In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Auf die feine Art: Maria Kallios zweiter Fall auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Auf die feine Art: Maria Kallios zweiter Fall
 
 

Auf die feine Art: Maria Kallios zweiter Fall [Kindle Edition]

Leena Lehtolainen , Gabriele Schrey-Vasara
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Maria Kallio im Netz einer tückischen Familienintrige

Eine junge Frau wird ermordet. Erster Tatverdächtiger: ihr Freund. Die Familie des Opfers bittet Maria, ihn als Anwältin zu vertreten. Doch im Lauf der Ermittlungen wird Maria selbst zum Opfer von Drohungen und Sabotageakten. Bald merkt sie, die vornehme Familie will mit aller Macht verhindern, dass sie den wahren Täter findet. Doch Beweise für ihren Verdacht hat sie nicht …

Maria Kallios zweiter Fall

Über den Autor

Leena Lehtolainen, 1964 geboren, lebt und arbeitet als Kritikerin und Autorin in Degerby, westlich von Helsinki. Sie ist eine der erfolgreichsten und renommiertesten finnischen Schriftstellerinnen. 1994 erschien der erste Roman mit der Anwältin und Kommissarin Mario Kallio, deren Abenteuer in Finnland auch als Fernsehfilme sehr erfolgreich sind.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 612 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 256 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0058GTN6S
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #85.184 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
3.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Maria Marple??? 16. Januar 2003
Von t.kuerten
Format:Taschenbuch
Auf einem Gartenfest kündigt eine junge Frau der jungen Rechtsanwältin Maria Kallio an, etwas mit ihr bereden zu müssen. Als sich die beiden tags darauf treffen wollen, findet Maria die junge Frau tot in ihrem Garten. Der Freund der Toten wird als Tatverdächtiger verhaftet und bittet Maria um ihren Rechtsbeistand. Bald schon stellt sich der Verdacht ein, dass in der feinen Gesellschaft des Espooer Vororts Tapiola jemand ein dunkles Geheimnis birgt, denn auch der augenscheinliche Selbstmord der Schwester des Verhafteten vor mehr als einem Jahr scheint ein paar Merkwürdigkeiten aufzuweisen.
Der dritte bei rororo erschienene Lehtolainen-Krimi ist chronologisch gesehen nach „Alle singen im Chor" eigentlich der zweite Fall der jungen Rechtsanwältin Maria Kallio. Auch im Vorgänger-Roman konnte man bereits deutlich die Vorbilder Lehtolainens erkennen. Die Ankündigung einer Enthüllung, ein fester potentieller Täterkreis (Partygäste) und der Zusammenhang mit einem Verbrechen, das eigentlich weit vor der eigentlichen Handlung des Romans liegt. All dies lässt Parallelen zu den Ermittlern einer Agatha Christie schließen. Es kommt sogar vor, dass sich Kallio nach den grauen Zellen eines belgischen Detektivs sehnt und als Maria Marple bezeichnet wird.
Der Mordfall ist gut konstruiert, der Lokalkolorit wirkt authentisch und der Charakter der Maria Kallio sehr gut gezeichnet, zumal man eine klare Entwicklung in ihrer Persönlichkeit erkennen kann. Nur leider macht das alleine noch keinen guten Krimi aus. Kallio radelt die meiste Zeit von einem Gespräch zum nächsten, hat es mit einem widerborstigen und unkooperativen Kommissar und ansonsten auskunftswilligen Familienmitgliedern zu tun.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung zur Entspannung 10. Oktober 2007
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch als Urlaubslektüre eingepackt und eine gute Wahl getroffen.
Der Roman ist spannend geschrieben, keine langweiligen Phasen darin und gut beschriebene Charaktere. Von Mord über nicht alltägliche sexuelle Neigungen bis hin zu 'normalen' Problemen, Ängsten und Verhaltensweisen ist alles vorhanden, eine Familie mit Geheimnissen, eine neugierige Rechtsanwältin - einfach eine gute Geschichte, bei der man entspannen kann ohne sich zu langweilen.
Ideal für kuschelige Lese-Nachmittage und -Abende - oder, wie in meinem Fall, als Urlaubs- und Strandlektüre.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wirklich feiner Krimi! 7. Januar 2003
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Es wurde langsam Zeit, in der Literaturlandschaft des Krimis eine Kommisarin auferstehen zu lassen, die sich ohne Übertreibung mit einem Wallander von Mankell messen lassen kann.
Der finnischen Autorin Leena Lehtolainen ist es mit ihrem mittlerweile achtem Kriminalroman "Auf die feine Art" gelungen, für ein spannendes Lesevergnügen zu sorgen und mit einer anspruchsvollen Charaktersierung der Romanfiguren die Gattung "Krimi" aufzuwerten.
Im Mittelpunkt ihrer Geschichte um die Kommisarin und Rechtsanwältin Maria Kallio steht ein Mord an einer jungen Frau, den es aufzuklären gilt. Als Tatverdächtiger wird der Freund der Ermordeteten festgenommen, den Maria als Anwältin vertreten soll. Bei ihren Ermittlungen ist sie fest von der Unschuld ihres Mandaten überzeugt und begibt sich auf Tätersuche, die sie selbst fast zum Opfer werden lassen....
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Krimi von der "feinen Art" 7. Januar 2003
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Leena Lehtolainen ist meine Entdeckung des Jahres 2002 und auch in ihrem jetzt erschienenen neuesten Krimi hat sie mich nicht enttäuscht. Wer "nordische" Kriminalromane im Stil von Anne Holt, Liza Marklund oder Unni Lindell mag, wird auch hier sein Lesevergnügen finden. Ein wenig störend fand ich allerdings die Vielzahl der für mein Sprachempfinden hoch-komplizierten finnischen Vor-, Zu- und Kosenamen; die machten es mir beim Lesen etwas schwierig immer auf der Höhe der verwandtschaftlichen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Protagonisten zu bleiben, die in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen. Trotzdem bleibe ich "Fan" und freue mich auf weitere Neuerscheinungen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden