Aufnahmehalter inkl. HSS ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 13,97
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: AGON-Werkzeuge-Bochum
In den Einkaufswagen
EUR 7,38
+ EUR 7,02 Versandkosten
Verkauft von: schuebo
In den Einkaufswagen
EUR 18,16
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: Klint WWK GmbH
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Aufnahmehalter inkl. HSS Bohrer, A2 = 32 - 210 mm
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Aufnahmehalter inkl. HSS Bohrer, A2 = 32 - 210 mm

von Ruko

Unverb. Preisempf.: EUR 15,50
Preis: EUR 14,95 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,55 (4%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
10 neu ab EUR 7,38
  • Sechskantschaft 11 mm
  • Passend für alle normalen Bohrfutter in Hand- und Säulenbohrmaschinen.
  • Passend für alle RUKO HSS Bimetall Lochsägen von Ø 32,0 mm bis Ø 210,0 mm
Weitere Produktdetails


Finden Sie den passenden Bohrer zu Ihrer Bohrmaschine. Hier klicken
EUR 14,95 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Aufnahmehalter inkl. HSS Bohrer, A2 = 32 - 210 mm + RUKO 106105 Bi - Metall Lochsäge 105 mm + Bachmann Twist 2S Einbausteckdose, Edelstahl-Look, 931.000
Preis für alle drei: EUR 91,34

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen


Produktinformationen

Technische Details
EAN / Artikelnummer106202
Artikelgewicht181 g
Produktabmessungen12,4 x 4,6 x 4,6 cm
Modellnummer106202
Artikelmenge im Paket1
VerwendungMetall
Batterien inbegriffen Nein
Batterien notwendig Nein
Durchmesser 32 Millimeter
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASINB001Q3LY3M
Amazon Bestseller-Rang Nr. 1.217 in Baumarkt (Siehe Top 100)
Produktgewicht inkl. Verpackung181 g
Im Angebot von Amazon.de seit22. Januar 2009
  
Amazon.de Rückgabegarantie
Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
 

Produktbeschreibungen

•Aufnahmehalter A2 für RUKO HSS Bi Metall Lochsägen mit variabler Zahnung;
• Auf diesen Aufnahmehalter passen alle RUKO HSS Bimetall Lochsägen von Ø 32,0 mm bis Ø 210,0 mm
• Technische Daten:
Schaft: 11,0 mm
Schafttyp: sechskant
Gewinde: 5/8“ x 18
Passend für alle normalen Bohrfutter in Hand- und Säulenbohrmaschinen.
Zentrierbohrer auswechselbar.

Anwendungshinweise:
nicht für den Schlagbohrbetrieb geeignet.
mit leichtem und gleichmäßigem Anpreßdruck anbohren.
Pendelbewegungen vermeiden
Drehzahltabelle beachten
Kühlmittel verwenden

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kryptonit am 15. September 2011
Verifizierter Kauf
Ich habe mir den Aufnahmehalter erst kürzlich zusammen mit einer 60mm Bohrkrone zusammen gekauft. Damit habe ich bereits schon sehr viel gearbeitet und nie Probleme gehabt.
Selbst Buchenholz mit einer Dicke von 3cm konnte ich ohne Probleme bohren, dazu musste ich nur die Druckfeder am Aufnahmehalter herausnehmen, denn sonst würde ich nicht so tief bohren können.

Eigentlich gibt es an dieser Aufnahmehalterung nichts zu bemängeln.
Der Bohrer sitzt bombenfest, da er eine Ausfräsung am Schaft besitzt und durch eine große Madenschraube am Platz gehalten wird. Auch kann der Bohrer nicht nach hinten herausrutschen wie bei billigen Modellen, da hier der Bohrer am ende des Loches (keine Durchgangsbohrung) anstößt.
Auch nicht ganz ungeschickt ist die Feder, welche über den Bohrer gestülpt ist, denn diese drückt das Ausgebohrte Holz/Metall/etc. heraus.
Die Bohrkronen arretierung ist gegen Drehbewegungen, durch eine Führung, gesichert.

Montage einer Bohrkrone:
Um die Borhkrone anzubringen, löst man die kleine Schlitzschraube an der Arretierung und drückt diese nach unten, dann wird die Bohrkrone auf den Aufnahmehalter geschraubt. Zu guter letzt schiebt man die Arretierung wieder nach oben in die passenden Löcher und zieht die zuvor gelöste Schlitzschraube wieder an.
Diese verankert sich in einer Rille (Aussparung), somit kommt es hier nicht auf den Anpressdruck an welche die Arretierung hält, sondern einzig der Sitz der Schraube in der Aussparung.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Britsch am 9. März 2013
Verifizierter Kauf
Diese Rezension gehört genau so zur von mir erworbenen dazugehörigen Lochsäge (68mm) von Ruko, aber letzendlich ist es auch egal, weil das Bohrergebnis der Kombination "Halter-Säge" unbefriedigend bleibt.
Das Problem liegt an der Verbindung zwischen Aufnahmehalter und Lochsäge. Diese wird über ein Gewinde auf den Aufnahmehalter aufgeschraubt und müsste dann mit einem auf dem Halter verschiebbaren "Doppelpin" gesichert werden, in dem dieser in die entsprechenden Aufnahmen im Boden der Lochsäge hineingeschoben wird. Das ist bei mir nicht möglich, außer ich lasse die Lochsäge nicht ganz aufgeschraubt auf dem Halter, dann "eiert" jedoch die Säge und man erhält entsprechend "ausgenudelte" Löcher. Habe mir beim örtlichen Händler das System von Lenox angeschaut. Dort gibt es konstruktionsbedingt dieses Problem nicht. Schade!

14.02.2015:
In Ergänzung des Kommentars von refaesch möchte ich noch mal auf das von nimral und mir beschriebene Problem bei Halter und Bohrkrone eingehen, um es anderen potentiellen Käufern deutlich zu machen:
Grundsätzlich funktioniert die Verbindung zwischen Halter und Krone (Lochsäge) genau so wie es refaesch beschrieben hat und offensichtlich gibt es auch Halter-Krone-Verbindungen, die zueinander passen wie gewünscht und von refaesch beschrieben.
ABER: In meinem Fall - besagter Aufnahmehalter und 68mm Krone (Lochsäge) - funktioniert diese Vorgehensweise nun mal nur suboptimal, da das Gewinde des Halters und der Bohrkrone nicht aufeinander abgestimmt / synchronisiert sind.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nimral TOP 500 REZENSENT am 20. Oktober 2013
An sich wäre der Halter vom Material und von der Passgenauigkeit her OK, aber der Teufel steckt im Detail. Die Sicherungspins für die Bohrkrone werden mit einem Schraubantrieb in die Bohrkrone geschoben, und müssen dort in 2 Löcher einrasten.

Leider sind die Gewinde der Bohrkronen und des Halters nicht aufeinander abgestimmt, schraubt man die Bohrkrone bis zu ihrem Anschlag auf den Halter, liegen die Pins irgendwo, und würden allenfalls zufällig die Löcher treffen. Man muss die Bohrkrone dann wieder soweit zurückschrauben, bis die Löcher und die Pins fluchten. Dadurch wackelt die Bohrkrone allerdings, und die ausgefrästen Löcher werden größer als sie sollen.

Wem es nichts ausmacht, wenn ein Loch 1-2 Millimeter größer wird, dem ist das egal, wo es aber genau hergehen muss, z.B. bei Elektrodosen in Gipskarton, sind 1-2mm bereits zu viel und die Dosen lassen sich nicht mehr ordentlich befestigen. Man kann die Pins natürlich ignorieren, aber dann frisst sich die Bohrkrone oft fast unlösbar auf dem Halter fest und man hat Schwierigkeiten, sie vom Halter zu bekommen ohne etwas kaputt zu machen.

Für kleine Bohrkronen eignet sich das Konzept von vornherein nicht, da diese im Boden zu wenig Platz für die Pinlöcher haben.

Fazit: es gibt am Markt verschiedene Ansätze, das Festfressen der Bohrkronen entweder zu verhindern, oder die Bohrkronen haben eine Vorrichtung (Querloch, Flächen zum Ansetzen eiens Schlüssels, ...) die Krone mit Schraubstock und einem einfachen Werkzeug wieder abzuschrauben.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen