Bach: Matthäus-Passion ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 21,57
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: skyvo-direct
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bach: Matthäus-Passion Box-Set

4 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 6,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, 30. November 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 6,97
EUR 6,94 EUR 10,00
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
15 neu ab EUR 6,94 1 gebraucht ab EUR 10,00

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Dirigent: Eduard Van Beinum
  • Komponist: Johann Sebastian Bach
  • Audio CD (30. November 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Box-Set
  • Label: Audiophile Clas (Cargo Records)
  • ASIN: B009YZZ1WY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 432.335 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Am 31. März 1947 dirigierte Eduard Van Beinum seine erste Matthäus-Passion im Amsterdamer Concertgebouw. Er setzte damit jene Tradition fort, die am 08. April 1899 mit Willem Mengelberg begonnen hatte, von dessen Aufführung aus dem April jenen Jahres, in dem Hitler Polen überfiel, ein Mitschnitt erhalten ist, der HIER besprochen wird. Von den Aufführungen, die Van Beinum zwischen 1947 und 1958 geleitet hat, gab es nur einen Torso. Erst kürzlich wurde ein kompletter Mitschnitt aus dem Jahre 1958 entdeckt, der zeigt, warum die Rezensenten schon 11 Jahre zuvor von Van Beinums Aufführungen begeistert waren.

Der Kritiker Gaffel drückt seinen Eindruck in der niederländischen Zeitung „Trouw“ folgendermaßen 1947 aus: „Bach tauchte endlich – gereinigt wie Rembrandts ‚Nachtwache’ – für jene die ihn noch nicht in Naarden getroffen hatten, in Amsterdam auf.“ In Naarden gab es bereits seit 1937 die Tradition, Bachs Passion ungekürzt und deutlich verinnerlichter, authentischer und aufzuführen als in Amsterdam.

Leo Hanekroot von der heute nicht mehr existierenden „De Tijd“ holt etwas weiter aus: „Nüchternheit, Transparenz, Intimität und sinnvolle Zurückhaltung bei gleichzeitiger Berücksichtigung des Ausdruckes: dies sind die Elemente, die Van Beinums Ansatz auszeichnen. Er hat jener individualistischen Haltung abgeschworen, die die Solisten in den Vordergrund stellt, und stieß das Tor zu den Tiefen des Werkes und das Fenster auf, das das Werk zur Ewigkeit hin eröffnet. Darüber hinaus respektiert er die von Bach geforderte Orchesterbesetzung und behält die Trennung des Doppelchors durchgehend bei.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen