• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Babettes Fest ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,39
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Online-Versand-Grafenau GmbH
In den Einkaufswagen
EUR 14,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cook29
In den Einkaufswagen
EUR 14,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Topbilliger
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Babettes Fest

4.3 von 5 Sternen 37 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 9,49
EUR 7,89 EUR 4,97
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 8,83
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Babettes Fest
  • +
  • Antonias Welt
Gesamtpreis: EUR 15,48
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Stéphane Audran, Hanne Stensgaard, Bodil Kjer, Vibeke Hastrup, Brigitte Federspiel
  • Komponist: Per Nørgaard, Per Nörgaard
  • Künstler: Gabriel Axel, Just Betzer, Henning Kristiansen, Bo Christensen
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.66:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Concorde Video
  • Erscheinungstermin: 26. Oktober 2005
  • Produktionsjahr: 1987
  • Spieldauer: 99 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 37 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000B6615Q
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.567 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Fully restored, Gabriel Axel s celebrated Oscar-winning classic remains as charming, entertaining and mouth-watering as ever.

Adapted from a story by Out of Africa author Isak Dinesen, it tells the story of a 19th Century religious community on Denmark s remote and windswept coast. Into this austere environment comes Babette, a mysterious refugee from France s civil war.

When she mounts a French gourmet feast to mark the community s anniversary, the local elders are scandalized. Just who is the strangely talented Babette, who has terrified this pious town with the prospect of losing their souls for enjoying too much earthly pleasure?

Winner of the 1988 Oscar for best Foreign Language Film
Winner of the 1989 BAFTA for Best Foreign Language Film

Movieman.de

Eine wunderbare Idylle bietet sich dem Zuschauer, der sich in diesen poetischen Film hineinfallen lässt. Es geht um die Kunst des Kochens und diese wird eindrucksvoll inszeniert. Vor allem was die Geräuschebene angeht, kann man hier schlemmen was das Zeug hält. Der Film ist aber nicht nur Festmahl, er berichtet darüber, was das Aufbrechen von erstarrten Strukturen bei Menschen bewegen kann. Auf einer anderen Ebene erzählt er aber auch über das Erzählen und legt ein Zeugnis davon ab, wie dekonstruierbar filmische Mittel sind. Fazit: Ein Fest der Sinne

Moviemans Kommentar zur DVD: Das stete Bildrauschen und die mangelnde Schärfe lassen sich im Angesicht der wunderschönen Bilder schon fast verzeihen. Wirklich zu bedauern bleibt die Tatsache, das bei einem so außergewöhnlichem Umgang mit dem Ton mit der Lautstärke anstatt mit mehreren Kanälen gearbeitet wurde.

Bild: Leider verbessert sich das durchgängige Rauschen, von dem der Film durchsetzt ist (vor allem auf den strukturierten Wänden des Bauernhauses, 00:28:53), zu keinem Zeitpunkt. Die Schärfewerte sind auch nicht gerade optimal, so ist beispielsweise bei den Zusammentreffen der Dorfbewohner um den großen Tisch herum keine der anwesenden Personen jemals wirklich scharf abgebildet (00:02:45). Auch die Kontraste fallen eher spärlich aus, sieht man doch im Gegenlicht keinerlei Details, sondern nur überstrahlende Kanten. Die Farben gestalten sich in ihrer Ausstrahlung zwar natürlich, bleiben aber stets ein wenig blass, was von der selten vorhandenen Detailschärfe unterstützt wird. Kleider und Haut der Hausdamen kommen, je nach Beleuchtung, regelrecht grau herüber (Haut und Kleider, 00:38:00). So gut wie nie werden gute Schärfewerte wie bei den Wassertropfen an einem Fenster (00:42:05) erreicht.

Ton: Die Sprecherin ist klar und deutlich zu vernehmen. Ein Raumeindruck ist vorhanden, eine wirklich dichte Atmosphäre kann er aber nicht vermitteln. Dennoch fällt positiv auf, wie satt und voll Regen und Gewitter (00:29:40) die Dialoge zu untermalen vermögen. Von anderen Problemen, die bei der Digitalisierung hätten entstehen können, bleibt die Disc verschont. Der Film verzichtet fast vollkommen auf Musik, sieht man vom Ende und den Gesängen der Dorfbewohner einmal ab. Die Geräuschebene ist umso dichter besetzt. Der Film spielt raffiniert mit der Inszenierung von Geschmack über den Ton, was so geschieht, dass die Auseinandersetzung mit dem Medium gar auf Dekonstruktion hinaus läuft. Die Geräuschkulisse erhält z.B. beim Kochen (01:12:48) eine ganz eigene Stellung, was sich nicht nur in der Lautstärke der brodelnden Töpfe niederschlägt, sondern auch in der Qualität des Geräusches selbst. Dabei werden die Geschmacksnuancen der verschiedenen Gerichte über den Klang synästhetisiert (Champagner, 01:13:26). Das Ohr hört, was die Zunge schmeckt und so kann man, ganz ohne um Kalorien bangen zu müssen, an einem exquisiten Mahl teilnehmen, einfach übers Ohr.

Extras: Außer den Programmtipps befinden sich keine Extras auf der Dvd. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 12. Februar 2004
Dieser kleine, feine Film läuft leider viel zu selten im Fernsehen - aber dafür kann man ihn ja auf Video immer wieder ansehen!
Sollte man auch - ich muß das jedenfalls. Denn dieser Film macht einem die Essenz des Lebens immer wieder deutlich und hinterläßt am Ende ein warmes, wunderbares Gefühl im Innern.
Das Festmahl, der Höhepunkt des Films, ist einfach zum Weinen schön, man kann den Genuß regelrecht physisch spüren, und es ist so ergreifend, wie an diesem Abend, an diesem Tisch, die Fäden des Lebens zusammenlaufen.
Ein besinnlich-schönes Werk, ein stiller, intensiver Film, absolut empfehlenswert!! Gäbe es mehr Sterne, der Film würde mehr verdienen.
Kommentar 23 von 23 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Als der Film in den achtziger Jahren die literarische Hinterlassenschaft von Tanja Blixen entdeckte, war auch 'Babette' dabei. Abgesehen vom 'Grossen Fressen' ist das wohl einer der ersten Filme, der das Essen und die Zubereitung köstlicher Speisen thematisiert hat. Obwohl in wunderschöne Bilder gefasst, wirken einige Passagen etwas angestaubt. Die historische Vorgeschichte wie es Babette in den Norden verschlägt, bildet einen stimmungsvollen Rahmen. Der Charme des Films, der immer noch seine Wirkung hat, besteht aus dem Aufeinandertreffen von sinnen- und lustfeindlicher, puritanischer Lebensweise, die jeglichen Genuss verbietet und der Darbietung der köstlichsten Speisen, der französische Küche. Bei den Dörflern ist die höchste Tugend der Verzicht und alles Streben richtet sich nach dem Jenseits. Es wird nicht übertrieben, Mimik ist angesagt, leise Zeichen werden gesetzt. Alles Stoff für die Augen! Und dazu begleitet uns Blixens Kommentar aus dem Off. Gleichzeitig ist es aber auch noch ein Appell an den hedonistischen Genuss, der durch Großzügigkeit erst richtig zum Tragen kommt.
2 Kommentare 14 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 30. März 2001
Wieder einmal ein Film,der jedes Jahr im TV läuft,meistens versteckt in den dritten Prgorammen und immer sehr spät. Sehr schade,denn das ist wirklich für dieses Kunstwerk eine Schande. Stimmung,Gefühl,Handlung ,alles passt zusammen und hinterlässt eine tiefe Sehnsucht,doch dabei gewesen zu sein... Eine Meisterköchin erster Klasse verschlägt es zu puritanischen Schwestern,deren Hauptmahlzeit aus Brotsuppe besteht!bei dem finalen Weihnachtsessen, nach den Vorstellungen der Köchin gekocht,treffen verkrustete Moralvorstellungen und gelöstes,fast erlöstes Geniessen aufeinander,daß man nicht weis ob man schallend lachen oder gerührt schmunzeln sollte.
Kommentar 20 von 21 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die Geschichte nimmt uns mit auf eine ungewöhnliche, leise Reise.
Einfühlsam präsentiert: Einsamkeit & Kargheit der dänischen Provinz im vorletzten Jahrhundert.
Im Mittelpunkt steht die erstaunliche Geschichte zweier Schwestern und einer Fremden. Auf subtile Weise sind sie mit dem Schiksal zweier Männer verbunden.

+ Romantisch
+ Einfühlsam
+ Poesie
+ Stimmungsvoll
+ Schlicht opulent

Fazit: Ein Film gegen den Trend

Vergleichbarer Film:
Die Frau des Leuchtturmwärters
Kommentar 15 von 16 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ersteinmal ein Statement vorab: Den Produzenten dieser DVD sollten alle Kunden die Löffel langziehen: Mono, Keine Extras, Kein Trailer, Keine Sprachen, nichteinmal die Orginalsprache, Keine Untertitel....da kann man als Kunde nur ebenfalls sprachlos sein!!!
Dafür kein Stern!
Der Film ist einzigartig und gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen, reine Poesie. Sehr romantisch. 5 Sterne.
2 Kommentare 89 von 101 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
This Story is told on so many levels that any one interview is sure to miss a major point. So I am not going to rehash the story or the point that it was trying to make. I was great on a cinematic level as well as the story. However the thing that I found interesting was that the people, missing the mark, thought that Babette was doing something weird. Some thought it was sacrilegious. Others thought she was showing off. Still others thought that with all of her winnings she was cheap to just give them a meal. The decision not to eat the stuff is played out in other movies as "Theodora Goes Wild (1936) " where they are not going to meet a train. But this movie is more moving when you find out the truth behind the gesture and the cost.
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die Schwestern Phillipa und Martina leben gegen Ende des neunzehnten Jahrhunderts in einem kleinen Dorf in Dänemark. Ihr Vater ist Prediger und achtet sehr auf Sittsamkeit. Ein junger Offizier, der für einigen Wochen zu Besuch ist und einer der Schwestern Avancen macht, muß deshalb auch erfolglos abreisen.

Ein berühmter Opernsänger, der das musikalische Talent von Phillipa erkennt und durch Musikunterricht fördert, muss ebenfalls erkennen, dass die Töchter nicht für das weltliche Leben bestimmt sind.

So vergehen die Jahre, der strenge Vater stirbt und die Töchter führen sein Andenken weiter und kümmern sich um die Einwohner des Dorfes. Eines Tages erscheint die Französin Babette mit einem Empfehlungsschreiben des Opernsängers. Sie ist auf der Flucht und bittet um Unterkunft.

Die Schwestern nehmen sie auf und Babette versorgt zukünftig den Haushalt. Die Jahre vergehen und die Schwestern planen anlässlich des hundertsten Geburtstag ihres Vaters ein Fest. Babette hat in der Lotterie zehntausend Franc gewonnen und möchte das Menü für das Fest herrichten. Nach einigem Zögern, geben die Schwestern nach und Babette gibt ihr bestes.

Neben den Dorfbewohnern kommt auch der junge Offizier von damals zu Gast und würdigt das Mahl als weltmännischer Experte und Gourmand.

Der Film kommt leise daher. Er zeigt ausgeprägte, aber einfache Charakteren. Das Festessen rückt die jahrelangen Leistungen der anerkannten Köchin ins rechte Licht. Ein Filmgenus.
1 Kommentar 37 von 43 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen