Ausgelöscht - 4. Fall für Smoky Barrett: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 3,94
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Ausgelöscht - Smoky Barrett ermittelt, 6 CDs (Klassik Radio Krimi-Edition - Die besten Ermittler aller Zeiten) Audio-CD – Audiobook, 1. Dezember 2011

408 Kundenrezensionen

Alle 10 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, 1. Dezember 2011
EUR 6,99 EUR 3,01
6 neu ab EUR 6,99 8 gebraucht ab EUR 3,01 1 Sammlerstück ab EUR 11,50

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Audio CD: 6 Seiten
  • Verlag: audio media verlag GmbH; Auflage: 3 (1. Dezember 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868046569
  • ISBN-13: 978-3868046564
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,7 x 14,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (408 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 322.560 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Als die FBI-Agentin Smoky Barrett in Cody McFadyens Leben trat, änderte sich für ihn quasi über Nacht alles. Denn die Protagonistin seines ersten Thrillers "Die Blutlinie" kam bei den Lesern sensationell gut an und machte ihren Autor weltbekannt. Dabei entschied sich McFadyen, der 1968 in Texas geboren wurde, eher spät, seinen lang gehegten Traum vom Schreiben in die Realität umzusetzen. Er war 37 Jahre alt, als er Smoky Barrett erfand. Zuvor hatte er in verschiedenen Berufen gearbeitet, zuletzt als Gestalter von Websites. Mittlerweile wurde aus seinem Debütband eine ganzen Reihe um seine Heldin, und er scheint noch einiges vorzuhaben mit der mutigen Ermittlerin. McFadyen lebt mit seiner Familie in Kalifornien.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

„Der Motor dröhnt. Die Tür schwingt auf. Eine Frau wird auf den Asphalt geworfen. Die Tür knallt zu, und der Wagen jagt davon.“ Die Stimmung auf einer Hochzeitsfeier ist dahin und für FBI- Agentin Smoky Barrett und ihr Team beginnt die fieberhafte Jagd nach einem außergewöhnlich brutalen Serienkiller.

Mehr Register kann man nun wirklich nicht mehr ziehen: Spannung auf jeder Seite und zwischen den Zeilen, eine Sprache, die an Deutlichkeit nichts zu wünschen lässt, und ein Verbrechen, das in perverseste Sphären führt. Eine transparente und an verbleibende Nerven gehende Aufklärungsarbeit eines bestens zusammengesetzten Teams, das auch im Privatbereich und eigener Vergangenheit nicht von brutalen Verbrechen verschont blieb. Das ist ein bisschen viel auf einmal, aber: unter dem Strich kommt ein Krimi dabei heraus, der mit einer „Wirklichkeit, die manchmal schlimmer sein kann als der schrecklichste Alptraum“ selbst den Leser mit an den Rand des Abgrunds zieht. Die aufgefundene Frau, die aus dem Wagen geworfen wurde, jahrelang vermisst und für tot erklärt, durchlebte eine Zeit der Folter, Jahre ohne Tageslicht. Weitere Opfer des Killers überleben, aber: „Bei den Patienten liegt eine extreme Schädigung des vorderen Hirnlappens vor...eine hausgemachte Lobotomie“. Was für eine Täterpsyche steckt dahinter, wo sind die Zusammenhänge, was treibt einen Menschen zu derart extremer Gewalt und Perversion? „Er ist eiskalt. Sein Verhalten ist pathologisch aber nicht leidenschaftlich. Irgendwas an der Sache ist seltsam.“ Und natürlich ist eine Eskalation der detailreich und auf den Punkt durchdachten Psycho- Story vorprogrammiert: der Täter hat die Agentin im Visier, aber natürlich werden Barrett und ihr Team keine Ruhe geben. Ein Team, zu dem von der Profikillerin bis zum Vernehmungsspezialisten nur die Besten gehören. „Es ist eine Gesellschaft aus Jägern menschlicher Ungeheuer und den Opfern unvorstellbarer Gewalt“.

So breit gefächert sein eigenes Leben auch bisher war, mehrere Weltreisen, mal dieser mal jener Job, so unnachgiebig und bedingungslos konzentriert sich Cody Mcfadyen in seinen Roman gnadenlos nur auf das eine: das Verbrechen, seine Struktur, die Kraft, die es antreibt, die Ursache, die Psychologie dahinter. „Die Wut steht an oberster Stelle; sie schreit am lautesten,... aber der Schmerz ist der Treibstoff, der den Motor am Laufen hält.“ Runder und stimmiger als sein letzter Roman, „Das Böse in uns“ ist sein neuer knallharter Thriller, nichts für zartbesaitete Leser, nicht unbedingt als Abendlektüre allein im Dunkeln geeignet, aber: für hartgesottene Krimifans, die so schnell nichts umhaut garantiert ein 450 Seiten starker Albtraum. Das ist „so sicher wie das Amen in der Kirche“.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

Ich bin ganz nah. Und ich habe ein Geschenk für dich, Special Agent Barrett. Smoky Barrett sieht von ihrem Handy auf. Die anderen Hochzeitsgäste beobachten gespannt das Brautpaar vor dem Altar. Da durchbricht Motorenheulen die Stille. Ein Lieferwagen hält auf dem Parkplatz. Die Türe öffnet sich, und eine Frau wird auf die Straße gestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren, und sie trägt ein weißes Nachthemd. Sie taumelt auf das Brautpaar zu und fällt auf die Knie. Ihre Haut ist von blutigen Ritzern übersäht. Sie verzerrt das Gesicht und stößt einen lautlosen Schrei aus. Wer ist diese Frau? Smoky findet heraus, dass sie vor sieben Jahren spurlos verschwunden ist. Aber sie kann nicht über das reden, was ihr zugestoßen ist: Jemand hat eine Lobotomie an ihr durchgeführt und die Nervenbahnen ihres Gehirns durchschnitten. Sie ist nicht tot, vegetiert aber als leblose Hülle vor sich hin. Smoky hat es mit einem Serientäter zu tun, der weiß, dass es für einen Menschen Schlimmeres gibt als den Tod. Nur eines ist sicher: Es wird weitere Opfer geben. Und Smoky könnte das nächste sein. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

44 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Apicula #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 20. Mai 2010
Format: Audio CD
HÖRBUCH-Rezension: AUSGELÖSCHT von Cody McFadyen, gelesen von Franziska Pigulla ~ Bearbeitete Fassung ~ 6 Audio-CDs ~ 78 Tracks ~ Gesamtlaufzeit ~ ca. 7 Stunden (ca. 420 Minuten erschienen bei Lübbe Audio.

Die Serie um die coole, scheinbar schmerzlose FBI-Ermittlerin Smoky Barrett geht mittlerweile in die 4. Runde. Mir hat AUSGELÖSCHT um Längen besser gefallen als die beiden Vorgänger. Vor allem, weil die Details nicht nur blutrünstig und grausam sind - die Faszination und Spannung ergibt sich aus der spannenden Suche nach einem psychopatischen Serientäter, der seine Opfer - Frauen - über mehrere Jahre festgehalten und gefoltert hat. Es stellt sich sogar heraus, dass der Täter sich vermutlich an Männer wendet, die ihre Frauen loswerden wollen ... Was ist sein Motiv? Wer ist es, der Smoky wieder so schön lange an der Nase herumführt - und quält?
Im Verlauf der Ermittlungen sind auch wieder Personen aus Smokys privatem Umfeld involviert, von ihr selbst ganz zu schweigen!
Faszinierend, wie sich die Spannung beim Hören quasi von Minute zu Minute steigert. Nicht ganz unschuldig daran ist Franziska Pigulla, die hier mit ihrer brillanten Stimme dem Hörbuch eine zuweilen beklemmende Lebendigkeit einhaucht, dass man beinahe meint, einen Film sehen zu können. Was wären die Smoky Barrett - Hörbücher ohne die Stimme von Frau Pigulla? Als Thrillerhörbuchfresser mag man sich das gar nicht vorstellen...

Nun noch kurz zur Chronologie der Smoky-Barrett-Fälle von Cody McFadyen (Liste siehe unten):
Man muss die bisher erschienenen Bücher nicht kennen, um AUSGELÖSCHT zu verstehen.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Julia am 30. September 2013
Format: Kindle Edition
Bei diesem Buch handelt es sich, wie ich selbst erst später feststellte, um den 4. Band der Smoky Barrett-Reihe. Allerdings werden die Charaktere und Smoky’s Vergangenheit hier sehr gut beschrieben, sodass es im Grunde egal ist, ob man die anderen Bände gelesen hat oder nicht. Es liest sich also sehr gut als Einzelband.

Smoky und ihre FBI-Kollegen sind alle auf der Hochzeit ihrer Freundin Callie, als plötzlich ein Auto vorbeirast und eine Frau heraus wirft. Ihr Kopf ist kahl geschoren, ihre Haut so bleich, als hätte sie jahrelang keine Sonne mehr gespürt. Schnell stellt sich heraus um wen es sich handelt: Heather Hollister, eine Polizistin, die vor acht Jahren verschwunden ist. Durch deren Ehemann, der damals als Hauptverdächtiger galt, stoßen Smoky und die anderen schon bald auf eine kranke Geschäftsidee und müssen feststellen, dass es sich bei Heather nicht um einen Einzelfall handelte.

Ich muss zugeben, dass ich bei “Ausgelöscht” etwas gebraucht habe, um in das Buch hineinzukommen und es hat auch etwas gedauert, bis es mich wirklich packen konnte.
Mit Smoky haben wir eine interessante Protagonistin, die bereits mehrmals durch die Hölle marschiert ist. Ein kranker Killer hat ihren Mann und ihre Tochter ermordet, sie selbst wurde von ihm vergewaltigt und im Gesicht durch große Narben entstellt. Mittlerweile lebt sie mit ihrem neuen Freund Tommy zusammen und hat außerdem eine Adoptivtochter namens Bonnie. Bonnie’s Mutter war Smoky’s beste Freundin, welche ebenfalls vor den Augen ihrer Tochter umgebracht wurde. Auch Tommy trägt keine weiße Weste, denn scheinbar hat auch dieser bereits Menschen getötet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mimi am 18. Oktober 2012
Format: Taschenbuch
* * * Inhalt: * * *

Ein Serientäter entführt seit Jahren Frauen, hält sie in der Dunkelheit gefangen und lässt sie nach 7 Jahren wieder frei. Allerdings sorgt er vorher dafür, dass die Frauen ihn nicht identifizieren können, indem er einen Teil ihres Gehirns zerstört. Die Frauen leben ab dann in einer Art Wachkoma, gefesselt an ein Bett.

Bei seinem letzten Entführungsopfer verfährt er jedoch anders. Diesmal lässt er sie nach 7 Jahren frei und wirft sie direkt vor den Augen einiger FBI-Agenten aus dem Auto. Allerdings ist auch diese Frau keine große Hilfe, da sie weder den Täter identifizieren kann, noch den Aufenthaltort der Entführung kennt.

Stück für Stück arbeiten sich Smoky Barrett und ihr Team durch die winzigsten Hinweise, um dem Täter am Ende auf die Schliche zu kommen.

* * * Meine Meinung: * * *

Bevor ich dieses Buch las, kannte ich die Smoky Barrett Buchreihe nicht. Das heißt auch, dass ich allgemein noch kein Buch von Cody McFadyen gelesen hatte. Der Autor war mir allerdings nicht unbekannt und ich habe im Vorfeld schon einiges positives über ihn gehört. Umso neugieriger war ich natürlich, ob er auch mich überzeugen könnte.

Ich muss gestehen, dass die erste Hälfte von “Ausgelöscht” mir nicht sonderlich gefallen hat. Mag sein, weil ich lange gebraucht habe, um diese zu lesen. Mag aber auch sein, dass mir die Spannung etwas zu niedrig war.
Ab der zweiten Hälfte wurde das Buch dafür umso interessanter und ich habe den Rest nun an einem Tag fertig gelesen!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden