Menge:1
BBC's Sherlock Holmes - D... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,23 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 5,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • BBC's Sherlock Holmes - Der Hund der Baskerville / Der Seidenstrumpfmörder (2 Disc Set)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

BBC's Sherlock Holmes - Der Hund der Baskerville / Der Seidenstrumpfmörder (2 Disc Set)

14 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager
Verkauf durch Dein Filmshop und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
5 neu ab EUR 5,97 6 gebraucht ab EUR 0,89

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Entdecken Sie weitere Literaturverfilmungen im BBC Literaturshop.


Wird oft zusammen gekauft

BBC's Sherlock Holmes - Der Hund der Baskerville / Der Seidenstrumpfmörder (2 Disc Set) + Sherlock Holmes und das Geheimnis des Königs
Preis für beide: EUR 24,54

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation


Rezensionen

Kurzbeschreibung

Sherlock Holmes – Der Hund der Baskerville:
Er ist blutrünstig, er ist gierig und er ist der Fluch der Baskervilles. Seit 200 Jahren fallen immer wieder männliche Mitglieder dieses Hauses einem bestialischen Höllenhund zum Opfer, zuletzt Sir Charles Baskerville. Mysteriöse Vorkommnisse lassen den Schluss zu, dass das Leben seines Erben Sir Henry (Matt Day) ebenfalls in Gefahr ist. Ein Fall für Sherlock Holmes (Richard Roxburgh). Er schickt Dr. Watson (Ian Hart) an den Ort des Grauens, nach Baskerville Hall in Dartmoor. Dort trifft er auf das zwielichtige Ehepaar Barrymore, die Bediensteten des Hauses. Aber warum sollten sie für das Ableben ihrer Herrschaft sorgen? In der Nachbarschaft lebt der Archäologe Stapleton (Richard E. Grant) mit seiner hübschen Tochter Beryl (Neve McIntosh). Endlich angenehmere Gesellschaft für Watson. Doch der furchterregende Höllenhund hat längst die Fährte aufgenommen und bald liegt wieder eine Leiche im Moor. Hat Watson versagt? Und wo ist eigentlich Sherlock Holmes?

Sherlock Holmes – Der Seidenstrumpfmörder:
London 1902, der berühmte Meisterdetektiv Sherlock Holmes (Rupert Everett) führt ein einsames Dasein, seit Dr. John Watson (Ian Hart) mit einer amerikanischen Psychologin verlobt ist. Doch die Lethargie hat ein Ende, als eine Frauenleiche aus der Themse gefischt wird. Der Seidenstrumpf, der in ihrer Kehle gefunden wird, deutet auf ein Opfer aus besseren Kreisen hin. Die High Society ist schockiert. Gerade jetzt, wo die Töchter aus gutem Hause sich für potentielle Ehemänner herausputzen, macht ein verrückter Mörder Jagd auf sie! Bald gibt es ein zweites Opfer, Georgina Massingham (Jennifer Moule). Und der Schurke, der sie auf dem Gewissen hat, scheint nicht zu beabsichtigen, jetzt aufzuhören. Holmes braucht die Hilfe seines alten Freundes Watson und jede Menge Scharfsinn, um diesen verzwickten Fall zu lösen.

Amazon.de

Meisterliches vom Meisterdetektiv! Die zwei schwierigen Fälle, die Sherlock Holmes auf dieser Doppel-DVD-Box zu lösen hat, haben es in sich... kaum jemand hat nicht schon von ihm gehört, dem blutrünstigen Hund der Baskervilles. Besonders für die männlichen Erben des alteingesessenen Adelsgeschlechts aus Dartmoor bedeutet sein grauenvolles Heulen, das sich Tod und Unglück ankündigen. Schon seit 200 Jahren werden die Baskervilles heimgesucht, das letzte Opfer war Sir Charles. Doch auch sein Erbe, Sir Henry (Matt Day) scheint in Gefahr.

Zeit für Sherlock Holmes (Richard Roxburgh), dem mysteriösen Treiben endlich ein Ende zu setzten. Umso überraschender scheint es, dass der Londoner Ermittler zunächst nur seinen Assistenten Dr. Watson (Ian Hart) nach Baskerville Hall in Dartmoor schickt. Der soll die Bewohner und ihre Umgebung unter die Lupe nehmen. Hat das Ehepaar Barrymore, die beiden Hausangestellten, etwas mit den Ereignissen zu tun? Oder eher der merkwürdigen Archäologe Stapleton (Richard E. Grant), der ganz in der Nähe ein einsames Dasein mit seiner Tochter Beryl (Neve McIntosh) führt? Doch ehe Watson erste Ergebnisse präsentieren kann, schlägt der Höllenhund erneut zu. Höchste Zeit für Sherlock Holmes, endlich selbst in die Geschehnisse einzugreifen... oder ist er am Ende schon dabei?

Ganz anders verhält es sich zunächst im Fall des Seidenstrumpfmörders. Da ist es Dr. Watson, der seinen Sherlock Holmes (Rupert Everett) zunächst allein ermitteln lässt. Denn er selbst wandelt auf Freiersfüßen... Dr. Watson ist verliebt! Doch bis er seine Angebetete endlich heiraten darf, muss er wohl oder übel dabei helfen, einen wirklichen Übeltäter dingfest zu machen. Der hat es immerhin auf junge Mädchen aus der Londoner Oberschicht abgesehen. Ein Aufschrei der Empörung geht durch die Reihen des Hochadels. Schon zwei Leichen sind gefunden worden, beide mithilfe eines Seidenstrumpfes in Jenseits befördert... ein Fall, ganz nach dem Geschmack von Sherlock Holmes. Jetzt braucht er nur noch Watson und sein berühmtes Talent zum Lösen dieser scheinbar kniffeligen Fälle.

Die beiden Neuverfilmungen der BBC sind wieder einmal echte Meisterwerke in Sachen Inszenierung, Kostümen und der Auswahl der Darsteller. Wenn wahre Sherlockians schon in Richard Roxburgh einen würdigen Nachfolger für Basil Rathbone, Peter Cushing oder Christopher Lee sahen, so wurden sie von den schauspielerischen Leistungen von Rupert Everett schier hinweggefegt. Noch nie, so ein Kenner, habe er eine derart romangetreue Verkörperung dieser Figur erlebt. Auch mit Ian Hart als Dr. Watson, hat sich das britische Fernsehen einen großen Gefallen getan. Statt des ungeschickten Tölpels, als der er in vielen Verfilmungen auftaucht, zeigt uns Hart endlich den wahren Watson – sportlich, gerissen und das eine oder andere mal auch hinreißend komisch.

Ebenfalls lobenswert ist die Detailtreue, mit der sich Regisseur David Attwood an die Verfilmung des Krimi-Klassikers Der Hund der Baskervilles gemacht hat. Genauso liebevoll tat das Simon Cellan Jones bei der Geschichte des Seidenstrumpfmörders. Auch wenn dies kein echter Sherlock Holmes ist - das Thema „Lustmord“ hätte zu seiner Zeit sicher einen Sturm der Entrüstung heraufbeschworen - hätte der berühmte Autor Sir Arthur Conan Doyle das Drehbuh durchaus selbst schreiben können. Mit allen echten Sherlock Holmes-Stilmitteln ausgestattet, ist Der Seidenstrumpfmörder eine gelungene Fortführung des alten Werkes, dass noch bis in alle Zeiten das Krimi-Publikum faszinieren wird.

Sherlock Holmes
Sherlock Holmes
Sherlock Holmes
Sherlock Holmes
Sherlock Holmes
Sherlock Holmes

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Muschelschubser am 5. Mai 2009
Format: DVD
Der Hund der Baskervilles:
Hier kommen Fans der Klassiker auf ihre Kosten, denn die Neuverfilmung ist einerseits recht werkgetreu, andererseits auch innovativ und überraschend und fängt den Grusel der Vorlage perfekt ein. Dies ist nicht zuletzt Richard E. Grant zu verdanken, der einen dämonischen Jack Stapleton abgibt. Auch die Besetzung von Watson mit Ian Hart war eine gute Wahl, mit seiner äußeren Erscheinung und Darstellung des Charakters als tatkräftigen Ex-Soldaten und Frauenfreund scheint er direkt aus Doyles Geschichten und Pagets Illustrationen "herausgesprungen" zu sein. Über einen blonden, kleinen Holmes kann man streiten, mein Geschmack ist es nicht ganz. Richard Roxburgh ist sicher kein schlechter Schauspieler, hat aber mit dem "falschen" Aussehen und australischer Herkunft ein doppeltes Handicap. Neben Hart und Grant keine leichte Aufgabe.

Der Seidenstrumpfmörder
Vermutlich wechselte man daher für den zweiten BBC-Film die Besetzung der Hauptrolle und wählte mit Rupert Everett einen Briten, der ebenfalls aussieht, als seien die klassischen Illustrationen aus "The Strand-Magazine" zum Leben erwacht und Holmes als Dandy zeigt, dessen arroganter Snobismus und angebliche Misanthropie und Weltverdrossenheit nach außen hin seine doch menschliche und zu Mitleid fähige Seele verbirgt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
48 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tommy Krappweis am 16. Dezember 2008
Format: DVD
Ich kann mich zwar grundsätzlich der Meinung meiner Vorschreiber nur anschließen, da ich beide Verfilmungen für sehr gelungen halte, hierbei Rupert Everett als den großartigsten Holmes den ich bisher sah und zwar inklusive Jeremy Brett.(Jajaja, Blasphemie)
Aber wie ich vor kurzem anhand der englischen Version der Baskerville-Verfilmung festellte, ist der Film auf dieser deutschen Doppeledition gekürzt und es ist nirgends vermerkt! Ich habe mir jetzt nicht die Arbeit gemacht und das ganze holmes-esk nach Timecode aufgeschrieben, weil ich Gott sei Dank besseres zu tun habe, aber alleine die Tatsache dass die deutsche Version mit der Hatz nach dem Sträfling beginnt und dem in der längeren Fassung eine sehr gelungene Szene mit Gerichtsverhandlung zur Todesursache des alten Baskerville vorangeht, finde ich eine grobe Frechheit! Ich hätte kein Problem damit, wenn es irgendwo auf dem Cover vermerkt wäre - aber in dieser Form ist das gerade für Fans und Sammler ein absolutes Unding! Darum drücke ich hiermit den Durchschnitt für die eigentlich guten Filme und vergebe aus Wut über verschenktes Geld nur 1 Stern. Und denauch nur ungern.

Grrr...
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TerraP am 10. Juli 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieses DVD-Set ist für mich eine ziemlich zweischneidige Angelegenheit - denn es enthält einen sehr guten Sherlock-Holmes-Film und eine sehr schlechte Sherlock-Holmes Verfilmung.

Die schlechte Verfilmung, das ist "Der Hund der Baskervilles". Es ist immer schwierig, Buchverfilmungen zu bewerten, wenn man das zugrundeliegende Buch gut kennt. Auf die Gefahr hin, dem Film Unrecht zu tun, muss ich trotzdem sagen: Hier stimmt so einiges nicht.

Das liegt im Wesentlichen daran, dass die wichtigsten Hinweise fehlen, die Sherlock Holmes im Buch überhaupt erst auf die Spur des Mörders bringen. Die Geschichte wird also nicht richtig entwickelt, die Auflösung kommt entsprechend lieblos und plötzlich.

Auch die Entwicklung der Figuren ist enttäuschend. Für Holmes und Watson gilt das noch am wenigsten, sie erhalten tatsächlich Gelegenheit Profil zu entwickeln, wenn ihr Verhältnis auch deutlich kühler ist als im Buch. Mortimer und Stapleton dagegen - Fehlanzeige. Dafür wird eine Mrs. Mortimer eingeführt, die als Medium agiert und tatsächlich Kontakt zur Geisterwelt aufnimmt. Dieser Doyle-untypische Ausflug ins Übernatürliche wird leider nicht aufgelöst, so dass er ebenso sinnlos wirkt wie der Film insgesamt. Auch einige reißerische Elemente, die im Buch nicht vorkommen, wirken reichlich deplatziert - am Ende gibt es einen Toten und zwei Verwundete mehr als im Roman.

Daher können auch die guten Schauspieler - Ian Hart, John Nettles - nichts ändern, zumal auch die Spezialeffekte ziemlich schwach sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dodo HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 21. Januar 2008
Format: DVD
Seit meiner Schulzeit bin ich durchgehend Fan der Sherlock Holmes Geschichten von Conan Doyle. Bislang enttäuschte mich bei vielen Verfilmungen immer, dass die Stories zwar in der Regel sehr ambitioniert umgesetzt wurden, aber die Rollen mit oft zu alten Schauspielern besetzt wurden. Wobei der arme Watson zu oft völlig falsch als eine Art Volltrottel dargestellt wurde, der dem genialen Holmes "hinterherdackelt".
In Doyles Geschichten sind die beiden meist ca. Mitte 30 und das trifft hier auch auf Rupert Everett/Richard Roxburgh und Ian Hart zu. Watson ist ein ehemaliger Soldat und Militärarzt, der eher die pragmatische Kämpfernatur (und ein Frauenliebhaber) dieser Verfilmung ist, als der gesetzte, dickliche Tölpel vieler älterer Verfilmungen.

Zuerst zu "Der Seidenstrumpfmörder" mit Rupert Everett und Ian Hart:
Die Geschichte dagegen ist hier interessanterweise frei erfunden und benutzt nur Motive aus Doyles Werk, zum Beispiel die Zusammenarbeit zwischen Holmes und Inspektor Lestrade, Holmes skurrile Art, einen Tatort zu besichtigen, Holmes Drogensucht und Watsons Vermittlungsversuche zwischen Holmes und anderen Menschen (das hört sich putzig an, aber Holmes ist ein sehr distinguierter, höflicher Misanthrop).
Die Story um einen Lustmörder, der junge Mädchen aus dem Adel mit einem Seidenstrumpf erwürgt, ist aber glaubwürdig entworfen und trifft den Geist des Original-Autors, in dessen Geschichten, durch die damalige Moral bedingt, sexuell orientierte Verbrechen nur angedeutet werden konnten (z.B. in "A Study in Scarlet").
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen