen die sich durch das Spiel ziehen haben eine weitaus größere Rolle als das bloße Informieren des Spielers. Es gibt auch einen Bonus für den Spieler durch den finalen Film am Ende des Spiels.
Features:
  • Dunkles Point & Click Adventure der Entwickler von Black Mirror
  • Beliebtes Setting: England am Ende des 19. Jahrhunderts
  • Spannende Detektivstory mit Horrorelementen
  • Erstklassige Zwischensequenzen welche die Story vorantreiben
  • 2 spielbare Charaktere
  • Über 28 weitere Charaktere, die man treffen und mit denen man sprechen kann
  • Über 80 Orte in der Stadt Plymouth und ihrer Umgebung
  • 150 aufnehmbare Gegenstände, die miteinander kombiniert werden können
  • Über 1000 Soundeffekte.



Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karsten Schenck am 30. März 2010
Alter Ego ist ein Adventure welches ganz im Stil von Black Mirror gemacht worden ist. Was auch nicht verwundert, wurde es doch von den selben Entwicklern
produziert. Nach dem akzeptablen aber kurzen Nibiru und dem eher enttäuschenden Reprobates hat man wieder versucht zu den Wurzeln zurückzukehren und Elemente zu verwenden, welche seinerzeit 2004 Black Mirror zu einem guten Adventurespiel gemacht haben.

Auf die Handlung möchte ich nur kurz eingehen, um nicht zuviel zu spoilern:

1894, Plymouth, England:

Der irische Kleinganove Tim Moore wird als blinder Passagier auf dem Schiff "Schwertfisch" erwischt, von der Besatzung ausgeraubt und sogleich in Plymouth der Polizei übergeben. Er nutzt seine einzige Chance zur Flucht und rettet sich mit einem beherzten Sprung ins Wasser, wo er durch einen Zugang in die Kanalisation entkommen kann. Seine ersten Aufgaben bestehen darin, sich seiner Handschellen zu entledigen und seine Verfolger abzuschütteln...

.....gleichzeitig erreicht ein englischer Polizist, Detective Briscol Plymouth der nach einer Versetzung in diese Stadt hofft, die Karriereleiter noch weiter zu erklimmen. Allerdings wird er bereits bein eintreffen in der Polizeiwache bestohlen und steht sogleich ohne Ausweispapiere da, was einen nicht gerade gelungenen Start für ihn in Plymouth bedeutet. Er muß sie zurückerlangen bevor er sich seinem ersten Fall widmen kann, augenscheinlich nur Vandalismus auf dem örtlichen Friedhof? Auf diesem wurde kurz zuvor Sir William Lewis beigesetzt, ein mysteriöser Mann...der lebzeitens gefürchtet war von den Einwohnern der Stadt, da man ihm grausame Verbrechen nachsagte...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Worldofvideogames.de am 28. April 2010
Grausame Morde und die auf mysteriöse Weise verschwundene Leiche eines gefürchteten Adligen erwarten euch im Plymouth des Jahres 1894. Die Black Mirror Macher versprechen eine spannende und unheimliche Kriminalgeschichte mit kniffligen Rätseln, der man aus der Perspektive zweier unterschiedlicher Charaktere abwechselnd auf den Grund geht. Werden sich diese Versprechen nach dem Kauf wie Wahlversprechen nach einer Wahl in Luft auflösen oder lohnt sich Alter Ego?

Story

Zu Beginn übernehmt ihr die Rolle des irischen Taschendiebes Timothy Moor, der nach Plymouth kam, um mit seinem Kumpel Brian gemeinsam nach Amerika auszuwandern. Allerdings wird man direkt nach der Ankunft als blinder Schiffspassagier von einem Polizisten verhaftet. Nur durch einen gekonnten Sprung ins Wasser kann sich Tim knapp in die Kanalisation retten. Von hier aus beginnt das Abenteuer. Jetzt muss man nur noch die Handschellen loswerden und trockene Kleidung besorgen, um sich mit Brian in einem Pub zu treffen. Im weiteren Verlauf der Geschichte übernehmt ihr außerdem die Rolle von Detective Bristol, der nach Plymouth versetzt wurde, um Karriere zu machen. Er ist es, der im Fall des verstorbenen Adligen Sir William ermittelt. Sir William wurde von der Presse 'die weiße Bestie' genannt, weil er angeblich zu Lebzeiten 50 Morde begangen haben soll, von denen ihm kein einziger nachgewiesen werden konnte. Zu allem Überfluss wurde am Tag seiner Beerdigung sein Sarg geöffnet und die Leiche entwendet. Nun liegt es an euch, abwechselnd in der Rolle von Tim und Detective Bristol, herauszufinden, was in der düsteren Hafenstadt vor sich geht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Munich am 26. November 2012
Vorab: ich habe dieses klassische Point-N-Click Adventure für nur 5,- EUR im Ausverkauf ergattert. Wohl wissend, dass es hier bei den Amazon Rezensionen nicht so gut abgeschnitten hat. Aber ich dachte mir: probier's mal und mach Dir selbst ein Bild!

FAZIT: Auch wenn Alter Ego nicht der hellste Polarstern am 3rd-Person Adventure-Himmel ist, so hat es durchaus viel Strahlkraft in Puncto Unterhaltung und vor allem Atmosphäre! Es hat mir sehr viel Spaß bereitet und mich gute 10-12 Std. spannend unterhalten.... wenn man einmal von den wirklich vielen technischen Mängeln mit einem wohlwollenden Schmunzeln absieht!

Grafik: Man merkt deutlich die Parallelen zu den Vorgängern Black Mirror 1 und NiBiRu. Die Grafik ist ansprechend gemütlich und verbreitet eine schöne düstere Stimmung des alten Englands. Man taucht wundervoll in die dunkle Krimi-Atmosphäre á la Jack-The-Ripper ein. Die Charaktere wirken zwar etwas hölzern und deren Animationen sind überhaupt nicht auf der Höhe der Zeit! Es tut aber dem gesamt atmosphärischen Wohlfühlfaktor kaum Abriss und ist somit nicht wirklich schlimm... Eine gute und passende Musik Untermalung rundet die düstere Atmosphäre sehr schön ab. Ideal also für ein trist-graues Herbst/Winter Wochenende :-)

Unverzeihlich hingegen sind die groben technischen Probleme, die auch nach Installieren des Patches nicht verschwinden: Das Spiel arbeitet mit Performance intensiven Grafik-Shadern, auch wenn diese bei einem solchen Spiel nicht wirklich nötig sind. Aber ohne Shader laufen die Charaktere nun einmal lustig durch Wände oder sind plötzlich völlig unsichtbar und man redet wortwörtlich in Leere :-) Das geht wirklich gar nicht, Leute!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden