oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Bach, J.S. / Purcell / Handel: Stokowski Transcriptions
 
Größeres Bild
 

Bach, J.S. / Purcell / Handel: Stokowski Transcriptions

1. September 2006 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 8,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:39
30
2
5:39
30
3
3:40
30
4
4:09
30
5
3:48
30
6
8:46
30
7
3:33
30
8
5:07
30
9
6:07
30
10
3:47
30
11
4:23
30
12
13:07
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. September 2006
  • Erscheinungstermin: 1. September 2006
  • Label: Naxos
  • Copyright: (C) 2006 Naxos
  • Gesamtlänge: 1:07:51
  • Genres:
  • ASIN: B001RU2CBM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 194.199 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von James T. Kirk am 19. Juli 2007
Format: Audio CD
Die Werke J.S. Bach haben einige zum Teil sehr fragwürdige Bearbeitungen über sich ergehen lassen müssen, diese hier von Leopold Stokowski ist jedoch eine sehr erfreuliche Ausnahme.
Das Bournemouth Symphony Orchestra unter Jose Serebrier versteht es Kantaten wie "Komm süßer Tod" oder "Air" aus den Orchester Suiten sehr einfühlsam als beeindruckendes Orchesterwerk zu präsentieren, ohne dass dabei irgendetwas aufgesetzt oder gewollt klingt.
Da der hier vorliegende Mitschnitt zu dem aus dem jahr 2004 stammt, genügt auch die Klangqualität höchsten Ansprüchen, was leider bei den Aufnahmen der Bearbeitungen Leopold Stokowskis nicht immer der Fall ist
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?