oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Back To Black (Deluxe Edition) [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Back To Black (Deluxe Edition) [Explicit]

10. Februar 2014 | Format: MP3

EUR 11,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
3:34
2
4:16
3
2:33
4
3:13
5
4:00
6
2:35
7
3:06
8
3:41
9
2:22
10
2:46
11
2:44
Disk 2
1
3:52
2
3:47
3
2:56
4
3:15
5
3:33
6
2:33
7
2:24
8
3:43

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Anzahl der Disks: 2
  • Label: Universal Music International
  • Copyright: (C) 2007 Universal Island Records Ltd. A Universal Music Company.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:00:53
  • Genres:
  • ASIN: B00FU4OBHY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (302 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.798 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Flausen TOP 1000 REZENSENT on 4. November 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Okay,
zum Album braucht man nichts mehr zu sagen,
es ist schon jetzt ein Klassiker.
Endlich wurde auch für Deutschland 'Addicted' als 11ter Song hinzugefügt.

Nun zur Bonus Disc.
1. Valerie - aktuelle Single von Mark Ronson, hier als chillige Acoustic Version, TOP
2. Cupid - ein Reggae Cover eines alten Stücks von Sam Cooke, sehr gut gelungen
3. Monkey Man - Ska Cover der Specials, einer von Amys Lieblingsbands.
4. To Know Him Is To Love Him - Phil Spector Cover, ein echtes Highlight, Amys Stimme kommt hier super zur Geltung, ein sehr melancholisches Akustik-Stück.
5. Hey Little Rich Girl - noch ein Specials Cover, gute Laune kommt auf, mit dabei sind Amys Background Sänger, die schon auf der Tour für gute Stimmung sorgten.
6. You're Wondering Now - und hier das letzte Specials Cover, für mich das Beste. Amy singt mit fast schon rotziger Stimme (bewusst, wenn man es mit dem Original vergleicht ;))
7. Some Unholy War - eine neue Version des Album Songs, ruhiger, besserer Flow, sehr schön.
8. Love Is A Losing Game - die Original-Demo des Back To Black Highlights, hört sich dank des Demo-Sounds an, wie ein echtes Stück einer Soul Sängerin der Vergangenheit.

Alles in Allem ein gelungenes Re-Release.
Wer das reguläre Album bereits hat, sollte es am Besten verkaufen und sich dieses Highlight zulegen.
Allein die edle Verpackung (siehe Fotos) toppt alles.

Ich würde am Liebsten 10 Sterne vergeben, aber das geht ja leider nicht.
KAUFEN!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ulrich Groh TOP 500 REZENSENT on 5. Februar 2008
Format: Audio CD
Meine 1-Stern-Vorrenzensentin macht den Fehler, Leben sowie Optik VOR die Musik zu stellen. Ehrlich gesagt bin ich an beidem lediglich dahingehend bei Miss Winehouse interessiert, dass sie sich derart exzessiv lebend alsbald ins Jenseits befördern könnte - bei einem solch stimmlichen Ausnahmetalent, das ein derart grandioses Album zu produzieren imstande ist, wäre dies ein äußerst schmerzlicher Verlust für das an echten Talenten nicht gerade üppig gesegnete Showbiz unserer Tage. "Back to black", melodiös, fern der radiokompatiblen Gebrauchsmusik dieser Zeit, ist schon jetzt ein Klassiker. Nicht der Bienenkorb auf dem Kopf der Dame Winehouse oder aber die toxischen Substanzen in demselben werden unsere Epoche überdauern, sondern ihre kraftvolle Stimme mit eben jenem Wiedererkennungswert, dem Sternchen a la Britney Spears verzweifelt hinterherhecheln.
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bertone-x-78 on 9. Februar 2009
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Über die Platte muss ich wohl nicht viel sagen ... einfach klasse Sound und auf Vinyl natürlich noch viel dynamischer.

Schade nur, dass Universal mal wieder in einer ganz miesen Plattenhülle ausliefert. Beim Auspacken muss man eigentlich die Innenhülle aufschneiden, um das empfindliche Vinyl kratzerfrei raus zu bekommen. Die Hartpappen-Innenhülle ist voller Pappschnippsel und viel zu eng.... schade das an so banaler Stelle wieder mal gespart werden muss....
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Moser on 4. Juni 2007
Format: Audio CD
Klasse Stimme, klasse Songs, zu kurze Spielzeit.

So könnte man das ganze abkürzen. Die CD ist wirklich erstklassiger Soul. Langsame und schnellere Songs wechseln sich geschickt zusammengestellt ab. Die Stimme ist spitze und absolut unverkennbar.

Beim Anhören könnte man meinen das Album stammt aus der Zeit von Marvin Gaye, sozusagen aus Motowns bester Zeit. Der Retro - Style ist hier 100 Prozent gelungen.

Einen Minuspunkt müsste man aber eigentlich vergeben, denn die Spieldauer der CD ist schon sehr kurz. Ein paar Songs mehr wären schon wünschenswert gewesen. Andererseits ist so kein schlechter Song auf dem Album und man muss eigentlich keinen überspringen.

Absoluter Kauftipp!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Oehri HALL OF FAME REZENSENT on 29. März 2007
Die Britin macht in ihrer Heimat mehr mit ihren krawalligen bis peinlichen Auftritten (Drogen und so) von sich reden. Bei uns wird sich das nur erzählt und so wird hoffentlich mehr Wert auf ihre Musik gelegt.

Nach dem jazzigen Erstling "Frank" hat sie ihren Stil in Richtung 60s Pop und Soul verändert. Schon der Opener "Rehab" mit seinem Uptempo-Beat und den Bläsersätzen versetzt den Hörer in die 60s mit den Shirelles o.ä. Weitere Bläsersätze finden sich noch auf "Just Friends" oder "Me And Mr. Jones" (incl. 50s Doo Wop Backgroundvocals). Der Titeltrack "Back To Black" ist der primus inter pares mit seinem Piano-Thema, welches nahtlos von den Streichern übernommen wird während der Chor dazu raunt. Große Klasse.

Die Texte sind offensichtlich aus eigener schlechter Erfahrung entstanden - doch dem Thema gebe ich kein Gewicht. Die Musik zählt und die ist mehr als gelungen. Und natürlich die Stimme, die zwischen Esther Phillips und Ann Peebles in ihrer großartigen Phrasierung und Ausdruckskraft liegt. Kraftvoll - ohne jedoch in die branchenüblichen Manierismen oder Vokalakrobatik zu verfallen. Kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Volker Hartung HALL OF FAME REZENSENT on 15. Februar 2014
Format: Blu-ray Audio
Da ich die jüngere Musikszene nicht mehr intensiv verfolge, mag dies nicht viel bedeuten,aber "Back To Black" ist immerhin mein Lieblingsalbum der letzten zehn Jahre. Es enthält tolles Material, charismatisch gesungen und an sich schön (nostalgisch) arrangiert. Aber leider klingt die Musik so, als sei sie in einer Gummizelle aufgenommen worden. Der Stereoraum wird nicht ausgenutzt, besonders das Schlagzeug klingt blechern, die Stimme leicht schrill. Dies haben schon viele Rezensenten vor mir bedauert - von vornherein scheint dies eine merkwürdige Wahl für eine audiophile Veröffentlichung zu sein. Tatsächlich ist der hochauflösende Klang im direkten Vergleich höchstens minimal besser, vielleicht etwas luftiger. Das lohnt auf keinen Fall den Aufpreis (meine Wertung bezieht sich auf das PRODUKT, nicht die Musik).

Universals Versuch, das neue Format zu etablieren, ist an sich zu loben. Während SACD und DVD-Audio zumindest im Pop-Bereich nur noch ein Nischendasein führen, preislich meist inakzeptabel sind (35 Euro aufwärts) und spezielle Hardware erfordern, sind Blu-ray-Geräte eigentlich inzwischen weit verbreitet, und 20 Euro für eine Scheibe mit Mehrwert wäre ich bereit zu zahlen. Unverständlich sind mir allerdings die Fehler, die bei der Einführung begangen wurden, was wohl auch schon wieder zum Stopp der Aktion geführt hat. Kein Fehler ist für mich übrigens die Ausstattung vieler Alben nur mit Stereo. Nicht immer ist ein Mehrkanalmix sinnvoll, wenngleich ein solcher oft eine Wiederentdeckung bekannter Alben ermöglichen kann. Aber ich bin z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden