Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Augustus [Gebundene Ausgabe]

Jochen Bleicken
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 12,28  

Kurzbeschreibung

1998
Vom Bluthund zum Vater des Vaterlandes und Halbgott zu Lebzeiten – Jochen Bleicken zeichnet in seiner großen Augustus-Biographie zugleich ein umfassendes Bild einer der dramatischsten Epochen der römischen Geschichte. Eine Zeit, die heute auf so verblüffende Weise modern erscheint.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Englische Fachbücher: jetzt reduziert - Entdecken Sie passend zum Semesterstart bis zum 15. November 2014 ausgewählte englische Fachbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Fest (1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3828600271
  • ISBN-13: 978-3828600270
  • Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 15,2 x 5,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 566.143 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ausführlich, Kritisch und Lesbar 23. März 2002
Format:Gebundene Ausgabe
Die Augustus-Biographie ist mit 688 Seiten zwar nicht gerade ein schmaler Band geworden, aber es gibt nur wenige Seiten, auf die man verzichten würde. Das Buch ist im wesentlich sehr gut lesbar und außerordentlich informativ.
Man kann dem Autor auch nicht vorwerfen, keinen Abstand zum Gegenstand der Biographie zu haben: die nicht wenigen dunklen Seiten dieses Charakters werden deutlich herausgestellt. Zu diesen abschreckenden Seiten gehören die unbedenkliche Grausamkeit gegenüber seinen Gegnern – ganz im Gegensatz zu seinem Adoptivvater Caesar – und die aus heutiger Sicht schrankenlose Verfügung über das persönliche Glück seiner Verwandtschaft. Das Befehlen von Eheschließungen und Scheidungen ganz wie es die augenblickliche „Erbfolgesituation“ für ihn wünschenswert erschien, stellt die heutige Situation in der Adelsgesellschaft nahezu als Wahlfreiheit dar.
Aufgrund der fehlenden oder zweckbestimmten Selbstzeugnisse und der selten objektiven Darstellung der Zeitzeugen, lässt sich Augustus allerdings weitgehend nur über seine Politik fassen. Diese stellt nach der Erlangung der Alleinherrschaft allerdings auch ein Glanzstück dar, denn er hat die römische Gesellschaft und das Römische Reich stabilisiert. Obwohl sicherlich ein ausgesprochener Egomane – hätte er sich sonst durchsetzen können – hat er sich soweit zurückgenommen, dass die Alleinherrschaft nicht provozierte. Vielleicht hat dieser Erfolg auch damit zu tun, dass die Gesellschaft einfach zu erschöpft und dezimiert war, um noch aufzubegehren.
Die herausgestellten militärischen Erfolge sind sicherlich nicht unbedeutend, aber sie sind nicht unbedingt mit seinen Namen verbunden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Eine Biographie." - nach 2000 Jahren? 16. Mai 2012
Format:Taschenbuch
Biographie, f. [gr. = Lebensbeschreibung], Darstellung der Lebensgeschichte einer Per-sönlichkeit, v.a. in ihrer geist.-seel. Entwicklung, ihren Leistungen und ihrer Wirkung auf ihre Umwelt. Genauigkeit in der Wiedergabe der Fakten, Objektivität in der Wertung sowie Verzicht auf romanhafte Ausschmückung ['] gelten als wesentl. Merkmale dieser ['] Gattung.

Vorweg: Nimmt man den Untertitel Eine Biographie wörtlich, so wird bei der Lektüre der vorliegenden Darstellung schnell klar, dass sie weitaus mehr bietet. Jochen Bleicken, ein an-erkannter deutscher Althistoriker, liefert neben einer bloßen Biographie gleichzeitig allgemeine Ausführungen über Politik, Gesellschaft und Kultur des römischen Weltreichs. Kurz: Augustus. Eine Biographie. ist ebenfalls (oder vielmehr?) eine Geschichte Roms zu Lebzeiten des ersten princeps. Dass dies nach rund 2000 Jahren noch reizvoll sein kann, will die Bemerkung auf der Buchrückseite signalisieren, schließlich wird die Augusteische Ära durchaus gewagt als eine Zeit beschrieben, 'die heute auf so verblüffende Weise modern erscheint.' Aber wie soll so ein aktueller Bezug aussehen?

Doch der Reihe nach: In insgesamt 16 Kapitel gliedert Bleicken seine Darstellung über jene historische Gestalt, die er mal als 'Bluthund', mal als 'Friedensbringer' bezeichnet. Augustus scheint, und das streicht Bleicken mehrmals heraus, eine Person voller Kontraste zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Spannender als jeder Roman", 15. August 2011
Von Dr. S.
Format:Taschenbuch
Jochen Bleicken gibt einen umfassenden Überblick zu Augustus und dessen Zeit. Wohltuend fällt auf, dass er im Gegensatz zu den meisten Biographen nicht in das Objekt seiner Beschreibung verliebt ist, sondern sich durchaus einen kritischen, distanzierten Blick bewahrt hat. Ein Buch, das sowohl den interessierten Laien zu fesseln vermag als auch den wissenschaftlichen Ansprüchen der Fachwelt genügt. Sprachlich handelt es sich um ein wahres Juwel, dem man anmerkt, dass sein Schöpfer nicht umsonst Latein und Deutsch gelernt hat. Ich habe auf den fast 700 Seiten keinen einzigen Sprach- oder Druckfehler gefunden, wohl aber jede Menge feinst geschliffener Formulierungen, die das Lesen zum Hochgenuss machen!!!
Ein schwerer Vorwurf ist alledings dem Verlag zu machen, der das von einem Herrn Uwe Walter verfasste, sprachlich kaum zu verdauende, dem Werk von J. Bleicken in keinster Weise würdige Nachwort abgedruckt hat. Es versucht auf 16 Seiten in holprigen, von meist sinnlosen Fremdwörtern (sollen wohl einen wissenschaftlichen Anschein erwecken!?) nur so strotzenden Sätzen den Inhalt von knapp 700 Seiten zu wiederholen. Nach dem sprachlichen Höhenflug aus der Feder Bleickens ein einziger Graus. Hätte dieses Pamphlet nicht als Nach- sondern als Vorwort gedient, ich hätte das Buch nicht gekauft und somit auch nicht gelesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Sternstunde der deutschen Historiographie! 13. März 2007
Von Caliban TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Bleicken erweckt die Person des Augustus ohne jegliche spekulativen Elemente in beeindruckender Weise zum Leben. Kritische Recherche und eine gekonnte, wirklich spannende Darstellungsform gehen hier Hand in Hand. Für mich als privat interessierter Leser stellt es eine geradezu ideale Ergänzung zum Standardwerk von Symes über die römische Revolution dar, wo biographische Elemente ja bewusst in den Hintergrund treten. Und um es gerade heraus zu sagen: Das Werk bewegt sich auch wissenschaftlich auf dem Niveau von Symes. Ich scheibe dies vor allem nach der Lektüre der etwas anachronistischen Rezension über die Missetaten des Octavian, denen hier angeblich nicht ausreichend Rechnung getragen werde. Sie ist einerseits zu stark geprägt von unserem heutigen Werteverständnis und wird auch dem vorliegenden Werk in keiner Weise gerecht: Bleicken stellt die unbarmherzige Härte des Augustus gegen seine Feinde (etwa Cicero) völlig ungeschminkt dar, zeigt aber auch, dass die Person des Princeps keineswegs völlig verroht war. Nachzulesen ist dies in der beeindruckenden Episode über Velodius Pollo, einen Emporkömmling, der sich in einem Meerwasserbecken ausgehungerte Muränen hielt und diesen Sklaven zur Belustigung zum Fraß vorwarf: Es war Augustus, der mit einer Geste diese und ähnliche Praktiken abstellte. Unvergesslich sind auch die Szenen, in denen Augustus mit hochrotem Kopf den Senat fluchtartig verlässt, um sich auf eine Provokation hin nicht hinreißen zu lassen. In diesen Szenen wird die Person des Princeps als eine Jahrtausendgestalt erkennbar, die für das römische Reich einen Kompromiss zwischen Tradition und Fortschritt fand, der eine Weiterexistenz des Staatsgebildes erst möglich machte. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Sehr interessante Biografie
In diesem Buch beschäftigt sich der Autor um die Biografie des Augustus und beginnt ab dem Tod Caesars. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von A. Kunze veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnliche Tiefe in einer universalen betrachtung
Jochen Bleicken hat eine, für einen Historiker, ungewöhnlich universelle Biografie des Octavius alias Octavian alias Augustus geschrieben, in der er die... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Dr.Wolfgang Hesse veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Für den interessierten Laien sehr gut verständlich
Als Laie auf dem Gebiet der Geschichtswissenschaften war ich nicht sicher ob dieses Buch für mich geeignet sein würde oder ob es zu trocken und wissenschaftlich sei. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Monaten von Acrylium veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein großes Werk
hat Herr Bleicken abgeliefert. Sachlich, verständlich, umfassend und differenziert zeigt er den Mann,
der die Römischen Eroberungen zum uns bekannten Römischen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Februar 2010 von Jörg Lehmann
5.0 von 5 Sternen Gelungene Biographie
Bleicken erzählt auf lebendige Weise das Leben des Augustus/Octavian. Der erste Kaiser versteht es jeweils die richtigen Entscheidungen zu treffen und somit seine Macht zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Januar 2007 von Gromperekaefer
2.0 von 5 Sternen Hätte Tacitus nur Bleicken gelesen...
Jochen Bleicken, der Göttinger Polyhistor, legt eine Augustus-Biographie vor, die man wohl nicht unbedingt gelesen haben muß, dieses kurze Resümee sei gleich an... Lesen Sie weiter...
Am 19. August 1999 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar