summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos SonyRX100 Learn More HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Gossip Girl 6 Staffeln 2011

Amazon Instant Video

Auf Prime erhältlich
Staffel 5
Auf Prime erhältlich
(130)

23. Auf nach Rom AGES_12_AND_OVER

Weil Blair eigentlich an zwei Orten gleichzeitig sein müsste, beauftragt sie Serena, sich bei einem wichtigen Meeting als sie auszugeben. In der Zwischenzeit schließen sich Ivy und Lola zusammen, um Chuck bei seinem persönlichen Rachefeldzug zu helfen. Nate trifft eine Entscheidung über die Zukunft mit Diana Payne.

Darsteller:
Penn Badgley,Chace Crawford
Laufzeit:
41 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 5

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Romantik
Regisseur Andy Wolk
Darsteller Penn Badgley, Chace Crawford
Nebendarsteller Kaylee DeFer, Blake Lively, Leighton Meester, Kelly Rutherford, Matthew Settle, Ed Westwick
Staffel-Jahr 2011
Studio Warner Bros
Sprachen Deutsch, Englisch
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kyria am 22. September 2012
Format: DVD
In der 5. Staffel dreht es sich hauptsächlich (ohne zu viel zu spoilern) um Blairs geplante Hochzeit, Dans Buchveröffentlichung, Chucks und Serenas sichtliche Charakterveränderung und Nates Karrierebeginn, außerdem lüftet sich das Geheimnis um Charlie/Ivy, was allerdings nur neues Chaos heraufbeschwört und auch das Geheimnis um die Identität von Gossip Girl beginnt sich am Ende der Staffel ein wenig zu lichten. Eine seit langem totgeglaubte Person erscheint ebenfalls am Staffelende auf der Bildfläche und löst einige überraschende Kettenreaktionen aus.

Ich persönlich finde die 5. Staffel von Gossip Girl spannend und interessant, insbesondere aufgrund der vielen überraschenden Wendungen. Was mich allerdings sehr störte, war die Dreiecksbeziehung Blair-Louis-Chuck, die sich bis in die Staffelmitte zog. Immer wenn man dachte, Blair hätte sich für einen der beiden entschieden, hat sie sich nach einer Folge auch schon wieder umentschieden und das Spiel ging von vorne los. Als sich dieses Szenario ständig wiederholte, dachte ich mir nur noch: "Entscheide dich doch endlich für einen! Mir ist langsam egal wen du nimmst, nur tu es endlich!!"
Zum Glück konnte sich Blair nach gefühlten 100 Folgen endlich für einen entscheiden und dieses ständige Hin und Her ging zu Ende.
Leicht stumpf und ein wenig unglaubwürdig fande ich die "Wiederauferstehung" der totgeglaubten Person, die kurz vor Staffelende aufgetaucht ist. Es wirkte so, als ob den Machern der Serie keine bessere Storywendung eingefallen wäre, also haben sie jemanden von den Toten zurückgeholt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sophie Platen am 20. März 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Gossip Girl ist einfach herrlich! Die Serie zeichnet sich durch Witz, Intrigen und Snobismus aus. Es macht Spaß, das Leben der reichen Kids zu beobachten und zu sehen, was sie machen, wenn sie auf eigenen LouBoutins stehen müssen. Die kleinen Streitereien zwischen Blair und Serena erreichen in dieser Staffel ihren Höhepunkt. Die vermeintliche Cousine Ivy sorgt für neuen Zündstoff und die Machtspielchen nehmen ganz neue Dimensionen an. Auch die zauberhafte Lovestory zwischen Chuck und Blair bekommt Risse. Unbedingt ansehen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anastasia Martziou am 7. Oktober 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich bin ein großer GG-Fan! Leider war ich sehr enttäuscht von der 5.Staffel. Die Handlung beschränkt sich im Wesentlichen auf die Hochzeit von Blair und ihrem Prinzen. Bis zur 10.Folge finde ich die Staffel eher langweilig. In der Mitte der Staffel sind einige spannende Folgen dabei, aber das war es dann auch schon. Alles in allem würde ich sagen, dass Staffek 5 den anderen nicht das Wasser reichen kann. Meiner Ansicht die schwächste aller fünf Seasons.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
--- Spoilerfreier Inhalt & Kritik ---

In insgesamt 24 weiteren Folgen wird das ereignisreiche Leben der reichen Kids von New Yorks Upper East Side weitergesponnen. "Gossip Girl", eine Klatschbase, die das Treiben der Protagonisten beobachtet und auf ihrer Internetseite kommentiert, hört man weiterhin als Stimme aus dem Off (im Originalton Kristen Bell), wenn allerlei Gerüchte und Halbwahrheiten verbreitet werden.
Dabei versucht man, dem Treiben der anonymen Geheimnisaufdeckerin ein Ende zu bereiten. Die Upper East Siders sind diesmal nämlich drauf und dran, hinter die Identität von “Gossip Girl” zu kommen. Sie wollen endlich sehen, wer ihnen seit fünf Jahren so übel mitspielt. Die Suche nach ihr ist eines der Leitthemen dieser Staffel.
Ein weiteres geht mit Veränderungen in den Charakterzeichnungen einher. Wenn man es im Leben zu etwas bringen will, muss man manchmal seine Freunde und Familie verärgern, suggeriert die Geschichte um Dan (Penn Badgeley) und seinen Enthüllungsroman "Inside", der pikante Details über das Leben der Upper East Siders offenbaren soll.
Viel interessanter als dies erscheint mir persönlich aber noch die Storyline um Serenas (Blake Lively) "falsche" Cousine Charlie (Kayley Defer), die überraschenderweise wieder in New York auftaucht und Verwirrungen anrichtet, was die Moralvorstellung der Zuschauer betrifft. Ist sie nun eine Figur, die man hassen soll oder die Mitleid erregt?
Des weiteren sorgt noch die sexy Geschäftsfrau Diana (Elizabeth Hurley in einer wiederkehrenden Gastrolle), die nicht nur Nate (Chace Crawford) den Kopf verdreht, sondern mit den liebgewonnenen Charakteren spielt, als seien sie Marionetten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von L. Hartmann am 25. Januar 2013
Format: DVD
Hey Leute,
ja hier meldet sich mal ein Kerl zu Wort.
Ich bin damals über meine Freundin auf die Serie gestoßen und fand sie echt gut.
Als ich dann noch hörte dass der O.C., Schöpfer dahinter steht blieb ich dran.
Klar an die klasse und den Erfolg von O.C., California kommt sie nicht ran, aber sie bietet was erfrischend neues was nunmal einen Großteil der Zielgruppe anspricht.
Staffel 1 war Super, die 2. hatte ihre Schwierigkeiten steigerte das Niveau aber mit Staffel 3 und 4.
Was sie sich allerdings bei der 5. Staffel gedacht haben frag mich mich echt.
Es wird langsam so langweilig und die "Skandale" so unglaubwürdig inszeniert, dass man sich zwingen muss weiter zu sehen. Auch ich schaue es nur noch, weil es mal ein abendritual war und ich wissen will wie es endet.
Zum Inhalt; ich möchte nicht Spoilern, aber es ist fast schon lächerlich. Das einzig interessante in der Serie ist das Verhältnis von Chuck und Blair, welche zwar dauernd aneinander vorbeirennen um das Drama künstlich in die Länge zuziehen, jedoch damit gut darüber hinwegtäuschen, das Serena inzwischen zu einer langweiligen Großstadtbarbie geworden ist und eigentlich nur noch nervt, Dan zu einer Schande für uns Männer geworden ist welcher in Selbstmitleid und Alkohol badet anstatt seinen Mann zu stehen, 2 wichtige Seriendarsteller erst ins negative gewandelt und jetzt sogar gestrichen wurden ( "J" und "V") und einer immer noch anonymen, zahmen Tratschtante, die verzweifelt Skandale sucht um nicht in Vergessenheit zu geraten.
Eine Frechheit ist auch die inszenierte "Kindgeschichte" bei Blair.
Was immer noch stimmt sind Kulisse und Musik. Top wie immer!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen