EUR 32,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von MEDIMOPS
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cinecitta69
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sofortversand aus Deutschland in neuem Luftpolsterumschlag -
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 12,41 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 49,97
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: dvdseller24
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Avanti, avanti! - SZ Cinemathek Screwball Comedy
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Avanti, avanti! - SZ Cinemathek Screwball Comedy


Preis: EUR 32,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 32,99 5 gebraucht ab EUR 20,49
EUR 32,99 Nur noch 1 auf Lager Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie reduzierte Filme und Games in der Aktion 5 Tage Schnäppchen.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Avanti, avanti! - SZ Cinemathek Screwball Comedy + Das Mädchen Irma La Douce + Das Apartment
Preis für alle drei: EUR 46,97

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jack Lemmon, Juliet Mills, Clive Revill, Edward Andrews, Gianfranco Barra
  • Komponist: Carlo Rustichelli
  • Künstler: Luigi Kuveiller, Billy Wilder, I. A. L. Diamond
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Süddeutsche Zeitung GmbH
  • Erscheinungstermin: 7. Juli 2007
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 140 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (60 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000PC0TEK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 86.128 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Geschäftsmann Wendell reist nur aus einem einzigen, traurigen Grund auf die italienische Ferieninsel: Er will die Leiche seines Vaters heimholen, der bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. Doch der geschockte Junior muss erfahren, dass sein alter Herr das Zeitliche mit einer Geliebten gesegnet hatte. Nun begegnet er ihrer Tochter Pamela.

VideoMarkt

Als der verheiratete amerikanische Industrielle Walter Armbruster erfährt, dass sein Vater bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, reist er sofort an den Ort des Geschehens, die Insel Ischia. Hier erfährt er von der jungen Engländerin Pamela Piggott, dass ihre Mutter ebenfalls bei dem Unfall verstorben ist und die Geliebte seines Vaters war. Um die Sache noch schlimmer zu machen, wird Armbruster durch bürokratische Umstände, die die Herausgabe der Leichen betreffen, für weitere Tage an die Insel und irgendwie auch an die freizügige Pamela gefesselt. Dabei gerät die Moral des Amerikaners langsam aber sicher ins Wanken.

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von prosphiles am 12. Juli 2007
Format: DVD
Avanti von Billy Wilder ist ein wunderbarer Film, völlig unterschätzt zu seiner Zeit (1972) und mittlerweile zu Recht zum Klassiker mutiert. Jack Lemmon als Wendell Armbruster und Juliet Mills als Pamela Pigott in den Hauptrollen sind großartig besetzt, und Clive Revill als italienischer Hotelmanager ist einfach zu gut um wahr zu sein: Er stiehlt die Show in jeder Szene, in der er vorkommt. Die Geschichte ist schnell erzählt: Die Protagonisten reisen nach Ischia in Italien, weil Mutter und Vater dort verstorben bzw. bei einem Unfall ums Leben gekommen sind. Was Armbruster und Pigott nicht wissen ist, dass sein Vater und ihre Mutter ein Liebesverhältnis hatten und sich über Jahre hinweg einmal im Jahr in Italien getroffen hatten. Sie finden es natürlich heraus, amerikanischer Puritanismus trifft auf englische Freizügigkeit, und den Rest kann man sich denken. Aber wie sensibel Billy Wilder die Geschichte erzählt muss man gesehen haben. Bleibt noch zu erwähnen, dass die Dialoge irrwitzig humorvoll sind - und dann ist da noch diese Musik, diese Melodie im Hintergrund, die immer wieder auftaucht und regelrecht verzaubert. Der Film ist großartiges Kino und will nur unterhalten, - schießt dann aber über dieses Ziel hinaus, indem er ein Stück Leben zeigt, in dem zwei Menschen sich aufgrund der besonderen Umstände, unter denen sie sich treffen, verändern. Es ist eine menschliche und keine göttliche Komödie, und das macht ihn so liebenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klein Tonio VINE-PRODUKTTESTER am 22. Mai 2011
Format: DVD
Hat schon jemals jemand es geschafft, einen US-Titel, der aus einem italienischen Wort besteht, durch Hinzufügung genau desselben Wortes in sein Gegenteil zu verkehren? "Avanti, avanti", das klingt wie "Dalli, Dalli", also "schnell, schnell". Im Original heißt der Film "Avanti!", mit Ausrufezeichen. Das ist kein Aufruf zur Eile. Das ist eine Einladung. Wenn jemand in Italien an die Türe klopft, fragt er oder sie: "Permesso?" - darf ich eintreten? Und die Antwort heißt: "Avanti!", ja, treten Sie gerne ein! Und genau so ist Billy Wilders Film. Er lässt uns in eine schöne Welt eintreten, die nicht eine Welt der Eile ist. Es geht um das Eintreten in eine neue Welt, um das Überdenken von Gewohnheiten, um Romantik, um ein Sich-Öffnen und Offen-Sein, und vor allem nicht um Be-, sondern um Entschleunigung. Und das kommt so:

Der puritanische und etwas verhuscht wirkende US-Geschäftsmann Wendell Armbruster (Jack Lemmon) muss überraschend auf die italienische Insel Ischia reisen, um den Körper seines dort verstorbenen Vaters in die USA zu überführen. Doch wie konnte der als moralisches Vorbild verehrte Mann bei klarem Wetter und ohne Gegenverkehr von der Fahrbahn abkommen und einen Abhang hinunterstürzen? Nun, Armbruster werden bald die Augen übergehen, denn Papa war aus zunächst ungeahnten Gründen abgelenkt: Er fuhr mit seiner Geliebten selig die Straße entlang, und nicht nur das - er traf sich mit dieser Frau seit über einem Jahrzehnt jeden Sommer während seiner angeblichen Kur (naja, eigentlich nicht mal "angeblich") im selben Hotel auf Ischia.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Birnane am 29. Juli 2004
Format: DVD
Dies ist mit Sicherheit Wilders bester Film (für seine beste KOMÖDIE halte ich aber "Some like it hot"). Zum einen hat Wilder sich hier zum allerersten Mal von seinem Prinzip, nichts dem Zufall zu überlassen, verabschiedet und umfangreiche Außenaufnahmen eingebaut, während er vorher nahezu alles im Studio hat nachbauen lassen. Zum anderen kulminiert in diesem Film seine Hin- und Hergerissenheit zwischen der alten und der neuen Welt, und er zeichnet so scharf und treffsicher wie nie zuvor oder danach seine Auffassungen dieser beiden Welten, ohne wirklich eine von beiden zu heiligen oder zu verdammen. Der kommerzielle Mißerfolg dieses Films ist sicherlich auf die amerikanische Moral der späten 60er bzw. frühen 70er Jahre zurückzuführen, die das Thema Seitensprung/Affäre aus der Sicht Wilders nicht tolerieren konnte. Mit Sicherheit eine Ode an die Liebe (nicht die Ehe) und ein Friedensschluß Wilders, der mit diesem Werk endgültig seinen persönlichen Frieden mit beiden Welten, der alten und der neuen, machen konnte, auch wenn es ungewiß bleibt, wie die Sache mit Pamela Piggott und Wendell Armbruster Jr. aus- bzw. weitergeht. Ein Meisterwerk des Films.

Nachtrag: um die vollkommene Komposition dieses Films und die Rasanz der Handlung richtig einschätzen zu können, mache man sich klar, daß die Handlung des Films zwischen Freitag am frühen Nachmittag amerikanischer Zeit und dem folgenden Montag Mittag europäischer Zeit spielt, also die gesamte Handlung nur 2 1/2 Tage erfaßt. Wendells und Pamelas Liebe dauert weniger als 24 Stunden! Und welcher Regisseur, außer dem Österreicher Billy Wilder, hätte es wohl sonst geschafft, Jack Lemmon zu überreden seine Hosen für einen Film runterzulassen ;-) Nochmal: dieser Film ist quasi die Quintessenz aller Wilderschen Komödien
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
avanti avanti filmmusik 0 10.05.2009
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden