Babyshambles


Song-Bestseller von Babyshambles
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 125
Song Album  

Bilder von Babyshambles
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

babyshamblesuk

RT @baxterdury: Thanks @drewhelsinki & Peter, Mick and Adam For being so charming last night @babyshamblesuk, a cuddly bunch of bunnies.


Biografie

Peter Doherty is back!

Im Herbst zurück mit dem dritten Babyshambles-Album!

„Sequel To The Prequel“ erscheint am 30. August

Zuletzt war es etwas ruhiger geworden um Englands finest Enfant Terrible, den Sänger, Musiker, Autor, Maler und seit neuestem auch Schauspieler Peter Doherty. Zeit, die der hedonistische Spaß- und Gefahrensucher offenbar zur ausgiebigen Kreativität nutzte. Denn nun kehrt er mit seinen Babyshambles zurück – eine große Freude für seine Fans, denn sein letztes Solo-Album „Grace/Wastelands“ wurde vor vier Jahren veröffentlicht, das zweite und bislang letzte ... Lesen Sie mehr

Peter Doherty is back!

Im Herbst zurück mit dem dritten Babyshambles-Album!

„Sequel To The Prequel“ erscheint am 30. August

Zuletzt war es etwas ruhiger geworden um Englands finest Enfant Terrible, den Sänger, Musiker, Autor, Maler und seit neuestem auch Schauspieler Peter Doherty. Zeit, die der hedonistische Spaß- und Gefahrensucher offenbar zur ausgiebigen Kreativität nutzte. Denn nun kehrt er mit seinen Babyshambles zurück – eine große Freude für seine Fans, denn sein letztes Solo-Album „Grace/Wastelands“ wurde vor vier Jahren veröffentlicht, das zweite und bislang letzte Babyshambles-Album „Shotter’s Nation“ erschien bereits 2007. Weltweit stieg das Werk damals in die Charts, so in England bis auf Platz 5, in Deutschland, Österreich, Frankreich, Irland und vielen weiteren Nationen in die Top 20. Die wenigen Konzerte, die seinerzeit rund um die Veröffentlichung gespielt wurden, waren allesamt ausverkauft. Peter Doherty schien nach dem tragischen Ende der Libertines, der vielleicht wichtigsten britischen Rockband der 00er-Jahre, ein kraftvolles neues Standbein gefunden zu haben. Doch dann wurde es still um die Babyshambles.

Wie die stets gut unterrichtete britische Musik-Postille NME unlängst berichtete, steht nun für den 30. August die Veröffentlichung eines neuen Albums an. Erste Songs davon konnte man bereits 2010 vereinzelt auf Konzerten hören. Inzwischen ist das Album mit dem Titel „Sequel To The Prequel“ fertig produziert, an den Reglern im Pariser Studio Question de Son saß einmal mehr der Babyshambles-Vertraute Stephen Street (Blur, The Smiths), gemischt wurde die Platte im The Bunker in London. „Wir haben das Album extrem schnell aufgenommen“, verriet Peter Doherty dem NME, „was ich für eine gute Sache halte. Stephen hat es nicht zugelassen, dass wir Zeit verplempern. Es ist eine sehr kraftvolle Platte geworden, die uns Stephen quasi aus der Tasche gezogen hat.“ Außerdem gebe es einen ganz besonderen Gaststar auf der Platte, der im Vorfeld aber nicht verraten werde. Ebenfalls neu dabei ist der frisch rekrutierte Drummer Adam Falkner, der sich laut Doherty jeglicher Promotion- und Interview-Arbeit verweigern wird – und damit ganz nach dem Geschmaack Dohertys sein dürfte.

Als gesichert gelten hingegen zwei Tatsachen. Zum einen ihre große UK-Tour im Herbst mit mehr als 20 Daten, der einige Festival-Auftritte voran gehen – unter anderem auf dem deutschen Melt!-Festival, wo die Babyshambles ihre erste Show nach langer Live-Abstinenz spielen werden. Peter Doherty sagt zu den anstehenden Konzerten: „Das ist alles sehr aufregend für uns. Es spielt keine Rolle, wie viele Songs vom Schlage ‚Fuck Forever’ oder ‚Pipedown’ du geschrieben hast, ob du Oasis, The Beatles oder Velvet Underground bist: Wenn du neue Tunes hast, gibt es kein großartigeres Gefühl, als auf die Bühne zu gehen und sie rauszublasen. Ich bin tödlichst aufgeregt!“ Die zweite verbriefte Infirmation rund um das dritte Babyshambles-Album ist die Tracklist, wie folgt:

1) Fireman

2) Nothing Comes To Nothing

3) New Pair

4) Farmer’s Daughter

5) Fall From Grace

6) Maybeline

7) Sequel To The Prequel

8) Dr No

9) Penguin's Master

10) Picture Me In A Hospital

11) Seven Shades Of Nothing

12) Minefield

Die erste Single-Auskopplung wird „Nothing Comes To Nothing“ sein, ein Song, über dessen finale Version Peter sagte: „Es hat mich tatsächlich zum Weinen gebracht.“ Aktuell kann man sich Peter Doherty schon mal in Überlebensgröße auf der Kino-Leinwand anschauen und sich umso mehr auf den 30. August freuen. Denn das künstlerische Allround-Talent stand 2010 für den aufwändigen Kostümfilm „Confession“ unter anderem in Regensburg vor der Kamera. Ein Drama der französischen Regisseurin Sylvie Verheyde („Stella“), in dem Doherty neben Diehl und Charlotte Gainsbourg in seiner ersten Hauptrolle brilliert. Der Film debütierte in diesem Jahr beim Filmfestival in Cannes und läuft aktuell in den deutschen Kinos

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Peter Doherty is back!

Im Herbst zurück mit dem dritten Babyshambles-Album!

„Sequel To The Prequel“ erscheint am 30. August

Zuletzt war es etwas ruhiger geworden um Englands finest Enfant Terrible, den Sänger, Musiker, Autor, Maler und seit neuestem auch Schauspieler Peter Doherty. Zeit, die der hedonistische Spaß- und Gefahrensucher offenbar zur ausgiebigen Kreativität nutzte. Denn nun kehrt er mit seinen Babyshambles zurück – eine große Freude für seine Fans, denn sein letztes Solo-Album „Grace/Wastelands“ wurde vor vier Jahren veröffentlicht, das zweite und bislang letzte Babyshambles-Album „Shotter’s Nation“ erschien bereits 2007. Weltweit stieg das Werk damals in die Charts, so in England bis auf Platz 5, in Deutschland, Österreich, Frankreich, Irland und vielen weiteren Nationen in die Top 20. Die wenigen Konzerte, die seinerzeit rund um die Veröffentlichung gespielt wurden, waren allesamt ausverkauft. Peter Doherty schien nach dem tragischen Ende der Libertines, der vielleicht wichtigsten britischen Rockband der 00er-Jahre, ein kraftvolles neues Standbein gefunden zu haben. Doch dann wurde es still um die Babyshambles.

Wie die stets gut unterrichtete britische Musik-Postille NME unlängst berichtete, steht nun für den 30. August die Veröffentlichung eines neuen Albums an. Erste Songs davon konnte man bereits 2010 vereinzelt auf Konzerten hören. Inzwischen ist das Album mit dem Titel „Sequel To The Prequel“ fertig produziert, an den Reglern im Pariser Studio Question de Son saß einmal mehr der Babyshambles-Vertraute Stephen Street (Blur, The Smiths), gemischt wurde die Platte im The Bunker in London. „Wir haben das Album extrem schnell aufgenommen“, verriet Peter Doherty dem NME, „was ich für eine gute Sache halte. Stephen hat es nicht zugelassen, dass wir Zeit verplempern. Es ist eine sehr kraftvolle Platte geworden, die uns Stephen quasi aus der Tasche gezogen hat.“ Außerdem gebe es einen ganz besonderen Gaststar auf der Platte, der im Vorfeld aber nicht verraten werde. Ebenfalls neu dabei ist der frisch rekrutierte Drummer Adam Falkner, der sich laut Doherty jeglicher Promotion- und Interview-Arbeit verweigern wird – und damit ganz nach dem Geschmaack Dohertys sein dürfte.

Als gesichert gelten hingegen zwei Tatsachen. Zum einen ihre große UK-Tour im Herbst mit mehr als 20 Daten, der einige Festival-Auftritte voran gehen – unter anderem auf dem deutschen Melt!-Festival, wo die Babyshambles ihre erste Show nach langer Live-Abstinenz spielen werden. Peter Doherty sagt zu den anstehenden Konzerten: „Das ist alles sehr aufregend für uns. Es spielt keine Rolle, wie viele Songs vom Schlage ‚Fuck Forever’ oder ‚Pipedown’ du geschrieben hast, ob du Oasis, The Beatles oder Velvet Underground bist: Wenn du neue Tunes hast, gibt es kein großartigeres Gefühl, als auf die Bühne zu gehen und sie rauszublasen. Ich bin tödlichst aufgeregt!“ Die zweite verbriefte Infirmation rund um das dritte Babyshambles-Album ist die Tracklist, wie folgt:

1) Fireman

2) Nothing Comes To Nothing

3) New Pair

4) Farmer’s Daughter

5) Fall From Grace

6) Maybeline

7) Sequel To The Prequel

8) Dr No

9) Penguin's Master

10) Picture Me In A Hospital

11) Seven Shades Of Nothing

12) Minefield

Die erste Single-Auskopplung wird „Nothing Comes To Nothing“ sein, ein Song, über dessen finale Version Peter sagte: „Es hat mich tatsächlich zum Weinen gebracht.“ Aktuell kann man sich Peter Doherty schon mal in Überlebensgröße auf der Kino-Leinwand anschauen und sich umso mehr auf den 30. August freuen. Denn das künstlerische Allround-Talent stand 2010 für den aufwändigen Kostümfilm „Confession“ unter anderem in Regensburg vor der Kamera. Ein Drama der französischen Regisseurin Sylvie Verheyde („Stella“), in dem Doherty neben Diehl und Charlotte Gainsbourg in seiner ersten Hauptrolle brilliert. Der Film debütierte in diesem Jahr beim Filmfestival in Cannes und läuft aktuell in den deutschen Kinos

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Peter Doherty is back!

Im Herbst zurück mit dem dritten Babyshambles-Album!

„Sequel To The Prequel“ erscheint am 30. August

Zuletzt war es etwas ruhiger geworden um Englands finest Enfant Terrible, den Sänger, Musiker, Autor, Maler und seit neuestem auch Schauspieler Peter Doherty. Zeit, die der hedonistische Spaß- und Gefahrensucher offenbar zur ausgiebigen Kreativität nutzte. Denn nun kehrt er mit seinen Babyshambles zurück – eine große Freude für seine Fans, denn sein letztes Solo-Album „Grace/Wastelands“ wurde vor vier Jahren veröffentlicht, das zweite und bislang letzte Babyshambles-Album „Shotter’s Nation“ erschien bereits 2007. Weltweit stieg das Werk damals in die Charts, so in England bis auf Platz 5, in Deutschland, Österreich, Frankreich, Irland und vielen weiteren Nationen in die Top 20. Die wenigen Konzerte, die seinerzeit rund um die Veröffentlichung gespielt wurden, waren allesamt ausverkauft. Peter Doherty schien nach dem tragischen Ende der Libertines, der vielleicht wichtigsten britischen Rockband der 00er-Jahre, ein kraftvolles neues Standbein gefunden zu haben. Doch dann wurde es still um die Babyshambles.

Wie die stets gut unterrichtete britische Musik-Postille NME unlängst berichtete, steht nun für den 30. August die Veröffentlichung eines neuen Albums an. Erste Songs davon konnte man bereits 2010 vereinzelt auf Konzerten hören. Inzwischen ist das Album mit dem Titel „Sequel To The Prequel“ fertig produziert, an den Reglern im Pariser Studio Question de Son saß einmal mehr der Babyshambles-Vertraute Stephen Street (Blur, The Smiths), gemischt wurde die Platte im The Bunker in London. „Wir haben das Album extrem schnell aufgenommen“, verriet Peter Doherty dem NME, „was ich für eine gute Sache halte. Stephen hat es nicht zugelassen, dass wir Zeit verplempern. Es ist eine sehr kraftvolle Platte geworden, die uns Stephen quasi aus der Tasche gezogen hat.“ Außerdem gebe es einen ganz besonderen Gaststar auf der Platte, der im Vorfeld aber nicht verraten werde. Ebenfalls neu dabei ist der frisch rekrutierte Drummer Adam Falkner, der sich laut Doherty jeglicher Promotion- und Interview-Arbeit verweigern wird – und damit ganz nach dem Geschmaack Dohertys sein dürfte.

Als gesichert gelten hingegen zwei Tatsachen. Zum einen ihre große UK-Tour im Herbst mit mehr als 20 Daten, der einige Festival-Auftritte voran gehen – unter anderem auf dem deutschen Melt!-Festival, wo die Babyshambles ihre erste Show nach langer Live-Abstinenz spielen werden. Peter Doherty sagt zu den anstehenden Konzerten: „Das ist alles sehr aufregend für uns. Es spielt keine Rolle, wie viele Songs vom Schlage ‚Fuck Forever’ oder ‚Pipedown’ du geschrieben hast, ob du Oasis, The Beatles oder Velvet Underground bist: Wenn du neue Tunes hast, gibt es kein großartigeres Gefühl, als auf die Bühne zu gehen und sie rauszublasen. Ich bin tödlichst aufgeregt!“ Die zweite verbriefte Infirmation rund um das dritte Babyshambles-Album ist die Tracklist, wie folgt:

1) Fireman

2) Nothing Comes To Nothing

3) New Pair

4) Farmer’s Daughter

5) Fall From Grace

6) Maybeline

7) Sequel To The Prequel

8) Dr No

9) Penguin's Master

10) Picture Me In A Hospital

11) Seven Shades Of Nothing

12) Minefield

Die erste Single-Auskopplung wird „Nothing Comes To Nothing“ sein, ein Song, über dessen finale Version Peter sagte: „Es hat mich tatsächlich zum Weinen gebracht.“ Aktuell kann man sich Peter Doherty schon mal in Überlebensgröße auf der Kino-Leinwand anschauen und sich umso mehr auf den 30. August freuen. Denn das künstlerische Allround-Talent stand 2010 für den aufwändigen Kostümfilm „Confession“ unter anderem in Regensburg vor der Kamera. Ein Drama der französischen Regisseurin Sylvie Verheyde („Stella“), in dem Doherty neben Diehl und Charlotte Gainsbourg in seiner ersten Hauptrolle brilliert. Der Film debütierte in diesem Jahr beim Filmfestival in Cannes und läuft aktuell in den deutschen Kinos

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite