Gebraucht kaufen
EUR 16,84
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,01 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Aufstieg und Fall des Alten Ägypten: Die Geschichte einer geheimnisvollen Zivilisation vom 5. Jahrtausend v. Chr. bis Kleopatra Gebundene Ausgabe – 16. Oktober 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,84
4 gebraucht ab EUR 16,84

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Amazon Student Hochschulrennen
Alle Teilnehmer haben die Chance auf exklusive Preise im Gesamtwert von über 12.000 EUR. Hier geht es zum Hochschulrennen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 832 Seiten
  • Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt (16. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3421043469
  • ISBN-13: 978-3421043467
  • Originaltitel: The Rise and Fall of Ancient Egypt
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 5,5 x 22,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 319.495 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Eine angenehme Lektüre: Wilkinson vermittelt seine persönliche Sicht auf die ägyptische Vergangenheit so erholsam und erhellend wie auf einer Nilkreuzfahrt.« (Bild der Wissenschaft)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Toby Wilkinson lehrt Ägyptologie an der Universität Cambridge. Er ist Mitherausgeber des „Journal of Egyptian History” und als international anerkannter Experte für die Geschichte des Alten Ägypten tätig für Rundfunk und Fernsehen, unter anderem für BBC und Channel 4. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen zum Thema zählen unter anderem das vielfach gelobte „Dictionary of Ancient Egypt” und, als Herausgeber, die maßgebliche Enzyklopädie „The Egyptian World”.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Regina Károlyi (Media-Mania) TOP 500 REZENSENT am 8. Dezember 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Umrissen werden dabei auch die prähistorischen Anfänge, primär aber setzt Wilkinson beim ersten nachgewiesenen Pharao Narmer an, der bereits entscheidende Impulse für das Gottkönigtum und den totalitären Staat gab, die für das alte Ägypten charakteristisch sind.
Je nach Bedeutung erfährt der Leser ausführlicher oder in gestraffter Form von den Entwicklungen während der verschiedenen Abschnitte der ägyptischen Geschichte. Sehr klar zeigt sich hier eine Art Sinuskurve, wie sie wohl alle Kulturen durchmachten: goldene Zeiten zumindest in puncto Ausdehnung der Grenzen und Macht, Übergänge und gewaltige Krisen. Welche einzelnen Herrscherpersönlichkeiten für Höhen und Tiefen verantwortlich zeichnen, wer nur mühsam erhielt, was die Vorgänger geschaffen hatten, wer innovativ dachte – im Rahmen der Möglichkeiten des „Systems“ – und wer die Königsmacht nutzte, um lediglich ein gutes Leben zu führen; und zu welchen Augenblicken sich ganz schlicht das Glück einschaltete: auch wenn der Leser mit einer Fülle an Königsnamen, Ortsbezeichnungen und Dynastien zu kämpfen hat, so ergibt sich doch eine klare Linie, und das will bei einem Zeitraum von über dreitausend Jahren etwas heißen.

Sozialkritisch erläutert der Autor zu gegebener Zeit stets, welche Auswirkungen Prunk- und allgemeine Geltungssucht sowohl der Pharaonen selbst als auch ihrer Höflinge, ein unstillbarer Hunger nach Macht und Göttlichkeit sowie das ägyptische „System“ an sich auf die eigentliche Bevölkerung hatten, überwiegend Bauern und kleine Handwerker.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eltje Weiß am 19. Oktober 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch beleuchtet die altägyptische Geschichte von den frühesten Anfängen bis zum Ende und ist sehr detailliert und vollständig - wie so viele andere Werke auch. Dennoch unterscheidet es sich in einem Punkt wesentlich von der Masse: üblicherweise wird Ägypten überaus positiv, human und aufgeklärt beschrieben. Mit einer wohlhabenden Beamtenklasse, Aufstiegschancen für jeden, Gleichberechtigung... Toby Wilkinson geht die Sache ganz anders an. In seinem Ansatz ist die ägyptische Geschichte eine 3000 Jahre andauernde Diktatur von egozentrischen, brutalen und allmächtigen Herrschern, in der die Untertanen bis ins kleinste Detail ihres Lebens kontrolliert wurden. Auch wenn ich diesen radikal anderen Ansatz nicht ganz teilen kann, hat der Autor doch sehr stichhaltige Argumente. Wahrscheinlich ist die übliche Sichtweise deutlich zu positiv. Das Buch hat daher meine Sichtweise auf Ägypten erheblich erweitert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Leistikow am 27. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Der Autor schreibt auch für den Laien verständlich. Das Buch ist gut gegliedert und man kann in ihm lesen wie in einem spannenden Roman. Obwohl es sehr umfangreich ist (2500 Jahre Geschichte in ca 800 Seiten) kann man es gut verstehen. Für den Neuling ist es ein guter Einstieg und für den Kenner eine detailierte Zusammenfassung mit einigem Hintergrundwissen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ernst Günther VINE-PRODUKTTESTER am 11. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Als ich den Wälzer - mit anhaltender Spannung - las, fiel mir eine Episode aus der Schulzeit ein. Wir hatten einen Hausaufsatz zum Thema "Die Bedeutung des Films" zu schreiben. Ich füllte eine Normschreibheft komplett und vom zweiten mehr als die Hälfte. Die Bewertung der Lehrerin: "Gesamtnote 1, schon des Fleißes wegen."
Das könnte auch unter diesem Buch stehen. Ein fundamentales Werk des mediengeprägten britischen Ägyptologen der jüngeren Generation Toby Wilkinson, adäquat übersetzt von Enriko Heinemann und Karin Schuler. Die komplette Geschichte Altägyptens auf 825 Seiten (samt ausgiebigem Anhang) im historischen Auf und Ab mit allen erdenklichen Querverbindungen. So etwas gab es wohl noch nie, und ich habe viel dazugelernt.
Der Autor schöpft aus einem unglaublich tiefen Wissensbrunnen und führt den Leser immer wieder zu neuen Erkenntnissen, selbst bei Bekanntem. Er begnügt sich nicht mit der üblichen Kunst- und Kulturgeschichte, sondern zeichnet ein vielfarbiges Bild der Gesellschaft in Gänze mit verblüffendem Detailreichtum. Dabei erhellt er Zusammenhänge und Hintergründe, macht Mythen und Mentalitäten, Denk- und Lebensweise der Alten Ägypter verständlich, blickt auch "hinter Fassaden", widerlegt hartnäckige Legenden und enthüllt manches, das als Geheimnis galt.
Dies alles trägt er mit einer von Wissenschaftlern nicht erwarteten Schreibe vor, flüssig, locker, Jedem verständlich, unterhaltsam, dramaturgisch exzellent gebaut, so dass der Leser trotz überbordender Faktenfülle bis zum Schluss gefesselt wird. Der Begriff Fach-Literatur erhält durch Wilkinson neue Bedeutung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen