In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von BLACKOUT - Morgen ist es zu spät: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Passendes Audible Hörbuch hinzufügen
Blackout: Morgen ist es zu spät Gesprochen von Steffen Groth EUR 29,95 EUR 3,95
 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät: Roman [Kindle Edition]

Marc Elsberg
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1.301 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Passendes Audible Hörbuch

Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-Buch gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von EUR 3,95 hinzu.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 0,00 im Audible-Probeabo
MP3 CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook, MP3 Audio EUR 6,99  
Dieser Titel ist auch als ungekürzter Hörbuch-Download bei Audible.de verfügbar.



Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Das Hörbuch ist mitreißend und realistisch erzählt und von brennender Aktualität. Ein spannender und empfehlenswerter Titel.“ (Buchprofile/Medienprofile)

Kurzbeschreibung

Ist Fortschritt ein Rückschritt? - Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es bald nicht mehr. Der Countdown läuft ...




An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu den Behörden durchzudringen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf seinem Computer gefunden. Selbst unter Verdacht wird Manzano eins klar: Ihr Gegner ist ebenso raffiniert wie gnadenlos. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben.


Erschreckend realistisch, genau recherchiert, mitreißend erzählt.



Produktinformation

Stromausfall. Was tun? Überlebenstipps: Jetzt reinlesen [PDF]|10 Fragen an Marc Elsberg Jetzt reinlesen [PDF]
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1086 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 801 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3442380294
  • Verlag: Blanvalet Verlag (19. März 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B007FOKFEU
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1.301 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #231 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard« sowie Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg. Heute lebt und arbeitet er in Wien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Layton 05
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
"Das Tolle an dem Buch ist, dass es so glaubwürdig recherchiert ist. Mir ging es gestern Abend so, dass ich, als ich auf den Lichtschalter drückte und es hell wurde, dachte: Puh!"
Dies ist ein Zitat von der Rückseite der Taschenbuchausgabe von Marc Elsbergs Wissenschaftthriller. Das Buch ist sehr gut recherchiert, da stimme ich zu. Bis auf wenige Ausnahmen kann man sich sehr gut vorstellen, dass das Beschriebene so oder so ähnlich wirklich passieren könnte. Allerdings kam es mir nie so realistisch vor, dass ich mich vergewissern musste, ob das Licht noch geht. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass durch lange Dialoge und teilweise unglaubwürdigen Charakterern Spannung verloren geht.
Das sind meiner Meinung nach auch die beiden größten Schwächen des Buches. Die teilweise sehr langen Dialoge, die sich oft um immer die selben Themen drehen. Es gibt im Buch fast keine Seite ohne Gespräche. Sogar während Einsetzen bestimmter Spezialeinheiten wird viel geredet. Dadurch geht seht viel Spannung verloren, gerade die Einsetze der Spezialeinheiten hätte man viel spannender schreiben können.
Eine weitere Schwäche des Buches sind die Charaktere. Teilweise sind diese etwas platt, was allerdings nicht sehr auffällt, viel schlimmer finde ich denn etwas "übertriebenen" Charakter der Hauptperson: Piero Manzano, der italienische Informatiker, der eigentlich alles von den Hackern eingebaute findet und die Hacker somit praktisch im Alleingang überführt, während zahlreiche IT-Forensiker verschiedenster Nachrichtendienste und Behörden fast nichts finden. Dies finde ich etwas übertrieben und unrealistisch.
Ein weiterer Kritikpunkt ist außerdem, dass die Hacker ins Geschehen auf den ca.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
301 von 347 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen erschreckend nah an der Realität 6. April 2012
Format:Gebundene Ausgabe
Ein Stromausfall, der sich von Italien und Schweden über Gesamteuropa ausweitet legt das öffentliche Leben weitestgehend lahm. Kein Strom, keine Heizung, kein fließendes Wasser, kein Benzin, keine Lebensmittel, keine Kommunikation - und die Behörden und Stromversorger tappen im Dunkeln was die Ursachenforschung und Problembehung angeht.
In Mailand kommt der IT-Spezialist mit Hackervergangenheit Manzano der Ursache auf die Spur. In Italien und Schweden wurden vor einigen Jahren die Stromzähler durch sogenannte Smart-Meter, intelligente Zähler mit Software, ersetzt. Genau dort setzt Manzano an, indem er sich mit Hilfe seines Laptops, der noch über Akkukapazitäten verfügt, in den Smart-Meter einhackt und einen Code entdeckt, der die Stromzufuhr deaktiviert. Er versucht seinen Verdacht dem örtlichen Stromversorger mitzuteilen, wird jedoch nur belächelt.

Nach einer abenteuerlichen Reise gelingt es ihm, mit Bollard bei Europol Kontakt aufzunehmen, Überprüfungen bestätigen seinen Verdacht. Ein terroristischer Angriff über die Smart Meter ist für den europaweiten Stromausfall verantwortlich. Neben dem Versuch Europa wieder mit Strom zu versorgen beginnen die Ermittlungen, doch die Terroristen scheinen Europol immer einen Schritt voraus zu sein. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Zahlreiche Schauplätze und Handlungsstränge geben einen absolut realistischen Eindruck, wie Europa unter dem Stromausfall zu leiden hat. Die Menschen leiden unter der Februarkälte in immer weiter auskühlenden Wohnungen, unter Hunger und den katastrophalen hygienischen Zuständen, da es weder fließend Wasser gibt noch die Toilettenspülungen funktionieren.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Morgen ist fast schon heute 18. April 2015
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Zugegeben: Die Geschichte ist im Niveau einfacher Groschenromane geschrieben. Sie wirkt vergleichsweise lieblos und am Ende hat man den Eindruck, dass der Autor nur noch damit fertigwerden möchte.
Trotzdem hat mich der Roman sehr beeindruckt, und zwar weil er deutlich vor Augen führt, wie abhängig wir vom Strom sind, welche Marktkräfte sich dahinter verbergen und wie angreifbar die gesamte Infrastruktur heute schon ist. Der Autor beschreibt zum großen Teil Technologien und Techniken, die heute schon verfügbar sind und ergänzt mit denkbaren Zukunftsszenarien.
Trotz eher schwacher Geschichte sollte meines Erachtens dieses Buch eine möglichst große Verbreitung finden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
49 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fängt gut an, lässt aber nach 12. Juni 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Da meine vorhergehenden Rezensenten schon einiges zum Inhalt unterbreitet haben, spar ich mir diesen Teil. Der Wert dieses Buches lässt sich nicht absprechen: es regt zum Nachdenken an. Und zwar so sehr, dass ich schon angefangen habe mir den von der Bundesregierung empfohlenen Notvorrat anzulegen und es auch sicher nicht bereuen werde. "Blackout" macht deutlich, wie die einzelnen Menschen und Institutionen mittlerweile voneinander abhängig geworden sind und wie angreifbar unsere Gesellschaft ist. Ronald Wright sagte zur heutigen Situation in seinem Buch "Eine kurze Geschichte des Fortschritts: "Als wir die Leiter des Fortschritts empor kletterten, haben wir die hinter uns liegenden Sprossen zerbrochen. Es gibt kein Zurück, das nicht in eine Katastrophe führen würde".
Genau diese Katastrophe hat Marcus Elsberg detailreich skizziert und so realistisch dargestellt, dass einem als normaler Bürger nichts anderes übrig bleibt, als sich zukünftig Gedanken über unsere gesellschaftlichen Verhältnisse zu machen.

ABER:
Trotz der Anschaulichkeit und der Aktualität des Themas muss ich zwei Sterne abziehen. Die Geschichte fängt zwar spannend ab, lässt aber gegen Ende stark nach - wie ich fand. Es punktete in der ersten Hälfte noch mit dem Schockmoment des Stromausfalls und dessen Folgen, aber dümpelt dann eher langatmig vor sich hin. Es werden meines Erachtens zu viele Charaktere eingeführt bzw. angesprochen, die man getrost hätte weglassen können, ohne dass es dem Inhalt geschadet hätte.
Desweiteren haben mich das Ende und vor allem die Ursache des Blackouts etwas unbefriedigt zurückgelassen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Solides Untergangsszenario
Etliche Untergangsszenarien dienten bereits als Aufhänger für High-Menace-Thriller: Killerviren, Atomkriege, Meteoriten, künstliche Intelligenz, höhere... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Stunden von J.S. veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Total langweilig...
ich habe nicht fertiggelesen, derartig langweilig...Wer wie ich King-Fan ist wird bei dem Buch beim Lesen fast einschlafen. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Stunden von Domenikus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannend bis zum Ende
Das Buch ist spannend bis zum Ende. Habe es wirklich in nur 3 Tagen durchgelesen was für mich ein Rekord ist. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von Anke K. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr lesenswert
Auch wenn es sich um Unterhaltungsliteratur handelt, ist das beschriebene Szenario m.E. sehr realistisch. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von 96 Alte Liebe veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ein richtig guter Thriller
Nicht die erwartete Thriller-Intensität aber dennoch sehr empfehlenswert.
Habe es an 2 Abenden gelesen, irgendwie doch sehr fesselnd.
Lesen empfohlen!
Vor 3 Tagen von erikaL veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erschreckent gut
Ein sehr gut geschriebenes Buch, was von Anfang bis Ende spannend ist. Ich arbeite selber in der IT und weiß was heute möglich ist (einige Sachen sind etwas... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von CB veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erschreckend real
Wenn man das Buch weggelegt hat und der Lichtschalter noch funktioniert atmet man auf...gut recherchierter Thriller, der einen in den Bann zieht und zugleich nachdenklich stimmt... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von S. Baierl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannender Ausblick
Der Stoff ist sehr gut recherchiert. Wie Verhaltensmuster in dem beschriebenen Szenario wirklich wirken, wird man sehen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von keinen veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Billiger Trash-Roman
Spannendes Thema. Dafür einen Punkt. Ebenfalls einen Punkt für den Wechsel der Protagonisten und Handlungsorte, verteilt über ganz Europa. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Tagen von portego veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen konstruiert und langatmig
Für mich irgendwie zu künstlich/konstruiert, und so habe ich das Buch nach 50 Seiten weg gelegt ... Vermutlich kurz bevor es richtig losgeht??
Vor 8 Tagen von Andreas Voß veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden