oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 5,85 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Bach: h-Moll-Messe

Ruth Holton , Matthias Rexroth    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 24. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Werke"
Johann Sebastian Bach (1685-1750): Messe in h-moll

"Interpreten"
Thomanerchor Leipzig
Ruth Holton, Matthias Rexroth, Christoph Genz, Klaus Mertens
Gewandhausorchester Leipzig
Georg Christoph Biller

"Aufnahme"
Aufnahme vom 28. Juli 2000
Mit der h-moll-Messe spannte Bach nicht nur einen Bogen über sein eigenes Schaffen, sondern zeigte auch die verschiedenen Möglichkeiten kirchenmusikalischen Komponierens auf - angefangen von Gregorianischen Intonationen bis hin zum glanzvoll-konzertanten Stil seiner italienischen Zeitgenossen.

Synopsis

Diese Aufzeichnung ist ein Gedenkkonzert zum 250. Todestag von Johann Sebastian Bach, das am 28. Juli 2000 in der Leipziger Thomaskirche stattfand. Bekannterweise ist die Thomaskirche jener Ort, an dem Bach über 25 Jahre als Kantor tätig war. Die ausführenden Musiker dieser Aufnahme sind somit die direkten Nachfolger der Bach'schen Tradition und das Konzert erinnert an die musikalischen Gottesdienste jener Zeit. Die h-Moll Messe, die auch als "musikalisches Testament" Bachs gilt, wurde von August 1748 bis Oktober 1749 komponiert und zeugt von der großen künstlerischen Reife des Meisters. In der neueren Forschung gilt sie als sein letztes vollendetes Werk und ist auch in diesem Sinne von Interesse.

- Gewandhausorchester Leipzig und Thomanerchor Leipzig unter der
Leitung von Georg Christoph Biller (Thomaskantor)

Solisten: Ruth Holton, Sopran
Matthias Rexroth, Alt
Christoph Genz, Tenor
Klaus Mertens, Bass

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
‹  Zurück zur Artikelübersicht