In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Auf der Suche nach der verlorenen Zeit auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Sieben Bände in einem Ebook [Kindle Edition]

Marcel Proust , Eva Rechel-Mertens
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 89,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 89,99  
Gebundene Ausgabe --  
Broschiert --  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Es ist das monumentalste Romanwerk des 20. Jahrhunderts und längst ein Mythos der Moderne: Marcel Prousts Auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Ein literarisches Universum, Spiegel der Welt und der Literatur. Luzius Kellers Revision der Übersetzung von Eva Rechel-Mertens und sein Kommentar öffnen zum ersten Mal den Weg zu Proust so, wie sein Rang es verlangt. Diese Ebook-Ausgabe in der Textfassung der Frankfurter Ausgabe umfaßt sieben Bände und über 5000 Seiten und bietet erneut „eine kostbare Möglichkeit: die des unschätzbaren Glücks, Marcel Proust zu lesen. Wer sie nicht ergreift, dem ist nicht zu helfen.” Jochen Schimmang

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Marcel Proust wurde am 10. Juli 1871 in Auteuil geboren und starb am 18. November 1922 in Paris. Sein siebenbändiges Romanwerk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ ist zu einem Mythos der Moderne geworden.

Eine Asthmaerkrankung beeinträchtigte schon früh Prousts Gesundheit. Noch während des Studiums und einer kurzen Tätigkeit an der Bibliothek Mazarine widmete er sich seinen schriftstellerischen Arbeiten und einem – nur vermeintlich müßigen - Salonleben. Es erschienen Beiträge für Zeitschriften und die Übersetzungen zweier Bücher von John Ruskin. Nach dem Tod der über alles geliebten Mutter 1905, der ihn in eine tiefe Krise stürzte, machte Proust die Arbeit an seinem Roman zum einzigen Inhalt seiner Existenz. Sein hermetisch abgeschlossenes, mit Korkplatten ausgelegtes Arbeits- und Schlafzimmer ist legendär. „In Swanns Welt“, der erste Band von Prousts opus magnum, erschien 1913 auf Kosten des Autors im Verlag Grasset. Für den zweiten Band, „Im Schatten junger Mädchenblüte“, wurde Proust 1919 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Die letzten Bände der „Suche nach der verlorenen Zeit“ wurden nach dem Tod des Autors von seinem Bruder herausgegeben.


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 6597 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 5283 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 1 (16. November 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006NZ3TUO
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #66.707 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
3.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Lena
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Es ist ja immer wieder spannend zu sehen, wie sich die Kindle Ausgaben darstellen, wenn sie einmal gekauft und heruntergeladen sind. Nicht alles nämlich ist in den zur Verfügung stehenden Testversionen zu prüfen. Bei dieser Ausgabe habe ich erst einmal einen großen Schreck bekommen: es gibt keinen table of content, auf Deutsch: kein Inhaltsverzeichnis! Geht man allerdings ans Ende der Publikation und blättert wenige Seiten zurück, trifft man auf das Inhaltsverzeichnis des letzten Buches der Recherche. Nun kann man entsprechend Lesezeichen setzen und sich so bis zum ersten Buch nach vorne hangeln. Der Grund ist der, daß jeweils am Ende jedes einzelnen Buches Inhaltsverzeichnisse angelegt sind, nicht aber ein übergreifendes für die kompletten sieben Bände. Dies hätte man, zumal für diesen Preis, auch anders lösen können. Ist diese Arbeit bewältigt, hat man wirklich einen wunderbaren Klassiker mit allem erdenklichen Lesekomfort (Personenregister, Resümees der einzelnen Bücher und direkt im Text abrufbare Anmerkungen) auf dem Kindle. Fazit: ganz knapp an der vollen Punktzahl vorbei geschrammt.

Nachtrag, knapp ein Jahr nach der ursprünglichen Rezension: Ich frage ich mich, warum der Verlag das Inhaltsverzeichnis betreffend inzwischen kein Update gestartet hat? eBook Kunde egal?

Nachtrag, Juni 2013: Es fand eine umfangreiche Aktualisierung statt (weiß nicht genau wann, hab es jetzt erst bemerkt). Inhaltsverzeichnis stimmt jetzt. Jetzt gibt's auch den letzten fehlenden Stern dazu.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen die ebook-Ausgabe .... 15. Mai 2012
Von C. Mertes
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
... möchte ich hier ansprechen, ich denke nicht, dass die Welt auf meine Rezension dieses unverzichtbaren Klassikers wartet :-)

An dieser ebook-Ausgabe lassen sich für mich exemplarisch alle Vor- und Nachteile dieses Mediums darstellen.

Ich halte ebooks in Deutschland für völlig überteuert. Ebooks sind z.T. teurer als die Taschenbuchausgaben und lassen sich nicht verkaufen oder tauschen wie Bücher. Sie sind an bestimmte Software oder sogar Hardware gebunden.

Die Vorteile von ebooks liegen auf der Hand: Sie sind handlich und auch im Ausland, auf Reisen sind deutsche ebooks problemlos zu beziehen.

Anstelle einer mehrbändigen und kiloschweren Ausgabe der "Suche" habe ich nun das ebook bezogen und bin begeistert, dass ich für das Lesen der Anmerkungen nicht mehr vor- und zurückblättern muss. Das hat meine Vorrezensentin auch lobend erwähnt.

Aber dieses Feature wird durch das fehlende Inhaltsverzeichnis nahezu neutralisiert. Hier hätte man deutlich mehr an Ideen in die ebook-Ausgabe einbringen können. Denkbar wäre es doch auch gewesen, die eigentlichen Bände oder Kapitel als einzelne ebooks zu veröffentlichen. Ist mir wirklich als Käufer und Leser zuzumuten, bei einem mehreren tausendseitigen Werk dies manuell durch Lesezeichen zu erstellen?

Ich denke, solange ebooks in Deutschland nahezu keinen Preisunterschied zu Büchern haben, könnte man doch erwarten, dass das ebook zumindest zusätzliche Funktionen und Features aufweist. Solange ebooks bei fast gleichem Preis nur eine 1:1 Darstellung des physischen Textes sind und keine Zusatzleistungen anbieten, werde zumindest ich nur eingeschränkt dieses neue Medium nutzen. Und bestimmt nicht bei Werken, die ich möglicherweise wieder vorhabe, zu verkaufen oder tauschen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Arbeit für wenige Leser 28. April 2013
Von Anrather
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich finde es schön, wenn sich Menschen wie Luzius Keller über 10 Jahre mit einem Werk beschäftigen, das mit Sicherheit nicht mehr auf den Bestseller-Listen landen wird und auch aufgrund des Umfangs und Charakters sicherlich keiner der meistgelesenen Klassiker sein wird.

Ebenso finde ich es sehr gut, dass diese überarbeitete Übersetzung als Kindle-Edition verfügbar gemacht wird. Und die Ebook-Variante ist einfach deutlich angenehmer zu lesen, weil man einfach nicht so viel in der Hand hält.

Zum eigentliche Werk Marcel Prousts bzw. der Übersetzung und dessen Überarbeitung haben schon deutlich kenntnisreichere Rezensenten etwas gesagt, so dass ich dazu schweige.

Die Umsetzung als Kindle-Ebook ist aus meiner Sicht grundsätzlich gelungen. Das von anderen Lesern bemängelte unvollständige Inhaltsverzeichnis kann ich nicht bestätigen. Die wesentlichen Abschnitte sind enthalten und Lesezeichen kann man dann dazu auch setzen. Die Verlinkung der Fussnoten / Anmerkungen funktioniert sehr gut und macht das Lesen angenehmer als in der gedruckten Variante, wo man immer zu einer Fussnote blättern müsste. Der einzige zu bemängelnde Punkt ist die vermutlich aus der elektronischen Vorlage für die Druckversion entstandene Rechtschreibung, wo relativ häufig offensichtlich in der gedruckten Version getrennte Worte mit "ck" mit "kk" geschrieben werden sowie in einzelnen Fällen Worte durch Leerzeichen getrennt wurden. Das ist eigentlich einer mit einer solchen Detailliebe bearbeiteten Ausgabe von Proust nicht würdig, wobei es weder den Lesefluss noch das Lesevergnügen, sondern lediglich das ästhetische Empfinden stört.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden