B-Girl - Tanz ist Dein Leben! 2009

Amazon Instant Video

(32)
Trailer ansehen

M??hsam hat sich Stra??ent?nzerin Angel als wei??e Dame in einer von schwarzen Machos dominierten Szene durchgesetzt, als ein entt?uschter Liebhaber die Weiterstrebende mit einem Messerstich niederstreckt und ihre Karriere f??rs Erste beendet. Angel zieht mit ihrer Mutter von Brooklyn nach L.A., wo sie sich erholt, neue Freunde findet und schlie??lich auf dem Tanzboden erneut Blut leckt.

Darsteller:
Julie 'Jules' Urich,Wesley Jonathan
Laufzeit:
1 Stunde 23 Minuten

Angebot: Fire TV jetzt nur 84 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

B-Girl - Tanz ist Dein Leben!

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Musik , Musikfilm, Tanz & Theater
Regisseur Emily Dell
Darsteller Julie 'Jules' Urich, Wesley Jonathan
Nebendarsteller Drew Sidora, Missy Yager, Aimee Garcia, James Martinez, Richard Yniguez, Jenny Gago
Studio Universum Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anja Thieme (Media-Mania) am 28. Dezember 2009
Format: DVD
Man sollte meinen, dass es irgendwann reicht mit den Tanzfilmen. Aber nein, direkt wird wieder ein neuer aus dem Hut gezaubert. Wobei "neu" hier nicht ganz richtig ist, bei "B-Girl" handelt es sich um das Remake eines gleichnamigen Films von 2004.

Zur Handlung lässt sich nicht viel sagen, zu oft gab es Ähnliches. Mädchen tanzt - Rückschlag - Mädchen rappelt sich wieder auf - ist am Ende Siegerin in allen Belangen. Langweilig. Normalerweise können Tanzfilme, wenn sie gut gemacht sind, mangelnde Spannung in der Handlung durch beeindruckende Tanzszenen wieder wettmachen, leider funktioniert sogar das hier kaum. Lediglich im "Finale", dem großen Tanzwettbewerb am Ende, wird der Zuschauer ein wenig von einzelnen Tänzern in den Bann gezogen. Aber auch hier gleicht sich schnell alles und wird beliebig.
Die ganzen Schwierigkeiten, denen Angel gegenübersteht, werden schnell wieder erledigt und scheinen in Vergessenheit zu geraten. Eifersüchtiger Exfreund? Der auch noch die beste Freundin umbringt? Eigene Verletzung am Rücken? Alkoholkranke Mutter? Geldsorgen? Heimweh? Zukunftsangst? All diese Sachen passieren, werden kurz tragisch aufgebläht und dann ist alles wieder vergessen und vorbei. Aber wenn diese Probleme nicht so schnell vergessen wären, würde wohl noch stärker auffallen, dass die Schauspieler nicht schauspielern können. Und zwar alle, nicht nur die Tänzer. Wenn diese Tänzer wenigstens überragend wären, wäre es ja noch verzeihbar. Aber dass dem Publikum schlechte Schauspieler, die größtenteils maximal mittelmäßig gut tanzen können, aufgezwungen werden, ist fast unglaublich. Zumindest so lange, bis man sich diesen Film angesehen hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniela Denise am 27. November 2009
Format: DVD
Eigentlich gebe ich sehr ungern schlechte Bewertungen und lasse es dann meistens lieber ganz sein.
Bei diesem Film allerdings habe ich es mir anders überlegt, denn "B-Girl" ist so grottenschlecht, dass ich Sie hiermit warne, ihr Geld auszugeben, wenn Sie es doch nur bereuen würden.

Zur Geschichte: Angel ist ein stark pubertierendes Mädchen, das mit ihrer Mutter in Brooklyn lebt und deren Traum es ist, als Breakdancerin ganz groß rauszukommen. Von der Grundidee der Geschichte eigentlich nicht die schlechteste (siehe Eminems Verfilmung, hat ja auch wunderbar geklappt), jedoch ist in "B-Girl" so einiges nicht ganz stimmig. Angel geht mit einer Freundin feiern und wird auf dem Heimweg von einer verflossenen Liebe angegriffen und kann danach nur noch von Schnmerzen beeinflusst tanzen. Ihr Traum scheint zunächst geplatzt, als ihre Mutter mit ihr an die West Coast zieht und Angel dort neue Hoffnungen schöpfen kann: neue Hiphop-Clubs, neue Breakdance-Freunde, und natürlich, um das Klischee zu vollenden, der liebenswürdige Tanzlehrer, der in Angel großes Potenzial sieht und ihr hilft, wieder auf die Beine zu kommen.

Zu den Schauspielern möchte ich sagen, dass diese von ihrem Handwerk äußerst wenig verstehen. Angel wirkt wenig überzeugend, wenn nicht sogar gelangweilt beim Schauspielen. Die Besetzung ist lachhaft und lässt das Mendelsche Gesetz komplett außer Acht, allein schon weil Angel, blond und hell, eine Latino-Mutter hat und eine ebenfalls etwas dunklere Mutter. Die Filmmusik sollte mit dem Preis gekrönt werden "Kopfschmerzmusik die jeden Menschen aus dem Kino treibt". Die Kameraeinstellungen sind schlimmer als bei "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten". Ich würde gerne 0 Sterne vergeben, das erlaubt mir Amazon leider aber nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JazZ am 24. Februar 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Es gibt echt nicht viele Filme die mich so begeistern, dass ich nach den ersten 5 Minuten schon keine Lust mehr habe den Rest zu sehen!
Meiner Meinung nach ein wirklich schlechter Film, schlechte Story, miese Schauspielleistung. Ich kann gewiss sagen die meisten Filme aus dieser Kategorie oder mit Tanzdarbietung gesehen zu haben und dieser hier, ist mit der Oberliga worunter für mich Step Up, Street Style usw. zählen, absolut nicht vergleichbar.
Gegen Ende sieht man ein paar Moves, die aber in jedem anderem Film weit übertroffen werden. Leider rausgeschmissenes Geld!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MrsAlexa am 20. Februar 2011
Format: DVD
Ich mag Tanzfilme eigentlich sehr gerne und habe schon ziemlich viele aus der Kategorie gesehen. Deshalb hab ich mich heute darauf gefreut "B-Girl" zu sehen. Aber ich war sehr enttäuscht! Die Geschichte und auch die Schauspieler haben mich überhaupt nicht überzeugt! Zudem waren sie sehr komisch besetzt... Man hat noch nicht einmal sehr auf Familienähnlichkeit geachtet. Oder wie kann es kommen, dass Angel blond und hell ist, ihre Mutter eine Latino, die ebenfalls eine etwas dunklere Mutter hat. Außerdem wirken die Darsteller manchmal ein wenig gelangweilt beim Schauspielen und scheinen nicht ganz bei der Sache zu sein. Ich kann den Film auf jeden Fall NICHT weiter empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Borsari Tatjana am 22. Februar 2010
Format: DVD
Da ich Tanzfilme liebe, dachte ich mir - hört sich gut an - schau ich mir an. Aber der Film ist schlechter als grottenschlecht.

Wie schon einige geschrieben haben: Die Großmutter eine Schwarze, die Mutter Latino, die Hauptdarstellerin weiß. Hm. Die 3 haben ca. das gleiche Alter, auch wenn die Visagisten versucht haben aus der ca. 30jährigen Hauptdarstellerin eine 17jährige Schülerin zu machen, erinnerte mich irgendwie an den Schulmädchen-Report *bg*

Einige Tanzszenen sind gut, die Darsteller alle mittelmäßig bis schlecht.

Kurz gesagt - den Film zu kaufen wäre pure Geldverschwendung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen