In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Ayla und der Clan des Bären: Ayla 1 auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Ayla und der Clan des Bären: Ayla 1 (Kinder Der Erde / Earth's Children) [Kindle Edition]

Jean M. Auel , Mechtild Sandberg-Ciletti
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (48 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 32,55 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Auel schrieb einen Megaseller, dessen Helden zu Kultfiguren wurden.« (Focus)

»Ein meisterhaftes Panorama menschlicher Kultur in ihrer frühesten Epoche.« (The New York Times)

Kurzbeschreibung

Der Welterfolg von Jean M. Auel!


Die Urzeit vor 30 000 Jahren: Das junge Mädchen Ayla irrt verlassen durch die gefährliche Wildnis der vorzeitlichen Erde. Der «Clan des Bären», ein Stamm von Urmenschen, nimmt sie auf. Doch Ayla ist nicht wie die anderen Stammesmitglieder. Sie ist blond, schlank und lernt überdurchschnittlich schnell ...


Ayla lebt vor 30.000 Jahren in einer Zeit, in der Schnee und Eis weite Teile des europäischen Kontinents bedecken. Als während eines Erdbebens Aylas Stamm vernichtet wird, irrt sie ziellos umher und überlebt nur knapp den Angriff eines Höhlenlöwen. Völlig entkräftet wird sie vom Clan des Bären gefunden und aufgenommen. In Iza, der Heilerin des Clans, und deren Bruder Creb, einem mächtigen Medizinmann, findet Ayla neue Eltern. Bald schon ergeben sich Konflikte durch Aylas Andersartigkeit. Nicht nur ihr Aussehen, sondern auch ihre seltsame Art, durch Laute zu kommunizieren, befremden die Clan-Mitglieder. Bald lernt Ayla, auf die "richtige" Art zu sprechen - in der Gebärdensprache.


Viele Verhaltensregeln und Tabus, die den Frauen des Bärenclans auferlegt sind, bereiten der selbstbewussten Ayla auch weiterhin Probleme. Mit Feuereifer stürzt sich Ayla in ihre Ausbildung zur Medizinfrau, denn darin sieht sie ihre einzige Chance, in Zukunft vom Clan akzeptiert zu werden. Doch ihr unabhängiges Wesen lässt sich nicht unterdrücken. So sehr sie sich auch müht, sie bleibt eine Außenseiterin in einer ihr fremden Kultur …



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 961 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 624 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (22. Dezember 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006OEVOGK
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (48 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #10.854 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
69 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geschmackssache. 24. September 2009
Von fusselbiene TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Nach ca. 12 Jahren Abstinenz habe ich diese Reihe nochmal begonnen (diesmal in der schicken Ausgabe von Heyne)- und komme zu einem vollkommen anderen Urteil. Nach wie vor finde ich das Buch sehr unterhaltsam, allerdings ist das vermutlich mehr meinen Jugenderinnerungen zu verdanken als dem Roman. Unbedarften Lesern, die die Geschichten um die Kinder der Erde noch nicht kennen, möchte ich darum hier ein Pro und Kontra präsentieren.

Zunächste zur AUSGABE VON HEYNE:
+ Schicke Cover, tolles Layout, angenehmes Druckbild für Nachtleser - eine schmucke Reihe für das heimatliche Bücherregal also.
- Das Geld für das neue Coverartwork wäre besser in eine anständige Bindung und eine neue Übersetzung geflossen. Zu letzterem äußere ich mich weiter unten nochmal.

Nun zum INHALT:
+ Interessant geschriebene, spannende Romanreihe mit einer beeindruckenden Hauptperson. An Aylas Seite und durch ihre Augen kann man eine wirklich gute Abenteuer-/Survival-/Liebesgeschichte erleben, wenn man sich auf das Buch einlässt. Potentiell durchaus suchtgefährlich.
- Nach dem ersten, vielleicht auch dem zweiten Buch erfindet Ayla so ziemlich alles, was man an Werkzeugen aus der Steinzeit so kennt. Sie bereist auch fast ganz Europa zu Fuß und zu Pferde. Jeder einzelne dieser Handlungsstränge ist gut durchdacht und nett zu lesen, aber auf Dauer (so rund um Buch 5) möchte man Ayla unter Umständen mit einer ihrer Erfindungen erwürgen.

+ Das Detailreichtum erweckt den Eindruck, dass die Autorin sich intensiv mit Heilpflanzen und Steinzeitgeschichte auseinandergesetzt hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
"Das Leben unserer Vorfahren in der Geburtsstunde der menschlichen Zivilisation".
Die Autorin erzählt genau das in ihrem über 5000 Seiten starken Epos "Die Kinder der Erde", dessen erster von fünf Bänden dieser Roman bildet. Das Buch ist sehr gut geschrieben, es lässt den Leser nicht mehr los und führt ihn tief in die Rituale und Gegebenheiten des Lebens innerhalb eines Steinzeitlichen Clans von Neandertalern ein. Geschickt wird durch die Andersartigkeit von Ayla, die ein Homo sapiens sapiens ist, der Clan beschrieben, denn sie ist in allen Dingen den Leuten dort weit voraus und daraus erbeben sich ständig Reibereien mit den Clanmitgliedern, die nicht verstehen können, was an diesem Mädchen so anders ist. Durch das ganze Buch hindurch zieht sich als rote Faden ihrer Querelen mit dem Sohn des Clanführers und die Spannungskurve zur finalen Katastrophe am Ende des Buches steigt stetig an. Ich zumindest konnte selbst um 03:00 Uhr Nachts das Buch kaum aus den Händen legen, obwohl ein paar Stunden später der Wecker klingeln würde. Ein Haar in der Suppe hat aber auch dieser Roman: Man merkt schon, das die Autorin aus dem puristischen Amerika kommt und in den 30er Jahren des vorherigen Jahrhunderts geboren wurde. Sie hat die Verhaltensweisen der Frauen in der Steinzeit leider so beschrieben, wie ihre christliche Erziehung es ihr eingebläut hat...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte nicht stören: ich lese.... 7. März 2007
Von Christine
Format:Taschenbuch
Vor Jahren bereits einmal gelesen, ist es mir dieser Tage wieder in die Hände gefallen, und wieder hat die Handlung mich gefesselt. Allerdings ist es für mich auch das beste Buch aus der Ayla Reihe muss ich zugeben. Die darauf folgenden Romane basierend auf Aylas Leben, haben nach meinem Geschmack, nicht anknüpfen können an der Spannung des ersten Bandes. Worum geht es? Ayla verliert als Kind durch eine Naturgewalt in Form eines Erdbebens/Erdrutsches ihren Stamm. Völlig durcheinander und bis zur Erschöpfung irrt sie danach tagelang durch die Wildnis, in der Hoffnung doch noch auf jemanden von ihrem Clan zu stoßen. Schließlich wird sie, mehr tot als lebendig von den Neandertalern aufgefunden. Dort wird sie dann auch aufgenommen, allerdings nicht ohne dass ihr Auftauchen Unruhe auslöst bei den Clan Leuten. Besonders Iza, die Medizinfrau des Clans setzt sich, soweit möglich, für sie ein und schließt sie auch in's Herz. Im Laufe der Zeit bringt Iza Ayla einiges an Wissen bei. Als Leser begleiten wir Ayla die nächsten Jahre und erfahren so manche Benachteiligung und Demütigung, die das Mädchen im Clan so manches mal erleiden muss durch den Clananführer, aber es gibt ja noch Iza und Creb.... Dieser Roman lebt ja von der Zeit in der er spielt, nämlich zur Zeit der Neandertaler. Das ist für mich der Reiz dieser Geschichte.

Dieser Roman beflügelt die Fantasie ob es jemals Berührungspunkte gab. Fünf Sterne!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
36 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine emotionale Achterbahnfahrt! 2. August 2006
Von Sir Toby
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Eine gute Freundin (nicht meine!) brachte mir das Buch "Ayla und der Clan des Bären" nach meiner Bandscheiben-OP ins Krankenhaus mit. Ich hatte also endlos Zeit zum lesen und brauchte trotzdem fünf Tage für das Buch, weil ich so oft zurückgeblättert und nochmals nachgelesen habe. Nun sind fünfhundertseitige Frauenschicksale nicht gerade meine übliche Lektüre, das geht wohl den meisten Männern so. Ein paar Mal war ich so voll Zorn über die vielen Ungerechtigkeiten, die Ayla widerfahren, daß ich das Buch eigentlich nicht zu Ende lesen wollte. Schließlich ist ja auch kein Happy End in Aussicht, im Gegenteil, das dramatische Ende zeichnet sich mit jeder Seite deutlicher ab. Nun, ich habe es trotzdem zu Ende gelesen, und ich habe begriffen, daß eine solche Aneinanderreihung von Schicksalsschlägen auf fünf Lesetage verteilt zwar unmenschlich erscheint, aber in der Geschichte ja eine Zeitspanne von neun Jahren abdeckt. Auf neun Jahre verteilt mag ein solches Schicksal vielleicht zu ertragen sein, zumal es ja auch gute Zeiten für Ayla gab. Inzwischen habe ich das geliehene Buch zurückgegeben und alle fünf bisher erschienenen Bände selbst gekauft. Und dabei ist es mir völlig egal, ob die anderen Teile genauso stark sind oder schwächer (wie in manchen Rezensionen zu lesen ist), ich will einfach nur wissen, wie die Geschichte um Ayla zu Ende geht. Mein Tipp? Wer eine (Höhlen)bärenstarke Fantasy-Story mit einer (Höhlen)löwenstarken Heldin verkraften kann, muß zugreifen. Wer prähistorische Korrektheiten und gesicherte paläoanthropologische Erkenntnisse erwartet, nun, der muß leider Fachliteratur kaufen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen sehr gutes Buch!
Das Buch gefällt mir sehr gut! Die historischen Sachverhalte sind gut recherchiert. Einziges Manko sind die teilweise gewöhnungsbedürftigen Übersetzungen aus... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von L veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein faszinierendes Buch
Ich würde es allerdings in der Originalsprache eher empfehlen. Ich habe es vor vielen Jahren gelesen, als es grad frisch auf den Markt kam in Amerika und schwärme heute... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Jeannette Cord veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ayla und der Clan des Bären.
Gibt ein gutes Stimmungsbild. Läßt einen Eintauchen in eine längst vergangene Zeit.
Flüssig geschrieben man kann sich darunter etwas vorstellen
Vor 10 Monaten von Siegi Schneider veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Roman
A l l e s O k , m i t d e m Roman Ayla und der Clan des Bären
Vor 11 Monaten von Petra Hase veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend erzhält
Gutes Buch, Seitenzahlen schrecken nicht, wenn man anfängt zu lesen, kann man nicht aufhören, sehr gut erzählt und sehr fesselnd
Vor 11 Monaten von Andrea Tepan veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Wie erwartet
Ein Erdenkinder-Roman wie erwartet. Habe ich gelesen, weil es der Einzige aus der Saga war, der mir noch gefehlt hat. War wie erwartet. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Mille GT veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannendes Buch
Es ist ein sehr spannendes Buch. Ich kann es wirklich jedem empfehlen, der sich für die Anfänge der Menschen interessiert.
Vor 13 Monaten von Bea veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen alles gut
Die Beschenkte war vom dem Buch der Serie begeistert und hofft, dass weitere folgen. Sie hat es schnell gelesen und weiter empfohlen.
Vor 16 Monaten von Gabriele Walther veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen super spannend
ayla und der clan des bären ist super spannend.
ich habe alle e books von jean m auel gelesen und
warte auf 2 bände, die es noch nicht als e book gibt. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Gisela Niegel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Eine Geschichte über uns
INHALT:
Der erste Teil der „Earth’s Children“ Reihe, Ayla und der Clan des Bären von Jean M. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Ben veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden