Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Aufgelaufen [Taschenbuch]

Leunam Remeark , Michael Köhn
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

21. November 2012
Nach fünf Jahren im Kriegseinsatz will Pierre seinen Vater Paul zur Rede stellen. Den macht er für den Selbstmord seiner geliebten Mutter verantwortlich. Doch anstatt mit Paul zu reden, fängt er ein Verhältnis mit dessen Freundin Effie an – der Hass auf seinen Vater erreicht ungeahnte Ausmaße. Als Paul schließlich von der Affäre erfährt, eskaliert die Situation und Pierre findet sich im Gefängnis wieder. Die Show beginnt.

Ein turbulenter Roman, der vom Leben auf der Überholspur erzählt. Ein Leben, das bei seiner atemberaubenden Geschwindigkeit häufig mit den Gefühlen anderer kollidiert. Pierre, der Böse, wie er sich selber sieht, sucht die absolute Freiheit. Auf dem Weg dahin geht er immer wieder unter, strampelt sich frei und schafft es oft nur kurz an die Oberfläche, um ein wenig Luft zu schnappen.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 124 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (21. November 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1480284351
  • ISBN-13: 978-1480284357
  • Größe und/oder Gewicht: 0,6 x 15 x 22,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.985.534 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Köhn wurde 1942 in Berlin geboren und lebt heute in Hitzacker/Elbe. Er schreibt Prosa und Lyrik in einem ihm eigenen Stil, in denen er die Tiefgründe des Menschen auslotet.

Gedruckt sind Teile seiner Arbeiten in Literaturzeitschriften usw. zu finden: Federwelt 36, Asphaltspuren 0, Lesestoff Leipzig 7, Lit.Cafe 3, Federwelt 42, Asphaltspuren 1, Edition Schreib*kraft 11, Federwelt 61, Edition Schreib*kraft 15, Lerato Verlag - Anthologie 'Groteske Welt', Asphaltspuren 8, Anthologie 'Faltherzen' 2011, usw., usf.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gestrandet... 14. November 2012
Von Fabian
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Aufgelaufen ist nicht nur die Geschichte eines Gestrandeten, es ist eine Milieustudie. Hart und schonungslos, realistisch, teilweise mit fast feiner Poesie und klugem Wortwitz geschrieben. Pierre, ein Alkoholiker, Flussschiffer und Kleinkrimineller,den man nicht grade als sanftmütig und nett beschreiben kann, der oft ziemlich brutal ist, andere Menschen benutzt und doch auch manchmal schwach und liebebedürftig wirkt. Ich muss ganz ehrlich sagen, obwohl ich verstehen konnte, warum er so ist, wie er ist, ich hätte ihn beim Lesen manchmal an die Wand schmeißen können. Sein Umgang mit Schwächeren verrät viel über seinen Charakter. Ein Leben wie ein „Überholen auf dem Standstreifen“ so wie es ja schon in der Buchbeschreibung steht, natürlich ohne jede Rücksicht auf sich oder andere…Es fällt mir schwer, mit ihm Mitgefühl zu haben. Die eigene Freiheit, so groß sie auch sei, endet halt immer da, wo die Freiheit des nächsten beginnt. Pierre kann, wenn er will, anders leben, vielleicht geht das ja nur, wenn jemand für ihn da ist, ihm hilft, ihn an der Hand nimmt. Ich denke jedoch, er muss es selber wollen, anders geht es nicht, denn sonst kommen nur immer wieder neue Abhängigkeiten.
Auf jeden Fall sehr gut geschrieben, man wird in die Geschichte hineingezogen, lernt einen Menschen kennen, den man nicht so schnell vergisst.
Michael Köhn versteht es zu schreiben, er hält der Gesellschaft einen Spiegel vor, der genau das zeigt, was sie lieber nicht sehen will.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Mann immer nahe am Abgrund 22. November 2012
Von swan
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Pierre (eigentlich Alfred) hasst seinen despotischen Vater. Er zieht als Legionär für fünf Jahre in grausame
Kriege und wird darüber seelisch zerstört und zum Alkoholiker. Innerlich so gut wie tot kommt er in seine
Heimat zurück und verliebt sich ausgerechnet in die Geliebe seines Vaters.
Der Vater überrascht die beiden und stürzt sich auf die Frau Effie. Pierre wirft sich dazwischen und tötet
seinen Vater im Affekt. Selbstredend muß er dafür ins Gefängnis.
Als er aus dem Gefängnis entlassen wird und erfährt, was in der Zwischenzeit mit Effie geschehen ist,
verliert er vollkommen die Bodenhaftung und driftet ab in menschliche Abgründe.
Mit einem gefälschtem Kapitänspatent wird er Flussschiffer. Widrige Wetterumstände zwingen ihn zu einem
ungewollten Strandgang mit seinem Schiff. Während er als Kleinkrimineller unterwegs ist findet die
örtliche Polizei zwei Leichen in einem Kühlschrank auf seinem Schiff.
Der Protagonist verstrickt sich immer mehr und manchmal tat er mir leid und dann wieder wollte ich ihm
einen Tritt geben, damit er endlich mal normal und erwachsen reagiert.

Insgesamt keine gewöhnlicher Unterhaltungsroman aber sehr spannend zu lesen, ich konnte erst zum Ende
den Kindle aus den Fingern legen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewaltpoesie 12. Dezember 2012
Von Jonko
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
"Pierre", wie sich Alfred nach fünf Jahren Fremdenlegion nennt, ist kein Held, nicht mal ein klassischer Antiheld. Autor Michael Köhn lässt keinen Zweifel daran, dass Pierre in seinem episodenhaft präsentierten Leben wenige Schandtaten ausgelassen hat. Auch jetzt, wo er sich eine neue Existenz aufzubauen versucht, ist die Antwort auf alle Schwierigkeiten Gewalt. Wie eine Nebensächlichkeit wird geschildert, wie er Leute verprügelt, Autos stiehlt und eine Bank überfällt, in einer Sprache, die gleichzeitig verroht und auf ihre eigene Art poetisch ist. Und sieht man hinter all die Grobheiten, zeigt sich Pierre als verzweifelter Mann, der, getrieben von den Geistern der Vergangenheit, auf der Suche nach Vergebung und Frieden ist.
"Aufgelaufen" ist keine einfache Lektüre; es verlangt dem Leser stellenweise einiges an Abgebrühtheit ab, besonders, wenn Pierre sich an die Fremdenlegion erinnert. Aber darin liegt auch die Stärke des Buches. Die Sprache, die oft in Assoziationsketten und Metaphern ausufert, kann als Analogie zum Bewusstsein des Protagonisten verstanden werden, der sich zwar immer wieder in Suff und Gleichgültigkeit verliert, aber die Bilder, die ihn verfolgen, nicht einmal abdämpfen, geschweige denn vergessen kann. Diese beschreibt Michael Köhn in nüchterner Klarheit und lässt kein Detail aus. Somit ertappt man sich ein ums andere Mal dabei, wie man trotz all seiner Taten Mitgefühl mit seinem Protagonisten empfindet und mit ihm leidet.
Über das Ende möchte ich nicht zu viel verraten, aber mich hat es mit einem bleibenden Eindruck und einem flauen Gefühl in der Magengrube hinterlassen. Man sollte also wissen, worauf man sich einlässt, aber für diejenigen, die starke Nerven haben, lohnt sich "Aufgelaufen" auf jeden Fall.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar