Auf dünnem Eis: Die Psychologie des Bösen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 13,06

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 5,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Auf dünnem Eis: Die Psychologie des Bösen auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Auf dünnem Eis: Die Psychologie des Bösen [Taschenbuch]

Lydia Benecke
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 11,99  
Taschenbuch EUR 14,99  

Kurzbeschreibung

11. Oktober 2013
Warum begehen manche Menschen grausame Verbrechen? Warum ermorden sie unschuldige Kinder, vergewaltigen Frauen, prügeln Zufallsopfer zu Tode? Werden sie "böse" geboren, haben schlicht kein Gewissen, oder entscheiden sie sich, "böse" zu sein, und bleiben es dann ein Leben lang? Die Psychologin, Therapeutin, Referentin und Kolumnistin Lydia Benecke verbindet aktuelle Ergebnisse der psychologischen Forschung mit spannend rekonstruierten Kriminalfällen. Anhand ihrer Arbeit zeigt sie, dass uns alle mitunter nur eine hauchdünne Schicht von brutalen Verbrechern trennt. Sie fragt nach den tiefer liegenden Motiven von Kindermördern, Vergewaltigern, eiskalten Psychopathen und wirft einen erhellenden Blick in die tiefsten Abgründe des Menschlichen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Auf dünnem Eis: Die Psychologie des Bösen + Aus der Dunkelkammer des Bösen: Neue Berichte vom bekanntesten Kriminalbiologen der Welt + Mordmethoden: Neue spektakuläre Kriminalfälle - erzählt vom bekanntesten Kriminalbiologen der Welt
Preis für alle drei: EUR 38,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Paperback); Auflage: Aufl. 2014 (11. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785760957
  • ISBN-13: 978-3785760956
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,6 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 57.255 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nicht überzeugend.. 15. Mai 2014
Von hutch2202
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Herr Schmid spricht mir aus der Seele, vor allem was die selbstherrliche Darstellung der Autorin betrifft, dazu kommt noch die andauernde unterschwellige Betonung wie besonders sie ist.

Ich bin zwar nur ein Laie auf diesem Gebiet, aber die Leichtgläubigkeit der Autorin an manchen Stellen, hinsichtlich der Wirkung der Therapie auf Gewaltverbrecher fällt sogar mir auf.
Sie erzählte von einem Vergewaltiger, mit welchem sie in ihrer Praktikumszeit in einer JVA Kontakt hatte.

Nach so vielen Jahren Gefangenschaft habe sich bei ihm die und jene Erkenntnis eingestellt usw. und er habe ja keinen Grund ihr als Praktikantin Märchen aufzutischen.
Man muss ja nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen, aber wenn ich noch etwas im Kopf habe und so lange im Knast sitze, wegen solcher Verbrechen und nur mit einer positiven Prognose eines Psychologen aus der Sicherungsverwahrung herauskomme, dann habe ich bereits "Psychologie im Knast studiert" und eine so perfekte Legende um mich herum aufgebaut, dass sogar die Opfer denken ich wäre mittlerweile ungefährlich.
Selbst wenn es einen Hauch von Wahrscheinlichkeit gäbe, dass die psychologische Praktikantin mit meinem Gutachter sprechen würde, würde ich ihr genau das erzählen, was der Insasse ihr erzählt hat... und es ist ja soooo unwahrscheinlich, dass die Psychologen sich irgenwann über den Weg laufen.
Die Autorin schien vom Wahrheitsgehalt seiner Angaben überzeugt zu sein...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Informativ und kurzweilig 18. Februar 2014
Von Ralph
Format:Taschenbuch
Lydia Beneckes Buch ist gleichzeitig sehr informativ und kurzweilig. Anhand von vielen Beispielen, darunter auch vieles aus der eigenen Praxis, schildert sie anschaulich die Gedankenwelt von Psychopathen. Ohne deren Taten zu entschuldigen, erläutert sie die wissenschaftliche Forschung zur Entwicklung solcher Störungen, berichtet über die Erfolgsaussichten diese zu therapieren und nimmt Stellung zu typischen Stammtischparolen und populistischen Poliltikeräußerungen.

Sehr interessant sind die verschiedenen Unterschiede von Psychopathen, denn erstens ist nicht jeder Psychopath notwendigerweise auch kriminell und zweitens lassen sich psychopathische Eigenschaften auch in sonst „normalen“ Menschen finden. An dieser Stelle ergänzt sich Lydia Beneckes Buch ganz hervorragend mit dem von Kevin Dutton „Psychopathen: Was man von Anwälten, Heiligen und Serienmördern lernen kann“: während bei Frau Benecke vorrangig die kriminellen und höchst gefährlichen Psychopathen besprochen werden, beschäftigt sich Professor Dutton vor allem mit den juristisch unauffälligen Psychopathen und erläutert, inwiefern psychopathische Eigenschaften Menschen zu besonderem Erfolg verhelfen können (als Börsenspekulant oder in Top-Positionen als Politiker, Manager, Chirurgen, Juristen etc.).

Durch das ganze Buch hindurch merkt man Frau Beneckes Faszination für ihr Thema und interessanterweise schildert sie auch ihren Werdegang, angefangen vom Sammeln von Zeitungsberichten über Gewaltverbrechen als Jugendliche bis zu ihrer jetzigen Position. Das Buch ist in viele kurze Kapitel unterteilt, wodurch ein schnelles Lesetempo begünstigt wird – als Leser bleibt man dran und denkt sich „das Kapitel lese ich noch schnell“.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Flach! 21. Februar 2014
Format:Taschenbuch
Die Autorin war mir, bis ich das Buch geschenkt bekommen habe, nicht bekannt. Insofern bin ich unbefangen und, als Psychologe sowie Psychotherapeut mit langjähriger Erfahrung, erst einmal mit Interesse an das Buch herangegangen. Zunächst positiver Eindruck: Die Schilderung des Falles Alcala ist durchaus gelungen wie auch später die der Fälle Scattone/Ferraro und Leopold Loeb. Aber das sind Fälle, mit denen die Autorin nichts zu tun hat, die man auch woanders nachlesen kann. Der erste gute Eindruck konnte sich leider nicht halten: Alles Weitere in dem Buch wirkte auf mich wenig überzeugend, das mag an der offensichtlich geringen Erfahrung der Autorin zu liegen, die aus dem Buch spricht. Da es auch großenteils weitschweifig und langweilig geschrieben ist - die Autorin ist keine begnadete Schriftstellerin - habe ich mir erlaubt, zwischendurch über mehrere Seiten nur noch hinwegzufliegen. Der Fall "Christian", den Frau Benecke als eigenen beschreibt, ist kein Klient, sondern eine Person aus ihrem Bekanntenkreis. Das mit ihm geführte Gespräch, das sie sehr ausführlich wiedergibt, ist kein diagnostisches Gespräch, sondern mehr oder weniger ein gemeinsames Herumschwadronieren über seine Persönlichkeit. Warum er eindeutig ein Psychopath mittleren Grades sein soll, hat sich mir aus dem Gespräch nicht zwingend erschlossen. Und hier ist auch ein großes Problem des Buches zu sehen: Die Autorin geht sehr großzügig mit dem ohnehin heiklen Begriff "Psychopath" um, was ich im Zusammenhang mit einem Buch, das für Laien geschrieben sein soll, unverantwortlich finde! Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Persöhnlicher Herzschmerz und Eigenbrödlerei.....
Erst einmal angenehmen Guten Morgen,

Ich habe dieses Buch gekauft um mehr zu dem ganzen Thema Psychologie bei Verbrechern/Schwerverbrechern/Psychopaten zu erfahren weil... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Tagen von Sydneybella2010 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen super
nach der bestellung kam das buch flott und unbeschadet bei mir an.
vielen, vielen dank für den wirklich unkomplizierten ablauf.
Vor 19 Tagen von erdbeerfreundin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wahnsinnig interessant
Leicht verständlich für Laien sehr gut erklärt. Ich lese unheimlich gern die Bücher des Ehepaar Benecke. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Tagen von Christiane Hanf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach nur zu empfehlen.
Jeder der sich für die Psychologie von Straftätern interessiert sollte es gelesen haben.
Ich habe es verschlungen und werde es sicher nicht nur einmal lesen.
Vor 2 Monaten von Christian Hauer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wow
Sehr interessante Lektüre, hat meine Sicht auf die Menschen, vor allem in meinem Freundeskreis erweitert :)
Danke dafür :)
Bitte mehr !
Vor 3 Monaten von Stefanie Eberle veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Einblick in die Abgründe der Menschen.
So ist es mir vorgekommen. Es ist gut geschrieben und auch sehr interesant. Aber ich finde, dass Lydia das Wort "Psychopath" doch etwas überstapaziert und zu... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Sonja Laubert veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Buch
Dieses Buch kann ich echt weiterempfehlen. Ich bin eigentlich kein wirklicher Bücherwurm aber dieses Buch fesselt mich immer mehr und gibt Eindrücke und Einblicke wie es... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Spatz veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen mittelmäßig
Für mich war das leider nur eine populär-wissenschaftliche, nicht in die Tiefe gehende, Betrachtung dieses Themas. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Sprachpolizei veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Langweilig
Ich hab mich so auf dieses buch gefreut, dachte mir jetzt kommen ein paar gut erzählte geschichten.
der anfang war auch gut, aber dann? Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Özlem A. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lesenswert!
Vorab: wer ein Lehrbuch zum Thema Kriminalpsychologie erwartet, ist hier falsch. Frau Benecke hat ein Sachbuch geschrieben, das informieren und unterhalten soll. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von G. Mackowiak veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar