newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Babij Jar - Das vergessen... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Babij Jar - Das vergessene Verbrechen
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Babij Jar - Das vergessene Verbrechen

20 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
1-Disc Version
EUR 10,49
EUR 6,45
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
51 neu ab EUR 6,45

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Babij Jar - Das vergessene Verbrechen
  • +
  • Flucht aus Sobibor
  • +
  • Die Grauzone
Gesamtpreis: EUR 26,62
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Michael Degen, Barbara De Rossi, Katrin Sass, Axel Milberg, Evklidis Kiourtzidis Kyriakos
  • Komponist: Walter Werzowa
  • Künstler: Tatjana Konotopowa, Artur Brauner, Sergei Tschuprow, Igor Topilin, Stephen Glantz, Art Bernd, Tatjana Loginowa, A. F. Rud, Jeff Kanew, Oleg Sedlowskij, Sergej Bondarew
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 15. März 2013
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 104 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00AK3S9GE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.397 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

s/w
September 1941. Die jüdische Familie Lerner und die ukrainische Familie Onufrienko sind seit 20 Jahren eng befreundet und wohnen zusammen in einem Zwei-Familien-Haus am Rand Kiews. Während das deutsche Militär unter Führung von Oberst Blobel die Deportation und Ermordung aller Juden von Kiew vorbereitet, versuchen die Lerners mit der Hilfe des Nachbarjungen Stepan gemeinsam gen Osten zu flüchten. Lena Onufrienki wittert ihre Chance. Um der Tochter, die kurz vor der Hochzeit steht, ein Heim zu schaffen, denunziert sie die Nachbarn um das Familienoberhaupt Genadij ohne zu wissen, dass ihr Sohn die Lerners begleitet.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Halbdokumentarisches Familien-Historiendrama über das Massaker an ukrainischen Juden in der Schlucht Babij Jar im Jahr 1941.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von vandevelde am 11. Oktober 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Michael Degen als jüdischer Vater, der die Deutschen von früher kennt und ihnen nichts Böses zutraut (ein in der Ukraine weit verbreiteter Irrglaube), Katrin Sass als gierige Nachbarin und Verräterin, Axel Milberg als psychisch pervertierter SS-Einsatzkommandoführer Blobel, das sind die drei eindrucksvollsten (Haupt)rollen.

Milberg ist ganz klar ein zu attraktiver Mann für die historische Person des Paul Blobel, zeigt ihn aber als das was er war, als alkoholkranken, leicht irren Massenmörderhauptmann.
Nicht gut gecastet ist der Feldmarschall Reichenau, kein dürrer Hänfling wie im Film, sondern in Wirklichkeit ein bulliger Sportsmann und DER Bilderbuchnazi unter den höchsten Offizieren der Wehrmacht (er kam wenige Monate später verdienterweise auf fast schon etwas komische Weise grausam um). Reichenau war der einzige Wehrmachtgeneral von dem belegt ist, das er persönlich Kindermorde in Auftrag gab.

Klar wird im Film auch, das der Massenmord nicht ohne einheimische Hilfe zustande kam. Die SS-Mordeinheiten waren klein, und die Wehrmacht wollte sich mit wenigen Ausnahmen mit grossen Massakern nicht die Hände schmutzig machen und stellte in der Regel nur Lkw und Wachen zur Verfügung. Es gab genug bereitwillige nationalistische Ukrainer, die der SS die dreckige Arbeit abnahmen.

Was auch in diesem Film nicht hinreichend erklärbar wird, wie konnten einige Hundert über Kilometer verteilte SS-Männer und mäßig bewaffnete Miliz mehr als 30.000 Juden auf einen Schlag zur Schlachtbank führen, ohne das diese sich wenigstens hie und da wehrten? Der letzte kleine Rest Hoffnung war spätestens dahin, als man die Schüsse hörte.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von steern07 am 25. Mai 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
Es ist unheimlich wichtig das die von unseren Vorfahren weltweit angerichteten Verbrechen nicht in Vergessenheit geraten. Dieses Filmwerk lässt Unfassbares wieder lebendig werden und fordert jeden Zuschauer an seine Grenzen zu gehen. Möglicherweise wird dies nicht jedem gelingen. Ein
besonderes Lob an den Filmemacher und dessen Mut. Besetzt ist dieses Werk ohnehin von Klasse Schauspielern. Ein absolut wichtiger Beitrag zur Geschichtsbewältigung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Raymond Weidert am 20. März 2012
Format: DVD
Die Wahrheit über eines der fürchterlichsten Massakers des zweiten Weltkriegs. Der Film wurde von Artur Brauner produziert, ein ehemaliger Holocaust Überlebender, der sich bereits mit der NS-Vergangenheit auseinandergesetzt hat und sich zur Zielaufgabe gemacht hat die Schrecken des Holocaust gegenwärtig zu halten.
Dieses Familiendrama, welches nicht für sensible Gemüter geeignet ist, zeigt die Gräueltaten durch die deutschen Nationalsozialisten an der wehrlosen ukrainischen Bevölkerung. Babij Jar ist ein mahnendes Symbol für Massaker und war die grösste nationalsozialistische Massentötung des zweiten Weltkriegs. Am Rande einer Schlucht der ukrainischen Haupstadt Kiew ermordete die deutsche Wehrmacht im September 1941 in zwei aufeinanderfolgenden Tagen insgesamt 33771 Juden (unter ihnen Männer, Frauen und Kinder) durch Genickschuss oder MG-Garbe. Grausam ' aber wahr !
Schauspielerisch sehr gut umgesetzt und authentisch.
Geeignet für den Schulunterricht und für das Fach in Geschichte
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von lupo am 14. Januar 2015
Format: DVD
dieser Film ist eine ausgewogene Mischung aus grausamster Real-Geschichte und persönlichen Schicksalen (erfunden oder nicht?), insbesondere wird gezeigt wie Extremsituationen in Kriegszeiten die Menschen psychisch stark belasten, ja prüfen, so dass ihre Moral, ihr Mut oder Feigheit offenbar werden, für jeden sichtbar.
Für den unbeteiligten Zuschauer kann es an die Nerven gehen, wenn die Schauspieler überzeugend echt spielen und das ist hier der Fall, meine ich. 100 Minuten ist es "spannend" oder "anspannend", teils aufwühlend ... nach zwei Dritteln ungefähr hätte ich beinahe nicht mehr weiter sehen können.
Und es ist ja nicht bloß ein Film, sondern Wirklichkeit. Auch die Vergangenheit ist immer noch Wirklichkeit.
Dies ist ein Film, den ich JEDEM empfehlen werde, ob er ihn am Ende gut findet oder nicht.

Dieser Schwarz-Weiß Film hat auch eine sehr gute ruhig bewegte Bildregie, er ist auch ein Kunstwerk.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von der Tönjes am 18. Mai 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dass hinter dem Völkermord an den Juden und den Massenerschießungen im Osten auch Abertausende menschliche Tragödien standen, wird an diesem kleinen Meisterwerk deutlich. Schade, dass die Mittel begrenzt gewesen sein müssen, was sich z.B. in einer Synchronisation mit Studioflair bemerkbar macht. Trotzdem eindrucksvoll erschütternd - auch dank sehr guter Schauspieler (Und Katrin Sass spielt die undankbarste Rolle von allen ganz ausgezeichnet)!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralf Sczepan am 29. November 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Erschütterndes Zeugnis legt dieser Film ab. Grade die Szene in der ein Soldat dem SS-Kommandeur die exakte Zahl der exekutierten Männer und Frauen und Kinder mitteilt ... ist ... im Grunde ohne Worte und sagt Alles.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stadtperle am 10. Februar 2012
Format: DVD
Das Verbrechen dürfte bekannt sein. Hier ist man direkt dabei. Nach diesem Film habe ich tagelang schlecht geschlafen. Der geht tief rein. Aufgrund der dargestellten Grausamkeit und weil ich mich mit den Opfern identifiziert habe, quasi deren Ängste mit durchgestanden habe, vergebe ich 5 Sterne. Dabei kann ich getrost über einige handwerkliche Holprigkeiten, wie den Schnitt, bei dem es wirkt, dass die Soldaten sichtbar auf Regieanweisung los laufen, hinwegsehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
So grausam wie die Wirklichkeit 0 13.02.2015
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden