Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Bach Inventionen Bwv 772-... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 13,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: ama.79
In den Einkaufswagen
EUR 16,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: clubsoundlounge
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,29

Bach Inventionen Bwv 772-786,787-801 & Partita Nr2

4.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Statt: EUR 13,98
Jetzt: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 1,99 (14%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 19. Oktober 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 11,99
EUR 7,32 EUR 4,17
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
33 neu ab EUR 7,32 12 gebraucht ab EUR 4,17

Hinweise und Aktionen


Janine Jansen-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Bach Inventionen Bwv 772-786,787-801 & Partita Nr2
  • +
  • Bach Violinkonzerte
  • +
  • Beethoven & Britten Violin Concertos
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Johann Sebastian Bach
  • Audio CD (19. Oktober 2007)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Decca (Universal Music)
  • ASIN: B000UNMUJG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 122.797 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler - Künstler (Hörprobe)
1
30
1:07
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
2
30
1:50
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
3
30
1:04
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
4
30
0:59
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
5
30
1:17
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
6
30
1:59
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
7
30
1:42
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
8
30
0:50
Song abspielen Kaufen: EUR 0,79
 
9
30
2:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
0:56
Song abspielen Kaufen: EUR 0,79
 
11
30
1:45
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
12
30
1:16
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
13
30
1:56
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
14
30
1:08
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
15
30
1:51
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
16
30
4:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
17
30
2:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
18
30
4:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
19
30
4:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
20
30
13:18
Nur Album
21
30
1:01
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
22
30
2:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
23
30
1:11
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
24
30
2:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
25
30
1:30
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
26
30
1:05
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
27
30
2:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
28
30
1:11
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
29
30
3:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
30
30
0:51
Song abspielen Kaufen: EUR 0,79
 
31
30
2:21
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
32
30
1:21
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
33
30
1:47
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
34
30
1:09
Song abspielen Kaufen: EUR 0,53
 
35
30
2:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Historischer Bahnhof Baden-Baden: Einst reisten hier Könige, Kaiser und Zaren zur Sommerfrische an. Im Sommer 2007 aber waren es die Opernstars Anna Netrebko, Elina Garanca, Ramón Vargas und Ludovic Tézier, die zum Konzerthöhepunkt des Jahres luden, zu "The Baden-Baden Gala". „Wir alle vier und sogar der Dirigent Marco Armiliato sind im Sternzeichen der Jungfrau geboren“, grinste Elina Garanca auf einer Pressekonferenz. Unter diesen Umständen konnte natürlich gar nichts mehr schief gehen. Ging es auch nicht: Binnen drei Stunden waren die Karten für 3 Abende - etwa siebeneinhalbtausend Stück – bereits Monate davor ausverkauft gewesen.

Wie die Brillianten der Colliers der Damen reihten sich die Arien und Duette aus den Goldkehlen aneinander. Belcanto vom Feinsten. Die intellektuell wirkende Elina Garanca beeindruckte mit makellosen Koloraturen (Cenerentola-Arie) und bemessenem Gefühl (Dalila-Arie). Kollegiale Stimmung bei ihrem Duett mit Anna Netrebko (Adalgisa und Norma aus "Norma", 2. Akt und Mallika/ Lakmé aus Delibes "Lakmé") war zu spüren. Garancas Zugabe, eine Zarzuela- Arie, war eher von sportlichem Esprit erfüllt. Das Erdhaft- Laszive liegt ihr nicht. Umso größer die Show der Anna Netrebko: zunächst gab es ein schön gesungenes Gebet der Druidenpriesterin Norma "Casta diva". Die im Programm angekündigte Arie ("La Wally") ließ sie dann aus, kompensierte ihr begieriges Publikum aber mit einer ZUgabe aus Lehárs "Giuditta" ("Meine Lippen, sie küssen so heiß"). Und war absolut in ihrem Element. Sie sang, tanzte und lachte; der drögeste Musiker des seriösen SWR Sinfonieorchester dürfte ihr wohl an diesem Abend verfallen sein. Sie sollte nach Hollywood. Da hatten es Ramón Vargas, der für den erkrankten Rolando Villazón eingesprungen war, und Ludovic Tézier natürlich nicht leicht. Dennoch: Als die vier im Quartett zum Schluss mit dem Trinklied aus "La Traviata" ansetzten, kochte der Saal vor Begeisterung. --Teresa Pieschacón Raphael


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Mi einem interessanten Konzept wendet sich die junge holländische Geigerin Janine Jansen der Violinmusik Johann Sebastian Bachs zu. Ihr musikalisches Markenzeichen, ein rauher, emotionaler, sehr intensiver Violinton, bildet ein durchaus faszinierendes Gegengewicht zu der glatten, perlenden Strenge, die in vielen anderen Bachaufnahmen von heute zu hören ist. Zudem kommt man hier in den intellektuellen Genuss einer ungewöhnlichen, aber stimmigen Programmatik: Erst spielt Jansen eine Solo-Partita, dann, gemeinsam mit dem Geiger Max Rysanov, die zweistimmingen Inventionen BWV 772a-788. Zuguterletzt folgen noch die dreistimmigen Inventionen BWV 787-801, für die ein Cello als dritte Stimme hinzutritt. Es entsteht ein hörenswertes Panoptikum Bachscher Kammermusik, musikalisch sehr schön exekutiert und auch von einigem didktischen Interesse, weil man des schrittweisen "Anwachsens" der Stücke in die Mehrstimmigkeit gewahr wird, auch ohne größere Vorbildung zu haben.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es ist wirklich schade dass man heutzutage immer mehr versucht über Effekthascherei Musik zu verkaufen, dabei war ehrliche Musik für mich immer ein Kaufargument.
Natürlich müssen auch Musiker der klassischen Musik und alle anderen die daran mit beteiligt sind ihr Geld verdienen, aber ich weiß nicht inwiefern man man da auf dem Holzweg ist, wenn man meint die Musik in erster Linie über die Show verkaufen zu müssen (Extrembeispiel Lang Lang - oft schon peinlich - aber das ist wohl Geschmackssache).
Der Einfluss des Tonstudios ist bei dieser Aufnahme einfach zu signifikant.
Da wird einfach, um dem Hörer ein Gefühl der Räumlichkeit und Lautstärkenvariation der Künstlerin zu sugerieren die Lautstärke der Aufnahme manipuliert. Und das passiert einfach zu offensichtlich, da dadurch plötzlich die Akustik und ironischer Weise auch die Räumlichkeit verloren gehen.
Aufgefallen ist mir das besonders bei der Partita No.2 in D-Dur und wie gesagt es ist einfach keine Interpretationssache sondern vom Tonstudio vermurkst.
Zum Vergleich habe ich mir anschließen das gleiche Stück von John Holloway angehört, das an sich scheinbar schwerfälliger und maskuliner interpretiert ist aber einfach ehrlicher und brillianter aufgenommen wurde.
Es ist wirklich schade, wenn harte Arbeit beschädigt wird, nur weil so mancher unbedingt seine Ideen und sei es mit Gewalt einbringen möchte. Janine Jansen spielt nämlich, wie es mein Vorredner schon beschrieb, wunderbar gefühlvoll und haucht dem Stück Leben und die oft vermissten Emotionen ein, da wären diese Effekte garnicht nötig gewesen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die berühmten Bach Inventionen für Klavier werden hier in einer Streicher Besetzung wiedergegeben, Violine, Viola für die zweistimmigen Inventionen und noch ein Cello für die dreistimmigen Inventionen. Diese Interpretation ist originell und überzeugt und lässt selbst Kenner der Klavierversion das Verständnis für die polyphonen Stimmen durch neue Nuancen erweitern. Ähnliche Ansätze gibt es ja auch für die Französischen oder Englischen Suiten mit Blockflöte und Cello. Die bekannte d moll Partita für Violine Solo wird hier ausgezeichnet vorgetragen. Mag sein, dass da im Studio bei der Dynamik (insbesondere bei der Chaconne) etwas nachgeholfen wurde, doch stört das nicht wirklich. Im Gegenteil, ich habe dieses Werk schon in weit schlechterer Aufnahmequalität gekauft, so dass die Brillianz hier beeindruckt. Meine erste CD von Janine Jansen, sicherlich nicht die letzte.
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren