oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 5,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Auf der Suche nach dem Gedächtnis: Die Entstehung einer neuen Wissenschaft des Geistes [Broschiert]

Eric Kandel , Hainer Kober
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 1. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Broschiert, 1. Oktober 2007 EUR 14,95  

Kurzbeschreibung

1. Oktober 2007
Wir sind das, woran wir uns erinnern

Eric Kandel, der bedeutendste Gedächtnisforscher unserer Zeit, erinnert sich an sein Leben. Als Kind floh er 1939 vor den Nazis aus Wien nach New York. Mit großem erzählerischen Schwung schildert Kandel, wie ihn seine persönliche Suche nach der Erinnerung dazu brachte, sich erst der Geschichte, dann der Psychoanalyse und schließlich der neurobiologischen Forschung zuzuwenden, um eine neue Wissenschaft des menschlichen Denkens und Fühlens zu begründen.

Zwei Tage nach Eric Kandels neuntem Geburtstag bricht die Gewalt in sein Leben ein. Die Wohnung der Kandels wird von den Nazis geplündert, die jüdische Familie muss fliehen. Gemeinsam mit seinem Bruder trifft er 1939 in New York ein, erst Monate später gelingt es den Eltern nachzukommen.
Aus dem Versuch zu begreifen, was ihm geschehen ist, erwächst bei Kandel eine Faszination für die Vergangenheit, für das Erinnern und Vergessen. Das führt ihn zunächst zum Studium der Geschichte und Literatur. Doch das Wien, das ihn nicht loslässt, die Stadt Schnitzlers und Musils, ist auch die Sigmund Freuds. Bei seiner Auseinandersetzung mit der Psychoanalyse stößt Kandel jedoch rasch an die Grenzen dieses Fachs. Er wendet sich daher der biologischen Forschung zu. Es geht ihm um die wissenschaftliche Erklärung dessen, was Freud über psychische Prozesse, das Bewusste und das Unbewusste gesagt hat.
Indem Kandel sein Leben Revue passieren lässt und seine Entwicklung als Forscher erzählt, beschreibt er, wie sich die moderne, neurobiologisch fundierte Wissenschaft des menschlichen Geistes entwickelt hat. Eine Autobiographie auf höchstem literarischem Niveau, geschrieben von einem analytischen Meisterdenker und getragen von großer politischer und menschlicher Weitsicht.

Die Gedächtnisforschung ist eine Schlüsseldisziplin des 21. Jahrhunderts.


Wird oft zusammen gekauft

Auf der Suche nach dem Gedächtnis: Die Entstehung einer neuen Wissenschaft des Geistes + Das Zeitalter der Erkenntnis: Die Erforschung des Unbewussten in Kunst, Geist und Gehirn von der Wiener Moderne bis heute + Auf der Suche nach dem Gedächtnis - Der Hirnforscher Eric Kandel (incl. deutscher Sprachfassung)
Preis für alle drei: EUR 72,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Eine fulminante wissenschaftliche Autobiographie.« (Die Warte, 24.06.10)

Klappentext

"'Auf der Suche nach dem Gedächtnis' ist nicht bloß die Autobiographie eines Hirnforschers, es ist auch die Autobiographie einer Wissenschaft. Die Entwicklung der letzten 70 Jahre Hirnforschung werden so gut erzählt, wie es im biographischen Genre nur sein kann: zupackend, leidenschaftlich, mit Insiderinformationen, sorgfältig im Detail [...] ein faszinierender Einblick in eine bewundernswürdige Lebensleistung."
Süddeutsche Zeitung

"Kandels auch stilistisch mitreißend vorgetragenen Erinnerungen bewegen deshalb so sehr, weil sie die eigene Historie im Guten wie im Schlechten unauflösbar in der Zeitgeschichte verorten. Alles fügt sich zu einer großen Erzählung im Medium des Gedächtnisses."
Literarische Welt

"Kandel beschreibt hundert Jahre Gehirnforschung als intellektuellen Krimi. So kritisierbar es ist, wenn geisteswissenschaftliche Theoreme in der Kategoriensprache der Naturwissenschaft abgehandelt werden [...], so fragwürdig sind auch die Abwehrhaltungen oder Ignoranz gegen die Erkenntnisse der Neurowissenschaften. Gegen beide intellektuellen Pathologien hilft die Beschäftigung mit dem Gegenstand. Eric Kandels Erinnerungen an die Entstehungsgeschichte der Biologie des Geistes ist dafür eine hervorragende Handreichung."
Tagezeitung



In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
57 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wissenschaft und Begeisterung 11. Juli 2006
Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
''Wenn Sie sich an irgendetwas aus diesem Buch erinnern sollten, so wird es daran liegen, dass Ihr Gedächtnis sich nach der Beendigung der Lektüre ein wenig verändert hat.' Sätze wie diese bringen neurologische Erkenntnisse auf den Punkt. Davon gibt es in Kandels Mischung aus Wissenschafts- und Lebensgeschichte genügend, um auch dem Laien eine verständliche Einsicht in die Erkenntnisse der modernen Neurologie zu ermöglichen. Allerdings dürfen Leser nicht davon getrieben sein, alles verstehen zu wollen. Doch Kandel macht es Leseperfektionisten leicht, über ihren Schatten zu springen. Denn die großen Zusammenhänge erläutert er in anschaulichen Bildern und spannenden Geschichten. Ich kenne jedenfalls nur ganz wenige Bücher, die dem gewöhnlichen Fußvolk die faszinierende Welt der Neuronen so verständlich erläutern.

Wie jedes gute Buch lässt auch das von Eric Kandel verschiedene Lesarten zu. Am wenigsten kommen vielleicht die Liebhaber detaillierter Autobiographien auf die Rechnung. Bis Seite 68, bzw. bis zur Aufnahme seiner Forschungstätigkeit in Amerika gewährt uns Kandel einen tiefen Einblick in sein Leben. Danach steht die Arbeit so im Vordergrund, dass wir gut nachfühlen können, wie Frau und Kinder damit zurechtkommen müssen, Teil einer größeren Aufgabe zu sein.

Jubeln können alle Leser, die aus erster Hand erfahren möchten, was in den Labors von Nobelpreisträgern gebastelt, gedacht und experimentiert wird. Künstler und Werber glauben ja oft, sie hätten die Kreativität für sich gepachtet. Doch mit der Kreativität ist es wie mit der Intelligenz, es gibt die verschiedensten Formen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
73 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwischen Spur und Umschrift 24. Juli 2006
Von André Beßler TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Das verbreitete Desinteresse innerhalb der pädagogischen Zunft gegenüber Fragestellungen der Neurobiologie und der Kognitionsforschung ist mir weithin unverständlich. Meine Prognose geht dahin, dass in den vor uns liegenden Jahrzehnten die Hälfte der Erklärungen für das menschliche Verhalten mit der Struktur und Funktionsweise des Gehirns zu tun haben werden. Darüberhinaus kann ich mir recht gut vorstellen, dass "Spur" und "Umschrift" schon bald genauso zu unserem Wortschatz gehören wie "Verdrängung" oder "Projektion". Deshalb scheint mir mehr als ratsam, beizeiten zu lernen, seriöse Forschung von marktschreierischer Gaukelei zu unterscheiden.

Man lernt nie aus. Schon allein deshalb halte ich bei der Grundannahme einer biologischen Determination unseres Wesens größte Vorsicht für angebracht. Doch hier enden auch schon meine Gemeinsamkeiten mit den Skeptikern hinsichtlich der Arbeit von Hirnforschern. Besonders die hier vorgestellte Zusammenstellung aus persönlichen Erinnerungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen kann unseren Blick auf die zunehmend an Bedeutung gewinnende Disziplin der Neurobiologie sehr verändern. Eric Kandel hat den Kampf um meine Aufmerksamkeit hinsichtlich der Hirnforschung gewonnen.

Der im Jahre 2000 für seine bahnbrechenden Veröffentlichungen zum Kurz- und Langzeitgedächtnis mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Autor gilt als einer der weltweit führenden Neurowissenschaftler unserer Zeit. Eric Kandels Buch "Auf der Suche nach dem Gedächtnis" macht uns ein Stück Wissenschaftsgeschichte lebendig.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
49 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwei Geschichten 10. Januar 2008
Format:Broschiert
"Auf der Suche nach dem Gedächtnis" verbindet zwei Geschichten miteinander. Da ist zum einen die Geschichte des Lebens und der Forschung des Eric Kandel, und zum anderen wird die Geschichte der Neurowissenschaften erzählt. Auf gewisse Art und Weise steht Eric Kandels persönliche Geschichte exemplarisch für die Geschichte der Wissenschaft des Geistes, die zunehmend von der Biologie bestimmt wurde. Das Bemühen Kandels um ein Verständnis für das Gedächtnis wendet sich einem biologischen Ansatz zu, wird zu dem Bemühen, das Gedächtnis auf zell- und molekularbiologischer Ebene zu verstehen. Aber es ist nicht nur die zunehmend reduktionistische Arbeitsweise, die Kandels Forscherdasein mit der Geschichte der Neurowissenschaften verbindet, sondern auch die Art und Weise, die Geschichten sich und anderen zu erzählen und dabei eine Kohärenz und Stringenz zu schaffen, die so nicht existiert. Beide Geschichten sind merkwürdig bruchlos, sind schiere Erfolgsgeschichten, so dass man bisweilen ein wenig Reibung vermisst. Kritik oder Provokation sollte man hier also nicht erwarten und sich zudem bewusst sein, dass Vergangenheit, obwohl sie stattfand, vom Erzähler in einem aktiven Prozess in eine Geschichte geformt wird. Hin und wieder wird der Leser vielleicht auch Kandels Optimismus hinsichtlich des Erklärungspotentials der Biologie kritisch betrachten und sich wünschen, dass Kandel dies selbst getan hätte.
In seinem Vorwort schreibt Kandel, dass er sein Buch für Leser geschrieben hat, die ohne jedwede Vorkenntnisse eine Einführung in die Naturwissenschaft des Geistes suchen. Das hat er insofern geschafft, als dass er Fachbegriffe erklärt und überhaupt sehr verständlich und leidenschaftlich schreibt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Für Biotechnologiefans, Oberstufenschüler und...
Leider kann man nur fünf Sterne geben. Ich lese das Buch gerade auf Englisch "In Search of Memory". Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von T. Burkard veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Informationen
Auf einem Lehrgang wurde uns diese Buch empfohlen, leider hatte ich noch keine Zeit mit damit auseinander zu setzen. Werden es aber demnächst tuen.
Vor 16 Monaten von yrusosilly veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ich bin zufrieden
Eine ausführliche Bewertung kann ich noch nicht abgeben.
Beim Durchblättern habe konnte ich viele Passagen gut lesen und gedanklich verfolgen, ohne vom Fach zu sein.
Veröffentlicht am 1. August 2011 von alexandralucassen
5.0 von 5 Sternen Super Einführung in die Neurowissenschaft
Eric Kandel stellt vor seinem biographischen Werdegang als Nobelpreisträger und Mitbegründer der modernen Nerowissenschaft die Entwicklung derselben zu einem der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Dezember 2010 von Desiree Reiß
5.0 von 5 Sternen Neurologie, die Spaß macht!!
Beim Thema Neurologie und der Wissenschaft entsteht bei den meisten ein unglaubliches Gefühl mal die eigenen Gesichtsmuskeln weit zu spannen und einen lauten Gähnlaut... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. März 2010 von G. Schmidt
3.0 von 5 Sternen Transfektion
Eric Kandel macht uns glauben, man lerne wissenschaftlich begründbare Erkenntnisse über das Gedächtnis, und in der Tat kann man das Buch in dieser Hinsicht mit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Dezember 2009 von Dr. Uwe Hoeller
5.0 von 5 Sternen Wertvolle Zeitreise nicht nur durch die Gehirnforschung
Es bedarf nicht so sehr viel, um dieses Buch zu mögen: ein bisschen Liebe zum Buch, ein bisschen Gefallen an richtig gut erzählten Geschichten - den letztendlich ist... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. November 2009 von Dr. Heinz-dieter Oelmann
5.0 von 5 Sternen KANDEL 'Auf der Suche nach dem Gedächtnis. Die Entstehung einer...
Bringt der als Imprint bei RandhomeHouse von seinem rührigen, inzwischen über achtzigjährigen Wolf Jobst Siedler begründeten Verlag ein Buch heraus - und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. August 2006 von literatur-agentur.de
5.0 von 5 Sternen Was ich immer schon wissen wollte
Ich habe weder Pysiologie oder Medizin studiert und war dennoch von den ersten Seiten des Buches an gefesselt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Juli 2006 von Dr. Friedrich Woerndle
3.0 von 5 Sternen faszinierende Neurobiologie - leider mit Mängeln
Eric Kandel ist sicherlich einer der bedeutendsten Neurowissenschaftler des 20. Jahrhunderts. Das vorliegende Buch ist eine Mischung aus Autobiographie und Beschreibung der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Mai 2006 von Don Bernardo
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar