• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Bakuman 01 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: schneller und klimaneutraler Versand + ordentliche Rechnung +
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Bakuman 01 Broschiert – 24. August 2009

4.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 6,50
EUR 6,50 EUR 1,12
59 neu ab EUR 6,50 14 gebraucht ab EUR 1,12

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Bakuman 01
  • +
  • Bakuman 02
  • +
  • Bakuman 03
Gesamtpreis: EUR 19,50
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Da meine Schulzeit inzwischen schon recht lang zurück liegt, kann ich mit diesem ganzen Mittelschul-Lovestory-Gedöns nicht mehr viel anfangen. Dazu kommt noch das unerträgliche japanische Frauenideal des niedlichen und schüchternen Schulmädchens, deren größter Traum es ist, zu heiraten und dann....Hausfrau zu werden.

Aaaaaaber davon mal abgesehen: Ich finde die Geschichte einfach klasse..vielleicht gefällt sie mir sogar besser als Deathnote, weil dieser Comic völlig ohne Action und Spannung auskommt. Er beschreibt einfach den Wunsch der beiden Charaktere, Mangaka zu werden, so präzise und nachvollziehbar, dass man Mashiro und Akito genüsslich dabei zusieht, wie sie versuchen dem japanischen Standartalltag eines Schülers durch den Manga entkommen zu versuchen. Es geht eigentlich dabei um alles, was dazu gehört: Gescheiterte Existenzen, die großen Genies des japanischen Manga, wie man Mangaka wird und was es für Techniken gibt, ein Manga zu entwerfen.

Mehr muss man eigentlich nicht sagen, ich werde mir den nächsten Band auf jeden Fall holen, nur um zu sehen, was aus den zwei Freaks wird.
Kommentar 8 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Wie werde ich der größte Mangaka Japans ?
Diese Frage stellen sich die Helden von Bakuman. Denn Mashiro Moritaka und Aktio Takagi, wollen genau das erreichen und am besten noch bevor sie 18 Jahre alt sind.
Zu Vorgeschichte:
Eigentlich weiß der 14 Jährige Mashiro noch nicht was er mit seinen Leben später einmal anfangen will. Seine Familie möchte gerne, dass er studiert oder in einer guten Firma arbeitet. Besondere Talente hat Mashiro eigentlich nur Eins, er kann sehr gut Zeichen und hat dafür auch schon mehrere Preise gewonnen. Jedoch möchte er auf keinen Fall Mangaka werden!
Zumindest bis zu diesen einen Tag. Mashiro hat sein Heft, in welches er Zeichnungen von seinen Scham Miho Azuki gemalt hat, in der Schule vergessen. Als er jedoch an Nachmittag kommt um es zu holen, wird er schon sehnsüchtig erwartet.
Denn Aktio hat schon länger ein Auge auf ihn geworfen, und teilt Mashiro nun mit, dass es sein Traum ist Mangaka zu werden, aber er leider nicht Zeichnen kann. Also möchte Akito gerne mit Mashiro ein Team bilden um Japans bester Mangaka zu werden.
Doch an Anfang möchte Mashiro eigentlich gar nicht, er meint er müsse sich das nochmal überlegen.
Aber dazu bleibt ihn nicht viel Zeit, denn noch an selben Abend, ruft Aktio ihn an und er soll doch zu Miho kommen. Total verwirrt weiß Mashiro nicht was Akito von Miho will, denn immerhin ist ja er in sie verliebt. Als er vor Mihos Haus ankommt, nimmt alles seinen Lauf'

Auch die Autoren (Mangakas) dürften wohl den meisten schon bekannt sein, es ist niemand geringeres als das Death Note Team, Takashi Obata und Tsgumi Ohba. Auch in Bakuman zeigen sie erneut ihr können. Ich kann das Buch nur jeden empfehlen der schon immer mal wissen wollte wie schwer es doch eigentlich ist Mangaka zu werden !
4 Kommentare 10 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Ein weiterer Manga von dem Team Ohba/Obata.
Die Story ist gut zu lesen, allerdings nicht so spannend, wie die von dem gleichen Team erschienene Death Note - Reihe.
Dafür sind die Personen vom Charakter her sehr gut ausgearbeitet und so empfindet man sie als Leser als ziemlich symphatisch.
Die Zeichnungen von Obata sind wieder einmal eine Hingucker.
Allerdings finden sich in den letzten Kapitel einige Rechtschreibfehler, was die Qualität meiner Meinung nach schon sehr beeinträchtigt. Immerhin ist es ein Manga und kein ganzer Roman, da fallen Rechtschreibfehler eher auf.

Im Großen und Ganzen ein schöner Manga, den man sich mal anschauen sollte.
1 Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Mal wieder ein Manga der genau meinen Geschmack trifft, da ich selber sehr gerne in diesem Stil zeichne und Takeshi Obata mitunter zu meinen absoluten Lieblingszeichnern gehört, habe ich mich wirklich sehr gefreut als die Serie Bakuman es endlich nach Deutschland geschafft hat und hierzulande mittlerweile in 20 Bänden abgeschlossen ist. Nach seiner überaus erfolgreichen Serie Death Note, an der er ebenfalls mit Tsugumi Ohba gearbeitet hat, wagt Obata diesmal den Schritt in die Welt des Mangazeichnens und Geschichtenerzählens.

Mit einem einfacheren Zeichenstil als noch bei Death Note begleitet der Leser den jungen Moritaka Mashiro gemeinsam mit seinem Schulfreund Akito Takagi auf dem steinigen Weg zum Mangaka. Moritaka kennt sich dank seinem Onkel bestens mit dem Beruf in der Mangaszene aus und ist wenig begeistert, als Akito ihn überreden will mit ihm einen Manga zu zeichnen.

Im Gegensatz zu deutschen Mangazeichnern ist es in Japan ein Fulltimejob von dem man durchaus auch leben kann, der allerdings auch von den Votings der Leser abhängig ist. Es ist ein ständiger Kampf um einen Platz auf den Bestsellerlisten zu ergattern und eine laufende Serie am Leben zu erhalten. Moritakas Onkel hat es nicht geschafft und wahrscheinlich aus eben jenem Grund ist Moritaka anfangs eher pessimistisch, als Akito versucht ihm diese Idee nahezulegen. Trotzdem ist er mit dabei, vor allem als er Briefe im ehemaligen Arbeitszimmer seines Onkels findet, aus denen er erfährt, dass dieser indirekt etwas mit Moritakas Schwarm Miho zu tun hatte, mit der er ein etwas ungewöhnliches Versprechen eingeht.

Moritaka ist eher ein ruhiger Charakter, talentierter Zeichner und ist vom Schulalltag schrecklich gelangweilt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen