Zum Wunschzettel hinzufügen
Backstreet Symphony
 
Größeres Bild
 

Backstreet Symphony

1. März 2003 | Format: MP3

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:30
30
2
5:21
30
3
5:32
30
4
5:06
30
5
6:32
30
6
4:30
30
7
6:25
30
8
4:27
30
9
4:18
30
10
3:51
30
11
4:56

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 26. Februar 1990
  • Erscheinungstermin: 26. Februar 1990
  • Label: EMI UK
  • Copyright: 1990 Parlophone Records Ltd. This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 1990 Parlophone Records Ltd
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 56:28
  • Genres:
  • ASIN: B001QNRXEG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 118.000 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karlheinz TOP 500 REZENSENT auf 13. März 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wir schreiben das Jahr 1990 und das Erstlingswerk von Thunder wird veröffentlich und sollte fast die Top 20 der britischen Albumcharts erreichen.

Verdient hätten die Jungs es, denn für ein Erstlingswerk ist es wirklich unglaublich stark und weißt 11 klasse Songs ohne Ausnahme auf.

Beindruckend ist vor allem die Stimme von Danny Bowes der einem einfach mitreißt.
Singles aus diesem Album waren "Dirty Love", "Backstreet Symphony", Gimme some lovin', She's so fine und mein Lieblingstitel dieses Albums "Love walked in".

Auch dieses sagt viel über das Hitpotential dieser Cd aus, auch wenn sie in Deutschland nur mässigen Erfolg hatte.

Weiter Anspieltips außer den Singles sind sicherlich "Until my dying day" und "Englishman on holiday".

Produziert wurde dieses Album überigens von dem ehemaligen Duran Duran Gitaristen Andy Taylor.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roland auf 9. Juli 2012
Format: Audio CD
Ich bin ja eigentlich mehr der Hardcore-Metal Fan, aber ich hatte gegen Ende der 80ziger bzw. Anfang der 90iger meine softere Phase. (zumal Metal net so angesagt war sonder eher Grunge und mit Grunge konnte ich nicht) Zu dieser Zeit waren einfach Bands wie Giant, Talisman, Tyketto und auch Thunder extrem angesagt.

Die Schéibe ist ein sehr gutes Rockalbum auf dem eigentlich kein Ausfall ist. Mein Highlight: Love walked in, ich darf es gar net zugeben aber es ist eine Power-Ballade.

Fazit. Wer sich ein wirklich gutes Rock-Album kaufen will kann zu 100% zuschlagen
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Dieses erste Hardrockalbum der Band erschien 1990 wohl als
englisches Konkurrenzalbum (aus GB) zu amerikanischen Bands
wie Warrant, Mr.Big,Tesla etc...
Und genau so klingt es auch bis auf die Tatsache dass man
bei THUNDER die Led Zeppelin Einflüsse noch stärker hört.
Dieses Album ist eines der besten (wenngleich in unserem Land D
eines der unbekanntesten) Anfangsalben einer Hardrockband.
Es gibt in der gesamten Rockmusikszene nur wenige Debutalben die gleich mit so professionellem Songwriting u. so handwerklich
spitze gespielten Songs aufwarten können.
So lässt sich die Band wirklich mit Mr.Big, Giant, u. Tesla
mit Led Zeppelin Elementen am besten umschreiben.
Alle diese Bands haben etwas gemeinsam:
Sie konnten schon mit ihrer ersten Platte zurecht auffallen.
Besonders der sehr gute ausdrucksstarke Powergesang v. Danny Bowes (Robert Plant lässt grüssen) u. die rifforientierte, hardrockig gespielte Gitarre von Luke Morley begeistern hier.
Das ganze Album ist kompakt gespielter, melodischer Hardrock der
Spitzenklasse u. überzeugt ähnlich wie der 2.Streich LAUGHING
ON JUDGEMENTDAY, das noch ein kleiner Touch besser ist.
Alben ohne Ausfallsongs.
Übrigends hatten hier Andy Taylor u. Mike Fraser produktions-
technisch ihre Hände im Spiel.
Eine meiner Lieblingsbands; Warum ? Weil sie einfach gut sind
u. rocken können !
Anspieltips: Dirty Love, Higher Ground
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden