oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Back On The Streets
 
Größeres Bild
 

Back On The Streets

27. September 2013 | Format: MP3

EUR 9,09 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 5,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:20
30
2
3:46
30
3
3:00
30
4
7:17
30
5
4:53
30
6
5:27
30
7
4:52
30
8
3:20
30
9
5:01
30
10
3:50
30
11
3:56
30
12
3:45

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Universal Music International
  • Copyright: (C) 2013 Universal Music Operations Ltd.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 53:27
  • Genres:
  • ASIN: B00F466ZLS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 111.875 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von musicman am 30. September 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Lange musste man auf diese Wiederveröffentlichung warten. Aber,wie man so schön sagt: was lange währt,wird endlich gut.Denn hier sind neben den 8 regulären Stücken auch noch 4 Bonustitel enthalten, die damals nur als Single erschienen waren. Somit eine runde Sache.
Musikalisch ist sie sehr abwechslungsreich, war wohl laut Booklet zunächst als instrumentales Album im Stile der Colloseum II-Fusion/Jazz-Rock-Musik geplant und erhielt dann noch Zuwachs durch die Zusammenarbeit mit Phil Lynott und Brian Downey von Thin Lizzy, bei denen er auch damals das Album Black Rose einspielte. Für mich und alle anderen Thin Lizzy und Gary Moore Fans natürlich besonders wertvoll ! Der Lizzy-Titel "Don't believe a word" wurde hier deutlich langsamer und bluesiger eingespielt, so wie er wohl ursprünglich auch gedacht war, im Wechselgsang von Gary und Phil und geilen Gitarrensoli. "Fanatical Fascists" von Lynott, ein kräftiger Rocker, das bekannte "Parisienne Walkways", das zunächst ein Instrumentaltitel war, mit dem Text von Lynott und die Single "Spanish Guitar" in 3 Versionen jeweils mit Gary oder Phil als Sänger und als Instrumental.
Die übrigen Titel sind mit den Colloseum II-Musikern John Mole am Bass und Don Airey an den Keyboards, sowie dem jungen Simon Phillips an den Drums eingespielt. Letzterer zeigte schon damals, welch Riesentalent in ihm steckte ! 4 von den Titeln sind recht schnelle Instrumentals mit flink- und fetzigen Soli von Moore. Vom Musikstil her deutlich dem Jazz-Rock, oder wie man heute meist sagt, der Fusion-Musik zuzuordnen, also nicht unbedingt etwas für Leute die nur auf Hardrock oder Blues stehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. November 2005
Format: Audio CD
Von den Alben, die Gary Moore aufgenommen hat, ist dieses aus dem Jahr 1978 das anspruchsvollste. Es liefert einen guten Querschnitt seiner musikalischen Bandbreite. Neben schnellen Rockern wie der Titelsong und "Fanatical Fascists", starken Balladen ("Parisienne Walkways", "Song for Donna") sind auch epische Instrumentalstücke ("Flight of The Snow Moose", "What would you rather Bee or a Wasp") vertreten. Hier können sich sowohl Moore als auch Teufelsschlagzeuger Simon Phillips richtig austoben.
"Back on The Streets" entstand zu der Zeit, als Gary Moore vertraglich noch an Thin Lizzy gebunden war. Bei drei Kompositionen (u.a. "Parisienne Walkways") zeichnete Phil Lynott als Komponist, weshalb hier auch Brian Downey an der Trommel sitzt. Alle anderen Stücke sind mit "Moore/Campbell" angegeben, allerdings besteht kein Zweifel, dass Moore sie allein geschrieben hat.
Sehr empfehlenswert.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von shaboo am 6. März 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
... präsentiert sich das im Frühjahr 1978 aufgenommene Album "Back On The Streets" von Gary Moore, der sich hier noch spür- und hörbar auf der Suche nach seiner musikalischen Identität befindet: Während die eine Hälfte des Albums Colosseum II-inspirierten Jazzrock bietet, gibt's auf der anderen Hälfte eher traditionellen (Hard-)Rock a la Thin Lizzy zu hören. Das mag man abwechslungsreich finden, lässt das Album allerdings auch seltsam zerrissen klingen und hat zudem den Nachteil, dass man schon beide Musikrichtungen gleichermaßen mögen muss, um das Album über seine gesamte Länge hinweg genießen zu können. Mir ist das - als jemandem, dem Thin Lizzy und Gary Moores Virgin-Alben der 80er deutlich näher sind als Colosseum II - einigermaßen schwer gefallen.

Hauptgrund hierfür sind die drei reinen Instrumentals "Flight Of The Snow Moose", "Hurricane" und "What Would You Rather Bee Or Wasp", die mit 17 von 37 Minuten beinähe die Hälfte der Spielzeit des regulären Albums einnehmen. Technisch ist das natürlich höchst beeindruckend, was Gary Moore hier an der Gitarre abliefert, aber während er sein Gitarrenspiel auf späteren Alben - bei aller Prägnanz - beinahe immer in songdienlicher Weise einbringt, ist es hier derart dominant und ist das hier in einem solchen Maße reines Gitarrengefrickel, dass ich diese Stücke eigentlich nur langweilig, anstrengend und nervend fand.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden