Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
53
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. April 2015
Hipster oder nicht? Emo oder nicht? Solche Fragen stürmen auf Olson ein, spätestens seit er mit seiner Free-EP "40213" an die Öffentlichkeit ging, um allen zu sagen: "Hey, ich bin wieder da!"

"Ballonherz" ist nichts weiter als eine logische Fortführung und überrascht mit wortgewaltigen Texten und Kopfkino allererster Güte. Die Beats wurden wahrscheinlich am PC erzeugt. Macht aber nix. Der Stil von Olson wird besonders durch eine Mischung romantisch-melancholischer Rap- und der Popmusik bestimmt. Der Großteil seiner Lieder wird vor allem mit Gesangs-Hooks und mit besonders „cleanen“ Produktionen und Beatgerüsten in Verbindung gebracht. Dabei werden des Öfteren Effekte wie Auto-Tune und Echo verwendet, besonders in Passagen mit viel Stimmeinsatz und Gesang. Sein Äußeres ähnelt dabei stark seinem Idol James Dean, beinhaltet aber gleichzeitig viele Elemente des verhältnismäßig neumodischen Hipster-Trends.

"Ballonherz" begeistert mit poppigen Sounds, die nur noch entfernt an Rap erinnern und Texten, die einem noch lange im Gedächtnis bleiben. Zuweilen möchte man den jungen Mann hier umarmen, so sehr schmachtet und sehnt er sich im Verlauf des Albums dahin. Ich möchte Olson (im bürgerlichen Namen Oliver Grande) hier nicht mit Cro vergleichen, aber im Grunde genommen findet man auch hier eine Art "Raop". Nur ist dieser Raop auf "Ballonherz" um einiges nachdenklicher und nicht so party- und spaßbezogen wie bei Cro.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2014
Wer einem bestimmtem Rapstil hinterherrennt und es nicht aktzeptieren kann, dass ein Künstler sich in eine andere Richtung entwickelt, dem sei gesagt, dass "Ballonherz" kein Album von Olson "Rough", sondern von Olson ist.

Ja, das Album ist Poplastig.

Stört mich das? Nein.

Stört es dich? Wer weiß, hör dir ein paar Tracks an und du wirst einen guten Eindruck davon haben in welche Richtung dieses Album geht.

Ich persönlich fand hier mit "Paris (Fernweh I)" einen meiner Lieblingstracks dieses Jahres und finde das Album als sehr gelungen, ich fand seine alten Sachen schon gut und finde, dass er nicht schlechter abgeliefert hat, sondern halt anders.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2015
Zufällig bei Joiz im Fernsehen gesehen und sofort gut gefunden. Die ganze CD ist schön und auch von den Texten sehr ansprechend. Aber ich muss sagen: Als ich sie das 2. Mal gehört habe, gefiel sie mir noch viel besser als beim ersten Hören.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2014
Eins der besten deutschen Alben des Jahres, trotz der wandlung von rough zu heute, wegen der ich mir das Album eigentlich gar nicht kaufen wollte, reisst er in den Liedern mit. Melodisch absolut stimmig, teilweise lieder die hit erdächtig sind, aber auch Titel zum Entspannen, bin positiv überrascht. Anspieltip auf Youtube: Hollywood, James Dean
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2014
Nicht ohne Grund bringt mit mit Olson Cro in Verbindung.
Beide machen deutschen Rap/Pop.
Und beide machen es gut. Doch sie unterscheiden sich grundlegend in den Texten.
Dort ist Olson einfach eine Nummer für sich.
Top.
Nahezu jedes Lied ist zu empfehlen.
Würde man mehr Sterne vergeben, würde ich es tun.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2015
Olson ist ein Rapper, der so ein Bisschen auf Gefühl gepolt ist. In nahezu jedem Track rappt er über Liebe und Gefühle. Wer ruhigen Gefühlsrap mag, dem kann ich Ballonherz gewissenlos weiterempfehlen. Ich selbst war auch schon auf einem seiner Konzerte in Nürnberg und es war einfach nur geil. Ballonherz hat Olson ganz groß rausgebracht. Vielleicht kennt ihn noch jemand unter dem Namen "Olson Rough", unter dem er vorher bekannt war.

Alles in allem ein super Album! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2014
Das wird Olson, früher noch mit dem Beinamen "Rough", vorgeworfen. Das ist natürlich Blödsinn, aber fangen wir mal von vorne an. Sein Street-Album "Rudeboy" war ein durchaus gelungenes Debüt, mixte es doch härtere Street Attitüde ohne Angst davor zu haben auch Gesang zu verwenden. Dann war es lange Zeit still um ihn, bis er sich mit seiner grandiosen EP 40213 zurück meldete. Er wollte sich neu ausrichten, dies sei ein erster Vorbote auf das was noch kommt. Ich war total geflasht. Seine druckvolle vortragsweise die dem Pathos nicht abgeneigt schien, sowie Beats absolut auf der Höhe der Zeit trafen genau meinen Nerv. Ein Album in diesem Stil...ich wäre damals ausgeflippt! Doch es kam nie...

Nach einer gefühlten Ewigkeit meldete sich Olson zurück, kündigte die Single "James Dean" an und ich war sofort gehyped. In der Hoffnung, dass der Stil der EP entsprechen würde. Dann war es soweit. Hoffnungsvoll mit einer Erwartungshaltung größer als der Mount Everest hörte ich mir den Song an. Enttäuschung machte sich breit. Was soll das? Warum dieser Gesang? Wo ist der Olson den ich kenne?

Ich kann verstehen, dass die Rap Puristen unter uns die Neuausrichtung nicht gutheißen. Ich konnte anfangs auch nicht viel damit anfangen. Ballonherz ist definitiv kein gutes Rap-Album. Es ist einfach ein gutes, schönes Stück Musik, mit viel Gesang, etwas Rap und poppigen Beats mit Hip Hop Unterbau. Wer sich auf den Stil einlässt bekommt ein tolles Album. Es vermittelt den Kampf der Orientierungslosigkeit und die Sehnsucht nach mehr. Man weiß nicht wo man hingehört, man möchte weg, am besten weit weg, egal wohin. Man möchte selbst ins Auto einsteigen und losfahren und nie wieder zurück kommen. Den eigenen Hollywood-Film erleben, das große Drama mit dem schönen Happy End und der Traumfrau. Stattdessen bekommt man dreckige Clubs, Cornflakes & Trash TV und ständig steht man ohne Geld da. Das kann nicht alles, da muss mehr kommen...oder?

Und doch, am Ende der große Knall, dass eigene Feuerwerk. Vieles lief schief, es war ein schwieriger Weg, doch auch vieles lief gut. Eines war immer gleich, man folgte seinem "Ballonherz", egal wohin der Wind es trug. Man kann froh sein, dass alles so ist wie es ist, und ich bin froh, dass trotz anfänglicher Abneigung und Skepsis das Album so geworden ist wie es nun ist.

Alles ist gut. Anders, aber gut anders.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2014
Für mich ganz klar 5 Sterne, wahrscheinlich weil das Album einfach ganz genau meinen Musikgeschmack trifft. Das ganze Image stimmt einfach, coole Musik zum Träumen ... und ja, ich hab auch früher Olson gehört, als er noch Olson Rough hieß ... und ja, ich kann auch die Leute verstehen, die von diesem Album enttäuscht sind, weil die den alten Olson erwartet haben, aber Zeiten ändern sich, man entwickelt sich weiter und findet vielleicht auch endlich den richtigen Sound. Bestimmt hat auch die Lust auf Erfolg und Geld bei dieser Entwicklung eine Rolle gespielt, mehr Mainstream halt, will ich nicht abstreiten. Solange mir die Musik aber so sehr gefällt, ist mir das ehrlich gesagt auch egal. Und ein cooles Geschenk von Olson, dass das Album genau an meinem Geburstag erschienen ist.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2016
Olson spricht mit dem Album zwar echt die breite Masse an, aber gerade das gefällt mir. Die Tracks gehen fast schon in Richtung Pop man könnte beinahe von "Raop" sprechen.
Dadurch geht es gut ins Ohr und ist auch super zum Nebenbei hören. Es fehlt zwar ein wenig an Tiefe, aber dafür gibt es andere Rapper, Olson besticht durch Melodik und Wiederhörbarkeit!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2014
Ich finde es immer sehr schwer Rezensionen über Musik zu schreiben, die einen achten auf die Texte, andere auf den Beat & die Technik. Es gibt die alten Fans die anderes Zeug gewohnt sind und die neuen Fans die das gar nicht anders kennen.
Ich wills trotzdem mal versuchen.

Wer Olson Rough erwartet, wird enttäuscht, auf jeden Fall, Menschen entwickeln sich nur mal weiter, wie man ja auch an Prinz Pi, Casper und co merkt (Er hat das Rough ja auch gestrichen weil er findet das "rau" nun nicht mehr zu ihm passt)
Die Songs sind, wie hier schon erwähnt wurde, sehr poplastig, eigentlich mag ich das überhaupt nicht, dieses Album finde ich trotzdem ziemlich gut, vielleicht weil die Stimme so gut dazu passt.

Die Texte finde ich total schön, sie vermitteln Freiheit, Träume und Ängste, um Situationen die jeder nach voll ziehen kann (scheiße, ich kann die Rechnung nicht bezahlen) und nicht darum mit dem Porsche vor zu fahren, die Bitch zu bangen und zu überlegen ob man jetzt die goldene oder silberne Rolex nimmt.
Viele dieser Situation kennt man wenn man etwas Lebenserfahrung hat, man kann sich gut in die Musik reinversetzen und das weckt Emotionen.

Ich finde, dass warten hat sich gelohnt, Olson hat die Distanzierung von dem "Rough" geschafft und dabei ist was großartiges rausgekommen. Gibt eine klare Kaufempfehlung für jeden der Lust auf Fernweh, Melancholie und Musik die zum nachdenken anregt hat.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,49 €