Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 3,40 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,90
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: hamburgmedia (mafrance24 com)
In den Einkaufswagen
EUR 14,65
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Bad Lieutenant [Blu-ray] [Special Edition]


Preis: EUR 9,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
11 neu ab EUR 7,99 1 gebraucht ab EUR 9,89

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.

  • Blu-ray-Player und Spielekonsole in einem: Alles rund um PlayStation 3 und PlayStation 4.


Wird oft zusammen gekauft

Bad Lieutenant [Blu-ray] [Special Edition] + 12 Uhr mittags - High Noon [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 18,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Harvey Keitel, Victor Argo, Robin Burrows, Frankie Thorn, Victor Bastel
  • Regisseur(e): Abel Ferrara
  • Format: Special Edition
  • Sprache: Deutsch (DTS HD Stereo), Englisch (DTS HD Stereo)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 19. April 2012
  • Produktionsjahr: 1992
  • Spieldauer: 96 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B006P9RKYE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.528 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der Lieutenant: ein New Yorker Cop, drogenabhängig, korrupt und wettsüchtig. Ein Wrack. Als eine Nonne von zwei Jungen vergewaltigt wird, werden von der Mafia 50.000 Dollar Belohnung ausgesetzt. Die letzte Chance, sein kaputtes Leben wieder unter Kontrolle zu bekommen?

Amazon.de

In diesem 1992 gedrehten Film des Regisseurs Abel Ferrara über einen New Yorker Polizisten am Abgrund der Selbstzerstörung zieht Harvey Keitel mit seiner radikalen Darstellung alle Register und beweist, dass er der wohl furchtloseste Schauspieler seiner oder jeder anderen Generation ist. Der Titel des Films ist wörtlich zu verstehen: Außer dem verzweifelten Bedürfnis nach Erlösung hat Keitels Figur keinerlei höhere Werte. Leonard Maltin's Movie & Video Guide nennt diesen Film zu Recht "mit übertriebenem katholischen Schuldverständnis belastet". Ferrara und Keitel haben ihn jedoch so überzeugend umgesetzt, dass sie über dieses äußerst unangenehme Thema hinauswachsen und ihm eine Art tragische Göttlichkeit verleihen. Der Protagonist ist so widerwärtig und korrupt, dass er die Drogen, die er konfisziert selbst konsumiert oder weiterverkauft. Als er im Fall der brutalen Vergewaltigung einer Nonne ermitteln soll, die sich weigert die Sache zur Anzeige zu bringen, empfindet er dies als die Gelegenheit, seine verdorbene Seele zu retten.

In den USA wurde der Film auf Grund seines expliziten Inhalts und einer frontalen Nacktszene, auf die selbst Harvey Keitels Fans hätten verzichten können, erst ab 17 Jahren freigegeben (in Deutschland ab 16). Die einen lieben, die anderen hassen diesen Film, aber nur wenige können sich der Intensität und der inneren Zerissenheit entziehen, mit denen Keitel seine Rolle spielt. Wie auch immer Ihre Reaktion ausfallen mag, unvergesslich bleibt dieser Film für die meisten. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "tomberlin" am 13. September 2002
Format: DVD
Um es gleich vorweg zu sagen: Dieser Film mutet dem Zuschauer einiges zu.
Harvey Keitel spielt den korrupten und drogensüchtigen Polizisten, der in der Aufklärung des Falls einer bestialisch vergewaltigten Nonne die letzte Chance sieht, seinem Leben einen Sinn zu geben.
Zunächst geht es ihm jedoch nur um die von der Mafia ausgesetzten 50.000 Dollar Kopfgeld, denn seine Wettleidenschaft hat ihn auch finanziell an den Abgrund gebracht.
Die Darstellung von Harvey Keitel gehört sicher zu den besten, in der Geschichte des Kinos. Man sieht zu, wie er immer näher an den Abgrund kommt. Dabei konsumiert er so ziemlich alles, was es an Drogen gibt und versorgt die Dealer selbst mit beschlagnahmtem Stoff. Er schwankt zwischen Selbstmitleid und äußerster Härte gegen sich und andere. Szenen wie der Schuß in das Autoradio, aus dem gerade eine für ihn sehr schlechte Nachricht kam, sind exemplarisch.
Das Zusammentreffen mit der Nonne, die den Tätern vergeben hat, führt zu einer Wendung.
Einer der Höhepunkte des Films ist die Szene, wo er den vom Kreuz gestiegenen Jesus sieht. Auch er möchte nun einen Teil der Sünden der Welt auf sich nehmen und für seine Taten büssen und dies bringt ihn zu der entscheidenden Tat. Das Motiv von Schuld und Sühne, wie man ähnlich auch in Scorseses Taxidriver findet.
Der Film ist allerdings nichts für empfindliche Gemüter, da einige Szenen, darunter die Vergewaltigung, sehr brutal dargestellt sind.
Sicherlich ein bei aller Brutalität nachdenklicher Film mit einer Spitzenleistung von Harvey Keitel.
Der Sound der DVD wird zwar auf der Hülle als Dolby Digital 5.1 angegeben, davon ist allerdings nichts zu spüren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von traumfarbe am 15. August 2002
Format: DVD
In diesem Film gibt es keine Kompromisse. Ferrara und Keitel lassen uns in die Abgründe eines "gefallenen Menschen" sehen. Wobei die religiöse Sicht im Vordergrund steht. Ein Lieblingsthema von Ferrara.
Harvey Keitel zeigt auch hier wieder seine Gabe, einen Charakter zu erfassen und konsequent darzustellen. Für Fans von Keitel sehr empfehlenswert.
Der Zuschauer begleitet einen süchtigen Polizisten, der längst nur noch seine eigenen Interessen verfolgt. Keitel, der den Polizisten spielt, zeichnet das Bild absolut authentisch und buhlt nicht um Sympathien. So erhalten wir als Zuschauer eine echte Chance, Einblick zu nehmen in eine gefallene Seele.
Der Film ist jedoch nicht ganz ohne Hoffnung. Dies wird in einer Kirchenszene von Ferrara angeboten, in der sich Keitel öffnet, bitterlich beschwert und zusammenbricht. Hier wird letztendlich auch seine Sehnsucht offenbar und sein Bewusstsein über seinen eigenen gescheiterten Weg.
Das Schicksal des "Bad Lieutenant" ist denn auch klar, und wird auch konsequent im Moment einer gewissen Läuterung umgesetzt.....
Dieser Film ist nichts für Menschen mit einem empfindlichen religiösen oder spirituellen empfinden.
Wer sich jedoch mit seinen eigenen "Dämonen" schon auseinandergesetzt hat, der wird hier sicher etwas finden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans Behlendorff VINE-PRODUKTTESTER am 25. März 2010
Format: DVD
Meiner Meinung nach ist dies einer der besten Abel Ferrara Filme (neben King OF New York, ungeschnittene Version natürlich). Auch von Harvey Keitel gibt es kaum eine bessere bzw. intensivere Leistung in seiner Schauspieler-Karriere.
Klare Minuspunkte in dieser deutschen DVD-Ausgabe sind allerdings das falsche Format - auf 4:3 gestutzt statt die ursprüngliche Widescreen Version beizubehalten und das Fehlen der Original Tonspur (Englisch). Nur deshalb ziehe ich zwei Punkte ab. Dies war auch der Grund, warum ich seinerzeit gleich noch die Original-Version aus USA bestellt habe.
Zum Inhalt haben sich andere Rezensenten ja bereits recht ausführlich geäußert.
Es gibt jetzt auch eine neue Version des Films von Werner Herzog mit N. Cage in der Hauptrolle. Schwer vorstellbar, dass der an den Ferrara-Film in Qualität und Intensität herankommt, obwohl Cage auch ein guter Darsteller ist, aber W. Herzog... Er hat sogar behauptet, den Ferrara-Film gar nicht zu kennen. Na ja. In Cannes ist die Herzog-Version meines Wissens schon ausgebuht worden.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von zopmar am 9. Dezember 2013
Format: DVD
All das, was eigentlich ein anständiger Mensch nicht tun sollte, hat Regisseur Abel Ferrara hier hineingepackt. Und dann auch noch auf einen Polizisten bezogen. Und der sollte solche Sachen schon gleich gar nicht machen: saufen, koksen, dealen, flotte Dreier, ertappte Diebe laufen lassen und die Beute einstreichen oder Landpomeranzen zu aufreizenden Mundbewegungen zwingen und dazu onanieren… Er agiert in einem rechtsfreien Raum, in dem es auch keinen Gott zu geben scheint.
Bei der Aufklärung einer Vergewaltigung einer Nonne (Frankie Thorn) entwickelt sich der Film zu einem theologischen Seminar. Als Überleitung steht der Gekreuzigte mitten in einem Kirchenschiff und der böse Polizist will demütig seine durchbohrten Füße küssen, landet aber vor einer alten Frau.
Und die Nonne verteidigt die Vergewaltiger ‘Sie haben sich doch nur genommen, was sie brauchten‘. Sie vergibt ihnen, er heult und fragt den Gekreuzigten ‘ Wo warst du?‘ Hilf mir!‘ Er winselt um Vergebung und macht doch weiter wie bisher: jenseits der Legalität. Bekifft und angetrunken torkelt der böse Polizist durch seine Ermittlungen bis zu seinem plötzlichen Ende. Keine (Er)Lösung, keine Rechtfertigung, vielleicht eine Bestrafung…Grausam!
Nur Harvey Keitel als abstoßendes Beispiel lohnt sich wie immer. Erdrückender und abstoßender als andere Fassungen dieses Themas, weil grobkörniger und ungeschönt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen