newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

48
4,5 von 5 Sternen
Backdraft - Männer die durchs Feuer gehen
Format: DVDÄndern
Preis:4,90 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Oktober 2009
Wer jemals zu einem Film über Feuerwehrleute greifen möchte, kann bei diesem Klassiker des Genres bedenkenlos zugreifen. Auch nach all den Jahren hat er nichts an Spannung oder Aktualität eingebüßt, wobei einem klar sein muss, daß dieser Film zugunsten der für Hollywood üblichen Dramaturgie einige Abstriche macht, was Realismus oder Glaubwürdigkeit betrifft. Ron Howard hat im Prinzip alles, was einem im Zusammenhang mit Feuer und Feuerwehr in den Sinn kommt, in einen großen Topf geworfen, dramatisch übersteigert, mit bekannten Schauspielern besetzt und visuell noch immer spektakulären Effekten in Szene gesetzt. Also im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk.

Kurz zum Inhalt:

Brian musste als kleines Kind mit ansehen, wie sein Vater bei einem Einsatz ums Leben kam. Seitdem haderte er mit sich selbst, landet aber schließlich auch bei der Feuerwehr, und wird in jene Wache versetzt, in der sein älterer Bruder Stephen es als Feuerwehrmann bereits zu Ruhm und Anerkennung gebracht hat. Zwischen den beiden bestehen noch immer reichlich Spannungen, der Brüderzwist zieht sich durch den ganzen Film und ist der rote Faden. Als ein Unbekannter Brandstifter die Stadt in Atem hält, und mithilfe sogenannter Backdrafts mehrere hochrangige Abgeordnete der Stadt tötet, wird es ernst für die Brüder und alle Beteiligten. Brian, der mit dem Druck kaum fertig wird, landet bei der Untersuchungskomission für Brandstiftung, und je weiter die Ermittlungen bei den Backdraft-Anschlägen voranschreiten, desto öfter kreuzen sich seine und Stephens Wege. Bald steht fest: nur jemand mit großem Wissen über das Wesen des Feuers kann der Täter sein, wohlmöglich ein Feuerwehrmann.

William Baldwin als Brian ist hier in seiner vielleicht besten Rolle zu sehen; Kurt Russell als sein ehrgeiziger, furchtloser Bruder Stephen spielt mit fesselnder Intensität. Auch die Nebenrollen sind hochkarätig besetzt, z.B. mit Donald Sutherland oder Robert de Niro.

Optisch ist der Film, wie schon angesprochen, eine Wucht. Der Film steht und fällt damit, ob das "Wesen" des Feuers eingefangen werden kann, ob es bedrohlich und echt wirkt - und das gelingt mit solcher Brillianz, daß ich bis heute nicht weiß, ob es sich um visuelle Effekte handelt oder zuweilen tatsächlich Sets mit Bränden in Schutt und Asche gelegt wurden. Ein Augenschmaus.

Die Handlung ist zwar sehr konstruiert, aber auch ungemein spannend. Von der Dramaturgie her nicht unbedingt realistisch, aber dafür bis zum tränenreichen Ende perfekt inszeniert: Hollywoodkino vom Feinsten. Und das ist in diesem Fall positiv gemeint.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Oktober 2004
Wen Feuer schon immer fasziniert hat, wird um diesen Film nicht herum kommen. Die Effekte sind nach über 10 Jahren immer noch atemberaubend und zeigen das Element Feuer von einer anderen, einer dunklen, Seite. Wer bis heute bei Feuer an Feuerzeuge oder Lagerfeuer gedacht hat, wird hier eines Besseren belehrt.
Einerseits zeigt Regisseur Ron Howard wie unberechenbar dieses Element ist, anderseits aber auch welche Faszination von ihm ausgehen kann.
Zum Inhalt:
Vor 20 Jahren hat Brian McCaffrey seinen Vater als Feuerwehrmann bei Löscharbeiten in den Flammen sterben sehen. Als Erwachsener kehrt er in seine Heimatstadt Chicago zurück, um selbst Feuerwehrmann zuwerden. Sein älterer Bruder Stephen arbeitet hier ebenfalls als Feuerwehrmann. Doch bald schon gibt es heftigen Streit zwischen den beiden ungleichen Brüdern, und Brian verlässt den aktiven Dienst um beim Brandinspektor Donald Rimgale zu arbeiten. Zur gleichen Zeit etwa werden in der Stadt mysteriöse Brände gelegt, so dass Brian uind der Inspektor alle Hände voll zu tun haben. Nach einigen Ermittlungen, kommt bei Brian der schreckliche Verdacht hoch, dass sein Bruder Stephen etwas damit zu tun haben könnte. Ist etwa sein Bruder der wahnsinnige Feuerleger.....?
Die Story an sich ist nicht sehr überzeugend und ziemlich dünn. Es werden so ziemlich alle Klischees von A bis Z abgeklappert und dazu auch nicht wirklich überzeugend. Doch wirklich tragisch ist das nicht, den durch die fantastische Inszinierung wird man alle Male entschädigt. Die Story ist in diesem Film Nebensache, und sollte dementsprechend auch nicht zuviel beachtet werden, um die visuelle Wirkung nicht zu beeinträchtigen.
Fazit:
Ein visueller Leckerbissen der feurigen Art, ohne Tiefgang.....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. September 2010
In der Stadt kommt es in einem Wohnhaus zu einer gewaltigen Explosion, durch einen Backdraft, bei der ein Mann getötet wird.........

Nach seiner Ausbildung wird Brian (William Baldwin) durch Einmischung seines Bruders in dessen Einheit versetzt. Bei Brians erstem Einsatz bekommt er es gleich mit einem Großbrand zu tun. Er handelt während dieses Einsatzes eigenmächtig und gefährdet dadurch die Kollegen; sein Bruder Stephen (KurtRussel) als Verantwortlicher der Einheit macht ihm Vorwürfe.....

Brian beginnt einen neuen Job bei den Brandermittlern.............

Bei einem Einsatz von Stevens Einheit kommt es zu einem weiteren Backdraft. Dabei wird Brians Freund von der Akademie schwer verletzt..........

Habe den Film schon mehrmals gesehen und würde ihn mir wieder anschauen !!
William Baldwin ist zwar nicht mein Lieblings Schauspieler aber ich muss sagen, in dieser Rolle spielt er wirklich überzeugend !!

Fazit: kaufen und anschauen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Backdraft = Schwelbrand, der durch plötzliche Sauerstoffzufuhr in einer Stichflamme auflodert, regelrecht explodiert. Eine der Hauptgefahren für Feuerwehrleute, die bei der Opfer-, bzw. Brandherdsuche z. B. Fenster einschlagen oder Türen öffnen müssen.
Handlung (ohne zu viel zu verraten):
Brian und Stephen McCaffrey (William Baldwin/Kurt Russell) verloren vor etwa 20 Jahren ihren Vater bei einem Brandeinsatz. Trotzdem ergriffen beide - der Familientradition folgend - den Beruf des "Firefighters". Eines Tages landen die ungleichen Brüder, die sich alles andere als gut verstehen, auf der gleichen Wache.
Neben ihren privaten Problemen, an denen auch die (Ex)Partnerinnen (Rebecca DeMornay, Jennifer Jason Leigh) nicht ganz unbeteiligt sind, kämpfen sie vor allem gegen einen gefährlichen Brandstifter, welcher bei seinen Taten absichtlich "Backdrafts" provoziert, bei denen es schon mehrere Tote gab, und einen Politiker, der ihre Feuerwache schließen will. Hilfreich zur Seite stehen ihnen dabei ein guter Freund der Familie (Scott Glenn) und ein erfahrener Brandinspektor (Robert de Niro).
State:
Vorweg - bei diesem Film spielt eindeutig "Das Feuer" die eigentliche Hauptrolle. Was Industrial Light & Magic (George Lucas Tricktechnikfirma) hier auf die Beine gestellt hat ist wirklich sehenswert.
Imposante Aufnahmen, exzellente Darsteller (neben den o. g. agieren z. B. noch J. T. Walsh, Donald Sutherland, Clint Howard), eine Menge gelungener F/X (Oscarnominierung), ein stimmiger Soundtrack und die nie langweilig werdende mehrschichtige Story machen den Streifen zu einem Vergnügen - nicht nur für Pyromanen. Genrebedingt hapert es denn allerdings ein wenig bei der Logik. Sei es drum - Solide vier Sternchen.
Die DVD:
Das Bild wurde überarbeitet und weist (entgegen der alten Auflagen) keine ärgerlichen Schwächen mehr auf. Endlich wurde es auch anamorph im Verh. 2.35:1 auf eine DVD gebracht. (4 Sterne)
Obwohl im Gegensatz zum engl. O-Ton (DD 5.1) wir deutschen, französischen, italienischen und spanischen Filmfans mit (DD2.0) "abgespeist" werden, kann man nicht wirklich meckern. Auch auf einem 5.1 System ist im direkten Vergleich der Unterschied nicht sooo gewaltig, dass man sich schwarz ärgern müsste. Hier wurde wirklich alles herausgeholt was technisch machbar war. (Starke 3 Sterne)
An Extras finden wir außer einigen englischen Texttafeln zu Cast&Crew, sowie unvollständigen Biografien rein gar nichts, noch nicht einmal UT für Hörgeschädigte.
"Normale" UT für die üblichen ;-) Nationen sind immerhin vorhanden. (1 Stern)
Fazit:
Allroundregisseur Ron Howard (Willow, A Beautiful Mind, Kopfgeld, Der Grinch) liefert vielleicht nicht seinen besten Film, aber einen durchaus sehenswerten Genremix ab, den man sich durchaus anschauen kann und sollte. Die DVD-Umsetzung dagegen ist auch mit überarbeitetem Bild noch schwach. Daher Gesamtwertung 3 Sterne.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. April 2007
"Backdraft" ist ein hervorragender Film ! Er ist unglaublich spannend und zeichnet seine Charaktere sehr sorgfältig.

Ich geniesse den Film immer wieder und bewundere den Spannungsaufbau jedesmal.

Allen ,die den Film bisher nur im Fernsehen gesehen haben , empfehle ich den Kauf dieser DVD , denn im Fernsehen wurden ca. 10 min weggeschnitten !!!!

Also : Feuer frei !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Juni 2012
Backdraft markiert bis heute den erfolgreichsten Feuer-Film in Hollywoods Geschichte.Das Ganze mit einer Thrillerstory zu verweben brachte zusätzlich einen nicht zu unterschätzenden Unterhaltungswert.

Hinweis:Dieser Film ist ein würdiges Denkmal für alle Feuerwehrleuten im Einsatz.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Oktober 2012
Der Film ist einfach nur Kult unter Feuerwehrmännern und Frauen, ein Muss für jeden der dieses Hobby ausführt. Zwar nen bißchen an der Realität vorbei, aber welcher Film ist das nicht. Kann ich nur empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Juni 2013
Feuerwehrmänner gehören zu den Helden des Alltags. Mir gefällt der Film sehr gut obwohl er eine typisch amerikanische Machart hat. Wenn der Sauerstoff explodiert spricht man von einem Backdraft. Auch wenn der Film schon einige Jährchen auf dem Buckel hat sind die Spezial Effekte immer noch toll. Der Film hat eine tolle Starbesetzung vorzuweisen deren Schauspielerbiografien auch im Bonusmaterial beschrieben sind. Zum Bonusmaterial gehören auch die Produktionsnotizen. Beim Bonusmaterial sind Englischkenntnisse wichtig um dies lesen zu können. Für mich ist das der beste Film den ich bis jetzt zum Thema Feuerwehr gesehen habe. Ich habe schon mal eine Feuerwehrwache besucht, weil dort "Tag der offenen Türe" war. Wer genau wissen will wie es bei der Feuerwehr abläuft kann sich ja ne Doku über die Feuerwehr reinziehen. Es gibt auch Fachliteratur zum Thema Feuerwehr.

Fazit: Wer einen tollen Film für seine Sammlung sucht dem kann ich diesen Film gerne empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. November 2011
Keine Beanstandungen. Einwandfreier versand und schnelle Lieferung des Artikels. Ist ein echt super film. lohnt sich auf jeden Fall zu gucken.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 3. September 2014
Wenn man hier eine detailgetreue, zu 150 % realistische Dokumentation über das Leben von Feuerwehrmännern erwartet, ist man definitiv falsch!

Es geht um die Geschichte von 2 Brüdern, deren Vater sie beide zur Feuerwehr gebracht hat.
Die "harte Sau" und der etwas sensiblere Part, soweit das Klischee....

Es ist auch eine durchaus nachvollziehbare und glaubwürdige Stort in dem Film, aber es überwiegt schlichtweg Action und pure Männlichkeit.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Chicago Fire - Staffel zwei [6 DVDs]
Chicago Fire - Staffel zwei [6 DVDs] von Jesse Spencer (DVD - 2014)
EUR 15,70

Chicago Fire - Staffel eins [6 DVDs]
Chicago Fire - Staffel eins [6 DVDs] von Jesse Spencer (DVD - 2014)
EUR 9,99