Babys - OmU 2009 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Babys sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Jetzt 30 Tage testen

(196)
LOVEFiLM DVD Verleih

Die Kamera begleitet jeweils ein Jahr lang vier Babys aus aller Herren Länder, von der Geburt an bis zum ersten Schritt. Während Mari und Hattie in den lärmenden Großstädten Tokio und San Francisco aufwachsen, werden Ponijao und Bayar in der namibischen Wüste bzw. der mongolischen Steppe groß. Mögen auch die Lebensbedingungen, die die Kleinen in ihren jeweiligen Heimatländern vorfinden, unterschiedlicher nicht sein, das Lachen und Weinen, das Brabbeln und Glucksen klingt auf jedem Kontinent gleich.

Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Babys

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 15 Minuten
Regisseur Thomas Balmes
Genres Dokumentation
Studio Kinowelt Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 6. Januar 2011
Untertitel Deutsch
Originaltitel Babies
Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 15 Minuten
Regisseur Thomas Balmes
Genres Dokumentation
Studio Kinowelt Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 6. Januar 2011
Untertitel Deutsch
Originaltitel Babies

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

81 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Seanut am 19. September 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film "Babys" zeigt auf beeindruckend schöne und schlichte Weise, wie das Leben von vier Erdenbürgern beginnt. Die vier Babys werden auf unterschiedlichen Kontinenten (Asien, Afrika, Amerika) unter sehr unterschiedlichen Bedingungen (Als Angehörige eines Nomadenvolkes, in einer hochtechnisierten Gesellschaft) geboren und entwickeln sich dennoch ähnlich, das ist faszinierend! Die Familien werden aber in ihrer Individualität ernstgenommen und nicht nur als "Vertreter" ihrer Kultur oder Nationalität dargestellt. Dass es sich bei dem Film um eine Dokumentation handelt, bedeutet nicht, dass viel erklärt oder erläutert wird. Die Szenen aus den ersten beiden Lebensjahren der Kinder sprechen einfach für sich, sind immer unterhaltsam und wunderschön gedreht. Die Kameraeinstellungen lassen die Zuschauer die Umgebung und die Lebenswelt der Kinder erleben, ohne dass die Hauptpersonen (nämlich die Babys) aus dem Blick geraten. Mitzuerleben wie die Kleinen ihre Welt(en) entdecken macht einfach glücklich.
Einziger Nachteil des Films: Bei den Zuschauern könnte sich ein Kinderwunsch entwickeln/verstärken!;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ela Flury am 16. Januar 2012
Format: DVD
Als ich im Kino die Vorschau zu diesem Film sah, konnte ich mir gar nicht vorstellen, wie das alleinige Thema BABYS die Zeit eines Filmes füllen soll. Aber offensichtlich bin ich da sehr einfallslos gewesen oder habe einfach nicht darüber nachgedacht, denn das, was der Zuschauer zu sehen bekommt, ist so allerliebst, erstaunlich, bezaubernd, überraschend, berührend, natürlich..., dass man völlig die Zeit vergisst und sich ab und zu ertappt, wie man versonnen lächelnd auf den Bildschirm schaut.
Thomas Balmès hat nach der Idee von Alain Chabat Bilder in Szene gesetzt, die einfach nur Babys zeigen, wie sie sich selbst, ihre Welt und Mitmenschen entdecken, dabei stehen sie im Mittelpunkt, die Eltern erscheinen, wenn überhaupt, nur am Rande. Und dadurch, dass Babys aus verschiedenen Kontinenten (genauer: aus Namibia, Japan, USA und aus der Mongolei) gezeigt werden, ist man immer wieder erstaunt, welch unterschiedlichen Einflüssen und Traditionen sie unterworfen sind und sich dabei doch auch wieder sehr ähneln.
Ich würde behaupten, dass man nicht selbst Mutter oder Vater sein muss, um sich an diesen großartigen Bildern zu erfreuen, mehr noch, ich glaube dass dieser Film die Fähigkeit hat, Niedergeschlagenheit zu vertreiben und den Zuschauer glücklich zu machen.
Gaaaaaaaanz großes Kompliment!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anne am 4. Mai 2012
Format: DVD
Eine wunderbare Dokumentation, die dazu einlädt, unser eigenes Zusammenleben mit unseren Kindern aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. Zu sehen, wie andere Frauen mit ihren Kindern leben, war für mich sehr entspannend. Ich konnte mich von einigen zu hohen Ansprüchen an mich selbt verabschieden. Außerdem bereitet der Film viel Freude, ist farbenfroh und einfach schön - ein Film für die Seele.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
46 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Enrico am 28. August 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Hi,

ich war soeben im Kino mit meiner Freundin und wir haben uns gemeinsam den Film angeschaut.
Es war einfach ein Klasse Erlebniß es gibt viele Szenen wo man schmunzeln muss und viele wo man einfach denkt "wie süß" =)

Vor allem aber war es sehr faszinierend zu sehen wie die 4 verschiedenen Kinder an ganz verschiedenen Flecken auf der Erde aufwachsen und ihre Umgebung erfahren und lernen mit ihr umzugehen. Und vor allem wie die Eltern mit ihren Kindern auf verschiedene Weise umgehen und sie erziehen.

Am Ende ist es noch so interessanter, dass egal woher man kommt, immer ein kleiner Selbstbewusster Mensch heranwächst.

Dieser Film ist einfach empfehlenswert und seine 5 Sterne einfach wert (schade das es nich nen "Bonussternknopf" gibt)

Hoffe dieser Beitrag hilft manchen Leuten bei der Entscheidung den Film zu erstehen oder nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Norma Schlecker HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 7. Januar 2011
Format: DVD
Ich hatte schon gespannt auf die DVD gewartet und sie deshalb vorbestellt. Kaum angekommen, hab ich mir den Film gleich angeguckt. Und ich bin einfach begeistert!

Thomas Balmes hat über etwas mehr als ein Jahr hinweg vier Familien mit ihren Babies begleitet. Im Mittelpunkt stehen immer die neuen Erdenbürger. In Namibia, Japan, der USA und der Mongolei erblickten 3 Mädchen und 1 Junge (Bayar aus der Mongolei) das Licht der Welt. Von der Geburt (die Geburt selbst wird nur bei Bayar gezeigt) an (man sieht auch schon die Schwangerenbäuche) bis zu den ersten Schritten darf man als Zuschauer miterleben, wie die Kleinen wachsen und allerhand erleben.
Das schöne an dem Film ist, dass er völlig ohne Kommentare auskommt. Es gibt also keinen Sprecher aus dem Off. Man sieht einfach nur Bilder und hört, wie die Babies brabbeln, lachen, glucksen, weinen oder wie die Mütter, Väter und Geschwister mit ihnen sprechen.
Die kleine Ponijao kommt in Opuwo in Namibia zur Welt. Sie hat viele Geschwister und wächst im Kreis von Verwandten auf. Man sieht, wie das Baby gestillt wird - und die größeren Geschwister sich an der Nachbarbrust gleich mitbedienen :) Man erlebt Ponijao bei ihren Krabbelversuchen im Wasser, man sieht dem großen Hund der Familie zu, der die Kleine genüsslich abschleckt, während das Mädchen ihm mindestens genauso genüsslich die Zunge rausstreckt und gleich mitschleckt :-) Und man ist bei den ersten Schritten dabei, bei den ersten Tanzeinlagen, die die Kleine gibt, während ihre Mutter klatschend den Rhythmus vorgibt.
Mari kommt in Tokio zur Welt. Sie wächst in den Häuserschluchten der japanischen Hauptstadt auf und fährt in einem gläsernen Aufzug zum Babyturnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen