Aus die Maus: Ungewöhnliche Todesanzeigen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,16

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,16 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Aus die Maus: Ungewöhnliche Todesanzeigen auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Aus die Maus: Ungewöhnliche Todesanzeigen [Taschenbuch]

Matthias Nöllke , Christian Sprang
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (77 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 17. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,49  
Taschenbuch EUR 7,95  
Audio CD, Audiobook --  

Kurzbeschreibung

19. August 2009
Todesanzeigen üben auf viele Menschen eine ungeheure Faszination aus. Ihre Lektüre erlaubt nicht nur den Abgleich mit den eigenen Lebensdaten, sie vermittelt mitunter auch ungewöhnliche und unterhaltsame Einblicke in das Leben der anderen.Als Student hat Christian Sprang, heute Justiziar des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, begonnen, Todesanzeigen zu sammeln. Was als Spaß in einer Wohngemeinschaft begann, entwickelte sich zu einem ungewöhnlichen Hobby. Schnell begannen Freunde und Bekannte, ihm eigene Fundstücke zu schicken. So entstand mit den Jahren eine inzwischen mehr als tausend Anzeigen umfassende Sammlung. Die Auswahl in diesem Buch reicht von Selbstanzeigen (»Ich bin dann mal weg« oder »Ich wünsche euch allen eine schöne Zeit«), nachträglichen Klarstellungen (»Er hatte Vorfahrt« oder »Scheiß Motorrad«), Rätselhaftem (»Ein Gänseblümchen macht für immer Bubu«) über Hassanzeigen (»Jetzt wird gefeiert!« oder »Zum Tod von Dr. Volker P. fällt mir nur ein Wort ein: Danke! Ein Patient«) und letzte Grüße (»He Uli, es war schön mit dir«) bis zu überraschenden Motti (»Ein letztes Zapp-Zerapp« oder »s’is Feierobnd«).Die Geschichten, die sich dahinter verbergen, sind herzzerreißend, skurril und komisch; sie zeichnen ein ungewöhnliches Bild vom Leben und Sterben in unserem Land, das beim Leser zu tröstender Erkenntnis und befreiendem Lachen führt. Schließlich gilt, wie in einer Anzeige lakonisch resümiert wird: »Wer nicht stirbt, hat nie gelebt«.

Hinweise und Aktionen

  • Finden Sie hier alle Titel, die in Jürgen von der Lippes Sendung Was liest du? gelesen werden.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Aus die Maus: Ungewöhnliche Todesanzeigen + Wir sind unfassbar: Neue ungewöhliche Todesanzeigen. Aus die Maus 2 + Ich mach mich vom Acker: Allerneueste ungewöhnliche Todesanzeigen
Preis für alle drei: EUR 25,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: KiWi-Taschenbuch; Auflage: 2. Auflage (19. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462041576
  • ISBN-13: 978-3462041576
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (77 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.931 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Matthias Nöllke ist ein Autor mit einer ungewöhnlichen Spannbreite. So schreibt er Bücher über Management und Kommunikation: Über Schlagfertigkeit, Vertrauen, Machtspiele, Psychologie für Führungskräfte und Managementbionik ("Was Unternehmen und Führungskräfte von der Natur lernen können"). Zweiter Schwerpunkt: Bücher für Vermieter und Mieter. Dritter Schwerpunkt: Was sonst noch übrig bleibt. Zum Beispiel, wie man gut durchs Leben kommt, ohne sich angestrengt auf Glück und Erfolg programmieren zu müssen ("Der gut gelaunte Pessimist").
Über einige seiner Themen hält er Vorträge. Und er macht Hörfunksendungen für den Bayerischen Rundfunk: "Menschenaffen. Wie die Tiere sprechen lernten", "Einstürzende Sandhaufen. Die einfachen Gesetze der Katastrophen", "Träume von der Unsterblichkeit", "Über Intelligenz. Warum wir alle so klug sein wollen" und viele mehr.
Seine Promotion finanzierte er sich damit, dass er die deutschen Dialogbücher für die "Simpsons" schrieb (die ersten drei Staffeln).

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es gibt ja so gut wie nichts, was nicht gesammelt wird. Doch wenn jemand Todesanzeigen zu seinem Steckenpferd auserkoren hat, lässt dies zumindest aufhorchen. Gemeint sind jene schwarz umrandeten Gevierte in den Tageszeitungen, die die meisten vermutlich achtlos überblättern. Dass ihnen dabei etwas entgeht, belegt das vorliegende Buch mit dem bezeichnende Titel Aus die Maus.

Die anfängliche Skepsis bezüglich des Verkaufserfolgs ist nach einigem Schmökern bald verflogen. Erstaunlich wie vermutlich Todernstes bei Außenstehenden derart für Erheiterung sorgen kann. Kein Wunder, wenn es doch im Nachruf auf den Fußballfan heißt: „Er starb wie gewünscht im Neckarstadion“ oder im Gedenken an den verblichenen Großvater: „Wie im Leben – Oma rief – Opa kam“ oder über den Uhrmacher: „Sein Herz ist stillgestanden – doch seine Uhren ticken weiter!“ Am besten sind jedoch die Kommentare zu den im Faksimile abgedruckten, bisweilen sind sie sogar unverzichtbar. Erschließt sich die ungewollte Komik doch beim flüchtigen Lesen nicht selten mit Nachhilfe. Zum Beispiel, wenn die Firma den „unverhofften“ (sic!) Tod eines Mitarbeiters beklagt und sich damit gedankenlos einer Floskel bedient, wie sie in ähnlichem Zusammenhang garantiert tagtäglich irgendwo zu lesen ist. Bezeichnenderweise war es aber just diese unglückliche Formulierung, die Christian Sprangs Sammelleidenschaft seinerzeit weckte. Ein „Best of“ aus seinem umfangreichen Kuriositätenkabinett präsentiert er nun in diesem ebenso unterhaltsamen wie kurzweiligen Bändchen.

300 Exemplare von skurril bis makaber – aber garantiert niemals trist. Spreng tritt den Beweis an, dass auch der Tod unterhaltsam sein kann. Vorausgesetzt man findet die rechten Worte. Spätestens nach der Lektüre dieses Buches werden Sie den schwarz umrandeten Anzeigen in der Zeitung endlich die Aufmerksamkeit zollen, die sie schon immer verdient hätten. – Franz Klotz

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Matthias Nöllke, Dr. phil., arbeitet für den Bayerischen Rundfunk und ist Autor zahlreicher Bücher, mal sachlich, mal unterhaltsam, zum Beispiel: »Machtspiele«, »Vielen Dank an das gesamte Team. 111 unvermeidliche Sätze fürs Berufsleben« und »Hörst du mir überhaupt zu?«. Er lebt in München. Christian Sprang, Dr. phil., betreibt seit 2003 die populäre Website todesanzeigensammlung.de. Beruflich ist der promovierte Musikwissenschaftler Justiziar des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und leitet Seminare und Fachanwaltslehrgänge zum Urheber- und Verlagsrecht.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen irre komisch und unendlich traurig 12. Dezember 2011
Von Mephista TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Ja es ist ein Spagat - ein Buch über ein derart tabuisiertes Thema zu veröffentlichen und dann auch noch komisch zu sein!
Doch ich finde es ist den Autoren sehr gut gelungen, denn zum einen halte ich es für einen Fehler, so sensible Themen wie den Tod oder Sterbeanzeigen zu tabuisieren und zum anderen finde ich es richtig und gut, mit Humor an die Sache heran zu gehen.

Ich gebe zu, dass ich mich bei ein paar Todesanzeigen gekringelt habe vor Lachen. Was da zum Teil gedruckt wurde ist wirklich bitterböse und genau nach meinem Geschmack.
Aber ich gebe auch zu, dass es mich ein paar Mal zu Tränen gerührt hat, denn ungewöhnliche Todesanzeigen, das sind nicht nur lustige, sondern bisweilen gibt es hier auch besonders schöne oder tragische, die mich sehr berührt haben.

Ich denke, genau diese Mischung aus schwarzem Humor, Tragik und Trauer spiegelt ein Stück weit das Leben wieder und Lachen muss einfach erlaubt sein - gerade wenn man trauert! Sonst kann man sich schließlich gleich selbst einsargen lassen - wobei einem dieses Buch auch nette Anregungen für die eigene Todesanzeige bietet!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen aus die maus 28. November 2012
Von Imogen M.
Format:Taschenbuch
Aus die Maus: Ungewöhnliche TodesanzeigenSchade, dass ich nicht mehr als fünf Sterne vergeben kann. "Aus die Maus" sowie "Wir sind unfassbar" hätten sie verdient. Nachdem ich alle vorhergegangen Bücher über das Thema "skurrile Todesanzeigen" gelesen habe, halte ich die Werke von Sprang/Nölke für die mit Abstand besten. Die veröffentlichten Anzeigen sind nicht nur aneinandergereihte Beiträge, die in anderen Büchern bereits erschienen sind, sondern eine Auswahl der besten, originellsten und lesenswertesten Fundstücke dieses Genres. Die flirrend ironischen Kommentare lassen den Leser im Minutenabstand laut auflachen.
Das Folgebuch "Wir sind unfassbar" steht dem ersten Band in keiner Weise nach. Auch hier finden wir eine (neue!!) Auswahl der ungewöhnlichsten Anzeigen, und die Hinterbliebenen zeigen sich als wahre Helden der Lyrik!
Ich gehöre zu den konservativen Lesern, die das gedruckte Wort brauchen und lieben. Aber auch auf der Kindle App geht es sehr gut. Einfach auf "Vollbildmodus" gehen und sich amüsieren!
Sollte ein dritter Band geplant sein, werde ich ihn ohne "wenn und aber" sofort bestellen und mich riesig auf die neuen, gesammelten Werke der Autoren freuen. Nölke und Sprang sind nicht "unfassbar" sondern einzigartig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Amigo Del Sol TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
"Aus die Maus: Ungewöhnliche Todesanzeigen" von Matthias Nöllke und Christian Sprang - der es sich als Hobby gemacht hat interessante, witzige, wie faszinierende Todesanzeigen aus der täglichen Presse zu sammeln und in diesem Buch zu veröffentlichen - ist eines der ungewöhnlichsten Bücher die ich in letzter Zeit gekauft habe. Als ich das Buch im Laden in den Händen hielt, war mein erster Gedanke: Wie makaber ist das denn? Aber nachdem ich ein paar Seiten gelesen und die Abdrucke der verschiedenen Todesanzeigen angesehen habe, hab ich mich gekringelt vor Lachen. Sicherlich ist es ein sehr ungewöhnliches Hobby, dass hier in Buchform erschienen ist. Aber all diese Traueranzeigen sind ja auch irgendwann von einem Verlag akzeptiert und veröffentlicht worden. Egal wie makaber oder witzig der Trauerspruch oder die Aufmachung ist. So sollte man bei allem Humor, die grundsätzliche Ernsthaftigkeit im Hintergrund der Anzeige nicht gänzlich ausblenden. Auch wenn es bei diesem todernsten Anlass, bei manchen Anzeigen wirklich schwer fällt. Wer allerdings manchen Spruch nicht versteht dem helfen zumeist noch ergänzende Kommentare der Autoren.

Insgesamt ist "Aus die Maus: Ungewöhnliche Todesanzeigen" eines der ungewöhnlichsten Bücher, die ich mir seit langer Zeit gekauft habe. Wer Sinn für etwas schwärzeren Humor hat oder mal was skurriles haben möchte, dem sei das Buch an dieser Stelle ans Herz gelegt - 5 Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Leben im Spiegel der Todesanzeige 1. März 2011
Von Potzblitz
Format:Taschenbuch
Tod ist ein Thema, das zu unserem Dasein gehört und meiner Meinung nach nur allzu oft verdrängt wird. Falls man sich dann dennoch öffentlich damit auseinandersetzt -wie es hier Christian Sprang und Matthias Nöllke getan haben-, dann wird nur zu gerne der kritisierende Zeigefinger der Pietät erhoben.
Doch dazu besteht hier keineswegs eine Notwendigkeit, denn was haben die beiden Autoren anderes gemacht als die ohnehin an die Öffentlichkeit gerichteten Anzeigen zu sammeln, mit erläuternden Texten zu versehen und diese nach sinnvollen Kriterien zu bündeln.
So bunt und vielfältig aber auch leidvoll wie das Leben, so spiegeln die Anzeigen oft die Lebensumstände oder das Lebensumfeld der Verstorbenen wider.
Man sollte nicht erwarten, hier beim Lesen ungezwungen zum Lachen gebracht zu werden; es ist vielmehr ein innerliches Schmunzeln aber auch zum Teil anrührend traurig.
Fazit: Wer offen und tolerant über das Thema Tod sprechen kann, der findet hier ein Spiegelbild der Gesellschaft festgehalten in - zugegeben- besonderen Todesanzeigen. Das Buch ist kurzweilig, schnell an einem Vormittag zu lesen. Und wer Lust auf mehr hat, der kann auch noch den zweiten Teil lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Todesanzeigen
e m p f e h l e n s w e r t - genial - immer wieder gerne
Vor 1 Monat von D. Schneider veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen selten so gelacht
viel morbider Witz ohne unter die Gürtellinie zu schlagen. So macht Humor auch Spaß. Wirklich zu empfehlen wenn man einen schwarzen Humor pflegt.
Vor 2 Monaten von Morbider Charme veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ungewöhnliches Hobby
Hier hat der Autor über einen diversen Zeitraum aus den unterschiedlichsten Quellen alles lustigen Traueranzeigen zusammengefasst. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Manuela veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Aus die Maus: Ungwöhnliche Todesanzeigen
Habe die Empfehlung für dieses doch ungewöhnliche Buch in einer Fernsehsendung gesehen und es interessierte mich. Aus diesem Grund wollte ich es auch lesen.
Vor 4 Monaten von Ingrid Nikolowa veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen auf Kindle unbrauchbar
Leider habe ich dieses Buch als Kindle Edition bestellt. Es ist nicht lesbar und die Anzeigen werden so klein dargestellt (sind auch nicht vergrösserbar) dass diese... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen nicht ganz den Erwartungen entsprechend
Eigentlich bin ich ein großer Fan lustiger Todesanzeigen oder solcher Anekdoten, aber in diesem Fall wurde ich leider enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von dirtyTequila- veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Guter Einstieg in die Arbeit zum Thema Trauer mit Jugendlichen
Ich suchte für die Arbeit mit Jugendlichen über Hospizarbeit einen geeigneten Einstieg und fand ihn in diesem Buch. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Elke Moll-Joachims veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Muss!!!
Hier steht ausser Frage das jeder dieses Buch wenigstens einmal gelesen haben muss. Man kommt aus dem Lachen nicht mehr heraus und hat am Ende das Bedürfniss seine eigene... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von allesloose veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Hatte mir mehr erwartet.
Die Auswahl ist groß und gut geordnet. Es waren für meine Erwartungen nur wenige wirklich bemerkenswerte Anzeigen. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von sglee veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen herzlich gelacht
Wer mit der Situation des Beerdigens umgehen kann und in kurzer Form Lebensgeschichten finden will wir hier gut bedient. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Jens Müller veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa30e6edc)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar