oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Avril Lavigne [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Avril Lavigne [Explicit]

1. November 2013 | Format: MP3

EUR 3,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,49, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:26
30
2
3:34
30
3
3:25
30
4
3:30
30
5
4:28
30
6
3:45
30
7
2:54
30
8
3:16
30
9
3:13
30
10
3:29
30
11
3:49
30
12
3:13
30
13
3:59

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. November 2013
  • Erscheinungstermin: 1. November 2013
  • Label: Epic
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 46:01
  • Genres:
  • ASIN: B00G4FV69E
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (98 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 284 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von BlackStar auf 28. Dezember 2013
Format: Audio CD
Das Albumcover kündigt ein dunkles, erwachsenes, kreatives Album an und nur die Hälfte der Songs bestätigt das.

Hier meine einzelne Song-Review.

1. Rock N Roll 5/5:
Das ist eines meiner Favoriten.
Es ist zwar eins der Songs die nichts mit dem Cover zu tun haben die sich aber trotzdem richtig gut anhören.
Es hat sehr viel Energie und Power was ich an dem Lied wirklich liebe. Ein typisches Avril Pop/Rock Lied mit richtig power.

2. Here's To Never Growing Up 2,5/5:
So ein schwaches Lied als 1. Single?? Das war in diesem Album eins ihrer größten Fehler.
Das ist einfach nur ein langweiliges Pop Lied welches überhaupt nicht in Erinnerung bleibt.

3. 17 0/5:
Dieses Lied hat mich maßlos enttäuscht. Es ist das schwächste Lied welches Avril je geschrieben hat.
Es hört sich einfach nur kindisch und lächerlich und vor allem SCHWACH an. Es ist einfach nur ein kindischer Disney song....
Ich weiß echt nicht was die Leute an diesem Song so toll finden. Um Gottes Willen....

4. Bitchin Summer 3/5:
Dieser Song sticht überhaupt nicht heraus. Hört sich fast genauso wie die anderen Lieder davor an.

JETZT BEGINNT DER GEILE PART DES ALBUMS

5. Let Me Go 5/5:
ENDLICH EIN PAAR GITARREN UND SCHLAGZEUGE.
Dieses Lied ist eines meiner absoluten Favoriten. Da wir hier die Stimme vom Nickelback-Sänger Chad Kroeger haben, peppt diese den Sing richtig gut auf. Es hört sich nach einer klassischen Power-Ballade an.
Besonders gefallen mit das Intro und das Outro mit den Streichern und dem Piano!!

6. Give You What You Like 5/5:
Ein wirklich geheimnisvolles Lied.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
67 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von PaganFay auf 5. November 2013
Format: Audio CD
Mit Avril Lavigne habe ich meine Teenie Zeit überlebt, könnte man sagen. Als "The Best Damn Thing" erschien, war ich grade 12 Jahre alt und vollauf begeistert. Danach folgten schnell die zwei Vorgänger Alben, die ich rauf und runter gehört habe. Zwar hat sich mein Musik Geschmack mit der Zeit deutlich vom Genre "Pop" Musik weiter entwickelt, dennoch schätze ich auch jenes, wenn mir da ein Künstler etwas präsentiert, was eine gewisse Eigenständigkeit aufweißt. "Goodbye Lullaby" war da durchaus eine stimmungsvolle und ernstzunehmende Platte, die eine Weiterentwicklung in ihrer Musik gezeigt hat. Was sich außerdem bei jedem Album von Avril sagen ließ, war dass es immer einen roten Faden gab, der sich durch die Musik zog(zum Beispiel beim zweiten Album die destruktiven Töne, beim dritten die Fröhlichkeit.).Und man konnte immer sagen: Das ist eindeutig ein Produkt der Sängerin Avril Lavigne, man erkennt sie darin wieder.

Was haben wir mit dem fünften Album nun hier vorliegen?

Eine sehr seltsame Entwicklung, die schon seit ein paar Jahren bei vielen Künstlern zu beobachten ist: Die Angleichung an einen Art Mainstream im Mainstream (bezogen auf die Chart Musik).

Schon das Cover hat mich doch sehr skeptisch gestimmt, weil es doch von dem Stimmung sehr dem ähnelt, was andere Künstler so zeigen.
Die Musik an sich klingt irgendwie nichtssagend. Es sind einige schöne Balladen dabei, aber selbst die klingen oft so, als hätte ein Anderer sie singen können (das Duett mit Chad Kroeger klingt zB sehr nach Nickelback aber nunja, wen wundert es).
Lesen Sie weiter... ›
10 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karina Müller auf 5. Januar 2014
Format: Audio CD
Wieder einmal hat Avril ein sehr schönes Album rausgebracht, aber das ist eigentlich nichts neues, das war bei allen vorherigen Alben genauso! Das hier ist sehr abwechslungsreich, es ist für jeden Geschmack etwas dabei:
Schöne Balladen: Let Me Go, Hush Hush, Falling Fast & Hello Heartache
Rockige Songs a'la Let Go: HTNGU, R'n R & 17
Sommerliche Songs a'la TBDT: Bitchin' Summer, You Ain't Seen Nothin' Yet & Sippin' On Sunshine
Neues & Unerwartetes: Give You What You Like, Bad Girl & Hello Kitty

Für mich bleiben keine Wünsche offen, die CD kann man jederzeit und beliebig oft anhören, die wird nicht langweilig! Schade nur, das man solche gute Musik vergebens im Radio sucht...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rene auf 7. November 2013
Format: Audio CD
Ich schreibe dies jetzt als jemand der nur "The best damn thing" und "Goodbye Lullaby" kennt.
The best damn thing fand ich gut, Goodbye Lullaby fand ich großartig, dieses hier find ich auch gut, aber irgendwie passen manche Songs von der Art her irgendwie nicht ganz zu Avril Lavigne.
Auch fehlt in vielen Songs diese bestimmte Stimmenlage die ich an ihr so feier.
Klar man kann Songs nicht wegen der Stimmenlage verurteilen, aber irgendwie fehlte mir diese.
Wenn wer nicht weiß was ich meine solle derjenige sich doch bitte "Hot" "4 Real" "What the Hell" "Smile" oder ähnliche anhören.
Dazu muss ich noch sagen, mein Englisch ist nicht das beste ^^
Ich gehe also hier nicht auf den Text ihrer Songs sondern auf die Art ein.
Und da fehlt mir bei manchen wirklich dieser Avril Lavigne Touch.

Fazit:
Gutes Album, aber mir fehlt die Art die ich von den oben genannten Alben kenne.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden